Die Zentrale der Kriminalpolizei im Ministerium des Innern der DDR

26.05.2020 22:03
#1
avatar

In der "Schriftenreihe Polizei" erscheint in Kürze ein neues Buch.

Die Zentrale der Kriminalpolizei im Ministerium des Innern der DDR

Konrad Bressem, Harald Bröer (Hrsg.)

Erscheint ca. Ende 6/2020 und kann im VERLAG DR. KÖSTER vorbestellt werden.

Das Ministerium des Innern der Deutschen Demokratischen Republik war in verschiedene Hauptabteilungen gegliedert; eine davon war die Hauptabteilung Kriminalpolizei (HA K), die sozusagen die Zentrale der Kriminalpolizei verkörperte. Die Hauptabteilung Kriminalpolizei in der Mauerstraße in Berlin-Mitte war in Abteilungen und Referate gegliedert, es gab auch Dienststellen in anderen Stadtbezirken, zum Beispiel das Kriminalistische Institut in Berlin-Johannisthal und die Zentralstelle für Kriminalistische Registrierung in Berlin-Biesdorf.


Mit gebührendem Abstand beschreiben die Autoren in einzelnen Fachbeiträgen ihre Arbeitsgebiete, so wie sie sie vor mehr als 30 Jahren wahrgenommen haben. Die Morduntersuchung, die Arbeitsweise der Daktyloskopie und die Fahndung werden ebenso akribisch dargestellt wie der Aufbau der ersten Antiterroreinheit der DDR und das Ende der Hauptabteilung Kriminalpolizei, aus der zunächst das Zentrale Kriminalamt und dann das Gemeinsame Landeskriminalamt der fünf neuen Bundesländer wurde. In den Beiträgen wird zudem von spektakulären Kriminalfällen berichtet, an deren Aufklärung Mitarbeiter der Hauptabteilung Kriminalpolizei entscheidend mitwirkten. In der Vermisstensache B. in Potsdam im Jahr 1985 gab es zwar erst 22 Jahre später eine Auflösung, die aber die Version der DDR-Kriminalisten bestätigte.


Denn die Autoren befassten sich in ihrer Dienststelle mit der gesamten Vielfalt der Kriminalitätsphänomene und arbeiteten eng mit den Kriminalisten in den Bezirksbehörden der Deutschen Volkspolizei und den Volkspolizeikreisämtern zusammen. Eingebunden in den historischen Kontext liefern sie nun praxisnahe Einblicke in die vielfältige Arbeitswelt der Kriminalpolizei. Als Kriminalisten im Zeugenstand ihrer Zeit bewahren sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen aus dem Blickwinkel der Hauptabteilung Kriminalpolizei für die Nachwelt und belegen eindrucksvoll, dass die Kriminalisten der DDR eine anerkennenswerte Strafverfolgung betrieben haben.

Inhaltsverzeichnis

https://www.verlag-koester.de/wp-content...0/05/990ihv.pdf

A5 Hardcover: 388 Seiten

Erscheinungsjahr: 2020

ISBN: 9783895749902


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2020 23:41
avatar  berndk5
#2
avatar

Vielleicht wäre an einem anderen Platz im Forum eine höhere Resonanz bei den Usern und Lesern erreichbar ?

Ich habe es selber hier nur per Zufall entdeckt............


 Antworten

 Beitrag melden
27.05.2020 10:19
#3
avatar

#1
Guten Morgen, Danke, werde ich mir auf jeden Fall besorgen. Bin besonders gespannt was sie über die K1 schreiben.
Kenne ich mich auf dem Gebiet der Polizei ein bißchen aus, vorallem auf VPKA Ebene.
Gruß Frank


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2020 20:58
#4
avatar

Das Buch ist erschienen. Gibt es schon erste Erfahrungen ?


 Antworten

 Beitrag melden
30.07.2020 22:33
#5
avatar

Der 5. Band aus der "Schriftenreihe Polizei" zeigt ebenso spannend und informativ Fakten auf, wie die ersten erschienen vier Bände. Die Autoren gehen in die Tiefen der Hauptabteilung Kriminalpolizei und lassen uns teilhaben was eigentlich "Nur für den Dienstgebrauch" lesbar war.

Da hier im Thread schon die Frage über das Aufgabengebiet I gestellt wurde, findet der interessierte Leser wertvolle Hintergrundinformationen, Besonderheiten, Kurioses und wie u. a. operative Aufgaben erfüllt werden mussten.

Der Leser findet in diesem Buch sowohl sachliche Berichte als auch persönliche Anmerkungen und Wertungen zur Geschichte der Kriminalpolizei in der DDR. Dazu kommen von den Autoren Erinnerungen oder von Archiven gespeiste Darstellungen. Die Autoren eint aber das Ziel, die kriminalistische und kriminalpolizeiliche Realität zu beschreiben, wie sie war.

Mehr zum Buch gibt es nach dem Lesen der letzten Kapitel.


 Antworten

 Beitrag melden
31.07.2020 10:19
#6
avatar

Würde ich sehr gerne kaufen!
Ist mir aber zu teuer, bin armer Rentner
thomas


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!