01.12.2019 Präsidentin d. Europäischen Kommission

  • Seite 1 von 3
01.12.2019 11:35
#1
avatar

Hallo,
Heute ist ein denkwürdiger Tag in der Geschichte Europas und Deutschlands. Erstmal ist eine Frau die Päsidentin der Euro-
päischen Kommission und damit praktisch die höchste Repräsentantin Europas.
Man muss sagen, dass dies nur möglich wurde, weil die deutsche Kanzlerin damit einen ihrer größten Clous in der Politik
gestartet hat. Sie setzte von der Leyen bei den europäischen Regierungschef ( ohne das europäische Parlament einzubinden )
durch, entgegen den Formularien die was anderes vorsahen. Dadurch sicherte sie sich den Einfluß ( von der Leyen ist eine
treue Gefolgsfrau der Kanzlerin ) in Europa. Aber mit dieser Personalie wurde sie auch eine unfähige Verteidigungsministerin
los.
Gruß Frank


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 11:39
avatar  Hanum83
#2
avatar

Von der unfähigen Verteidigungsministerin zur überaus fähigen Europalenkerin?
Die Hoffnung stirbt wohl immer zuletzt.
Für mich wieder ein Possenspiel allererster Güte.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 11:56
#3
avatar

Zitat von Hanum83 im Beitrag #2
Von der unfähigen Verteidigungsministerin zur überaus fähigen Europalenkerin?
Die Hoffnung stirbt wohl immer zuletzt.
Für mich wieder ein Possenspiel allererster Güte.
Hallo Hanum83 ,
das scheinen zwei paar Schuhe zu sein, 1. Verteidigungsministerin, 2. Präsidentin der Europ. Kommission.
Ich kann mir vorstellen, dass von der Leyen die 2. Funktion besser ausfüllen wird. Das hängt natürlich von vielen Faktoren
ab. Natürlich hast Du Recht mit der Aussage eines Possenspiel.
Gruß Frank


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 12:46
#4
avatar

UvdL hat als Verteidigungsministerin auf der ganzen Linie versagt, ich kann mir kaum vorstellen, daß ihre Fähigkeiten plötzlich derartig gestiegen sind, daß sie es als EU-Chefin besser machen kann.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 12:53
#5
avatar

Das ganze ist auf Betrug am Wähler aufgebaut. Mit der Dame wirds Mist. Aber Richtiger!
Schade um jedes Wort.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 13:28
#6
avatar

Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #4
UvdL hat als Verteidigungsministerin auf der ganzen Linie versagt, ich kann mir kaum vorstellen, daß ihre Fähigkeiten plötzlich derartig gestiegen sind, daß sie es als EU-Chefin besser machen kann.
Hallo,
must aber bedenken, dass sie in Brüssel viele kleine und erfahrene Helferlein hat, die die Arbeit erledigen werden, sie
muss wahrscheinlich nur Reden halten, dass kann sie gut.
Dies war in Berlin nicht ganz so.
Gruß Frank


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 13:40
#7
avatar

Besser als Juncker wird v.d.Leyen auch nicht sein, wie auch. Ihre Ziehmutter wird hoffentlich bald abdanken, dann heißt es:
Uschi allein zu Haus (in Brüssel).
Ihr Start war bereits voller Hindernisse, und der Ausruf des Klimanotstandes in EU-Europa als erste Amtshandlung hat keine
hundertprozentige Rückendeckung.
Ich denke, viele Europaabgeordnete wissen ganz genau von ihrer glanzlosen Karriere als MdV zu Hause. Sie ist eine Notlösung,
um die große EU nicht als peinliches Etwas vor ihren Bürgern zu präsentieren, wegen chronischer Uneinigkeit bei den Kandidaten
über längere Zeit.
Sie ist in der EU sowas wie Frau AKK in der CDU, ein geduldetes Provisorium.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 14:17
avatar  marc
#8
avatar

Mit UvL wird Europa stetig von mehr Lobbyisten und super teuren Wirtschaftsberatern regiert werden.

Für die Groß-Banken und Konzerne läuft's wie gewünscht, aber leider auch nur für die.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 14:22
#9
avatar

Zitat von stabsfunkmeister im Beitrag #3
Zitat von Hanum83 im Beitrag #2
Von der unfähigen Verteidigungsministerin zur überaus fähigen Europalenkerin?
Die Hoffnung stirbt wohl immer zuletzt.
Für mich wieder ein Possenspiel allererster Güte.
Hallo Hanum83 ,
das scheinen zwei paar Schuhe zu sein, 1. Verteidigungsministerin, 2. Präsidentin der Europ. Kommission.
Ich kann mir vorstellen, dass von der Leyen die 2. Funktion besser ausfüllen wird. Das hängt natürlich von vielen Faktoren
ab. Natürlich hast Du Recht mit der Aussage eines Possenspiel.
Gruß Frank

Der neue Posten ist höher angesiedelt, mit mehr Verantwortung. Jetzt kann sie nicht nur der Bundeswehr schaden, sondern der ganzen EU.

So arbeitet sie unverzüglich intensiv auf eine Klima-Abzocke hin, die alle betrifft, nicht nur die deutschen Soldaten.

Ihre Entscheidungen haben jedenfalls jetzt größere Auswirkungen.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 14:43
#10
avatar

Hallo,
man kann ja über die Personalie denken wie man will, für v.d.L., die ja in Brüssel geboren wurde, ihr Vater hat dort wohl schon gearbeitet, ist dies eine
Krönung ihrer Karriere. Heute mußt Du, wie eigentlich schon immer und überall war, einen oder mehere Gönner haben und mit Reden auf den Putz hauen
können. Dann wird eben eine Ärztin Minister für Verteidigung bzw. Präsidentin, ein Lehrer vielleicht Außenminister und so weiter. Das wird nicht durch
die Qualifikation sondern von Parteien bestimmt.
Also wurde am 27.11.2019 durch das Europaparlament das gesamte Team von der Leyen mit 26 Kommissaren mit klarer Mehrheit gebilligt.
Rein materiell bedeutet das für Ursula von der Leyen zum Beispiel offizielle Bezüge von etwa 400.000 Euro im Jahr. Man weiß ja, da kommen noch inoffi-
zielle Zuwendungen dazu, über die keiner spricht. Damit liegen ihre offz. Bezüge über die der Kanzlerin und der meisten europäischen Regierungschefs.
Im Brüsseler Europaviertel hat sie im 13. Stock, des sogenannten Berlaymont Gebäude, ein 80 Quadratmeter großes Büro. Auf dieser Etage befindet sich
ein kleines exklusives Restaurant, über das sie immer verfügen kann. Unweit ihres Büros hat sie eine kleine Wohnung.
Sie verfügt in den verschiedenen Kommissionen über ein Personal von über 35.000 Mitarbeiter. Diese kommen aus allen EU Staaten.
Das war nur ein kleiner Abriß von was sie alles verfügen kann.
Gruß Frank


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 14:53
#11
avatar

Na da sind aber noch keine externen Beraterfirmen erwähnt, derer sich die gute Frau doch stets üppig bedienen mußte.
Mangelnde Kompetenz ?
Wer weiß das schon.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 16:42
#12
avatar

Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #4
UvdL hat als Verteidigungsministerin auf der ganzen Linie versagt, ich kann mir kaum vorstellen, daß ihre Fähigkeiten plötzlich derartig gestiegen sind, daß sie es als EU-Chefin besser machen kann.


Wird man sehen. Es gibt Ämter/Funktionen, die liegen einem mehr und andere, die liegen einem nicht so sehr. Als Kommissionspräsidentin hat sie wohl etwas mehr fachliche Erfahrungen als in dieser militärischen Funktion vorher. Warten wir die berühmten 100 Tage ab, was passiert.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 17:00
avatar  Marder
#13
avatar

Mit Fähigkeiten hat das nichts zu tuen.
Dieser "Job" hat die bessere Dotierung. Fachkräfte werden auch da nicht benötigt. Allerdings bekommt man diese auch nicht für derartige Tätigkeiten, weil sie in der Wirtschaft deutlich besser verdienen.
Für die Ahnlungslosen bleiben eben nur solche " schlechter bezahlten Jobs" über. Frei nach dem Motto schickst Schiht kriegst Schiht.

Ich und diemeißten anderen mussten eine jahrelange Aus- und Weiterbildung durchlaufen. Dazu gehörten Prüfungen und Kontrollen des gelernten.
Für die Politik musste nur einen kennen der einen kennt und das richtige Parteibuch.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 20:20
#14
avatar

Was hat dies alles mit den Grenztruppen der DDR zu Tun!


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 20:22
avatar  marc
#15
avatar

Vielleicht kann ein Admin das Thema in die richtige Diskussionssparte verschieben, schlage vor: Themen vom Tage.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!