Ausbildung Angehörige PKE

  • Seite 2 von 17
30.01.2020 17:59
#16
avatar

Zitat von axelloko im Beitrag #15
Zitat von passport im Beitrag #13
Zitat von axelloko im Beitrag #11
Die Mitarbeiter der PKE trugen ja die Uniform der GT.
Haben die den überhaupt ihre echten Namen benutzt? Da sie ja keine Grenzer waren, haben sie doch unter einer Legende gearbeitet.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorgestellt bei den Reisenden haben wir uns mit : Passkontrolle der DDR

Nachgefragt wegen der Uniform hat keiner. Für ein paar ältere Herren (Kriegsteilnehmer) waren die Dienstgrade / Schulterstücke interessant.




passport


Danke für den Buch Hinweis.

Bei uns im Westen war ja bis zur Wende nicht bekannt, das ihr keine Grenzer wart.



Naja, wir haben es auch keinen erzählt !



passport


 Antworten

 Beitrag melden
30.01.2020 18:01 (zuletzt bearbeitet: 30.01.2020 18:23)
avatar  Alfred
#17
avatar

Zitat von sentry im Beitrag #4
Zitat von stabsfunkmeister im Beitrag #2
Es gab die sogenannte Diensteinheit 2000 (DE 2000).


Er saß mit in unserem Kasernengelände und hat immerhin auch unsere Post mitgelesen.


Das musst Du mir mal erklären. Rein ZEITLICH war dies überhaupt nicht möglich.

Hat aber nichts mit der PKE zu schaffen.


 Antworten

 Beitrag melden
30.01.2020 18:08 (zuletzt bearbeitet: 30.01.2020 18:09)
avatar  Lutze
#18
avatar

Zitat von passport im Beitrag #14
Zitat von Lutze im Beitrag #12
"unseren" 2000er Er saß mit in unserem Kasernengelände und hat immerhin auch unsere Post mitgelesen.

Diesen Leuten war auch nichts heilig,
Briefgeheimnis und Privatsphäre war wohl ein Fremdwort
Lutze




@Lutze

was hat Dieses mit der Passkontrolle zu tun !?

Vielleicht schon mal auf die Idee gekommen das MA eines GD bei Erfüllung ihres Auftrages in verschiedenen Rollen agieren und in deren Bekleidung auftreten.

passport


Nun bleib mal locker,ich hab da nur was aus dem Beitrag #4 rausgefischt
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
30.01.2020 18:35
#19
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #17
Zitat von sentry im Beitrag #4
Zitat von stabsfunkmeister im Beitrag #2
Es gab die sogenannte Diensteinheit 2000 (DE 2000).


Er saß mit in unserem Kasernengelände und hat immerhin auch unsere Post mitgelesen.


Das musst Du mir mal erklären. Rein ZEITLICH war dies überhaupt nicht möglich.
Das halte ich auch für Phantasie. Dass Post kontrolliert wurde (insb. auch während der Ausbildung) darf als sicher angenommen werden. Dass 2000 sich damit beschäftigte glaube ich nicht, da ganz andere Aufgaben.

Auf der Grenzkompanie war es bei uns jedenfalls so, dass ein Uffz. mit Fahrer einmal am Tag auf die Dorfpost fuhr, dort abgehende Post von Soldaten einlieferte und gleichzeitig ankommende Briefe/Pakete abholte. Auf der Kompanie wurden das dann zügig verteilt.

Inwieweit dann was, wo kontrolliert wurde, ist dann die Frage an Kundige.


 Antworten

 Beitrag melden
30.01.2020 18:50
#20
avatar

Zitat von freddchen im Beitrag #19
Zitat von Alfred im Beitrag #17
Zitat von sentry im Beitrag #4
Zitat von stabsfunkmeister im Beitrag #2
Es gab die sogenannte Diensteinheit 2000 (DE 2000).


Er saß mit in unserem Kasernengelände und hat immerhin auch unsere Post mitgelesen.


Das musst Du mir mal erklären. Rein ZEITLICH war dies überhaupt nicht möglich.
Das halte ich auch für Phantasie. Dass Post kontrolliert wurde (insb. auch während der Ausbildung) darf als sicher angenommen werden. Dass 2000 sich damit beschäftigte glaube ich nicht, da ganz andere Aufgaben.

Auf der Grenzkompanie war es bei uns jedenfalls so, dass ein Uffz. mit Fahrer einmal am Tag auf die Dorfpost fuhr, dort abgehende Post von Soldaten einlieferte und gleichzeitig ankommende Briefe/Pakete abholte. Auf der Kompanie wurden das dann zügig verteilt.

Inwieweit dann was, wo kontrolliert wurde, ist dann die Frage an Kundige.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
So kenne ich das auch--der Schreiber oder Schlosser brachten außer Sonntags, die Post stets auf,s Postamt und holten die Post.
Nun muss nur noch einer kommen und erzählen.Das die von 2000 , auf den Postamt ihr Büro hatten. Übrigens, der von 2000,tauchte bei uns in der GK.alle 4 bis 6 Wochen mal auf. Und dann war der beim KC oder beim Polit. Ist ja auch Jacke wie Hose--denn es hat niemanden interessiert.


 Antworten

 Beitrag melden
30.01.2020 19:06 (zuletzt bearbeitet: 30.01.2020 19:20)
avatar  marc
#21
avatar

Spätestens mit dem MfS-Verräter Stiller und seinem Grenzübertritt am Bhf.Friedrichstr. wussten die westl. Dienststellen wohl davon, dass die Passkontrolle nicht zu den GT gehörte.


 Antworten

 Beitrag melden
30.01.2020 19:33
#22
avatar

Zitat von marc im Beitrag #21
Spätestens mit dem MfS-Verräter Stiller und seinem Grenzübertritt am Bhf.Friedrichstr. wussten die westl. Dienststellen wohl davon, dass die Passkontrolle nicht zu den GT gehörte.



Der BND kannte auch dadurch den Namen des HA-Leiters GM Fiedler. Das war es dann aber auch schon.



passport


 Antworten

 Beitrag melden
30.01.2020 19:42
avatar  marc
#23
avatar

Stiller ist in der Grenzschleuse im Bhf. von einem MfS-Mitarbeiter in GT-Uniform auf den "Dienstausweis" kontrolliert worden.


 Antworten

 Beitrag melden
30.01.2020 19:52
#24
avatar

Zitat von marc im Beitrag #23
Stiller ist in der Grenzschleuse im Bhf. von einem MfS-Mitarbeiter in GT-Uniform auf den "Dienstausweis" kontrolliert worden.




Nein, Passierschein bzw. Dienstauftrag. Wer, wenn nicht ein MA der Abt. VI/Passkontrolle sollte ihn sonst kontrollieren ?

Das ist doch nun allgemein hier im Forum bekannt wer die Grenzkontrollen an den Güsten durchführte !

Der Dienstausweis war kein Grenzübertrittsdokument !


passport


 Antworten

 Beitrag melden
30.01.2020 20:00
#25
avatar

Wenn im Westen bekannt gewesen wäre, dass die Passkontrolle, Teil des MfS. war, hätte man das mit Sicherheit in den Reisehinweisen veröffentlicht.


 Antworten

 Beitrag melden
30.01.2020 20:00 (zuletzt bearbeitet: 30.01.2020 20:08)
avatar  marc
#26
avatar

Ja deswegen auch in Anführung, irgendwie war da wohl auch ein kürzlich abgelaufener Stempel drauf.

@axelloko nicht alles was man wußte hat man dem normalen Bundesbürger mitgeteilt, so wie auch heute.

Wie sagte mal ein Ex-Innenminister:

"Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern"


 Antworten

 Beitrag melden
30.01.2020 20:05
#27
avatar

Zitat von marc im Beitrag #26
Ja deswegen auch in Anführung, irgendwie war da wohl auch ein kürzlich abgelaufener Stempel drauf.


Über die DA des MfS gibt es bereits einen Thread

Dienstausweise des MfS (2)


passport


 Antworten

 Beitrag melden
30.01.2020 20:42
#28
avatar

Zitat von passport im Beitrag #22
Zitat von marc im Beitrag #21
Spätestens mit dem MfS-Verräter Stiller und seinem Grenzübertritt am Bhf.Friedrichstr. wussten die westl. Dienststellen wohl davon, dass die Passkontrolle nicht zu den GT gehörte.

Der BND kannte auch dadurch den Namen des HA-Leiters GM Fiedler. Das war es dann aber auch schon.

passport

Von der GÜSt Hirschberg hat sich mal ein Mitarbeiter des Zoll der DDR verabschiedet. müßte so Anfang der 70er gewesen sein.
Da war dann die Struktur der Kräfte an der GÜSt + zahlreicher Namen bekannt.
Das mit der PKE war jedoch schon viel früher bekannt.

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
30.01.2020 20:53
#29
avatar

Man.muss ja sagen, dass das MfS. in der Zeit nach dem Grundlagenvertrag in den offiziellen Stellungnahmen der Bundesrepublik keine große Rolle spielte.
Abgesehen von einigen spektakulären Vorfällen, kam das ja alles erst nach der Wende.


 Antworten

 Beitrag melden
30.01.2020 21:05
avatar  Lutze
#30
avatar

Für die Stasi waren die Grenzübergangsstellen,insbesondere zur Bundesrepublik und Westberlin,mit die besten Informationsquellen überhaupt,
wen wundert´s,das die PKE zum MfS dazugehörte
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!