Fast niemand würde ein E-Auto kaufen

  • Seite 12 von 33
27.11.2019 12:18
avatar  Pit 59
#166
avatar

Die können von mir aus Quatschen was sie wollen,kommt überhaupt nicht in Frage so ein Spielzeug,kenne auch keinen der darüber nachdenkt,mein Diesel schnurrt wie ein Kätzchen.


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2019 12:45
avatar  PF75
#167
avatar

Zitat von berlin3321 im Beitrag #165
Wasserstoff ist soweit ok. Aber bitte nicht das Problem der Speicherung vergessen.

Habe ich schon mehrfach darauf hingewiesen.

Zur Zeit wird Wasserstoff aus fossilen Brennstoffen hergestellt. Zum 2. ist das 50 x höhere Gewicht des Tanks (im Verhältnis zum Inhalt) nach wie vor da.

MfG Berlin



hab neulich eine reportage gesehen "Steel buddis " da war mann auch auf einem boot mit brennstoffzelle und das war nich nur ein schwimmender tank,da sind viele leute und technik und sie können wohl sehr lange fahren ohne nachzutanken.


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2019 16:24
avatar  RalphT
#168
avatar
27.11.2019 18:13
avatar  Hanum83
#169
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #166
Die können von mir aus Quatschen was sie wollen,kommt überhaupt nicht in Frage so ein Spielzeug,kenne auch keinen der darüber nachdenkt,mein Diesel schnurrt wie ein Kätzchen.

Der langzudelige Hofreiter hat aber was gebrabbelt in der Art das du so in 7 Jahren keinen Verbrenner mehr zugelassen bekommen sollst.
Ich hoffe aber der war da bekifft.
Aber jetzt wo alle sonderbarerweise die Grünlinge wählen, wird der Kasper vielleicht doch rechtbehalten.


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2019 18:17
avatar  PF75
#170
avatar

Wie sehen denn eigendlich die Preise für eine Ladung aus und ist da ein uterschied ob ich an einer öffentlichen stelle oder im meiner garage tanke ?
wenn ich immer diese leistungen von 10kw aufwärtssehen ,bräuchten wir für unseren Garagenkomplex (wenn alle elektrisch fahren ) ca. 70 garagen schon eine eigen Trafostation und ob da die leitungen reichen ungewiss.
andererseits haben wir auch ca. 75 windmühlen und 2 solarparks,2 biogasanlagen und 3 Umspannwerke in greifbarer nähe,müßte EOn uns nur nee neue Leitung spendieren.


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2019 18:27
avatar  Fall 80
#171
avatar

Die E Mobilität als Ersatz für den Verbrennungsmotor ist eine spinnerte Idee von Politikern welche beim Abitur die naturwissenschaftliche Fächer komplett abgewählt hatten.

Außerdem scheinen sie Beratungsresistent zu sein. Kann mir nicht vorstellen, dass die externen Gutachter die zu erwartenden Probleme nicht aufgezeigt haben.

Für Lieferverkehr innerhalb der Städte und Pendler aus der Umgebung kann ich mir E Mobile vorstellen. Wobei die Aufladung vorrangig mit Windstrom oder Solarstrom erfolgen sollte. Bei Reichweiten unter 200 km braucht es auch nicht so große Akkus.

Uli


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2019 18:41
avatar  RalphT
#172
avatar

Zitat von Hanum83 im Beitrag #169

Aber jetzt wo alle sonderbarerweise die Grünlinge wählen, wird der Kasper vielleicht doch rechtbehalten.
Mach kein Ärger.

Ich habe mal gerade so darüber nachgedacht. Deadline ist 2030. Dann würde ich im Jahr 2029 bei BMW-Online alles kurz und klein suchen und mir einen guten Gebrauchten kaufen und auch noch zulassen.
Und dann verfolgt mich mein Pech. Mein Wagen wird kurz danach zu Schrott gefahren oder mir passiert das selbst. Die Versicherung ersetzt den Zeitwert.
Und die Kohle reicht nicht ganz für Stromer. Also noch was drauflegen und so einen Wagen fahren, den ich nie haben wollte.

Und wer weiß, was der Strom für eine Ladung kostet. Ich weiß derzeit nur eins: Wenn ich bei den derzeit gültigen Strompreisen jeden zweiten Tag an der Steckdose einen Heizlüfter für 8 Std. laufen lassen würde, dann wäre ich danach pleite. Denn dieses Teil frisst seine 2 kW/h.


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2019 18:43
avatar  Hanum83
#173
avatar

Zitat von Fall 80 im Beitrag #171
Die E Mobilität als Ersatz für den Verbrennungsmotor ist eine spinnerte Idee von Politikern welche beim Abitur die naturwissenschaftliche Fächer komplett abgewählt hatten.

Außerdem scheinen sie Beratungsresistent zu sein. Kann mir nicht vorstellen, dass die externen Gutachter die zu erwartenden Probleme nicht aufgezeigt haben.

Für Lieferverkehr innerhalb der Städte und Pendler aus der Umgebung kann ich mir E Mobile vorstellen. Wobei die Aufladung vorrangig mit Windstrom oder Solarstrom erfolgen sollte. Bei Reichweiten unter 200 km braucht es auch nicht so große Akkus.

Uli

Vorrangig Windstrom, hast du da drei Steckdosen wo der Energiemix wieder aufgesplittet wird?


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2019 18:47
avatar  Fall 80
#174
avatar

Zitat von Hanum83 im Beitrag #173
Vorrangig Windstrom, hast du da drei Steckdosen wo der Energiemix wieder aufgesplittet wird?


Vielleicht hast Du schon mal davon gehört, dass Solaranlagen und auch Windräder vom Netz genommen werden wenn das Stromangebot aufgrund von Sonne und Wind zu hoch ist. Die Netz Betreiber haben die Möglichkeit da Anlagen abzuschalten.

Uli


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2019 19:05
avatar  Fall 80
#175
avatar

E-Autos verbrauchen viel mehr Strom als angegeben | heise ...
https://www.heise.de/newsticker/meldung/...-mehr-Strom-als...

E-Autos verbrauchen viel mehr Strom als angegeben Eine Studie entlarvt die offiziellen Verbrauchsangaben bei drei Kleinwagen mit Stromantrieb als sehr optimistisch.

Eine umfangreiche Studie in Dänemark bringt Erkenntnisse die dem potentiellen Kunden beim Händler bestimmt nicht erzählt werden.

Dieser Studie zufolge würde mein Überschuss von der Voltaikanlage locker für einen mittleren PKW reichen. Da müsste eben nur ein ordentlicher Speicher an meine Anlage.

Uli


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2019 19:10
#176
avatar

Windenergie in Strom umwandeln und dann den Strom in die Autobatterie - Wie umständlich und selbstverständlich mit Verlusten.

Besser gleich mit Segel ....


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2019 19:17
#177
avatar

Zitat von Fall 80 im Beitrag #175
E-Autos verbrauchen viel mehr Strom als angegeben | heise ...
https://www.heise.de/newsticker/meldung/...-mehr-Strom-als...

E-Autos verbrauchen viel mehr Strom als angegeben Eine Studie entlarvt die offiziellen Verbrauchsangaben bei drei Kleinwagen mit Stromantrieb als sehr optimistisch.

Eine umfangreiche Studie in Dänemark bringt Erkenntnisse die dem potentiellen Kunden beim Händler bestimmt nicht erzählt werden.

Dieser Studie zufolge würde mein Überschuss von der Voltaikanlage locker für einen mittleren PKW reichen. Da müsste eben nur ein ordentlicher Speicher an meine Anlage.

Uli
Hallo Uli,
ich glaube den ganzen Veröffentlichungen über den E- Autos auch nicht ganz. Vor allem was die Reichweiten, den Batterie-
bau und z.B.der Laderei betrifft. Wir werden in der Hinsicht garantiert wieder hinters Licht geführt.
Wie Du schreibst über eine Voltaikanlage und Speicher wäre zu Hause bestimmt günstig. Aber bestimmt zur Zeit und
noch ein paar Jahre zu teuer für einen Normali.
Gruß Frank


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2019 19:36
#178
avatar

Zitat von PF75 im Beitrag #170
Wie sehen denn eigendlich die Preise für eine Ladung aus und ist da ein uterschied ob ich an einer öffentlichen stelle oder im meiner garage tanke ?
wenn ich immer diese leistungen von 10kw aufwärtssehen ,bräuchten wir für unseren Garagenkomplex (wenn alle elektrisch fahren ) ca. 70 garagen schon eine eigen Trafostation und ob da die leitungen reichen ungewiss.
andererseits haben wir auch ca. 75 windmühlen und 2 solarparks,2 biogasanlagen und 3 Umspannwerke in greifbarer nähe,müßte EOn uns nur nee neue Leitung spendieren.
Hallo PF75,
es geht glaube ich nicht nur um die Preise für eine Ladung der Batterie, sondern auch um die Batterie selbst. Man will
ja, dass die Batterie schnell geladen wird wenn man eine lange Strecke fahren will und die Kapazität nicht für die ge-
samte Strecke reicht. D. H. es ist eine Ladung mit einer hohen Stromstärke, in kurzer Zeit, sagen wir in einer halben
Stunde, während einer Pause, notwendig.
Ich bin ein ausgebildeter Ladewart ( im VEB Grubenlampe Zwickau ), zwar vor langer Zeit , 1972, die physikalischen
Gesetze haben sich ja nicht geändert nur weil wir jetzt in einer anderen Zeit leben. Ich will damit sagen je höher die
Stromstärke beim Laden in kurzer Zeit, desto schneller der Verschleiß der Batterie. Wird eine Kostenfrage werden.
Gruß Frank


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2019 19:37
avatar  Fall 80
#179
avatar

Ja die Speicher sind noch zu teuer.

E Mobilität sollte ja aber auch für Leute möglich sein, welche kein eigenes Grundstück, keine eigene Voltaikanlage und keinen eigenen Stellplatz für das Auto haben.

Wenn ich die Parkplatzsituaton in vielen Städten sehe dann bin ich sicher, dass die Leute kaum noch die Möglichkeit haben ihren PKW in der Nacht an einer Ladesäule aufzuladen.

Uli


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2019 19:49
avatar  Hanum83
#180
avatar

Zitat von Fall 80 im Beitrag #174
Zitat von Hanum83 im Beitrag #173
Vorrangig Windstrom, hast du da drei Steckdosen wo der Energiemix wieder aufgesplittet wird?


Vielleicht hast Du schon mal davon gehört, dass Solaranlagen und auch Windräder vom Netz genommen werden wenn das Stromangebot aufgrund von Sonne und Wind zu hoch ist. Die Netz Betreiber haben die Möglichkeit da Anlagen abzuschalten.

Uli
Hab ich schon mal gehört, glaub ich jedenfalls, man hört ja viel heutzutage, manche hören sogar das Gras wachsen.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!