Gab es in der DDR Flaschenpfand

  • Seite 1 von 2
22.10.2019 10:51
#1
avatar

Hallo,

ja, meine Frage steht schon im Titel: Gab es in der DDR einen Flaschenpfand auf Getränkeflaschen?


Hintergrund: In einer aktuellen Diskussion über die Verwendung des Begrüßungsgeldes 1989/90 erinnere ich mich, für meinen ersten Kasten "Echt Kulmbacher" (bitte keine Kommentare darüber :-) ) mit der Verkäuferin in Hof um den Pfand gefeilscht zu haben. Es schien also nicht selbstverständlich gewesen zu sein. Oder war ich ob der ersten Westmark doch nur besonders geizig? Ich erinnere mich beim besten Willen nicht mehr.

Aber ihr wist das bestimmt, danke im Voraus!

Tino


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2019 10:52 (zuletzt bearbeitet: 22.10.2019 10:54)
#2
avatar

Ja ......

Aber Pfand in DM bezahlen und daheim in DDR-Mark zurückzubekommen, war sicherlich unattraktiv.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2019 10:57
avatar  sentry
#3
avatar

Ich meine, dass der überwiegende Teil (wenn nicht sogar zu 100%) der alkoholfreien Getränke und Bier in Pfandflaschen (0,30 M Pfand) verkauft wurde.


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2019 11:26
avatar  andyman
#4
avatar

Daran erinnere ich mich auch und für hochprozentiges Flaschengut bekam man glaube ich 5 Pfennige beim Sero Handel.
Lgandyman

Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2019 12:28
#5
avatar

Habe mal was im Netz gefunden

=========================================
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.
Konfuzius


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2019 16:46
avatar  PF75
#6
avatar

Brause und Bierflaschen 0,30 M und Milchflaschen hatten 0,20 M Pfand.


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2019 21:09
avatar  Ehli
#7
avatar

Wer kennt es noch?
Ham'se nicht noch Altpapier? Das beste aus der DDR. Sero Altpapier und Flaschen sammeln.
https://www.youtube.com/watch?v=UT5ebdixb0s

Ehli
Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2019 11:06
#8
avatar

Zitat von PF75 im Beitrag #6
Brause und Bierflaschen 0,30 M und Milchflaschen hatten 0,20 M Pfand.
Danke!

Nun weiß nicht mehr weshalb wir damals dachten dass es sowas im Westen nicht gibt. Vielleicht war es auch nur nicht extra ausgepreist (weil selbstverständlich).

Lang ist es her.

Grüße
Tino


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2019 13:17
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von Ehli im Beitrag #7
Wer kennt es noch?
Ham'se nicht noch Altpapier? Das beste aus der DDR. Sero Altpapier und Flaschen sammeln.
https://www.youtube.com/watch?v=UT5ebdixb0s


Uns hat es damals Spaß gemacht in den Fünfzigern, und sinnvolle Beschäftigung hatten wir dadurch auch am Nachmittag,
wenn wir mit einem alten Leiterwagen, den irgend jemand mitbrachte, durch Niederschönhausen (Berlin) pilgerten.


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2019 19:47
#10
avatar

Altstoffe haben wir viel gesammelt. Man konnte sein Taschengeld schön aufbessern. Sehr beliebt war natürlich Metall aller Art.
Das Pfandsystem war völlig normal, da dadurch weniger neue Rohstoffe gekauft werden mussten. Heute scheint man das vergessen zu haben bei dem Papier und Plastik Wahn....


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2019 20:09
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #9

Uns hat es damals Spaß gemacht in den Fünfzigern, und sinnvolle Beschäftigung hatten wir dadurch auch am Nachmittag,
wenn wir mit einem alten Leiterwagen, den irgend jemand mitbrachte, durch Niederschönhausen (Berlin) pilgerten.

Das könntest Du den Jugendlichen heute kaum noch zumuten, die müssen schließlich das Klima retten und sind damit voll
ausgelastet. Für das Sammeln der Flaschen sind die Alten mit Mini-Rente zuständig.


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2019 20:15 (zuletzt bearbeitet: 23.10.2019 20:16)
#12
avatar

[/quote] Ja die Jugend... teures Red Bull saufen und die leeren Dosen mit 25Cent Pfand wegwerfen und im gleichem Atemzug jammern das sie kein Geld haben.....man muss nicht alles verstehen...


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2019 21:31
#13
avatar

In unserem Laborraum waren wie zu viert. Drei Kolleginnen und ich. Wir haben alles gesammelt, was zu sammeln war. Zeitungen, Flaschen, Wellpappe. Sogar das Knüllpapier stopften wir in leere Papiersäcke unjd brachten alles, wenn genug zusammen war, zum SERO-Handel. Das Geld kam in eine Kasse und wurde, nachdem diese reichlich gefüllt war,
auf den Kopf gehauen. Dazu sind wir in die Bar des neuen Kosmos-Hotels gegangen und haben dort getafelt. Bols Likör, Contreau, Freyburger Wein, der ansonsten nie in den Läden zu haben war. Da staunte ich, welche guten Weine wir eigentlich haben.
Heute sammle ich im Keller nur noch die Zeitungen und Zeitschriften, bündle sie in 10,- kg Pakete und wenn eine PKW-Ladung zusammen ist, bringe ich alles zur Annahmestelle. Z.Zt. gibt es 0,07 €/kg.


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2019 21:47
avatar  GKUS64
#14
avatar

Mensch Dore, da können wir ja bald ne tolle Party feiern.


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2019 22:25
avatar  Ehli
#15
avatar

Wir sammeln auch die ganzen Zeitungen, Reklame usw.,was ja fast jeden Tag den Briefkasten verstopft.
Das Geld kommt mal unser Enkelin zu gute,zur Fahrerlaubnis reicht es schon.
Wir sammeln schon sehr lange.

Ehli
Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!