Grenzbilder aus dem Lübecker Bereich

12.06.2020 13:21
avatar  harbec
#1
avatar

Bild 1: Straße an der Landesgrenze, Blick auf den MGZ. Heute völlig zugewachsen.
Bild 2: Schlagbaum in Eichholz, Blick auf den BT.
Bild 3: An der Bahnstrecke Lübeck-Herrnburg

12.06.2020 13:37
#2
avatar

Moin,
danke für die Bilder.

Nr01 bist du dir da sicher? An der Landesgrenze ( Schlutup) kenne ich nur mit einem MGZ.

Gruß Schlutup


 Antworten

 Beitrag melden
12.06.2020 13:44
avatar  harbec
#3
avatar

... die Bilder sind Ende der 70iger. Die Qualität der Bilder bitte zu entschuldigen, sind von
alten Dias.

@ Schlutup: Ganz sicher bin ich mit der Zuordnung nicht!


 Antworten

 Beitrag melden
12.06.2020 13:47
#4
avatar

Alte Bilder Bereich An der Landesgrenze, beim BT und Wasserwerk, kannte ich bis jetzt auch nicht Beleuchtung (Lampe)

Aber möglich ist alles.


 Antworten

 Beitrag melden
13.06.2020 10:01
#5
avatar

Zitat von Schlutup im Beitrag #2
Moin,
danke für die Bilder.

Nr01 bist du dir da sicher? An der Landesgrenze ( Schlutup) kenne ich nur mit einem MGZ.

Gruß Schlutup

Da lagen ja mal in den 60er/70er und Anfang der 80er Jahre (PMN / PPM-2) Minen. Zaunbau zeigt einen doppelreihigen MGZ - Minensperre 66.


 Antworten

 Beitrag melden
13.06.2020 19:23
#6
avatar

Moin Moin,

Th da hast du recht, aber nicht gegenüber der Strasse An der Landesgrenze. Etwas südlicher oberhalb Schwarzmühlenteich.

@krelle du erlaubst? Quelle: Bild Internetseite Krelle
Ist eben schwer zusagen.


 Antworten

 Beitrag melden
13.06.2020 20:51
#7
avatar

Zitat von Schlutup im Beitrag #6
Moin Moin,

Th da hast du recht, aber nicht gegenüber der Strasse An der Landesgrenze. Etwas südlicher oberhalb Schwarzmühlenteich.

@krelle du erlaubst? Quelle: Bild Internetseite Krelle
Ist eben schwer zusagen.
Nun, ich hab ja auch nicht die Örtlichkeit benannt, sondern das Foto gesichtet. Dies zeigt eine MS66.
Östlich der GS 67 ca. 100m da begann die MS66.Wie auf dem Foto von Krelle zu sehen.

Auf dem ersten Bild ist noch ein Bunker bzw. Beobachtungsstelle zu sehen.


 Antworten

 Beitrag melden
13.06.2020 21:48
#8
avatar

Zu #1---Bild 2 und 3--konnte Damals nur den Blick von der anderen Seite wahrnehmen.


 Antworten

 Beitrag melden
13.06.2020 22:47
avatar  krelle
#9
avatar

Eine Erinnerung betreffend der Bahnlinie Lübeck Herrnburg: Nachtdienst und Postierung auf dem Hochststand. Irgendwann im Jahr 1984. Mein Kollege und ich waren bereits seit geraumer Zeit dort und saßen draußen auf der Bank. Wir unterhielten uns und unsere Postierungszeit neigte sich dem Ende zu. Plötzlich knallte es - es war wohl zwischen 02.00 und 04.00 Uhr. Eine Leuchtkugel stieg fast direkt vor uns in die Höhe. Wir fuhren ordentlich zusammen! Und sahen wenige Sekunden später, wie sich DDR-Grenzaufklaerer aus ihrer Deckung erhoben und sich zeigten. Sie waren wohl schon vor unserer Postierung vor Ort gewesen. Gut, dass wir nicht allzu viel Dienstliches besprochen hatten... die GAKs hätten es wohl hören können. In der Zukunft waren wir vorsichtiger....


 Antworten

 Beitrag melden
14.06.2020 09:24
#10
avatar

1975 wurde das ca. 500m lange Minenfeld von der GS63 in Richtung GS60 (Schlutuper Wiek) geräumt.
B 104 in nördlicher Richtung Blocksberg.


 Antworten

 Beitrag melden
14.06.2020 10:43
#11
avatar

Zu #9--Ja Krelle, zu Bild 3 hab ich auch noch so eine Erinnerung.
Saß auf den BT--plötzlich lief auf dem Gleis so eine einzelne Person, Richtung Westen---ich an,s GMN und nachgefragt. Man sagte mir,das ist OK,das ist so ein Streckenläufer. Nur was man mir nicht sagte,ist,wie weit der laufen durfte, Nach einigen Metern.öffnete ich das Fenster--rief und zeigte die Kaschi--da machte er wieder kehrt.Später erfuhr ich,das der Streckenläufer, bis zu GS hätte laufen dürfen.


 Antworten

 Beitrag melden
14.06.2020 10:45
#12
avatar

Zitat von krelle im Beitrag #9
Eine Erinnerung betreffend der Bahnlinie Lübeck Herrnburg: Nachtdienst und Postierung auf dem Hochststand. Irgendwann im Jahr 1984. Mein Kollege und ich waren bereits seit geraumer Zeit dort und saßen draußen auf der Bank. Wir unterhielten uns und unsere Postierungszeit neigte sich dem Ende zu. Plötzlich knallte es - es war wohl zwischen 02.00 und 04.00 Uhr. Eine Leuchtkugel stieg fast direkt vor uns in die Höhe. Wir fuhren ordentlich zusammen! Und sahen wenige Sekunden später, wie sich DDR-Grenzaufklaerer aus ihrer Deckung erhoben und sich zeigten. Sie waren wohl schon vor unserer Postierung vor Ort gewesen. Gut, dass wir nicht allzu viel Dienstliches besprochen hatten... die GAKs hätten es wohl hören können. In der Zukunft waren wir vorsichtiger....

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die haben sich einen Spaß,mit der Leuchtkugel gemacht.


 Antworten

 Beitrag melden
14.06.2020 10:54
avatar  Fred.S.
#13
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #12
Zitat von krelle im Beitrag #9
Eine Erinnerung betreffend der Bahnlinie Lübeck Herrnburg: Nachtdienst und Postierung auf dem Hochststand. Irgendwann im Jahr 1984. Mein Kollege und ich waren bereits seit geraumer Zeit dort und saßen draußen auf der Bank. Wir unterhielten uns und unsere Postierungszeit neigte sich dem Ende zu. Plötzlich knallte es - es war wohl zwischen 02.00 und 04.00 Uhr. Eine Leuchtkugel stieg fast direkt vor uns in die Höhe. Wir fuhren ordentlich zusammen! Und sahen wenige Sekunden später, wie sich DDR-Grenzaufklaerer aus ihrer Deckung erhoben und sich zeigten. Sie waren wohl schon vor unserer Postierung vor Ort gewesen. Gut, dass wir nicht allzu viel Dienstliches besprochen hatten... die GAKs hätten es wohl hören können. In der Zukunft waren wir vorsichtiger....

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die haben sich einen Spaß,mit der Leuchtkugel gemacht.

Eine Leuchtkugel in die Elbe Nachts geschossen, Rostocker, das war herrlich. Sie explodierte im Wasser und stieg dann wieder hoch bis zur Wasseroberfläche. Ein Brodeln des Wasser und je nach der Farbe dazu ein schönes Farbenspiel. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!