X
#1

Wanderausstellung zur deutsch-deutschen Grenze tourt

in Presse Artikel Grenze 22.09.2008 15:17
von Angelo | 12.564 Beiträge | 952 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Angelo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH
Ab dem 8. Oktober ist die populäre Wanderausstellung "Bereits Gras über der deutsch-deutschen Grenze? - Spurensuche entlang des ehemaligen Grenzstreifens" wieder auf großer Deutschland-Tour. 19 Jahre nach der friedlichen Revolution in der DDR dokumentiert die von der Stiftung Aufarbeitung geförderte Ausstellung verbliebene Zeugnisse der deutschen Teilungsgeschichte und spürt Relikte der Systemauseinandersetzung entlang der früheren Grenze auf. Den ersten Halt macht die ausstellung beim Verein Grenzfahrten bis zum 14. November in Nordhalben.

Bis zum Herbst 1989 war die innerdeutsche Grenze so gut gesichert wie kaum eine andere auf der Welt. Doch was ist von ihr übrig geblieben? Was erinnert auf dem "Grünen Band" vom Dreiländereck bei Hof bis zum Priwall an der Ostsee noch an die frühere Teilung des Landes? Die Ausstellung präsentiert Antworten auf diese Fragen. Sie gibt einen Überblick über die Historie des monströsen Bauwerks, dokumentiert anhand von Fotos und Texten aber vor allem den Ist-Zustand entlang des ehemaligen Todesstreifens. Sie richtet sich an alle Altersgruppen, ist für die nachwachsende Generation lehrreich, für die Zeitzeugen erinnernd und für alle ebenso aufklärend wie mahnend.

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei und die kreativen Schöpfer Marco Bertram und Karsten Höft freuen sich über die positive Resonanz der Wanderausstellung, die seit Mai 2005 durch Deutschland tourt. "Die dargestellten Bilder entstanden mit einer besonderen Detailtreue. So wurde die Grenze (1378 Kilometer) in ihrer kompletten Länge zu Fuß abgelaufen und die Spuren der Grenze visuell auf fast 5.000 Dias festgehalten", so Karsten Höft. Er freue sich das vor allem im kommenden Jahr (20 Jahre Mauerfall) die Wanderausstellung an sehr vielen Orten gezeigt, wünsche sich aber vor allem mehr Standorte im Westen von Deutschland: "Wir werden alles daran setzen die Ausstellung einem besonders großen Publikum zugänglich zu machen - vor allem im Ruhrgebiet".

Veranstalter (Leihnehmer) die die Ausstellung (25 Stellwände mit insgesamt über 120 Fotos und vielen Textinformationen) zeigen möchten, erhalten diese kostenlos. Lediglich die Kosten für den Transport und die Versicherung sollen vom Leihnehmer getragen werden.


Weitere Infos:
http://www.ddr-fotos.de/Ausstellung.htm


zuletzt bearbeitet 22.09.2008 15:18 | nach oben springen



Besucher
13 Mitglieder und 156 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Zenta
Besucherzähler
Heute waren 4840 Gäste und 95 Mitglieder, gestern 7007 Gäste und 162 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14783 Themen und 605788 Beiträge.

Heute waren 95 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen