Noch ein UFO - aber von der Grenze?

  • Seite 1 von 2
07.03.2019 15:05
#1
avatar

Hallo,
in meinem Keller habe ich noch ein Unbekanntes Fundobjekt entdeckt. Weiß jemand über dieses Teil Bescheid? Bezeichnung lautet OEG34, vielleicht kann jemand damit etwas anfangen. Verbaut waren die Dinger an den Zäunen unter anderem auf dem Hellberg an der B208 oder auch in Dessau am Gelände der NVA-Funkaufklärungsstelle. Aber waren die (Lichtschranken?) auch für die Grenze vorgesehen? Weshalb wurden Objekte wie die Aufklärungsstationen anders gesichert? Ein GSZ hätte ja auch gereicht...
Gruß
Markus

[[File:Gerät1.JPG|none|auto]][[File:Gerät2.JPG|none|auto]]


 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2019 20:05
avatar  Ratze
#2
avatar

Ich kenne die Finger nicht. Mich interessiert woher Du weisst dass die am Hellberg waren.


 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2019 22:42
#3
avatar

Optischer Meldungsgeber LISA 10 / OE 3
Modulierte IR-Strahlungsschranke, Reichweite bis 100m.

Wurde auch an der Grenze erprobt.
Insbesondere im Zusammenhang mit der Erprobungsanlage 701 - Vierer Minensystem.

Besondere Objekte wurden eben zusätzlich gesichert. Dazu gehörten insbesondere die Objekte der HA III, Abteilungen III der Bezirke des MfS.

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2019 11:37
#4
avatar

Hallo Thunderhorse,

ich warte immer noch auf ein Nachschlagewerk von Dir! :-)
Danke für Deine Auflösung des UFOs. Kannst Du sagen, wann und wo die für die Grenze erprobt wurden? Und warum kamen die nicht zum Einsatz dort?

@Ratze:
Die Dinger habe ich bei einem Besuch dort selbst gesehen und zunächst gedacht, es wären Kameras. Aber die waren an Pfählen montiert (ich meine so vier bsi fünf Stück) und schauten sich von Pfahl zu Pfahl an. Interessant außerdem war, dass auf dem Gelände die Reste der Antennenanlagen zum Abtransport herumlagen. Typenschilder zeigten, dass es Westimporte waren (Kathrein Rosenheim). Ein Schild habe ich noch, aber leider damals keine Fotos auf dem Berg gemacht - deshalb: Wer hat welche?

Gruß
Markus


 Antworten

 Beitrag melden
09.03.2019 15:53
#5
avatar

Zitat von Markus Stüber im Beitrag #4
Hallo Thunderhorse,


Danke für Deine Auflösung des UFOs. Kannst Du sagen, wann und wo die für die Grenze erprobt wurden? Und warum kamen die nicht zum Einsatz dort?




Erprobt 1983. Nach Errichtung der zurückverlegten Minensperre 701 am GZI in die Tiefe des Schutzstreifen.
Bei dieser Testanlage (Realtest) wurden zwei Bereiche i GZI offen gelassen und mit der IR-Anlage, je 4 Geräte auf unterschiedlichen Ebenen beiderseits der offenen Stellen.
Aufgrund von sehr hoher Anzahl Fehlalarm, Auslösung durch Wild, etc. hat sich das System nicht bewährt und damit wurde diese Art der Sicherung im Bereich von Sperranlagen Grenze verworfen.
Die Musteranlage im Rahmen des Abbau der Anlagen 501/701 ab- bzw. der GZI umgebaut.

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2019 17:07
#6
avatar

Hallo Thunderhorse,
verstehe ich das richtig: Die haben den Zaun offen gelassen und durch die Lichtschranken gesichert? Und wo wurde diese Anlage (im Foto?) getestet?
Gruß
Markus


 Antworten

 Beitrag melden
11.05.2021 16:52
#7
avatar

Nochmal hervorgehotl das Ganze: Denn es scheint noch weitere Varianten von dem Ding gegeben zu haben. Habe eine entdeckt mit der Aufschrift OEQ31 553/610/... Was hat es damit aufsich?
Gruß
Markus


 Antworten

 Beitrag melden
11.05.2021 18:26
avatar  mibau83
#8
avatar

Zitat von Markus Stüber im Beitrag #6
Und wo wurde diese Anlage (im Foto?) getestet?



steht unter dem bild (schwicks).
sicherungsabschnitt 1, grenzregiment 9 meiningen, gk schwickershausen.


 Antworten

 Beitrag melden
13.05.2021 07:36
#9
avatar

Zitat von Markus Stüber im Beitrag #7
Nochmal hervorgehotl das Ganze: Denn es scheint noch weitere Varianten von dem Ding gegeben zu haben. Habe eine entdeckt mit der Aufschrift OEQ31 553/610/... Was hat es damit aufsich?
Gruß
Markus


Q steht für Sender
G steht für Empfänger

OEQ 3
OEG 3

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
21.05.2021 11:44
#10
avatar

@Thunderhorse: Danke Dir! Es gibt leider nicht viel zu finden über diese Anlagen...
@ Mibau83: Wer lesen kann, ist stark im Vorteil - Danke für den Hinweis bzw. die Aufschlüsselung zum Ort des Tests!
Gab es eigentlich noch weitere?


 Antworten

 Beitrag melden
21.05.2021 17:31
#11
avatar

Zitat von Markus Stüber im Beitrag #10


Gab es eigentlich noch weitere?



Ja!

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
22.05.2021 09:30
avatar  Hanum83
#12
avatar

War das ein Teil der angedachten "Grenze 2000"?

----------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
22.05.2021 09:48
avatar  birx20
#13
avatar

Die geplante "Grenze 2000" kann man sich wimre in der Gedenkstätte Point Alpha bei Geisa anschauen.
Eine derartige Grenzsicherung, hätte die DDR vermutlich wirtschaftlich nicht realisieren können.
Dazu wäre vermutlich Hightech aus dem Westen vom Feinsten notwendig gewesen z.B. Wärmebildkameras, Infrarotkameras, Computertechnik, Monitoring etc., um effektiv Menschen (Flüchtlinge) von Tieren wie Rehe oder Wildschweine unterscheiden zu können.
Dazu war die DDR Technik nicht in der Lage.
Es war ein Traum der SED-Führungsclique der ein Traum geblieben wäre.


 Antworten

 Beitrag melden
22.05.2021 09:57
#14
avatar

Die geplante "Grenze 2000" kann man sich wimre in der Gedenkstätte Point Alpha bei Geisa anschauen.
Eine derartige Grenzsicherung, hätte die DDR vermutlich wirtschaftlich nicht realisieren können.
Dazu wäre vermutlich Hightech aus dem Westen vom Feinsten notwendig gewesen z.B. Wärmebildkameras, Infrarotkameras, Computertechnik, Monitoring etc., um effektiv Menschen (Flüchtlinge) von Tieren wie Rehe oder Wildschweine unterscheiden zu können.
Dazu war die DDR Technik nicht in der Lage.
Es war ein Traum der SED-Führungsclique der ein Traum geblieben wäre.
----------------------------------------------------
Biste Dir da sicher.


 Antworten

 Beitrag melden
22.05.2021 14:31
#15
avatar

Zitat von Hanum83 im Beitrag #12
War das ein Teil der angedachten "Grenze 2000"?



Nein!

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!