Der Sonderermittler - Als Kriminalist in Diensten des MfS

  • Seite 1 von 2
03.01.2020 21:35
#1
avatar

Hans Becker

Der Sonderermittler
Als Kriminalist in Diensten des MfS




Vom tödlichen Absturz des ZK-Politbüro-Mitglieds Werner Lamberz, dem Angriff auf einen Wagen der Sicherungsgruppe von Erich Honecker über den Mord eines MfS-Offiziers an seiner Ehefrau bis hin zu den aufwühlenden Knabenmorden in Eberswalde – Hans Becker hat nicht nur diese, sondern noch unzählige Kapitalverbrechen und Katastrophenfälle mehr als Ermittler bearbeitet: Als Angehöriger, später Leiter des Referats 1 (unnatürliche Todesfälle) der Hauptabteilung IX/7 des MfS war er der »Sonderermittler«, der immer dann mit seinen Kollegen hinzugezogen wurde, wenn Verbrechen und Todesfällen bzw. zivilen Katastrophen auch eine mögliche politische Bedeutung beigemessen wurde.


Sein Report ist der eines Insiders, der bei spannenden Ereignissen, merkwürdigen Todesfällen, spektakulären Rauben und großen Katastrophen ermittelte: Serien- und andere Morde, Suizide, operativ relevante Verkehrsunfälle, Havarien in Betrieben sowie Katastrophen in der Luftfahrt und im Bahnverkehr.
Seine Arbeit führte ihn nicht nur durch die ganze DDR, sondern auch ins Ausland. Becker berichtet über komplizierte Ermittlungen, Erfolge, Niederlagen und auch über Gefühle, die selbst hartgesottene Kriminalisten nicht immer außen vor lassen konnten. Ein schillernder Erfahrungsbericht aus einem weithin unterbeleuchteten Teilbereich der MfS-Historie!


Hans Becker, Diplomkriminalist und Oberstleutnant a.D., nimmt den Leser mit auf eine Reise in seine berufliche Vergangenheit von 1953 bis Ende 1989. Als ehemaliger VP-Kriminalist der Hallenser Morduntersuchungskommission und späterer Leiter des Referats 1 (unnatürliche Todesfälle) der Hauptabteilung IX/7 des Ministeriums für Staatssicherheit war er einer der erfahrensten Kriminalisten der DDR. Sein Report ist der eines Insiders, der bei spannenden Ereignissen, merkwürdigen Todesfällen, spektakulären Rauben und großen Katastrophen ermittelte.

Mein Fazit: Absolut lesenswertes Buch.

ISBN / EAN: 9783958411128

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2020 21:41 (zuletzt bearbeitet: 03.01.2020 21:42)
avatar  Ehli
#2
avatar

Danke für die Vorstellung,auch hier wäre Dein Buchtipp gut aufgehoben.
Bücher die man gelesen haben muss?!

Ehli
Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
10.01.2020 21:18
#3
avatar

Der Sonderermittler / Als Kriminalist in Diensten des MfS

Inhalt

Frühe Kindheit bis 1948

Ab 1948

Lehrgang an der Kriminalschule

Arnsdorf an der Kriminalschule / Dienst in Halle (Saale)

Beginn in der MUK / Mord durch Sowjetsoldaten

Beginn der Arbeit in der MUK / Vergewaltigung mit Bissspuren

Sachbearbeiter unnatürlicher Todesfälle / Straßenbahn nach Dürrenberg

Mord aus Leidenschaft im Schaustellermilieu

Der >> sprechende<< Rucksack

Mord in Radeburg

Unfall mit Todesfolge beim Seitensprung

Wechsel ins Ministerium für Staatssicherheit

Beginn beim MfS / Mord an einer BRD-Bürgerin

Tod des Ehepaars N. und R.

Die Eisenbahnkatastrophe Langenweddingen

Explosion im Chemiekombinat Bitterfeld

Mord durch Bäuerin im Hühnerstall / Mord durch sowjetischen Soldaten

Knabenmorde

Tötung des Vaters und Schwester mittels Jagdgewehrs

Selbstmord bei Flugzeugentführung einer AN-24

Freundschaftsbesuch bei der ungarischen Luftpolizei

Fernstudium Kriminalistik an der Humboldt-Universität

Tod eines Mitarbeiters der Botschaft der Vereinigten Arabischen Republik

Mord an der Ehefrau durch einen MfS-Offizier

Unfall mit einem Volvo

Vergewaltigung einer Transitreisenden

Brückeneinsturz bei Zeulenroda

Rückkehr von Porzellan aus Lübbenau

Einbrüche in Museen in Dresden, in Lübbenau und im Bode-Museum

Flugsicherheit und Flugvorkommnisuntersuchung / Absturz von Werner Lamberz

Flugzeugabstürze

Tödlicher Unfall eines Ministers

Ein Schwimmbecken in der Untersuchungshaftanstalt

Mord an Westberlinerin

Einbrüche in Museen

Kunstraub im Stadtmuseum Dresden

Morde in Neubrandenburg und an Jungen in Borgsdorf

Transitleiche bei Klosterlausnitz

Bilderraub im Schloss Friedenstein

Tod des Finanzministers Böhm

Mord an einen Grenzsoldaten

Angriff auf einen Wagen der Sicherungsgruppe Honecker

Tod an der Grenzübergangsstelle Drewitz

Transitleiche, in Müllsäcken verpackt

Unfall in Halle mir französischer Militärverbindungsmission

Mord an Mädchen 1988, Aufklärung dank DNS 2003

Überstellung eines Häftlings mit Zahnarztbesuch

Mein Werdegang im Ministerium für Staatssicherheit

Ende und Bedeutung der Diensteinheit

>>Vorkommnisuntersuchung<<


Meine Rezension zum vorgestellten Buch folgt in Kürze.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

 Antworten

 Beitrag melden
10.01.2020 21:37 (zuletzt bearbeitet: 10.01.2020 21:38)
avatar  Ebro
#4
avatar

Interessiert mich sehr, bitte auch Hinweis über Möglichkeiten des Erwerbs!

ich werde nicht mehr diskutieren mit dummen Menschen, um meine Argumente zu erklären. Hat hier sowieso keinen Sinn. Ich werde lernen, diese Menschen zu meiden. Nichts ist wichtiger, als die persönliche Ausgeglichenheit im Alter


 Antworten

 Beitrag melden
10.01.2020 21:40
#5
avatar

Zitat von Ebro im Beitrag #4
Interessiert mich sehr, bitte auch Hinweis über Möglichkeiten des Erwerbs!
Gerne, schau mal bitte hier: https://www.shop24direct.de/produkt/der-...mittler-2031924

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

 Antworten

 Beitrag melden
12.10.2020 10:27
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Bei anderen Anbietern (z.B. Amazon) sogar kostenfrei, ohne Versandkosten.


 Antworten

 Beitrag melden
12.10.2020 13:06
avatar  Fred.S.
#7
avatar

zu 5
Nur den letzten Satz stimme ich zu. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
12.10.2020 13:17
avatar  Merkur
#8
avatar

Was meinst Du damit?


 Antworten

 Beitrag melden
12.10.2020 13:36 (zuletzt bearbeitet: 12.10.2020 13:41)
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

zu Beitrag #8:
Bei der von @Sieben-Seen empfohlenen Bestellmöglichkeit zahlt man noch 6,99 € Versandkosten,
bei vielen anderen Anbietern erfolgt der Versand kostenlos.


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2020 20:37
#10
avatar

Zitat von thomas 48 im Beitrag Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht
Das Thema habe ich wieder gefunden
Habe gestern von einem User ein interessantes Weihnachtsgeschenk erhalten
Hans Becker ,,Der Sonderermittler,,
Als Kriminalist in Diensten des MfS
Er war Leiter des Referats 1, der Hauptabteilung IX/7
Er berichtet über viele unbekannte Verbrechen und Katastrophen in der DDR


Moin @thomas 48,

ich habe Deine Antwort mal hier rüber gelegt.

Hans Becker, Diplomkriminalist und Oberstleutnant a.D., nimmt den Leser mit auf eine Reise in seine berufliche Vergangenheit von 1953 bis Ende 1989. Als ehemaliger VP-Kriminalist der Hallenser Morduntersuchungskommission und späterer Leiter des Referats 1 (unnatürliche Todesfälle) der Hauptabteilung IX/7 des Ministeriums für Staatssicherheit war er einer der erfahrensten Kriminalisten der DDR.

Ein sehr interessantes Buch. Ich wünsche Dir ein spannendes Leseerlebnis.

Zum Fall Hagedorn schreibt der Autor: Das Kapitel über die Knabenmorde in Eberswalde kann nicht beendet werden ohne die Erwähnung eines Films mit dem Titel: Mord in Eberswalde, der 2013 erstmalig in der ARD ausgestrahlt worden ist und seitdem einige Male wiederholt wurde. Dieser Film wurde vor der Erstausstrahlung mit großem Aufwand angekündigt und erhielt 2014 den wertvollsten deutschen Filmpreis, den Grimme-Preis in der Kategorie "Fiktion".

Richtig ist, dass die Betonung auf dem Wort "Fiktion" liegen muss, denn außer der traurigen Tatsache, dass er sich mit der Mordtat von Hagedorn befasst, hat das Dargestellte nichts mit den damaligen Geschehnissen zu tun und ist, was Figuren und Handlung betrifft, frei erfunden. Eigentlich ist es nicht wert, den Film im Zusammenhang mit den wirklichen Ereignissen zu erwähnen, denn man wird den Eindruck nicht los, dass es in ihm nur die bösartige Diffamierung der Arbeit der damals damit befassten Sicherheitsorgane der DDR geht. Da fragt man sich doch, wofür wurde dieser Streifen mehrfach ausgezeichnet?

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2020 21:07
#11
avatar

Danke
das Thema kenne ich nicht mehr
Sehr interessantes Buch, habe ich durchgelesen
thomas


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2020 21:56
avatar  icke46
#12
avatar

Zitat von thomas 48 im Beitrag #11
Danke
das Thema kenne ich nicht mehr
Sehr interessantes Buch, habe ich durchgelesen
thomas


Wahnsinn, gestern hast du das Buch erhalten und dann bis heute durchgelesen? Respekt, bei mit dauert sowas ein paar Tage länger. Jedenfalls bei Büchern, deren Umfang 60 Seiten übersteigt.....


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2020 22:26
avatar  Gert
#13
avatar

Ich habe dazu mal eine grundsätzliche Frage : was hat Mord mit der Staatssicherheit zu tun ? Der BND oder VS ermittlet ja auch keine Mordfälle. Das ist doch eine Sache der Kripo.

Stil ist nicht das Ende des Besens.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten!


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2020 22:43 (zuletzt bearbeitet: 23.12.2020 22:50)
avatar  icke46
#14
avatar

Ich bin da ja auch nur Laie, vermute aber mal, dass die Staatsssicherheit bei allen Sachen aktiv wurde, die auf die eine oder andere Weise staatsgefährdend wirken könnten. Als Beispiel der Fall Hagedorn - ich bin mir ziemlich sicher, dass die Morde dort, also lokal, für ziemliche Unruhe gesorgt haben. Und um die Bevölkerung zu beruhigen, wurde natürlich alles unternommen um den Fall zu klären. Das ist aber, wie gesagt, nur eine Vermutung meinerseits. Vielleicht sagt ja Merkur auch was dazu.

Ot: Eberswalde ist auch ohne Mord einen Besuch wert, genau wie dass sozusagen zugehörige Schiffshebewerk Niederfinow - aber das nur nebenbei.


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2021 12:27
avatar  Ebro
#15
avatar

Habe das Buch endlich erhalten und finde es recht packend. Da werden auch viele Fragen und Unklarheiten behandelt und erklärt, die wegen der Struktur für einen Laien nicht gleich zu verstehen sind. (siehe Beitrag 13 von Freund @Gert).

ich werde nicht mehr diskutieren mit dummen Menschen, um meine Argumente zu erklären. Hat hier sowieso keinen Sinn. Ich werde lernen, diese Menschen zu meiden. Nichts ist wichtiger, als die persönliche Ausgeglichenheit im Alter


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!