star gazing (Astronomie) an der Kante...

  • Seite 1 von 3
16.10.2009 17:24von ( gelöscht )
Frage
avatar
( gelöscht )
star gazing (Astronomie) an der Kante...

heute morgen bin ich ziemlich frueh aufgestanden (05:45). Als ich vor meinem Appartment stand und hochguckte, ist es mir in den Sinn gekommen, dass ein Grenzer nur noch Zeit zum "star gazing" (Astronomie) hatte.

Gleich danach ist mir natuerlich auch eingefallen, dass hier im Westen wo es nicht so bedeckt ist, waere es wohl einfacher die Sterne zu sehen, geschweigert dann in der Naehe einer Lichttrasse... Der Orion-Guertel war besonders schoen, ich habe an Euch gedacht auf der anderen Seite der Welt.

Hat jemand seine Taetigkeit an der Grenze benuetzt, um mehr von den Sternen / der Astronomie zu erfahren?

Ich bin kein Astronom, ich interessiere mich auch nicht besonders dafuer. Aber das Effekt ist besonders extrem, wenn man ueberlegt wie klein wir im Universum sind...

Ich freue mich auf Euer Input, Gruesse ueber den Teich an die Kollegen (Kolleginnen) in Deutschland.
Berliner

16.10.2009 17:31von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Zitat von Berliner
heute morgen bin ich ziemlich frueh aufgestanden (05:45). Als ich vor meinem Appartment stand und hochguckte, ist es mir in den Sinn gekommen, dass ein Grenzer nur noch Zeit zum "star gazing" (Astronomie) hatte.

Gleich danach ist mir natuerlich auch eingefallen, dass hier im Westen wo es nicht so bedeckt ist, waere es wohl einfacher die Sterne zu sehen, geschweigert dann in der Naehe einer Lichttrasse... Der Orion-Guertel war besonders schoen, ich habe an Euch gedacht auf der anderen Seite der Welt.

Hat jemand seine Taetigkeit an der Grenze benuetzt, um mehr von den Sternen / der Astronomie zu erfahren?

Ich bin kein Astronom, ich interessiere mich auch nicht besonders dafuer. Aber das Effekt ist besonders extrem, wenn man ueberlegt wie klein wir im Universum sind...

Ich freue mich auf Euer Input, Gruesse ueber den Teich an die Kollegen (Kolleginnen) in Deutschland.

Berliner



Berliner,

ich hab lieber aus dem Flugzeug nach unten geschaut, wenn die Lichttrasse unter mir war, wuste ich jetzt biste wieder im Westen,
eher kein Astronom, eher TIEFENKICKER
Gruss aus Berlin, bei 8grad, laufend Regen

avatar
( gelöscht )
16.10.2009 18:39von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Zitat von dein1945
ich hab lieber aus dem Flugzeug nach unten geschaut, wenn die Lichttrasse unter mir war, wuste ich jetzt biste wieder im Westen,
eher kein Astronom, eher TIEFENKICKER
Gruss aus Berlin, bei 8grad, laufend Regen


Hallo mein Tiefenkicker,

ja, bin mehrmals von London aus nach Deutschland geflogen. Dieses Gefuehl hatte ich immer, nachdem wie ueber den Kanal waren und wieder ueber Festland flogen. War doch Frankreich, aber irgendwie war es doch fast "zu Hause".

Noch ein paar 'Tiefenkicker' da draussen?

Berliner

avatar
( gelöscht )
16.10.2009 20:35von ( gelöscht )
Antwort

0

0

1984 innerhalb von 5 Wochen 6 Mal nach Berlin rein und wieder raus geflogen.

Die Grenze war von oben einwandfrei auszumachen:

Wo es hell und bunt war war der Westen (sehr weißes Licht, viele Autos), dann ein Lichtband, dann kam ein dunkles Gebiet, spärlich beleuchtet, wie kleine Kerzen. Wie im Krieg bei Verdunklung, viele schwarze Flächen, deprimierend. Das Licht, wenn eins da war, eher gelblich, schmutzig.

avatar
( gelöscht )
16.10.2009 20:57von Thunderhorse
Antwort

0

0

Zitat von Berliner

Hat jemand seine Taetigkeit an der Grenze benuetzt, um mehr von den Sternen / der Astronomie zu erfahren?
Ich bin kein Astronom, ich interessiere mich auch nicht besonders dafuer. Aber das Effekt ist besonders extrem, wenn man ueberlegt wie klein wir im Universum sind...
Berliner



Wenn wir nachts unterwegs waren wurden auch die Sterne beobachtet und die diversen Sternbilder gesucht. Sternschnuppen zählen war auch angesagt.

TH

16.10.2009 21:01von Pitti53
Antwort

0

0

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Berliner

Hat jemand seine Taetigkeit an der Grenze benuetzt, um mehr von den Sternen / der Astronomie zu erfahren?
Ich bin kein Astronom, ich interessiere mich auch nicht besonders dafuer. Aber das Effekt ist besonders extrem, wenn man ueberlegt wie klein wir im Universum sind...
Berliner



Wenn wir nachts unterwegs waren wurden auch die Sterne beobachtet und die diversen Sternbilder gesucht. Sternschnuppen zählen war auch angesagt.

TH




ha ertapptdu warst auch grenzer?

16.10.2009 21:07von Thunderhorse
Antwort

0

0

Zitat von Pitti53

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Berliner

Hat jemand seine Taetigkeit an der Grenze benuetzt, um mehr von den Sternen / der Astronomie zu erfahren?
Ich bin kein Astronom, ich interessiere mich auch nicht besonders dafuer. Aber das Effekt ist besonders extrem, wenn man ueberlegt wie klein wir im Universum sind...
Berliner


Wenn wir nachts unterwegs waren wurden auch die Sterne beobachtet und die diversen Sternbilder gesucht. Sternschnuppen zählen war auch angesagt.
TH



ha ertapptdu warst auch grenzer?




Wo steht dass?

TH

16.10.2009 21:12von Pitti53
Antwort

0

0

na wooo warst du früher nachts unterwegs? bgs oder grenzer?

16.10.2009 21:14von Thunderhorse
Antwort

0

0

Zitat von Pitti53
na wooo warst du früher nachts unterwegs? bgs oder grenzer?

Mal hier mal Da!
Ab und an auch an den Grenzen.


16.10.2009 21:23von Pitti53
Antwort

0

0

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Pitti53
na wooo warst du früher nachts unterwegs? bgs oder grenzer?

Mal hier mal Da!
Ab und an auch an den Grenzen.





na mit der antwort kann man viel anfangen....aufklärer?..kannst dich ruhig langsam mal outen

16.10.2009 21:57von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Darf ich mitraten ?

avatar
( gelöscht )
17.10.2009 00:34von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Zitat von Pitti53

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Pitti53
na wooo warst du früher nachts unterwegs? bgs oder grenzer?

Mal hier mal Da!
Ab und an auch an den Grenzen.





na mit der antwort kann man viel anfangen....aufklärer?..kannst dich ruhig langsam mal outen





Probier es doch mal mit Pfadfinder, oder als Bayer auf der Alm zu Haus,
Als Nachtgruss

avatar
( gelöscht )
17.10.2009 01:11von Rostocker
Antwort

0

0

Ja so was nannte man Nachtfalken-------Spaß

17.10.2009 12:13von Grete85
Antwort

0

0

Hallo zusammen,
natürlich wurde in den Himmel geschaut!Immer wenn das Sternbild Orion auftauchte, war der Heimgang nicht weit.Sieht doch aus wie ein zusammengeschnürtes "H".Wie "Heimgang"!!!!Oder???
Oder das "Himmels-W".Sternbild Pegasus, wenn ich mich nicht irre.

Gruß Grete

17.10.2009 20:25von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Zitat von Sauerländer
1984 innerhalb von 5 Wochen 6 Mal nach Berlin rein und wieder raus geflogen.

Die Grenze war von oben einwandfrei auszumachen:

Wo es hell und bunt war war der Westen (sehr weißes Licht, viele Autos), dann ein Lichtband, dann kam ein dunkles Gebiet, spärlich beleuchtet, wie kleine Kerzen. Wie im Krieg bei Verdunklung, viele schwarze Flächen, deprimierend. Das Licht, wenn eins da war, eher gelblich, schmutzig.


Hallo Sauerlaender, vielen Dank fuer Deine Beschreibung.

Hier, wenn man von den Franklin Mountains auf Mexiko hinunterschaut ist es aehnlich. Mexiko aussieht wie ein grosser Teppich Lichter, unorganisiert, rauf und runter aber extrem dicht.

In den USA sieht man Strassen und die Lichter entlang, Haeuser weiter auseinander aber irgendwie alles heller. Sowas gab es also schon ein mal...

Gruesse aus den USA,
Berliner

avatar
( gelöscht )
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!