X

#1

Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 21.05.2020 12:53
von thomas 48 | 5.690 Beiträge | 10239 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds thomas 48
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Am 21.5.1946 wurde die Partei in Berlin gegründet.
2 verschiedene Arbeiterparteien, die sich vor 1933 bekämpften, haben sich vereinigt.
Viele DDR Bürger wurden aus Überzeugung Genossen und haben in der Partei viele erlebt.
Mein Vater kam aus der amerikanischen Gefangenschaft und wollte in der Zone etwas neues aufbauen
Er wurde in Halle von der kleinen Partei ,,übernommen,, und wurde übernacht Anhänger von Walter Ulbricht.


stabsfunkmeister und axelloko haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 21.05.2020 13:10
von stabsfunkmeister | 762 Beiträge | 4488 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds stabsfunkmeister
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von thomas 48 im Beitrag #1
Am 21.5.1946 wurde die Partei in Berlin gegründet.
2 verschiedene Arbeiterparteien, die sich vor 1933 bekämpften, haben sich vereinigt.
Viele DDR Bürger wurden aus Überzeugung Genossen und haben in der Partei viele erlebt.
Mein Vater kam aus der amerikanischen Gefangenschaft und wollte in der Zone etwas neues aufbauen
Er wurde in Halle von der kleinen Partei ,,übernommen,, und wurde übernacht Anhänger von Walter Ulbricht.


Hallo, dass war damals ein kluger Schachzug der KPD, sich die viel größere SPD einzuverleiben.
Gruß Frank


axelloko, thomas 48 und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 21.05.2020 13:57
von der 39. | 1.417 Beiträge | 7751 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der 39.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ist nicht korrekt. Der sog. Vereinigungsparteitag fand am 21. und 22 .April 1946 statt. Ich war genau 40 Tage KPD-Mitglied, dann war ich auf einmal SED. Die Menschen, mit denen ich es damals zu tun hatte,Landarbeiter,Umgesiedelte und auch Bauern waren mit wenigen Ausnahmen der Auffassung, dass die gespaltene Arbeiterklasse 1933 den Faschismus nicht verhindert hat,sondern sich gegenseitig bekämpfte. Das sollte nicht wieder geschehen. Ich wurde ein überzeugtes SED-Mitglied. Mein Abstand wurde aber immer größer, je mehr ich erkannte, dass es so wie die offitielle Politik war, nicht geht.


Hanum83, Ehli, Freienhagener, schulzi, Gert, DoreHolm und Arthur haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 21.05.2020 14:07
von kindlep | 98 Beiträge | 789 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds kindlep
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich sehe mit etwas verschwommenen Augen wenn wir jetzt die Politik und einzelne Parteien in den Blickpunkt rücken.
Ein großer Teil der hier umgehenden User ist in der DDR groß geworden! Sie sin die Leute die nun beide Systeme kennengelernt und können sich da auch ein Urteil erlauben. Ich für meine Person sehes es so.
Bei solchen Themen ist es schon problematisch für ein Forum und Auseinandersetzungen könnten Programm werden.

Die KPD hatte genung Leichen im Keller. Historiker ist dies bekannt und es wurden dazu Abhandlungen geschrieben. Die SED hat sie mit ihrer Gründung übernommen und die KPT wurde zum Saubermann. Sie rückte aus der Öffentlichkeit usw. Ein schmutziges Geschäft.


zuletzt bearbeitet 21.05.2020 14:10 | nach oben springen

#5

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 21.05.2020 14:43
von thomas 48 | 5.690 Beiträge | 10239 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds thomas 48
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von thomas 48 im Beitrag #1
Am 21.5.1946 wurde die Partei in Berlin gegründet.
2 verschiedene Arbeiterparteien, die sich vor 1933 bekämpften, haben sich vereinigt.
Viele DDR Bürger wurden aus Überzeugung Genossen und haben in der Partei viele erlebt.
Mein Vater kam aus der amerikanischen Gefangenschaft und wollte in der Zone etwas neues aufbauen
Er wurde in Halle von der kleinen Partei ,,übernommen,, und wurde übernacht Anhänger von Walter Ulbricht.


Habe nachgesehen
Es war der 21. April.
Das Datum war vielleicht auch politisch ausgesucht.
Hitler hatte am 20.4. Geburtstag


nach oben springen

#6

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 21.05.2020 14:47
von thomas 48 | 5.690 Beiträge | 10239 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds thomas 48
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von der 39. im Beitrag #3
Ist nicht korrekt. Der sog. Vereinigungsparteitag fand am 21. und 22 .April 1946 statt. Ich war genau 40 Tage KPD-Mitglied, dann war ich auf einmal SED. Die Menschen, mit denen ich es damals zu tun hatte,Landarbeiter,Umgesiedelte und auch Bauern waren mit wenigen Ausnahmen der Auffassung, dass die gespaltene Arbeiterklasse 1933 den Faschismus nicht verhindert hat,sondern sich gegenseitig bekämpfte. Das sollte nicht wieder geschehen. Ich wurde ein überzeugtes SED-Mitglied. Mein Abstand wurde aber immer größer, je mehr ich erkannte, dass es so wie die offitielle Politik war, nicht geht.

Du hast recht, habe mich schon entschuldigt.
Nur die Personen die du damals kanntest hatten alle vor 1945 gelebt und haben alle den Nationalsozialismus erlebt und nicht den Faschismus


nach oben springen

#7

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 21.05.2020 16:00
von der 39. | 1.417 Beiträge | 7751 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der 39.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich muss schon wieder reklamieren, Was ist denn der Unterschied zwischen Nationalsozialismus und Faschismus, ich kenne keinen. Die deutschen Faschisten nannten sich Nationalsozialisten, die italienischen Faschisten eben Faschisten, weil sie als Symbol ein Faschinenbeil (Beil in Faschinen((Strauchgeflecht)) eingebunden) gewählt haben. Die Deutschen eben das Hakenkreuz.


nach oben springen

#8

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 21.05.2020 18:16
von buschgespenst | 3.624 Beiträge | 13567 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds buschgespenst
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von der 39. im Beitrag #7
Ich muss schon wieder reklamieren, Was ist denn der Unterschied zwischen Nationalsozialismus und Faschismus, ich kenne keinen. Die deutschen Faschisten nannten sich Nationalsozialisten, die italienischen Faschisten eben Faschisten, weil sie als Symbol ein Faschinenbeil (Beil in Faschinen((Strauchgeflecht)) eingebunden) gewählt haben. Die Deutschen eben das Hakenkreuz.



Faschismus und Nationalsozialismus – zwei Begriffe, die gleiche Sache?

Zitat
There’s a big difference

Beantworten lässt sich diese Frage, durch einen Vergleich des italienischen Faschismus mit dem Deutschen Nationalsozialismus.

Ein erster Unterschied lässt sich an ihrer Einstellung zum traditionellen Staat feststellen. Während in Italien Mussolini letztlich an vielen Traditionen (wie der Monarchie) festhalten und lediglich einen nach seinen Vorstellungen stärkeren Staat schaffen wollte, schafften Hitler und die Nationalsozialist*innen die meisten alten Institutionen ab, um deren Aufgabenbereiche in ihren Gleichschaltungsapperat zu integrieren. Die NSDAP erwarb deutlich größeren Einfluss auf alle Teile der deutschen Gesellschaft, als es die Faschist*innen unter Mussolini geschafft haben. Dies lässt sich auch im postnationalsozialistischen Deutschland noch erkennen, wenn man etwa die italienische und deutsche Arbeiterbewegung nach 1945 vergleicht.

Weiter hatte der italienische Faschismus zwar durchaus einen expansiven Charakter, jedoch nicht in dem Maße, wie es beim deutschen Nationalsozialismus der Fall war. Elemente, wie die deutsche Blut-und-Boden-Ideologie, deren Folge der unmenschliche Vernichtungskrieg im Osten war, gab es hier nicht.

Von größerer Bedeutung aber ist der Unterschied der beiden Ideologien im Hinblick auf Rassentheorie und Antisemitismus. Der deutsche Nationalsozialismus passte sich insofern den deutschen Gegebenheiten oder den Bedürfnissen der Deutschen an, als dass er schon als Mittel der Machterlangung antisemitische und rassistisch-biologistische Propaganda nutzte. Antisemitismus und Rassismus also waren hier zentrale Bestandteile der Ideologie, die von Anfang an offen hervortraten und nach außen hin proklamiert wurden. In Italien war dies anders: Eine Rassenideologie gab es in dem Maße nicht, erst 1938 begannen biologistische Anschauungen eine Rolle zu spielen. Auch hatte der Antisemitismus hier nicht eine solch vernichtende Konsequenz wie in Deutschland. Zwar spielte er auch hier in der faschistischen Ideologie eine Rolle, jedoch trat er eher in Form von Diskriminierung, Vertreibung und Entrechtung in Erscheinung, als in der einzigartigen Form des maschinellen Völkermordes, wie es in Deutschland der Fall war.

Hier soll es nicht um eine Relativierung des italienischen Faschismus gehen, dieser soll hier nicht seines Schreckens beraubt werden und sicherlich sind Diskriminierung, Vertreibung und Entrechtung der Juden in Italien schrecklich genug gewesen. Jedoch sollte als zentraler Punkt deutlich werden, dass der Holocaust, also die maschinelle Vernichtung von Millionen von Menschen, eine spezifisch deutsche Tatsache ist, die im italienischen Faschismus so nicht auftrat.



https://juso-buko.de/cvtx_antrag/faschis...s-say-it-right/


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)
der 39. und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 21.05.2020 18:46
von der 39. | 1.417 Beiträge | 7751 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der 39.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

War das auch Kindesmißbrauch, wenn wir als 10jährige Schüler Sprüche sageen und Lieder singen mussten, die den Faschismus verherrlichten? Ich weiß, dass ich mich auf gefährliches Glatteis begebe, sei es drum. Wir haben zum Bispiel singen müssen:
Der Völkerbund er tagte,
er tagt auch heute noch
Mussolini aber sagte:
Abessinien hab ich doch.
Also auch M war expansionslüstern
Ansonsten: Buschgespenst hat natürlich recht mit seinen Ausführungen um italienischen Fschismus


nach oben springen

#10

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 21.05.2020 19:02
von buschgespenst | 3.624 Beiträge | 13567 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds buschgespenst
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wem es interessiert, hier eine Abhandlung als PDF "Die Gründung der SED in Sachsen"
https://www.kas.de/c/document_library/ge...&groupId=252038


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)
nach oben springen

#11

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 21.05.2020 23:24
von Gert | 1.270 Beiträge | 6520 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von der 39. im Beitrag #3
Ist nicht korrekt. Der sog. Vereinigungsparteitag fand am 21. und 22 .April 1946 statt. Ich war genau 40 Tage KPD-Mitglied, dann war ich auf einmal SED. Die Menschen, mit denen ich es damals zu tun hatte,Landarbeiter,Umgesiedelte und auch Bauern waren mit wenigen Ausnahmen der Auffassung, dass die gespaltene Arbeiterklasse 1933 den Faschismus nicht verhindert hat,sondern sich gegenseitig bekämpfte. Das sollte nicht wieder geschehen. Ich wurde ein überzeugtes SED-Mitglied. Mein Abstand wurde aber immer größer, je mehr ich erkannte, dass es so wie die offitielle Politik war, nicht geht.



du bist ein kluger Mensch, @ der39., und du formulierst es sehr moderat. Ich bin gegen diese Partei unversöhnlich und ganz radikal so wie ich es auch gegen die NSDAP bin. Für mich ist es der gleiche Mob, der das zarte Pflänzchen Demokratie der Weimarer Republik mit seinen Soldatenstiefeln zertreten hat. Beispiel: der Polizistenmörder Mielke. Zum Glück verjährt Mord nicht in D. und Mielke bekam sein Ticket noch bevor er an Altersschwäche den Löffel abgab.


Warum muss es uns eigentlich noch besser gehen, wenn es uns gut geht?

*Hubert Joost
Lutze und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 22.05.2020 09:38
von Merkur | 1.344 Beiträge | 1510 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Merkur
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja Gert, genau so bist Du. Hast Du trefflich beschrieben.
Aber sind Radikalität, Unversöhnlichkeit und letztlich daraus entstehender Hass nicht eher hemmende Eigenschaften, die Denkprozesse außer Kraft setzen? Und begibt man sich durch eine solche Denkweise nicht auf die Stufe derjenigen, die man zutiefst verurteilt? Denk mal drüber nach, soweit Dir das möglich ist.


Ebro, DoreHolm, Rostocker, passport, PF75, der 39. und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 22.05.2020 09:55
von DoreHolm | 11.814 Beiträge | 22172 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von kindlep im Beitrag #4
Ich sehe mit etwas verschwommenen Augen wenn wir jetzt die Politik und einzelne Parteien in den Blickpunkt rücken.
Ein großer Teil der hier umgehenden User ist in der DDR groß geworden! Sie sin die Leute die nun beide Systeme kennengelernt und können sich da auch ein Urteil erlauben. Ich für meine Person sehes es so.
Bei solchen Themen ist es schon problematisch für ein Forum und Auseinandersetzungen könnten Programm werden.

Die KPD hatte genung Leichen im Keller. Historiker ist dies bekannt und es wurden dazu Abhandlungen geschrieben. Die SED hat sie mit ihrer Gründung übernommen und die KPT wurde zum Saubermann. Sie rückte aus der Öffentlichkeit usw. Ein schmutziges Geschäft.


Vergiss dabei nicht, welche Leichen die SPD rund eine Generation vorher im Keller angehäuft hat. Kriegskredite, Noske, Reichswehr - nur ein paar Stichworte.


nach oben springen

#14

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 22.05.2020 10:19
von Gert | 1.270 Beiträge | 6520 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Merkur im Beitrag #12
Ja Gert, genau so bist Du. Hast Du trefflich beschrieben.
Aber sind Radikalität, Unversöhnlichkeit und letztlich daraus entstehender Hass nicht eher hemmende Eigenschaften, die Denkprozesse außer Kraft setzen? Und begibt man sich durch eine solche Denkweise nicht auf die Stufe derjenigen, die man zutiefst verurteilt? Denk mal drüber nach, soweit Dir das möglich ist.


@Merkur
ja, und das macht mich stolz, ich bin Antifaschist und Antikommunist. Dazu stehe ich. Aber denke nicht, dass mich das Tag und Nacht umtreibt. Das Thema ist durch den Lauf der Geschichte erledigt Die Menschen lassen sich nicht auf Dauer von solchen Ideologen benutzen und verar...

Nachtrag : und nicht vergessen Kommunisten haben zusammen mit anderen Parteien erst den Aufstieg des Nationalsozialismus ermöglich mit all den Folgen, weil sie nahezu alle die Weimarer Demokratie gehasst haben und sie zerstören wollten.


Warum muss es uns eigentlich noch besser gehen, wenn es uns gut geht?

*Hubert Joost
zuletzt bearbeitet 22.05.2020 10:24 | nach oben springen

#15

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 22.05.2020 11:30
von kindlep | 98 Beiträge | 789 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds kindlep
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

[quote=DoreHolm|p748218][quote=kindlep|p748123]Ich sehe mit etwas verschwommenen Augen wenn wir jetzt die Politik und einzelne Parteien in den Blickpunkt rücken.
Ein großer Teil der hier umgehenden User ist in der DDR groß geworden! Sie sin die Leute die nun beide Systeme kennengelernt und können sich da auch ein Urteil erlauben. Ich für meine Person sehes es so.
Bei solchen Themen ist es schon problematisch für ein Forum und Auseinandersetzungen könnten Programm werden.

Die KPD hatte genung Leichen im Keller. Historiker ist dies bekannt und es wurden dazu Abhandlungen geschrieben. Die SED hat sie mit ihrer Gründung übernommen und die KPT wurde zum Saubermann. Sie rückte aus der Öffentlichkeit usw. Ein schmutziges Geschäft.

Vergiss dabei nicht, welche Leichen die SPD rund eine Generation vorher im Keller angehäuft hat. Kriegskredite, Noske, Reichswehr - nur ein paar Stichworte.


Ja das habe ich nicht vergessen.
Mir ging es dabei mehr um die KPD die ihre einenen Genossen ans Messer geliefert hatte.
Sie war immerhin mit der Vorreiter von Geheimdiensten in Deutschland vor Gehlen und den üblichen und vielen europäischen Ländern die teilweise von Russland ausgebildet und eingesetzt waren. Sie hatten ja Russland als Unterschlupf gesucht.
Da gibt es gute Literatur zu diesem Thema noch vor 1932.
Höhepunkt zum Keller waren ja die vielen Urteile nach 1945 durch die spätere Justizministerin und E.M. die unbequeme Personen erledigten.
Das war mein Ausganspunkt.
Die KPD hat sich mit dem Kuhhandel mit SPD zur SED faktisch gerettet und stand damit nicht mehr in der Ziellinie.


thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.05.2020 11:51 | nach oben springen

#16

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 22.05.2020 11:39
von Hanum83 | 11.343 Beiträge | 27506 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von kindlep im Beitrag #15
[quote=DoreHolm|p748218][quote=kindlep|p748123]Ich sehe mit etwas verschwommenen Augen wenn wir jetzt die Politik und einzelne Parteien in den Blickpunkt rücken.
Ein großer Teil der hier umgehenden User ist in der DDR groß geworden! Sie sin die Leute die nun beide Systeme kennengelernt und können sich da auch ein Urteil erlauben. Ich für meine Person sehes es so.
Bei solchen Themen ist es schon problematisch für ein Forum und Auseinandersetzungen könnten Programm werden.

Die KPD hatte genung Leichen im Keller. Historiker ist dies bekannt und es wurden dazu Abhandlungen geschrieben. Die SED hat sie mit ihrer Gründung übernommen und die KPT wurde zum Saubermann. Sie rückte aus der Öffentlichkeit usw. Ein schmutziges Geschäft.

Vergiss dabei nicht, welche Leichen die SPD rund eine Generation vorher im Keller angehäuft hat. Kriegskredite, Noske, Reichswehr - nur ein paar Stichworte.


Ja das habe ich nicht vergessen.
Mir ging es dabei mehr um die KPD die ihre einenen Genossen ans Messer geliefert hatte.
Sie war immerhin mit der Vorreiter von Geheimdiensten in Deutschland und vielen europäischen Ländern die teilweise von Russland ausgebildet und eingesetzt waren. Sie hatten ja Russland als Unterschlupf gesucht.
Höhepunkt zum Keller waren ja die vielen Urteile nach 1945 durch die spätere Justizministerin und E.M. die unbequeme Personen erledigten.
Das war mein Ausganspunkt.
Die KPD hat sich mit dem Kuhhandel mit SPD zur SED faktisch gerettet und stand damit nicht mehr in der Ziellinie.

Ich denke mal das wurde der KPD, via der Gruppe Ulbricht, von der SU verordnet, Grothewohl nickte wohl ab um nicht mit seinen Rest-Genossen im Speziallager Nummer.... zu enden.


Das einzige Grün dem ich etwas abgewinnen kann ist das Suppengrün, bei Rot nur dem Abendrot.
thomas 48 und furry haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.05.2020 11:43 | nach oben springen

#17

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 22.05.2020 12:20
von R-363 | 151 Beiträge | 706 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds R-363
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Hanum83 im Beitrag #16
Ich denke mal das wurde der KPD, via der Gruppe Ulbricht, von der SU verordnet, Grothewohl nickte wohl ab um nicht mit seinen Rest-Genossen im Speziallager Nummer.... zu enden.


Dazu kann ich als Lektüre Leonhard „Die Revolution entlässt ihre Kinder“ empfehlen. Gerade Ulbricht und Pieck haben nichts unternommen, als deutsche Kommunisten in Stalins Gulags gepfercht oder an die Nazis übergeben wurden. Die haben nur ihren eigenen Ar*** in Sicherheit gebracht (zusammen mit noch ein paar anderen, die es dann in der SED und der DDR „zu etwas gebracht“ haben. Übrigens gab es neben der „Gruppe Ulbricht“ noch zwei weitere - die „Gruppe Ackermann“ in Sachsen und die „Gruppe Sobottka“ im Mecklenburg.


StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.
thomas 48, Hackel39 und Hanum83 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 22.05.2020 12:38
von 94 | 12.903 Beiträge | 9286 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Oh, mal wieder der Leonhard. Seine etwas selbstgerechte Autobiographie setze ich mal als bekannt voraus. Aber wer wirklich gerne mal was lesen will, na dem sei vielleichtmal die Ausgabe 27/62 des Bulletins des Presse und Informationsamtes anempfohlen. Insbesondere der Beitrag 'Die Rolle Piecks' auf Seite 223. Da gehts zwar weniger um die Zeit nach '45, aber erklärt wenn man zwischen den Zeilen etwas ließt einige Zusammenhänge. Aber immer die Zeitschiene beachten, 1962 war die Hochzeit des kalten Krieges, für Deutsche beiderseits Jahr eins nach dem Mauerbau und der versemmelte Krieg noch keine 16 Jahre her.

P.S. Achso, als Anhang ...


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
bulletin-1962-27.pdf bulletin-1962-27.pdf

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


axelloko und Arthur haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.05.2020 12:41 | nach oben springen

#19

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 22.05.2020 13:58
von Hackel39 | 4.318 Beiträge | 7394 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hackel39
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von R-363 im Beitrag #17
Zitat von Hanum83 im Beitrag #16
Ich denke mal das wurde der KPD, via der Gruppe Ulbricht, von der SU verordnet, Grothewohl nickte wohl ab um nicht mit seinen Rest-Genossen im Speziallager Nummer.... zu enden.


Dazu kann ich als Lektüre Leonhard „Die Revolution entlässt ihre Kinder“ empfehlen. Gerade Ulbricht und Pieck haben nichts unternommen, als deutsche Kommunisten in Stalins Gulags gepfercht oder an die Nazis übergeben wurden. Die haben nur ihren eigenen Ar*** in Sicherheit gebracht (zusammen mit noch ein paar anderen, die es dann in der SED und der DDR „zu etwas gebracht“ haben. Übrigens gab es neben der „Gruppe Ulbricht“ noch zwei weitere - die „Gruppe Ackermann“ in Sachsen und die „Gruppe Sobottka“ im Mecklenburg.
Nach Gustav Sobottka wurde übrigens unser Röblinger Braunkohlekombinat benannt.
Bermerkenswert an dieser Biografie war übrigens, daß sein eigener Sohn, der auch Gustav hieß, 1938 vom NKDW verhaftet wurde und im Gefängnis 1940 auch zu Tode kam und der Vater trotzdem "weiter machte", mithin eine sehr zerrissene aber sturmerprobte Funktionärslaufbahn mit ein paar "Lücken" im Text, als man uns in der gleichnamigen POS mit seinem Wirken bekannt machte.
Aber Stalin hatte ja für seinen Sohn auch keine besonders tiefgründige Beziehung, beide waren wohl eher keine Familienmenschen.


axelloko hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: Gründung der SED

in DDR Staat und Regime 22.05.2020 14:44
von 94 | 12.903 Beiträge | 9286 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Hackel39 im Beitrag #19
...
Aber Stalin hatte ja für seinen Sohn auch keine besonders tiefgründige Beziehung, beide waren wohl eher keine Familienmenschen.
Nun, beim Jakow ließen die Hitlerfaschisten ihm auch wenig Spielraum. Wurde diese Gefangennahme doch sofort propagandistisch ausgeschlachtet, im Anhang ein deutsches Flugblatt aus September oder Oktober 1941. Stalin war schon besorgt um das Schicksal seines Sohnes, doch wie konnte er denn diesen retten wenn sich andere zu Hunderttausenden für das Schicksal der Heimat opferten. So entstand auch die Legende vom Spruch 'Ich tausch keine Soldaten gegen Feldmarschälle', welche sogar Eingang in den sowjetischen Nachkriegsfilm fand ... https://youtu.be/bUiZxuzyq_M?t=33


Quelle: ru.wikipedia.org/wiki/Немецкие_листовки_с_Яковом_Джугашвили


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Hackel39 und thomas 48 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.05.2020 14:45 | nach oben springen


Besucher
15 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 837 Gäste und 104 Mitglieder, gestern 1981 Gäste und 151 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16611 Themen und 719485 Beiträge.

Heute waren 104 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 488 Benutzer (15.11.2019 16:38).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen