Für Spurensucher - Bayernviewer

07.10.2009 17:11
avatar  Nomex
#1
avatar

Dürfte für die Spurensucher entlang der bayrischen Grenze interessant sein.

http://www.geodaten.bayern.de/BayernView...ayer=TK&step=64

Rainmann und Maja, sagt euch dieser Ausschnitt was ???

http://www.geodaten.bayern.de/BayernView...layer=TK&step=4


Gruß Ralf

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."


 Antworten

 Beitrag melden
07.10.2009 19:43
#2
avatar

Hallo Ralf (Nomex),

na das will ich doch meinen, dass mir der Ausschnitt was sagt. Das ist der Bereich Schmerbachwiesen unseres Grenzabschnitts (12.GK/III.GB/GR 3). Aus Richtung Ost gesehen wird hier der Bereich gezeigt, rechts vom Steinkopf (Postenpunkt 128) bis links zur Engstelle am Grenzknick, wo unsere Führungsstelle stand (Postenpunkt 135). Das Stück nach links, Richtung Süden, geht dann in Richtung Fielke / Mauerschädel / Amizpfel ...

Anbei das ganze nochmal aus der Natur.
- Lageskizze lt. Deinem Link
- 1. Bild: Blick zum Neuberg - Richtung alte Führungsstelle - Engstelle
- 2. Bild: Blick zum Hutsberg mit Straße - Rechts altes GSZ-Tor - Links Reste des Friedhofs
- 3. Bild: Blick in Richtung Schmerbach - Rechts wieder der Freidhof - Mitte Trafotürmchen
- 4. Bild: Blick über den Kolonnenweg aus Richtung Steinkopf mit Neuberg im Hintergrund

Danke für die Links!

ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


 Antworten

 Beitrag melden
07.10.2009 20:06
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Hallo Ralf

@ zu Link 1
Mensch das ist ja die Ecke wo sich der Westen im Osten und im Süden befindet.Wohn- und Arbeitsort von mir befinden sich darauf.Da mach ich meine täglichen Grenzexkursionen,alleine Dienstag vor einer Woche in dem Bereich 8mal von West nach Ost bzw. Ost nach West gewechselt (an unterschiedlichen Punkten). kenn mich dort aus wie im Schlaf


@ zu Link 2

Genau die Ecke wo Rainman,Pille und ich vor 4 Wochen als "Dreierposten" unterwegs waren.




Gruß maja


 Antworten

 Beitrag melden
07.10.2009 21:03
avatar  Nomex
#4
avatar

Dacht ichs mir doch, das ich euch damit eine Freude mache

Den ersten Link hatte ich auch speziell für dich Maja eingestellt. Nicht das du dich auf deinen ausgedehnten Wanderungen mal verläufst. Na im Ernst der reine Link zu Bayernview hätte das Stadtzentrum von München gezeigt, irgendwie nicht so passend.

Überraschend war beim Heranzoomen, das sogar die Kolonnewege eingezeichnet sind. Sind die in dem ganzen Bereich noch befahrbar?

Gruß

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."


 Antworten

 Beitrag melden
07.10.2009 21:39 (zuletzt bearbeitet: 07.10.2009 22:03)
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Zitat von Nomex
Dacht ichs mir doch, das ich euch damit eine Freude mache

Den ersten Link hatte ich auch speziell für dich Maja eingestellt. Nicht das du dich auf deinen ausgedehnten Wanderungen mal verläufst. Na im Ernst der reine Link zu Bayernview hätte das Stadtzentrum von München gezeigt, irgendwie nicht so passend.

Überraschend war beim Heranzoomen, das sogar die Kolonnewege eingezeichnet sind. Sind die in dem ganzen Bereich noch befahrbar?

Gruß









Was heißt den hier Wanderungen?Ich bin BKF (Berufskraftfahrer),da gehen die Füße nur in 3 Richtungen(Gas,Bremse,Kupplung)
Aber mal im Ernst,im großen und ganzen kann man den Kolonnenweg noch gut abfahren,manchmal sind die Betonplatten weg(wie von der Straße Stedtlingen-Willmars rechts hoch zum Grenzeck,aber da ist dann Schotter).Ein ander mal ist da heutzutage sogar eine geteerte Straße (wie zwischen Neuenbau/Sattelpass(9.GK/GR-15) und Tettau).Im Bereich Schmerbach haben wir auch fest gestellt,das nach 20 Jahren manche Baumwurzel die ein oder andere Betonplatte gehoben hat.Also Vorsicht beim "langbrettern" auf selbigen.
Jemand schrieb hier, Vorsicht beim befahren in den Früh-und Abendstunden,da stehen heutzutage mehr Hochstände wie es dort früher Minen gab.
Jaja ,gab wohl doch mehr Minen früher.Aber B-Türme gabs damals nicht so viele,wie heute Hochstände.Und geschoßen wird da heute auch mehr wie früher.






P.S. übrigends meine letzte Grenzexkursion war am Montag,im Bereich der 6.GK/GR-15 Rotheul unterwegs gewesen,so zu sagen auf den Spuren von mig29


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!