Mein neues "E-Auto"

  • Seite 6 von 7
28.03.2021 11:30
#76
avatar

Wenn ich meine berufliche Tätigkeit eingestellt habe,möchte ich eine Tour von Rüdersdorf zum Bodensee machen.Natürlich mit meinem leistungsschwächsten Gefährt,meinem Sr2 mit 1,5 PS.Müßten über Landstraßen gute 1000KM.Von Campingplatz zu Campingplatz,wegen der Körperhygiene und der Sicherheit.Unterkunft,ein kleines Wurfzelt. Wenn hier einige User mit dem E-Bike bis Kroatien fahren,müßte mein SR2 die geplante Tour auch schaffen.


 Antworten

 Beitrag melden
28.03.2021 11:54
avatar  Fall 80
#77
avatar

Die Radwege entlang der Flüsse sind meist sehr gut ausgebaut und auch die Infrastruktur stimmt. Weser, Elbe (Magdeburg - Hamburg), Donau (Passau - Wien) fahren sich wirklich gut. Auch in Holland auf einem Flussschiff (nur für Fahrradreisende) geht es sehr gut. Immer dieselbe Unterkunft und am Tag kann man individuell fahren. Die Radwegausschiderung mit den Knotenpunkten funktioniert sehr gut.

Ansonsten fahren wir auch mal eine Woche sternförmig von einer Unterkunft aus, und da kann man seine Tagesetappen gut planen.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.


 Antworten

 Beitrag melden
28.03.2021 12:01
#78
avatar

....hat was von großem Abenteuer mit 1,5 Pferde....es gibt schon die ausgefallensten Reisemöglichkeiten, hab auf einem Campingplatz dies laut Foto erlebt , als er das Ding startete war der gesamte Campingplatz vor Ort, da bewunderte keiner mehr das noch so teuersten WoMo ..ob man dies mit einem Simson SR 2 auch schafft ....


 Antworten

 Beitrag melden
28.03.2021 12:02
#79
avatar

..zu #76.....hat was von großem Abenteuer mit 1,5 Pferde....es gibt schon die ausgefallensten Reisemöglichkeiten, hab auf einem Campingplatz dies laut Foto erlebt , als er das Ding startete war der gesamte Campingplatz vor Ort, da bewunderte keiner mehr das noch so teuersten WoMo ..ob man dies mit einem Simson SR 2 auch schafft ....


 Antworten

 Beitrag melden
28.03.2021 12:06 (zuletzt bearbeitet: 28.03.2021 12:08)
avatar  Hanum83
#80
avatar

Wir haben hier in Chemnitz schon ordentliche Steigungen, auch wenn ich da in meinem Alter noch Beinmuskeln hätte wie der grüne Hulk, ich müsste absteigen und schieben.
Mit dem e-Ding bin ich gestern so einen Stich wie die Ziethenstraße auf den Sonnenberg hochgeradelt, oben hab ich dann die e-Unterstützung einfach ausgeschalten.

----------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
28.03.2021 12:09
#81
avatar

Sicher nicht,aber ich will ja auch keinen wecken.Die Lanz sieht man bei uns aufgeben Treckertreffen.Alle hochglanz lackiert und technisch perfekt.Das ist ein Club,die Barnimer Treckerfreunde. Lanz,ja auch mei Traum ,aber zu teuer.Ich habe unter Anderem einen Deutz 3005,Bj.65.Aber zum Arbeiten nicht zum putzen.


 Antworten

 Beitrag melden
28.03.2021 12:12
#82
avatar

Jetzt kriegen wir gleich Schimpfe


 Antworten

 Beitrag melden
28.03.2021 12:29
#83
avatar

....von mir nicht ..


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2021 07:59
#84
avatar

....meine Lebensgefährtin ist auch dem "Wahn" eines E-Bikes verfallen , nun sollte es heute mal für's schnuppern zum Händler gehen , hatte gestern telefonisch angefragt, wurden aber ausgebremst ,nur mit Termin und sie nur alleine , ohne meines "fachlichen " Beistandes. Frage mich , wieso sie nur alleine, wir sind ein Haushalt ,hätten auch Test vorgelegt , für mich alles nicht nachvollziehbare Dinge ...im Supermarkt fragt auch keiner - alles wild durcheinander, da gibt es aber keine ...aber sowas sollte schon vom Fachhändler sein..


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2021 08:09
avatar  Fall 80
#85
avatar

Jetzt ist auch eine ganz ungünstige Zeit zum Fahrradkauf. Viele Händler haben kaum noch Räder im Lager, weil wie irre gekauft wird.

Im Niedrigpreissegment ist auch viel Schrott im Angebot. Ein E Bike für 999 € vom Discounter macht nicht viel Freude.

Der Händler wo ich meine gekauft habe handelt nur mit Stevens Rädern. Ist dann aber etwas teurer. Habe bis jetzt bei über 7 000 Kilometern nur einmal die Bremsklötze am Vorderrad wechseln lassen.

Bei bestimmten Modellen gibt es Wartezeiten von mehreren Monaten. Ansonsten gilt die Devise, kaufen was da steht, egal ob es gefällt.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2021 08:25
#86
avatar

....sie geht zu einem Händler , ist alter Schulfreund und denke da ist sie gut aufgehoben, will einfach mal schauen, haben ja auch einige Ansprüche, den soll ( muss) leicht sein , muss ja auch auf den Träger vom WoMo , sie will bis 3.000, denke da gibt es was mit Qualität für den Normalo ...es besteht ja auch ( noch ) kein Kaufzwang ..


 Antworten

 Beitrag melden
01.04.2021 23:56 (zuletzt bearbeitet: 02.04.2021 22:36)
avatar  vs1400
#87
avatar

mal so nebenher erwähnt, es gibt noch ein thema Motorrad Intruder , für interessierte.

gruß vs

04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2021 07:44
#88
avatar

Das ist ja noch gruseliger als ein E-Auto.Ich wünsche allen Schreibenden und Lesenden des Forums ein schönes Osterfest.Gruß Leisterförde


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2021 10:12
avatar  josy95
#89
avatar

https://www.businessinsider.de/gruenders...ab-global-de-DE

Das ist wieder das typische Problem, besonders was grüne und andere Propagandisten und Populisten pro E- Auto haben.

Wie bei so vielen anderen Dingen in der Vergangenheit, wird der 2. Schritt grundsätzlich vor dem ersten gemacht.
Eine propagandistische Werbemaschinerie nach althergebrachter, wirksam- verfeinerter Klumpfußmanier wird gestartet, über Parteispenden, Lobbyismus & Co Parteien und ihre zu mindestens 90% unfähigen, aber um so schwerer abhängigen und gierigeren Hauptakteure vereinnahmt, um es dem Volk zu verkaufen.
Einer dieser Hauptakteure, Profiteure verläßt sich dann auf den anderen, schiebt ihm den schwarzen Peter zu, obwohl man sehr genau weiß, auch der hat keine richtige noch sinnvoll- ausgewogene, tragbare Lösung.
Hier konkret die des Batterie- Recyclings.

Den Braten von Entsorgung, Umweltproblemen, Umweltzerstörung und Umweltverschmutzung, Raubbau an Recourcen, den sich daraus entwickelnden massiven Begleitproblemen zahlt dann irgendwann die Allgemenheit, der Steuerzahler, der Bürger.
Die Umwelt sowieso und auch besonders die Menschen in den ärmsten Regionen dieser Erde.
Wie immer...

Und auf dessen Kosten lassen sich dann wieder nach dem Prinzip globalisiertem Turbo- & Raubritterkapitalismus nach US- amerikanischer Heuschreckenmethodik goldene Nasen verdienen, die Taschen gut und super schnell befüllen.
Getreu dem Motto: "ich bin dann mal ganz schnell weg..., z. Bsp. insolvent..., mit übervollen, prallen Taschen, selbstverständlich!..."

Siehe u. a. Problem Windkraft. Vom Grundsatz echt tolle Sache. Genau wie Stromerzeugung aus Solarenergie und anderen alternatven Energiequellen .

Bin ich voll dafür!!!

Wenn das ABER nicht wäre... denn erst werden über Steuer- und Abgabengelder (u.a. EEG- Umlage) riesige Windkraftanlagen u. a. in die See gesetzt, obwohl man nicht weiß, keine greifbaren, schnelle Lösungen schon gar nicht, für den Transport dieser Energie zum Verbraucher hat.
Die Dinger stehen da, haben für Bau und Instalation erhebliche Recurcen verschlungen, leiten aber effektiv nicht eine Kilowattstunde ins Netz und bringen ihren Investoren trotzdem Megagewinne - skurieler und vom Grundsatz her vollidiotischer geht´s net, nee???
Und wer entsorgt eigentlich später mal die verschlissenen Windräder mal???

Ähnlich bei oder mit Solar. Wer entsorgt verbrauchte Solarelemente?
Die Erfahrungen aus der Entsorgung und Kosten, Problemen, müßte allem voran der Politik aus den Atomkraftwerken bestens bekannt sein.

Aber nein, jetzt wird mit massiver Massenverdummung und Angsterzeugung wieder auf Stimmenfang gegangen!
An statt das Grundübel anzugehen, die Menschheit der Industrieländer zu entschleunigen, von der ständigen Überholspur herunterzuholen.
Die Megageldflüsse nur in Richtung einiger weniger Taschen endlich mal -wenigstens etwas- umzusteuern...

josy95

Was ist im Moment Glück?
Wenn es Minuten, Stunden, sogar Tage oder Wochen gibt, wo einem kein Vollidiot über den Weg läuft und das Leben erklären will...

 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2021 10:44
avatar  Fellos
#90
avatar

Der SR 2 ist ein Simsonmoped max45 .... 50 km/h. Also nichts für Radwege "!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!