Oberstleutnant a.D. Peter Thomsen: Das wichtigste Sperrelement

  • Seite 1 von 3
11.10.2009 12:46
avatar  Angelo
#1
avatar

Oberstleutnant a.D. Peter Thomsen berichtet vom wichtigsten Sperrelement des "Antifaschistischen Schutzwalls, im Westen verharmlosend als "Berliner Mauer" oder "Zonengrenze" bzw. "Innerdeutsche Grenze" bezeichnet. Oberstleutnant a. D. Peter Thomsen war Kompaniechef des Grenzregiments 44 im Grenzkommando Mitte.




Oberstleutnant a. D. Peter Thomsen spricht über die KFZ-Sperre. Diese stationäre Sperre war ein Sperrelement des Antifaschistischen Schutzwalls, im Westen verharmlosend als "Berliner Mauer", Sektorengrenze, Zonengrenze, Demarkationslinie oder Innerdeutsche Grenze bezeichnet.


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2009 13:13
avatar  skbw
#2
avatar

Oberstleutnant a.D. Thomsen war Regimentskommandeur des Grenzregiment 44 im Grenzkomando Mitte.

Bis bald,skbw

" Man kann nur zu einer eigenen Meinung gelangen, wenn man offen sein kann und sich auch irren darf. "

Maxie Wander


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2009 15:11
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Erstaunlich, in 35 Jahren Dienstzeit kein einziger Todesfall durch Schusswaffe in seinem Abschnitt.


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2009 15:16
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

[quote="Angelo"]Oberstleutnant a.D. Peter Thomsen berichtet vom wichtigsten Sperrelement des "Antifaschistischen Schutzwalls, im Westen verharmlosend als "Berliner Mauer" oder "Zonengrenze" bzw. "Innerdeutsche Grenze" bezeichnet. Oberstleutnant a. D. Peter Thomsen war Kompaniechef des Grenzregiments 44 im Grenzkommando Mitte.

sorry, der mann war nicht kp-chef, sondern kommandeur des grenzregiments 44


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2009 15:42
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Zitat von Alter_Fritz
[quote="Angelo"]Oberstleutnant a.D. Peter Thomsen berichtet vom wichtigsten Sperrelement des "Antifaschistischen Schutzwalls, im Westen verharmlosend als "Berliner Mauer" oder "Zonengrenze" bzw. "Innerdeutsche Grenze" bezeichnet. Oberstleutnant a. D. Peter Thomsen war Kompaniechef des Grenzregiments 44 im Grenzkommando Mitte.

sorry, der mann war nicht kp-chef, sondern kommandeur des grenzregiments 44


zuvor kommandeur im gr 34 groß glienicke bei potsdam


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2009 21:07
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Das mit dem Kommandeur des GR 34 dürfte wohl nicht stimmen. Trotzdem eine guter Film,


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2009 23:25 (zuletzt bearbeitet: 11.10.2009 23:31)
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Zitat von PKE
Das mit dem Kommandeur des GR 34 dürfte wohl nicht stimmen. Trotzdem eine guter Film,



Ein guter Film-- insofern magst Du Recht haben. Allein die Aussage wieviel Prozent der DDR Deutschen den Teil der Grenzverletzer ausmachten. Ein "Antifaschistischer Schutzwall", der den Feind aus dem Westen aufhalten sollte. Welch Zynismus. Diejenigen die die Absicht hatten in der DDR unterzukommen hatten es nun mal nicht nötig über die Mauer zu klettern um vielleicht dabei erschossen zu werden. Da gab es Grenzübergangsstellen, gültige und anerkannte Pässe.

Nicht Kommandeur vom 34igsten ? Nanu`? Dann sag mir doch mal wer dort in der Zeit von 69 bis 79 Kommandeur war ?


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2009 23:32
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Zitat von Alter_Fritz
Diejenigen die die Absicht hatten in der DDR unterzukommen hatten es nun mal nicht nötig über die Mauer zu klettern um vielleicht dabei erschossen zu werden. Da gab es Grenzübergangsstellen, gültige und anerkannte Pässe.



Hmmm ja, ein Onkel von mir is inne 70er oder so in die DDR gezogen....hat halt ne Tante von mir geheiratet....

....aber als dann DDR-Bürger durfte er die DDR nich mehr verlassen und seine Eltern 30 km weiter besuchen....krass aber wahr....naja, aber seine Eltern waren dann schon sehr oft zu ihm zu Besuch....


 Antworten

 Beitrag melden
12.10.2009 16:15
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zur Beantwortung solcher Fragen sind schon genaue Recherchen erforderlich.

Oberstleutnant Peter Thomsen besuchte von 1975 bis 1977 die Offiziersschule in Dresden.
Danach erfolgte sein Einsatz in Blankenfelde im GR 42.
Vom 1,2.1980 bis 30.4.1990 war er Stabschef im GR 44 und er übernahm dann die Funktion als Regimentskommandeur.


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2010 20:36
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Er war schon 1971 Hauptmann und Kc im Gr 42


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2010 20:43
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Und, war er ein Held, oder was wollt Ihr sagen?

Huf


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2010 21:22
avatar  skbw
#12
avatar

Zitat von PKE
Zur Beantwortung solcher Fragen sind schon genaue Recherchen erforderlich.

Oberstleutnant Peter Thomsen besuchte von 1975 bis 1977 die Offiziersschule in Dresden.
Danach erfolgte sein Einsatz in Blankenfelde im GR 42.
Vom 1,2.1980 bis 30.4.1990 war er Stabschef im GR 44 und er übernahm dann die Funktion als Regimentskommandeur.



also ich kenne ihn als Regimentskommandeur des GR 44 schon vor 1990.

bis bald, skbw

" Man kann nur zu einer eigenen Meinung gelangen, wenn man offen sein kann und sich auch irren darf. "

Maxie Wander


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2010 21:36 (zuletzt bearbeitet: 06.10.2010 21:42)
avatar  Gohrbi
#13
avatar

Zitat von PKE
Zur Beantwortung solcher Fragen sind schon genaue Recherchen erforderlich.

Oberstleutnant Peter Thomsen besuchte von 1975 bis 1977 die Offiziersschule in Dresden.
Danach erfolgte sein Einsatz in Blankenfelde im GR 42.
Vom 1,2.1980 bis 30.4.1990 war er Stabschef im GR 44 und er übernahm dann die Funktion als Regimentskommandeur.



Wenn er von 75 bis 77 die OffzSchule besuchte und 1980, also 3 Jahre später schon Stabschef war, dann war er ein Held.Ich glaube nicht, dass er als Ltn oder Oltn schon Stabschef werden konnte.


Edit
Ist er OSL bei der Bw geworden? Als RegKom war er Hauptmann, ihr Recherchierer.
http://mauerfall09.berliner-mauer.de/pet...giement-44.html


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2010 23:22
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Er ist bei der BUWE nicht als OTL eingestellt worden. Die Filme von Gründer über OTL Peter
Thomsen kenne ich.


 Antworten

 Beitrag melden
07.10.2010 08:41
avatar  skbw
#15
avatar

noch mal langsam,

1971 war er KC im GR-42 5.GK
1975 - 1977 war er nicht an der Offz.-Schule in Dresden ( die Offiziershochschule der GT war zu der Zeit in Plauen ), sondern wohl an der Militärakademie in Dresden

er war zuletzt Regimentskommandeur im GR- 44 und zwar als Oberstleutnant.
daß er als Hauptmann Regimentskommandeur gewesen sein soll, ist absoluter Quatsch.
Soweit ich weiß, hat don71 ihn als KC kennengelernt und ich kannte ihn als Stabschef und später als Regimentskommandeur der GR-44.
OSL Thomsen war durch und durch Militär und hat sich immer schützend vor seine Leute gestellt. Dazu musste man kein Held sein.

bis bald, skbw

" Man kann nur zu einer eigenen Meinung gelangen, wenn man offen sein kann und sich auch irren darf. "

Maxie Wander


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!