Mein neues "E-Auto"

  • Seite 1 von 7
20.05.2020 11:02 (zuletzt bearbeitet: 27.03.2021 21:34)
#1
avatar

Na ja, es ist ja kein richtiges E-Auto der Zukunft, doch Mobilität (auch ohne Straßenverkehr) im hohen Alter ist für mich auch sehr wichtig. Einkaufen, Arzttermine, Apotheke, Glaskontäner und auch Spazierfahrt ist alles damit möglich. Auch wir Alten sollten die moderne Technik nutzen wo wir können.


 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2020 11:04
avatar  Gert
#2
avatar

Zitat von Cambrino im Beitrag #1
Na ja, es ist ja kein richtiges E-Auto der Zukunft, doch Mobilität (auch ohne Straßenverkehr) im hohen Alter ist für mich auch sehr wichtig. Einkaufen, Arzttermine, Apotheke, Glaskontäner und auch Spazierfahrt ist alles damit möglich. Auch wir Alten sollten die moderne Technik nutzen wo wir es können.

Cambrino



Braucht man dafür einen Führerschein?


 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2020 11:19 (zuletzt bearbeitet: 20.05.2020 11:58)
#3
avatar

Nein, keinen Führerschein. Aber wenn ein Modell, schneller als 6 km/h dann ein Moped Kennzeichen und eine Haftpflichtversicherung, nan beommt die Modelle mit 6, 10, 15, 20 und 25 km/h.


 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2020 11:22 (zuletzt bearbeitet: 20.05.2020 11:23)
#4
avatar

Ja Mobilität im Alter wünsche ich mir auch. Cambrino immer Gute Schleichfahrt.
Mir stellt sich die Frage die Alten bei welche Zahl beginnt das überhaupt. Ich würde mich mit 67 zum junger Alter zählen.
Gruß Reinhard

=========================================
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.
Konfuzius

 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2020 11:35
#5
avatar

Zitat von Schreiber im Beitrag #4
Ja Mobilität im Alter wünsche ich mir auch. Cambrino immer Gute Schleichfahrt.
Mir stellt sich die Frage die Alten bei welche Zahl beginnt das überhaupt. Ich würde mich mit 67 zum junger Alter zählen.
Gruß Reinhard

------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich glaube,es geht nicht direkt ums Alter--sondern um den körperlichen Zustand, eines Menschen.Ich finde es OK, das es solche Hilfsmittel gibt.


 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2020 11:43
#6
avatar

Zu# 4
Ob einer nun alt, älter oder schon im höheren Alter ist, sollte jeder für sich selbst einschätzen können, ich zähle mich selbst schon zu den älteren, mit meinen 82 1/2 Jahren.


 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2020 22:24
avatar  polsam
#7
avatar

Musstest du den selbst finanzieren oder war die Krankenkasse der "Sponsor"? Ich meine Vernunft den "Lappen" abzugeben sollte schon in irgendeiner Weise belohnt.
werden.


 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2020 22:33
avatar  Ebro
#8
avatar

Habe auch schon dran gedacht meinen Lappen abzugeben. Nach meinen beiden Schlaganfällen mehren sich die körperlichen Probleme, selbst beim Laufen. Bin sehr unsicher und kann beim Fahren schlecht Entfernungen einschätzen. Liegt sicher auch an meinen Problemen mit den Augen, beidseitig graue Vögel, links wurde im Januar operiert und macht jetzt Sorgen, rechts fiel Corinna zum Opfer, also noch keinen neuen Termin.

Selbst Akademiker mit Diplom sind nur marginal intelligent

 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2020 23:42
#9
avatar

Zitat von polsam im Beitrag #7
Musstest du den selbst finanzieren oder war die Krankenkasse der "Sponsor"? Ich meine Vernunft den "Lappen" abzugeben sollte schon in irgendeiner Weise belohnt.
werden.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Also meine Schwester,hat den gleichen--so viel ich weiß--hat den die Krankenkasse übernommen.


 Antworten

 Beitrag melden
21.05.2020 00:19
#10
avatar

Zu #7
Wenn medizinisch notwendig (Hausarzt) dann zahlen die KK die Modelle bis zu 2300 Euro und das Fahrzeug bleibt Eigentum des Sanitätshauses.
Mein Modell ist teurer und ich hätte selbst 2000 Euro dabei zahlen müssen, hätte aber auch kein Eigentum erworben.
Also habe ich den vollen Preis für mein Modell bezahlt und ist nun mein Eigentum.
Nach mir kann es in der Verwantschaft weiter verwendet werden oder verkauft werden.


 Antworten

 Beitrag melden
21.05.2020 06:48
avatar  Hanum83
#11
avatar

Zitat von Ebro im Beitrag #8
Habe auch schon dran gedacht meinen Lappen abzugeben. Nach meinen beiden Schlaganfällen mehren sich die körperlichen Probleme, selbst beim Laufen. Bin sehr unsicher und kann beim Fahren schlecht Entfernungen einschätzen. Liegt sicher auch an meinen Problemen mit den Augen, beidseitig graue Vögel, links wurde im Januar operiert und macht jetzt Sorgen, rechts fiel Corinna zum Opfer, also noch keinen neuen Termin.

Der graue Vogel wurde bei mir auch im Januar raus gemacht, welche Sorgen hast du da jetzt mit dem operierten Auge?

----------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
21.05.2020 06:48
avatar  RalphT
#12
avatar

Bei uns in der Stadt und in den Einkaufscentren sieht man auch einige mit so einem E-Kfz. Ich behaupte mal, dass die Mehrzahl der Älteren die eine Hilfe benötigen, einen Rollator haben. Denn wie du schon geschrieben hattest, so ein Teil kostet auch viel Geld. Nicht jeder hat die Kohle. Dann muss auch die Krankenkasse das bewilligen. So ein Teil bekommt man nicht einfach, weil man reisefähig bleiben möchte. Das muss dann schon begründet sein.

Aber wie gut, dass es heute sowas gibt. Damit kannst du bei gutem Wetter auch mal weitere Strecken zurücklegen. Bei uns sind ja die Busse und Straßenbahnen auch ertüchtigt, dass dort Rollifahrer problemlos mitfahren können.

Wie lange hält denn der Akku? Wäre ja echt blöde, wenn du 2km vor deinem Stall den ADAC anrufen müsstest.


 Antworten

 Beitrag melden
21.05.2020 07:02 (zuletzt bearbeitet: 21.05.2020 08:26)
avatar  Hanum83
#13
avatar

Ein Bekannter von mir hat sich so ein Teil zugelegt obwohl er mit Anfang 60 nicht gehbehindert ist, der fährt damit in die Stadt, wäre total praktisch als ganz normales Fortbewegungsmittel, er hat aber was um die 4000 Euro hingebättert für eine stärkere Variante, wenn du ein gutes E-Bike kaufen möchtest bist du aber auch fast in der Preisklasse.
Mit dem Fahrrad besteht im dichten Stadtverkehr immer die Gefahr das du umgefahren wirst, mit den Gefährten darfst du ja gemütlich den Fußweg benutzen, denke ich mal.

----------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
21.05.2020 09:28
avatar  Ebro
#14
avatar

Zitat von Hanum83 im Beitrag #11
welche Sorgen hast du da jetzt mit dem operierten Auge?


Schmerzen, unscharf, sehr Helligkeitsempfindlich, nur am Tränen

Selbst Akademiker mit Diplom sind nur marginal intelligent

 Antworten

 Beitrag melden
21.05.2020 09:40
avatar  Hanum83
#15
avatar

Zitat von Ebro im Beitrag #14
Zitat von Hanum83 im Beitrag #11
welche Sorgen hast du da jetzt mit dem operierten Auge?


Schmerzen, unscharf, sehr Helligkeitsempfindlich, nur am Tränen

So ganz problemlos ist es bei mir in letzter Zeit auch nicht, gerötet, Druckgefühl, die Augenärztin versichert mir aber mit der Kunstlinse hätte das nichts zu tun, wäre eine bakterielle Sache, also Tropfen und Salbe.
Schaun wir mal.

----------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!