X

#81

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.02.2019 18:17
von Joker | 12 Beiträge | 84 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Joker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Was genau versteht man den unter Wanderdiscos? Mieteten die discotheken Betreiber dann immer andere Räumlichkeiten. Wieso war das den nötig? (ich nehme mal an fehlende Genehmigung) Wie sah es den bezüglich der Besucherzahlen aus, wurde Mundpropaganda betrieben wo diese Wanderdiscos an gewissen Tagen zu finden waren oder wie kann man sich das vorstellen?


nach oben springen

#82

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.02.2019 18:20
von der alte Grenzgänger | 2.077 Beiträge | 6150 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der alte Grenzgänger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo, Joker,
(bist ja gerade da ...)- kannst Du mit diesen Ergüssen alterer Männer (rein geistigen natürlich ...) schon etwas anfangen ?

Siggi


"Das Verlangen, von uns selbst zu sprechen und unsere Fehler ins rechte Licht zu rücken, macht einen großen Teil unserer Aufrichtigkeit aus."
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#83

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.02.2019 18:20
von Joker | 12 Beiträge | 84 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Joker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Bezüglich geschlechterspezifischer Trennung: Was haben dann die Mädels gehört (ich gehe hier mal von bis ca Mitte 20 davon aus ebenso wie bei den Jungs). War ein geschlechtsspezifischer Unterschied auch bei den Älteren Generationen zu bemerken.
Wie sah das im Bereich der Musik für Kinder aus? (auch was das Verhältnis zwischen Ost und West Produktionen angeht die für Kinder ausgelegt waren)


nach oben springen

#84

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.02.2019 18:24
von Joker | 12 Beiträge | 84 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Joker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Sigi,
Ja ich bin gerade da und versuch erste Rückfragen zu formulieren. Iwie funktioniert das mit dem Verlinken noch nicht so ganz knorre wie ich will (na das krieg ich auch noch raus)
Auch wenn das ganze ein wenig ausschweift und teilweise nicht meine Fragen deckt (was in dem Fall nicht schlimm ist) hilft das auch enorm neue Fragestellungen zu finden bzw. auch einen Einblick eben in eure Erfahrungswelt und Erinnerungen zu bekommen (worum es ja auch geht). Also DANKE AN ALLE an dieser Stelle schonmal. Besonders interessant finde ich dass es so unterschiedlich ein konnte wie das verhältnis des Staates zu allermöglicher Musik war.
Joker
P.S Ich hoffe ich gehe niemanden mit meinen (teilweise) spezifischen Fragen auf die Nerven.


zuletzt bearbeitet 27.02.2019 18:30 | nach oben springen

#85

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.02.2019 18:25
von Freienhagener | 8.583 Beiträge | 21915 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Meines Erachtens haben die Mädels in den 60ern genau wie die Jungs gern Beatmusik gehört - wenn auch eher "liebliche" Sachen, wie die Bee Gees usw.

Die damalige Elterngeneration hörte nach meiner Erfahrung gern Operettenmelodien. Ein Name ist mir im Gedächtnis geblieben: Franz Lehar.

Kinderlieder vor dem eigenen musikalischen "Erwachen" waren m. E. gedankenlose Routine.
Die "eigene" Musik war dann ganz anders.

Ganz sicher war das im "Westen" genauso.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 27.02.2019 18:36 | nach oben springen

#86

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.02.2019 18:36
von Joker | 12 Beiträge | 84 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Joker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Und wie war das vor den 60er? (also falls es dort geschlechtsspezifische Trennung gab). Waren die Bee Gees nicht amerikanisch und damit kritisch in den Augen des Staates. Das hört sich, von dem was ich gelesen habe nicht so an, als wurde geziehlt bestimmte Musik für Jungen oder Mädchen produziert (wie bsp Boy-Girlbands die es in der USA bereits zu dieser Zeit gab).
Was meinst du den mit "musikalischem Erwachen" und "eigener Musik". Unter Kinderliedern ortne ich u.a.: Erwachsene die lieder für Kinder machen (bsp Rolf Zuchowski), Klatschspiele (die gabs glaub ich schon bis ins 18 Jh hinein, das wäre auch interessant zu erfahren ob es davon Erinnerungen oder an sich Quellen gibt. vlt. könnte man da die Eltern oder Erwachsene fragen die im Erziehungs"sektor" gearbeitet haben)


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#87

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.02.2019 18:40
von Freienhagener | 8.583 Beiträge | 21915 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Vorher Rock´n Roll.
An dem scheiterten Grenzen genauso wie am Beat und Rock.

Zunächst wurden die amerikanischen und englischen Originale konsumiert: Im Radio und von eigenen Bands nachgespielt.
DDR-Rock war später.

Diese Musik erweckte mein Interesse erst - von mir als Erwachen bezeichnet, weil mir Musik vorher gleichgültig war.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.02.2019 18:44 | nach oben springen

#88

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.02.2019 18:51
von furry | 5.098 Beiträge | 9186 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds furry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Joker , bei den bisherigen Berichten ist auch zu unterscheiden, wann die jeweiligen was erlebt haben. Die Discos kamen aus meiner Erinnerung erst Anfang der 70er zum Laufen. Bis dahin spielten in den örtlichen Nahkampfdielen vorrangig Bands aus der näheren Umgebung, geschätzt etwa 50 km Umkreis. Und für die Fans dieser Bands war die Disco mit dem zugehörigen "Ferkelrennen" ein No-Go.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#89

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.02.2019 19:00
von furry | 5.098 Beiträge | 9186 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds furry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hier mal eine Auflistung einiger Bands, die damals unterwegs waren. Habe einige bekannte Gesichter wiederentdeckt.
https://rateyourmusic.com/list/samservic...music-alphabet/


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Ebro und Bastler100 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#90

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.02.2019 19:18
von Freienhagener | 8.583 Beiträge | 21915 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von furry im Beitrag #88
@Joker , bei den bisherigen Berichten ist auch zu unterscheiden, wann die jeweiligen was erlebt haben. Die Discos kamen aus meiner Erinnerung erst Anfang der 70er zum Laufen. Bis dahin spielten in den örtlichen Nahkampfdielen vorrangig Bands aus der näheren Umgebung, geschätzt etwa 50 km Umkreis. Und für die Fans dieser Bands war die Disco mit dem zugehörigen "Ferkelrennen" ein No-Go.

Mit geringer Verzögerung wie im Westen ....


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#91

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.02.2019 21:17
von Ebro | 1.813 Beiträge | 6503 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ebro
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Viele Bekannte gefunden......!


nach oben springen

#92

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.02.2019 21:44
von DoreHolm | 10.052 Beiträge | 12902 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Joker im Beitrag #86
Und wie war das vor den 60er? (also falls es dort geschlechtsspezifische Trennung gab). Waren die Bee Gees nicht amerikanisch und damit kritisch in den Augen des Staates. Das hört sich, von dem was ich gelesen habe nicht so an, als wurde geziehlt bestimmte Musik für Jungen oder Mädchen produziert (wie bsp Boy-Girlbands die es in der USA bereits zu dieser Zeit gab).
Was meinst du den mit "musikalischem Erwachen" und "eigener Musik". Unter Kinderliedern ortne ich u.a.: Erwachsene die lieder für Kinder machen (bsp Rolf Zuchowski), Klatschspiele (die gabs glaub ich schon bis ins 18 Jh hinein, das wäre auch interessant zu erfahren ob es davon Erinnerungen oder an sich Quellen gibt. vlt. könnte man da die Eltern oder Erwachsene fragen die im Erziehungs"sektor" gearbeitet haben)


Was die kritischen Ohren/Augen des Staates betrifft, mal ein kleines Erlebnis. Im Erfurter Klubhaus der Armee (Haus der Armee, Blosenburgstraße) speielte die Band "Die Orions". Das muß Ende der 60er gewesen sein. Die Band hatte sich nach der damals laufenden TV-Serie "Raumpatroille Orion" benannt und spielten als ihre Auftaktmelodie auch die Erkennungsmelodie der Orion-Serie. Eines Abends blieb diese Erkennungsmelodie aus. Ich fragte nach und mir wurde gesagt, daß wäre ihnen verboten worden. War für mich ein unerständlicher Akt.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#93

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.02.2019 23:13
von andyman | 3.153 Beiträge | 6634 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andyman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Joker im Beitrag #86
Und wie war das vor den 60er? (also falls es dort geschlechtsspezifische Trennung gab). Waren die Bee Gees nicht amerikanisch und damit kritisch in den Augen des Staates. Das hört sich, von dem was ich gelesen habe nicht so an, als wurde geziehlt bestimmte Musik für Jungen oder Mädchen produziert (wie bsp Boy-Girlbands die es in der USA bereits zu dieser Zeit gab).


Deine Frage verstehe ich nicht.Die Musik wurde von Bands PRODUZIERT die ihren eigenen Stil verinnerlicht hatten und danach ihre Titel herausgebracht haben.Die Stones waren keine Band für kleine Mädchen die mit rosa Plüschpferdchen auf dem Stickdeckchen gespielt haben.Da könnte man ebenso noch dutzend andere Bands nennen die ihren eigenen mitunter harten Sound erfolgreich rübergebracht haben,weil die Zeit dafür reif war.
Die Entwicklung der soften Bands wie z.B Bee Gees lief natürlich auch nebenher gut,es gab und gibt ja so etwas wie Musikgeschmack.Also das Musik bewußt produziert wurde für einen bestimmten Clientel,würde ich für die 60ziger ausschliessen,die Bands haben einfach ihre eigene Musik gemacht so wie sie gestrickt waren.
Dann kam Dieter Bohlen,aber das ist eine andere Geschichte.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


Larissa, Ebro und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#94

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.02.2019 00:25
von Larissa | 1.221 Beiträge | 3858 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Larissa
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von furry im Beitrag #88
________________________________________
@Joker , bei den bisherigen Berichten ist auch zu unterscheiden, wann die jeweiligen was erlebt haben. Die Discos kamen aus meiner Erinnerung erst Anfang der 70er zum Laufen. Bis dahin spielten in den örtlichen Nahkampfdielen vorrangig Bands aus der näheren Umgebung, geschätzt etwa 50 km Umkreis. Und für die Fans dieser Bands war die Disco mit dem zugehörigen "Ferkelrennen" ein No-Go.


Musik verbindet schon immer, Musik und nicht nur bestimmte Musik war nicht erst waehrend des Krieges und im La-La-Land des Friedens zu Zeiten des Kalten Krieges als ‚schoene Waffe‘ z.B. eingesetzt, und war nicht nur im jeweiligen Entstehungsland zu hoeren. Nach Krieg und Hoelle waren die Big Bands aus den USA Balsam. Kalinka im Osten und Glenn Miller & Co. im Westen. Und dennoch habe ich in spaeteren Jahren feststellen muessen, dass trotz aller politischer Spannungen das was sich westliche Musik nannte, auch gut war bekannt im Osten, DDR und Russland.
Beim Lesen auf dieses Thema kam mir einiges bekannt vor – von Cliff Richard bis zu Stalin, von den Bee Gees bis zu vielen anderen Liedern. Als ich nachdachte, kamen einige Erinnerungen hoch. Es gibt viele Dinge die uns begleiten im Leben, die Musik sicher.

Von den Eltern angefangen waren es das Zeitgeschehen das die Menschen praegte. Cliff Richard lebte nach der Rueckkehr seiner Eltern aus Indien in meiner Geburtsstadt Cheshunt. Als junges Maedchen dann erinnere ich mich an die Lieder von Perry Como, Bing Crosby oder Judy Garland und Shirley Temple, die allesamt nicht nur Schauspieler sondern Saenger/Innen waren. Klar kamen diese von ueber dem grossen Teich. Aber viele Bands kamen von der Insel, Die Lords, Die Beatles, Rolling Stones, Genesis. England war das Musikland.

Ende der 50iger kam ich nach Deutschland. Mein Vater wollte nach Aufhebung seines POW Status von der ‚verrueckten Insel‘ wie er England nannte, nichts mehr wissen, gerade wegen der Musik und aufkommenden Offenheit. Auf die langhaarigen Baarden, so nannte er die neuen Bands, war er nicht gut zu sprechen. In Deutschland damals hatten wir nur Radio, unter strengsten Auflagen war es mir verboten, die kranke auslaendische Musik zu hoeren und durfte auch nicht zum Tanzen. (deshalb ich weiss auch nicht, was ein Ferkelrennen ist) Ich hoerte meist AFN Bremerhaven und bekam doch einiges mit. Von meinem Vater lernte ich eine Menge deutscher Marschlieder, die ich aber nicht laut singen durfte. Warum verstand ich nicht. Wenn die Soldaten durch die Stadt marschieren….. usw. Ich hoerte Buddy Holly, Die Hollies. T. Rex. Die Righteous Brothers und Elvis! Gordon Lightfoot…..

Danke fuer das Thema. Musik hat mein Leben, wie soll ich sagen - nicht unbedingt gepraegt, aber Andersartigkeiten aufgezeigt und oft Menschen vereint. Von der tatsaechlichen Leichtigkeit meiner Geburtsinsel kam ich in das Grau Deutschlands (Verzeihung! es war so) im noch nicht physisch geteilten Land.

Auf meiner langen Reise durch das Leben hoerte ich spaeter in der DDR gerne die Puhdys und Karat und darueber hinaus wurde ich in bestimmter Gesellschaft Kalinka und Abendglocken u.a. zugefuehrt. Mit Evgeny Belyaev & der Alexandrov Chor der Roten Armee fuegte sich auch wieder Marschmusik ein. Volkskmusik und Balalaika folgten direkt an Ort und Stelle im boesen Imperium. Volksmusik ist bis heute nicht meins, Schlager auch nicht, aber Oldies und damit die alten Bands hoere ich immer noch gerne.
Anfang der 90iger Jahre bei meinen Aufenthalten im Nordkaukasus war ich bass erstaunt ueber die Kenntnisse der jungen Russen ueber westliche Musik; Die wussten weitaus mehr als ich.
In den USA ab 2001 fand ich dann Gefallen an Country Musik, Willie Nelson, Kenny Rogers, Jonny Cash.
Rap ist nicht und wird nie mein Fall.

https://www.youtube.com/watch?v=wZkTh_T75QY T. Rex

https://www.youtube.com/watch?v=RXARHZmpgvw Righteous Brothers

Letzteres ist das schoenste Liebeslied fuer mich, das fuer mich ganz besondere Bedeutung hatte im Leben.

Larissa

.......................


Eine LWS hat jeder. Dieses knöcherne Gestell,
das jeden schlecht oder Recht durchs Leben trägt
und auch repariert noch gute Dienste leistet.
Ein Kreuz ist es jedoch mit dem moralischen Rückgrat –
ein solches haben nur wenige Menschen. M. Powell
Büdinger, thomas 48 und Ehli haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#95

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.02.2019 00:52
von Bastler100 | 619 Beiträge | 4123 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bastler100
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

So da ich ja paar Begriffe geprägt habe und zurück aus der Spätschicht bin.
Also Wanderdisko.
Im Westen hatte man eine Disko in einer Kneipe und die blieb da.
Im Osten war es üblich das es zwar Säle gab mit Gasstätte dran und man wollte Tanz machen.
Früher vor 70 beauftragte man einfach eine Band die dann zum Tanz aufspielte.
Ab ca 1970 kamen die Diskotheken auf.
Die wanderten eben mit einen Auto eigener Anlage eigenen Musikkonserven ja nach Angebot mal zu der Gasstätte mal zu einer anderen.
meist hatten die Diskotheken Namen.

In Dresden kennt fast Jeder Wolle Disko ( den Herrn Wolfgang Förster)
oder eben auch Musikbude oder Berger der war ein Profi in Dresden.
(Lange Zeit war ich eben die Studio Diskothek Dresden )
Also nicht wie heute wo die DJ Wechseln nein die DJ hatten jeder ihre eigene Technik und brachten die mit auf die Dörfer und Städte.
Am Schluss wurde abgebaut und am Sa. war man eben wo anders, So. dann meist Tanztee ( sogenanntes Schippelrennen)
Manchmal noch ne Barveranstaltung abends und Montag mit Quadratischen Augen auf normaler Arbeit.

Meist ist man ja angeeckt deswegen.

Ja und richtig Reich geworden ist wohl niemand dabei.
Die Unterhaltung der Technik war Teuer und Schwierig in der Beschaffung.
Die einfachste niedrigste Grundeinstufung für Amateure war 5 Mark die Stunde plus Fahrgeld Plus max 30 Mark für die Anlage Miete, und wer Lichtorgel hatte noch 15 Mark dafür. Es empfahl sich auch das einzuhalten sonst bekam man schnell Ärger von Staats wegen.
Spätestens dann wenn ein Wirt sich bei der Konzert und Gastspieldirektion beschwerte.
Das war sozusagen die offizielle Version.
Naja man sah ( außer der Behörde) das alles bissel lockerer.
Manche Wirte waren ja auch OK.
und da wurde dann schon diese oder jene Mukke privat geklärt.
Ohne Konz. u. Gast. Direktion.
Wichtig war aber die Veranstaltungsmeldung Und die AWA Liste !!!
Auch wen da im Regelfall was anderes drauf stand als das was gespielt wurde.
Ja offiziell 60 :40.
Nach der Liste wars den eben Frank Schöbel oder die Roten Gittaren.
Jetzt wissen auch einige warum die so gut verdienten.
Über die Praxis sage ich jetzt mal nichts .


Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.


thomas 48, Larissa und Ehli haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.02.2019 00:55 | nach oben springen

#96

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.02.2019 02:42
von Kalubke | 3.253 Beiträge | 3806 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kalubke
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hier mal die DDR-Pop-, Blues-, und Folkbands (incl. Liedermacher), die ich so in den 70ern und 80ern wahrgenommen habe:

Alexander Blume
Amiga Blues Band
Nina Hagen & Automobil
Babylon
Bajazzo
Bayon
Berluc
Hansi Biebl Band
Holger Biege
Uschi Brühning
City
DEKAdance
Drudenfuß
Duo Sonnenschirm
Electra
Engerling
Feeling B (später RAMMSTEIN)
Folkländer
FORMEL 1
Frachthof
Freygang
Gaukler Rock Band
Gipsy
Gerhard Gundermann
Nina Hagen
Hajo Blues Band
Handarbeit (später East Blues Expierience)
Hans die Geige
Herbst in Peking
Hof Blues Band
Hollys Blues Band
Veronica Fischer & Band
Igor Flach
Jonathan Blues Band
Juckreiz
Karat
Karussell
Keimzeit
Keks
Kerschowski
Jürgen Kehrt
Kirsche & Co
Klappstuhl
Klaus Renft Combo
Reinhard Lakomy
Liederjahn
Lift
Angelika Mann
Mama Basutu
Mephisto (mal als Harpspieler mitgejammt)
Metropol
Modern Soul Band
Monokel
Morgenrock
Mr. Adapoe
MTS
NO 55
Neumis Rockzirkus
Pankow
Pantha Rei
Pasch
Passat Blues Band
Ines Paulke
Pension Volkmann
Perlenspiel
Prinzip
Primaner
Possenspiel
Puhdys
Pusteblume
Rapunzel
Reform
Rockhaus
Sandow
Gerhard Schöne
Scirocco
Silly
Simple Song
Stefan Diestelmann
Stern Combo Meißen
Tilo Standhaft
Transit
Wacholder
Wahconda
Wanderer
Wind Sand & Sterne
Winni II
Wir
Pascal von Wroblewski
Z.O.P.F.
Zenit
Petra Zieger
Die Zöllner
Zuma

Gruß Kalubke


zuletzt bearbeitet 01.03.2019 20:51 | nach oben springen

#97

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.02.2019 07:54
von GKUS64 | 3.001 Beiträge | 8252 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GKUS64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wo ist Renft?


Bastler100 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#98

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.02.2019 09:02
von DoreHolm | 10.052 Beiträge | 12902 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat Larissa #94: Aber viele Bands kamen von der Insel, Die Lords, Die Beatles, Rolling Stones, Genesis. England war das Musikland.

Bist Du Dir sicher, daß Die Lords von der Insel kamen. Meines Wissens war das eine deutsche Band. Im Spiegel las ich damals einen Artikel, an dessen Überschrift ich mich noch genau erinenrn kann : "Feine Lords - Musiker verliert sein Bein - er muß gehen". da ging es darum daß ein Bandmitglied sein bein verloren hatte und damit nicht mehr für die Gruppe geeignet erschien.


Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.02.2019 09:03 | nach oben springen

#99

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.02.2019 09:05
von Ebro | 1.813 Beiträge | 6503 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ebro
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja, das war Lord Knut, der spätere Radiomoderator. Ich hatte ihn öfter bei Tanzveranstaltungen in Königs Wusterhausen gesehen......!


Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#100

RE: Master Arbeit (Umfrage)

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.02.2019 09:25
von Larissa | 1.221 Beiträge | 3858 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Larissa
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja. Das wird richtig sein, wenn Ihr das sagt. Keine richtige Ahnung bis heute.
Ich durfte mich damit nicht beschäftigen. Spaeter blieb keine Zeit dafuer.
Auch mit heutigen Saengern und Bands beschäftige ich mich nicht. Ich hoere nur.
Larissa


Eine LWS hat jeder. Dieses knöcherne Gestell,
das jeden schlecht oder Recht durchs Leben trägt
und auch repariert noch gute Dienste leistet.
Ein Kreuz ist es jedoch mit dem moralischen Rückgrat –
ein solches haben nur wenige Menschen. M. Powell
zuletzt bearbeitet 28.02.2019 11:48 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kleines Haus mit Mast, was issn das ?
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von B Man
34 29.04.2019 22:08goto
von josy95 • Zugriffe: 1284
Zum Thema: Integration von Flüchtlingen in Arbeit....
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Rainer-Maria Rohloff
16 05.04.2018 20:23goto
von bürger der ddr • Zugriffe: 3920
Künstliche Intelligenz, DDR-Schachcomputer Chess Master
Erstellt im Forum DDR Online Museum von fury77
4 01.06.2015 11:13goto
von fury77 • Zugriffe: 1131
Recht auf Arbeit oder Pflicht zur Arbeit in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Nostalgiker
52 29.06.2011 15:34goto
von Polter • Zugriffe: 8793
Umfrage für Diplomarbeit
Erstellt im Forum Leben in der DDR von julianeklb
1 22.02.2009 01:27goto
von nightforce • Zugriffe: 348

Besucher
10 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: arjun
Besucherzähler
Heute waren 284 Gäste und 32 Mitglieder, gestern 1728 Gäste und 141 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16025 Themen und 683613 Beiträge.

Heute waren 32 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen