Einkommen und Abfindungen in der BRD

30.07.2019 18:07 (zuletzt bearbeitet: 30.07.2019 18:24)
avatar  Alfred
#1
avatar

Vielleicht können sich mal die Insider von Bundeswehr, BND und BfV einlassen.

Wie sieht es denn z.B. mit dem Gehalt von einen Generalleutnant und der entsprechenden Rente / Pension aus.

Danke


 Antworten

 Beitrag melden
30.07.2019 19:02 (zuletzt bearbeitet: 30.07.2019 19:03)
avatar  94
#2
avatar
94

Ach AlfRed, da brauchts kein 'Insider', da hülft ein Blick in die Besoldungsordnung Anlage IV ... guckst Du: gesetze-im-internet.de/bbesg/anlage_iv.html
Ein Dreisternegeneral (nach dem Du fragtest) hat eine B9. Aber nicht neidisch werden, da erinnere Dich lieber an die Zeiten als Du Dich (ich zitiere aus #274) ordentlich bezahlt fühltest. Doch allein diese Aussage ist doch ein sicher Zeichen dafür das seinerzeit dieser ganze Laden überfinanziert, also ein Faß ohne Boden war und damit folgerichtig in den finanziellen Ruin des ganzen Landes führen mußte.

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
30.07.2019 20:27
#3
avatar

Na @94 ,

dann warst Du als Uleu genauso "überfinanziert". Da die Gehälter zwischen NVA; MdI und MfS sich kaum unterschieden.



passport


 Antworten

 Beitrag melden
30.07.2019 20:39
avatar  94
#4
avatar
94

Und das war aus heutiger Sicht auch eine Frechheit das ich fast mehr bekam als jeweils meine Elternteile welche für DDR-Verhältnisse nicht gerade Geringverdiener waren. Für mich allerdings war es schon ein Argument für einen Dienst auf Zeit, aber NICHT das einzige, dieses Einkommen. Ziel war es für mich als Student Niwa oder Golf zu fahren.
Nun, als ich 1990 da mit dem richtigen Studium began war das nun nix besonders mehr ... will fast sagen das hat ich nun von *vorsichtig_grins*

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
30.07.2019 21:13
avatar  schuri
#5
avatar

Hallo ich als OG Gefreiter Dienstzeit 21 Monate
hatte in 1975 1100 DM im Monat
und als Abfindung 3000DM
Gruß Norbert


 Antworten

 Beitrag melden
30.07.2019 22:05
avatar  R-363
#6
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #2
Ach AlfRed, da brauchts kein 'Insider', da hülft ein Blick in die Besoldungsordnung Anlage IV ... guckst Du: [url]gesetze-im-siehe hier --->internet.de/bbesg/anlage_iv.html[/url]
Ein Dreisternegeneral (nach dem Du fragtest) hat eine B9. Aber nicht neidisch werden, da erinnere Dich lieber an die Zeiten als Du Dich (ich zitiere aus #274) ordentlich bezahlt fühltest. Doch allein diese Aussage ist doch ein sicher Zeichen dafür das seinerzeit dieser ganze Laden überfinanziert, also ein Faß ohne Boden war und damit folgerichtig in den finanziellen Ruin des ganzen Landes führen mußte.


Und das Ruhegehalt für Berufssoldaten ist in § 26 Soldatenversorgungsgesetz geregelt. https://www.gesetze-im-internet.de/svg/__26.html

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
30.07.2019 23:22
avatar  B Man
#7
avatar

Zitat von schuri im Beitrag #5
und als Abfindung 3000DM


Wenn ich mich richtig erinnere, waren diese Zahlungen dazu gedacht die Einzahlungen in die Rentenkasse auszugleichen weil in der Zeit nur der Mindestsatz in die Rentenkasse vom Arbeitgeber BW eingezahlt wurde.
Ein z.B. angestellter KFZ Meister hat ja in der gleichen Zeit viel höhere Beiträge eingezahlt wie ein OFW in 8 Jahren bei der BW.

Meinen Betrag der Abfindung ( die offizielle Bezeichnung war anders ? ) als 15 Monate Wehrpflichtiger weiß ich nicht mehr, da ich aber gleich nach der Lehre ohne Finanzielles Polster eingezogen wurde, habe ich das Geld auch für anderes verbraten.

Gruss Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
31.07.2019 08:44
avatar  R-363
#8
avatar

@B Man: Bei GWDL/FWDL hieß und heißt das "Entlassungsgeld" und wurde für jeden vollständig gedienten Dienstmonat berechnet. Wie hoch die monatlich anzurechnende Summe war weiß ich aber auch nicht.

Die aktuellen Beträge für Wehrsold, Wehrsoldzuschlag (für FWDL) und Entlassungsgeld kann man dem Wehrsoldgesetz entnehmen.

Soldat vom 01.11.1971 bis 30.06.2006 StOFä (NVA) a.D.; StFw a.D.

 Antworten

 Beitrag melden
31.07.2019 09:30
avatar  Ratze
#9
avatar

Nicht vergessen darf man die Verpflichtungsprämie, auf 8 Jahre gab es 69 meine ich 4000 und auf 12 Jahre später noch mal 2000 beim BGS. Später gab es meine ich auch für 2 Jahre noch Bares. War für mich, da damals immer Klamm eine super Sache


 Antworten

 Beitrag melden
31.07.2019 10:02
avatar  schuri
#10
avatar

Hallo B Man
Die Abfindung war
damals Übergangs Geld
Mit meiner Rente bin ich mehr
als zu Frieden
im mom mehr als ich Verdient habe
Gruß Norbert


 Antworten

 Beitrag melden
31.07.2019 10:25
avatar  Alfred
#11
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #2
Ach AlfRed, da brauchts kein 'Insider', da hülft ein Blick in die Besoldungsordnung Anlage IV ... guckst Du: gesetze-im-internet.de/bbesg/anlage_iv.html
Ein Dreisternegeneral (nach dem Du fragtest) hat eine B9. Aber nicht neidisch werden, da erinnere Dich lieber an die Zeiten als Du Dich (ich zitiere aus #274) ordentlich bezahlt fühltest. Doch allein diese Aussage ist doch ein sicher Zeichen dafür das seinerzeit dieser ganze Laden überfinanziert, also ein Faß ohne Boden war und damit folgerichtig in den finanziellen Ruin des ganzen Landes führen mußte.
Zitat von 94 im Beitrag #2
Ach AlfRed, da brauchts kein 'Insider', da hülft ein Blick in die Besoldungsordnung Anlage IV ... guckst Du: gesetze-im-internet.de/bbesg/anlage_iv.html
Ein Dreisternegeneral (nach dem Du fragtest) hat eine B9. Aber nicht neidisch werden, da erinnere Dich lieber an die Zeiten als Du Dich (ich zitiere aus #274) ordentlich bezahlt fühltest. Doch allein diese Aussage ist doch ein sicher Zeichen dafür das seinerzeit dieser ganze Laden überfinanziert, also ein Faß ohne Boden war und damit folgerichtig in den finanziellen Ruin des ganzen Landes führen mußte.
Zitat von 94 im Beitrag #2
Ach AlfRed, da brauchts kein 'Insider', da hülft ein Blick in die Besoldungsordnung Anlage IV ... guckst Du: gesetze-im-internet.de/bbesg/anlage_iv.html
Ein Dreisternegeneral (nach dem Du fragtest) hat eine B9. Aber nicht neidisch werden, da erinnere Dich lieber an die Zeiten als Du Dich (ich zitiere aus #274) ordentlich bezahlt fühltest. Doch allein diese Aussage ist doch ein sicher Zeichen dafür das seinerzeit dieser ganze Laden überfinanziert, also ein Faß ohne Boden war und damit folgerichtig in den finanziellen Ruin des ganzen Landes führen mußte.


Wenn man danach geht brauchen wir gar kein Forum, schließlich ist fast alles im Netz zu finden.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!