Woran erkannte man mit Sicherheit einen STASI- Mann ?

  • Seite 5 von 30
09.07.2020 16:23
avatar  Gert
#61
avatar

Zitat von Ebro im Beitrag #60
Zitat von Gert im Beitrag #58
Also @Ebro wenn es danach ging, müßtest du für den Spaß Thread den Admin machen.


Lieber @Gert, schon mal aufgefallen, soviel wie über Dich wurde über mich noch nicht gelacht......!

Sorry, vertippt, über Dich und Deine Beiträge wurde ja mehr geweint


Och das ist aber traurig,

Warum muss es uns eigentlich noch besser gehen, wenn es uns gut geht?

*Hubert Joost

 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2020 16:29
avatar  Fall 80
#62
avatar

Für manche schien ja die ganze DDR nur aus Stasi und deren Beobachtungsobjekten bestanden zu haben.

Ich würde die Geschichte nicht so aufplustern, so viel Anteil am Volkseigentum haben die nicht erarbeitet.

Die Masse wird wie in anderen Bereichen eher kleine Lichter gewesen sein. Wenn die alle so "Helle" waren wie uns einige heute noch erzählen wollen, dann hätte man sich die Straßenbeleuchtung sparen können.

Uli


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2020 17:45
#63
avatar

Hallo
Als ich die DDR 1972 verlassen habe,wußte ich nicht mal,das es IM"S gab.
Auch bei der NVA ,war mir die Abt.2000 unbekannt.
Später,als ich meine STASI Akte las,wurde mir so einiges klar.
MfG


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2020 18:01
#64
avatar

Zitat von Hauptmann im Beitrag #5
Ich habe immer gesagt, die erkennt man am Gang. Aber im Ernst. Im öffentlichen Leben sind immer zwei unterwegs. Und ich erkannte sie immer an ihrem Getue und Gemache. Und an der Grenze: Wer Augen im Kopf hatte und ein wenig mitdachte der erkannte auch dort seine "Freunde". Wir hatten bei uns in KWH mindestens zwei auf jeder Bude. Die wussten meistens nichts voneinander.


Das tut mir nachträglich leid für Euch, denn nach den schlechten Erfahrungen mit uns, müssen "Die" ja Eure ganze Bude "verwanzt" haben.
Wir wussten in unserem Jahrgang von keinem konkreten Fall, und hatten auch keinen unter Verdacht. Denn wenn da wirklich welche unter uns gewesen wären, dann haben die sich ein Jahr Tod gestellt oder nur belanglosen Mist gepetzt.
Vielleicht kommt aber auf meinen Antrag irgendwann doch noch etwas überraschendes raus. Dann lasse ich Euch das wissen.

Sojus


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2020 18:01
avatar  Gert
#65
avatar

Zitat von henning194902 im Beitrag #63
Hallo
Als ich die DDR 1972 verlassen habe,wußte ich nicht mal,das es IM"S gab.
Auch bei der NVA ,war mir die Abt.2000 unbekannt.
Später,als ich meine STASI Akte las,wurde mir so einiges klar.
MfG



ich habe einen dieser Typen schon 1963/64 bei der 6.GBK kennengelernt. Da hatten sie aber diese Bezeichnung Abt. 2000 noch nicht oder diese Bezeichnung hatte sich bis zu mir nicht herumgesprochen.
Auffallend war , dass er nicht in Stasiunform auftauchte, sondern in marineblau, wie es bei der GBK üblich war. Dann war er , ein Leutnant, die Freundlichkeit in Person, mir ist dort nie wieder ein solch zuvorkommender und freundlicher Offizier begegnet. Die meisten hatten doch stets den barschen, aggressiven Modus auf dem Sender. Ein mal kam er auf die Stube und ich Radio Luxemburg auf Empfang. Die hatten damals die schärfsten Platten on air. Ich schaltete nicht schnell genug um und er bekam das mit. Oooch, lassen sie doch, das ist doch fetzige Musik usw. schleimte er herum.
Im nächsten Politunterricht wurde genau dieser Sender als Teil der imperialistischen Hetz- und Diversionskampagne benannt. Da hast du am Verstand solcher Offiziere echt gezweifelt.

Warum muss es uns eigentlich noch besser gehen, wenn es uns gut geht?

*Hubert Joost

 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2020 18:07
avatar  Alfred
#66
avatar

@Gert,

die Mitarbeiter trugen immer die Uniform der entsprechenden Linie.


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2020 18:20
#67
avatar

Wir hatten (1979) ständig einen Resi in unserer Gruppe.Die gingen normal mit zum Grenzdienst. Bis auf einen! Er wollte unbedingt das letzte
obere Bett haben. Da konnte man alles schön überblicken. Zum Grenzdienst ging er nur selten. Und wenn dann nur auf Führungsstelle.
Wenn wir aus dem Dienst kamen hatten wir das Gefühl, das es kleine veränderungen im Zimmer gab. Vorhängeschlösser hingen anders, Sachen im Spind lagen etwas anders als gewohn. Mancher Spind sah ordentlicher aus! Dann machte er einen Fehler. Er lies seinen Schreibblock auf dem Bett liegen und ging Essen. Da haben wir nachgesehen. Und fanden einige "Unterlagen" zbsp. Gefr.XY spricht mit
Sold AB über Westfernsehen. Sold AB sagt das bei ihm zu Hause auch nur Westfernsehen und Radio läuft. Ufz. XY weis von Miniradios
in seiner Gruppe. usw, usw. Wir haben eine Seite aus seinen Unterlagen rausgerissen und auf der Kompannie in um lauf gebracht.
Als es langsam durchsickerte war er plötzlich verschwunden. Da wusten alle bescheid. Unser Gruppenführer fragte beim KC nach, wo er sei?
er bekam zur Antwort "Das geht sie nichts an." Alles klar!


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2020 18:56
#68
avatar

Hallo in die Runde,
der 2000er im Battalion in der Potsdammen H-M-Alle ist mir noch gut in Erinnerung. Der lief in der GT Uniform Htm. rum aber auch offt in Zivil. Der hat garnicht versucht unerkannt zu bleiben. Dann hieß es immer, daß in einem Gebäude ne eine Diensteiheit der Verwaltung 2000 ist. Da kamen morgens immer 10 bis 15 Zivilisten ins Objekt. Die vielen immer besonders auf weil da einige sau geile Weiber mit rein kamen. In der warmen Jahreszeit hat jeder der von der Wache zeit hat am Fenster gestanden oder draußen auf der Bank gesessen und gegiert. Da hatte jede ne Beule in der Hose. Ein zwei von denen haben dann och noch laziv gelächelt. Wirklich gefährlich waren die nicht weil ja jeder wusste wo sie hingehören. Gefährlich waren die die mit auf Stube waren. Die haben dann auch mal sehr provokative Brocken hingeschmissen, von wegen sie bekommen über die Oma Post aus den westen und der hat dann einzelnen den Brief sogar gezeigt. Wenn man Überlegt hat, wären die Briefe nie durch die 2000er Postkontrolle gekommen. Komisch war auch, daß der machen und sagen konnte, ohne das was passiert ist. Plötzlich wurde er eines Tages vom Park zum KC befohlen und als wie mittags vom Park kamen war sein Spint leer.
Unser Waffenkammer Ufz. war dann mal in Glöwen, wo er ihn in als Ltn gesehen haben will


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2020 19:04 (zuletzt bearbeitet: 09.07.2020 19:08)
#69
avatar

gelöscht- war nicht nötig für einen Erkenntnisgewinn

Siggi

"Das Verlangen, von uns selbst zu sprechen und unsere Fehler ins rechte Licht zu rücken, macht einen großen Teil unserer Aufrichtigkeit aus."
La Rochefoucauld (1613 - 1680)

 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2020 20:34 (zuletzt bearbeitet: 10.07.2020 08:10)
#70
avatar

Gelöscht, nicht wirklich wichtig.

1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2020 21:31
#71
avatar

Zitat von Puffi der SPW Fahrer im Beitrag #68
Dann hieß es immer, daß in einem Gebäude ne eine Diensteiheit der Verwaltung 2000 ist. Da kamen morgens immer 10 bis 15 Zivilisten ins Objekt.
.... das betreffene Gebäude, war das dort wo der Medpunkt war, oder in dem Bau dahinter?
Dort drinnen war zumindest das Zimmer was ich für den Erwähnten einrichten musste,war fast wie ein Wohnzimmer, ich hatte sogar den Teppich zu reinigen.
Weißt Du manchmal den Namen? wenn ja schreibe mal die Anfangsbuchstaben oder schicke mir mal ein PN es könnte sein das es derjenige ist über den ich schrieb.

-------------------------------
Grün ja grün war'n alle meine Streifen
-- Harbker EK-Zappel 79-2 --


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2020 21:33
avatar  Lutze
#72
avatar

zum Beitrag # 42,
Egal welche Funktion du in deinem ehemaligen Betrieb du inne hattest,sich in Angelegenheiten anderer Leute sich einzumischen,die nur weg aus dieser verlogenen DDR wollten,zum Handlanger dieser Verbrecherorganisation hast du dich gemacht, hast du da den Schuss nicht gehört?
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2020 21:46
#73
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #72
zum Beitrag # 42,
Egal welche Funktion du in deinem ehemaligen Betrieb du inne hattest,sich in Angelegenheiten anderer Leute sich einzumischen,die nur weg aus dieser verlogenen DDR wollten,zum Handlanger dieser Verbrecherorganisation hast du dich gemacht, hast du da den Schuss nicht gehört?
Lutze


Was gibt´s Du denn hier wieder für einen Stuss von Dir ? Schreibts ja schon fast wie ein bestimmter anderer User in dem Stil. Inwiefern habe ich mich in die Angelegenheiten anderer Leute eingemischt ? Begründe das mal. Ich warte drauf. Markiere mal die Passage, an der Du Dich aufgeilst. Ich werde da nämlich sehr ungemütlich, wenn mir einer mit solchen Anwürfen kommt.


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2020 21:49
avatar  Lutze
#74
avatar

Les deine eigene Texte........
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2020 22:50
avatar  polsam
#75
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #72
zum Beitrag # 42,
Egal welche Funktion du in deinem ehemaligen Betrieb du inne hattest,sich in Angelegenheiten anderer Leute sich einzumischen,die nur weg aus dieser verlogenen DDR wollten,zum Handlanger dieser Verbrecherorganisation hast du dich gemacht, hast du da den Schuss nicht gehört?
Lutze


@Lutze , wer vom Leben in der späten DDR keinen Schimmer hat sollte solche Kommentare unterlassen. Jeder hat versuch für sich und auch für Andere das beste daraus zu machen ohne bei der Obrigkeit anzuecken. Als BPO-Sekretär hat er nur das gemacht was von ihm verlangt wurde und er hat es so gemacht, dass man ihm nicht an die Karre pissen konnte und die Ausreisewillige keine weiteren Probleme bekommt. Mit ein zwei Federstrichen glaube ich hätte man der Ausreisewilligen viele Probleme bereiten können. Frank als Handlanger zu betiteln ist schon deftig. Du fängst an in den Stil des kleinen beliebten Kommunistenhassers zu verfallen. Hatte bisher einen anderen Eindruck von dir.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!