Traditionskabinett

  • Seite 1 von 4
09.05.2020 17:31 (zuletzt bearbeitet: 09.05.2020 17:34)
avatar  Ratze
#1
avatar

Moin
"mein Lieblingsmuseum" hat jetzt in einem Newsletter dargestellt, was die LPG "Friedenswacht" aufbauen musste. Ein Traditionskabinett über die Landwirtschaft. (www.grenzhus.de)
In anderen Beiträgen, habe ich gesehen, dass da vereinzelt mal davon berichtet wurde, aber ich wollte mal Euer Wissen hier zusammenhängend lesen.
Was war das Ziel dieser Kabinette, in den Dörfern und bei der GT?
Gelesen habe ich, dass in jeder KP so ein Raum vorhanden war, was fand in solchen Räumen statt?
Was war mit den Dörfern an der Grenze oder auch im "Hinterland", gab es da auch solche kleine "Museen", oder wie muss man sich das vorstellen.


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2020 20:21
avatar  mibau83
#2
avatar

ich kann mich nicht entsinnen, dass es bei uns auf der grenzkompanie, zu meiner zeit als agt (83/84), ein traditionskabinett gab.


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2020 20:29
avatar  Fred.S.
#3
avatar

Zitat von mibau83 im Beitrag #2
ich kann mich nicht entsinnen, dass es bei uns auf der grenzkompanie, zu meiner zeit als agt (83/84), ein traditionskabinett gab.

Bei uns im Clubraum, war eine Wand als Traditionswand gestaltet. Mit Angaben der Einheit und Bilder der Besten. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2020 21:01
#4
avatar

Also Traditionskabinett--hab ich so im Sinne nicht kennen gelernt. Es gab den Schulungsraum, wo auch regelmäßig Kino veranstaltet wurde und es gab den Klubraum:
Mir ist und war auch nicht bekannt---das es so etwas,in Zarrentin und Palingen gab. Für uns gab es nur ein Traditionskabinett---und das war in Zarrentin,wenn Ausgang angesagt war---wenn es "Zu Freundschaft" in die Kneipe ging.


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2020 21:08
avatar  Fred.S.
#5
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #4
Also Traditionskabinett--hab ich so im Sinne nicht kennen gelernt. Es gab den Schulungsraum, wo auch regelmäßig Kino veranstaltet wurde und es gab den Klubraum:
Mir ist und war auch nicht bekannt---das es so etwas,in Zarrentin und Palingen gab. Für uns gab es nur ein Traditionskabinett---und das war in Zarrentin,wenn Ausgang angesagt war---wenn es "Zu Freundschaft" in die Kneipe ging.

Ja, Rostocker, Kinoveranstaltungen im Versammlungsraum gab es auch regelmäßig. Neben den Versammlungsraum ein schmaler, kleiner Raum mit ein quadratisches Loch mit Tür, wo von dort aus, der Film lief. Clubraum… um 20 Uhr mussten Alle plötzlich zur Toilette " Aktuelle Kamera und dann auch Karl-Eduard. Wenn der Parteisekretär anwesend war, gab es kein Entkommen. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2020 21:17 (zuletzt bearbeitet: 09.05.2020 21:25)
#6
avatar

Ein Traditionskabinett hatten wir in den 80ern auch in unserer Firma ausgebaut. Ich war damit beauftragt, entsprechendes Material zusammenzusuchen.
U.A. hatte ich Fotos von den 1. Mai-Demos im 3.Reich. Helmitin GmbH alle mit weißen Schürzen, großes Transparent und natürlich Hakenkreuzfahnen. Der Besitzer war ein strammer Nationalsozialist. Produktion für das Militär (Klebstoffe und Finishprodukte für Militärstiefel u.a.). Ein Kantinenbuch hatte ich gefunden aus Ende der 40er. Da war aufgelistet, wieviel Gramm diverser Nahrungsmittel an jedem Tagd er Woche ausgegeben wurden. U.A war damit auch jede Woche ein Tag dabei, an dem kein Essen drin stand, sondern nur "Fettversorgung" o.s.ä.
Was nach der Wende damit geschehen ist, weiß ich nicht, aber ich hoffe, es ist noch in einem Archiv vorhanden.
Unsere Fa. hatte ca.200 Mitarbeiter, also kein Großbetrieb.
Der ehem. Besitzer wurde 1947 enteignet und ist nach Pirmasens gegangen, wo er ein Auslieferungslager unterhielt. Dieser baute er dann eine neue Firma auf, die nach der Wende einer unserer Schwesterbetriebe im Konzen war, und wir wegen dem sehr ähnlichen Produktionssortiment eng zusammenarbeiteten. Vor allem ab Anfang 1990 wegen Unterstützung bei Einführung marktwirtschaftlicher Strukturen. Unserem Hauptbuchhalter sagte der Helfer aus PS einmal "Also Herr W., Sie wissen ja schon alles". Wegen Umstrukturierung im Konzern wurde ich 1993 (seit 1990 Anwendungstechniker im Außendienst) dieser Pirmasenser Firma zugeteilt und blieb bis zu meinem Ruhestand dabei.


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2020 21:22
avatar  Ehli
#7
avatar

Haben wir auch gehabt.Der Raum war aber verschlossen.
Alle Neuen wurden dorthin geführt.Es gab viele Fotos,Schriftstücke und vieles mehr,Berlin-Mitte.
Vor allen war eine Gedenkecke für die toten Grenzsoldaten eingerichtet,Peter Göring,Egon Schulz und Reinhold Huhn.
In einer Vitrine hing oder lag die Uniformjacke von Peter Göring,mit den Einschusslöchern.

Ehli
Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2020 21:29
#8
avatar

Hey Ehli, warst du GR-36 (Rummelsburg),oder gab's noch ein anderes in Berlin? Gruß Frank


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2020 21:37
avatar  Ehli
#9
avatar

Zitat von Eckhardt Frank im Beitrag #8
Hey Ehli, warst du GR-36 (Rummelsburg),oder gab's noch ein anderes in Berlin? Gruß Frank

GR 33,Am Kupfergraben,67/68
Gruß Reiner

Ehli
Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2020 12:38
avatar  Lutze
#10
avatar

Zitat von Fred.S. im Beitrag #3
Zitat von mibau83 im Beitrag #2
ich kann mich nicht entsinnen, dass es bei uns auf der grenzkompanie, zu meiner zeit als agt (83/84), ein traditionskabinett gab.

Bei uns im Clubraum, war eine Wand als Traditionswand gestaltet. Mit Angaben der Einheit und Bilder der Besten. Fred


Bei den vielen Toten an der Grenze möchte ich nicht wissen,wer da die Besten waren
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2020 13:42
#11
avatar

Lutze da hast du, den Nagel auf den Kopf getroffen. 😁


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2020 13:52
#12
avatar

Hey Reiner, ich war nämlich Oktober 1988,für paar Monate in Rummelsburg kommandiert. Ich vermute, dass eventuell ein Traditionskabinett im Stabsgebäude gab. Dieses Regiment, hatte ja den Postenbereich wo Egon Scholz - Vorfall war. Gruß Frank


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2020 14:08
#13
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #10
Zitat von Fred.S. im Beitrag #3
Zitat von mibau83 im Beitrag #2
ich kann mich nicht entsinnen, dass es bei uns auf der grenzkompanie, zu meiner zeit als agt (83/84), ein traditionskabinett gab.

Bei uns im Clubraum, war eine Wand als Traditionswand gestaltet. Mit Angaben der Einheit und Bilder der Besten. Fred


Bei den vielen Toten an der Grenze möchte ich nicht wissen,wer da die Besten waren
Lutze


Na, natürlich die mit den meisten Kerben am Kaschikolben . Lutz, weiß Du, was Du da in den Raum stellst ?


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2020 14:11
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Zitat von Lutze im Beitrag #10
Zitat von Fred.S. im Beitrag #3

Bei uns im Clubraum, war eine Wand als Traditionswand gestaltet. Mit Angaben der Einheit und Bilder der Besten. Fred


Bei den vielen Toten an der Grenze möchte ich nicht wissen,wer da die Besten waren
Lutze

Da ja nun nicht flächendeckend niedergemäht wurde kann die Traditionswand nicht mit potentiellen "Mörderfotos" und deren Auszeichnungen
geflastert gewesen sein, sondern hatte andere Inhalte gehabt.
Somit ist deine Bemerkung, @Lutze , völlig daneben.


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2020 14:25
avatar  Ratze
#15
avatar

Die Suche bei Google hat mich jetzt weiter geführt
Schau da mal, gibt vieles zu lesen, von einer Glosse zur PDS über Firmen uns Schulen
Die Bemerkung in der Glosse , dass man zur Bestrafung das Leute zum Staubwischen hinschickte fand ich schon ganz amüsante


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!