Kind sein in der DDR, wie war das?

  • Seite 2 von 5
05.10.2009 20:06
avatar  Pitti53
#16
avatar

Zitat von manudave
Weil nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen war?

Und auch meine glückliche Kindheit möchte ich gern selbst bewerten und mich nicht selbst belügen.




ja wegen die uhr.komm laß sein,will nicht mit dir streite,keinen bock heute


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2009 20:10
avatar  ( gelöscht )
#17
avatar
( gelöscht )

Hallo Manu,
ich muß Pitti ein wenig Recht geben.
Schlechte, so wie auch gute Kindheiten gab es wohl damals wie heute auch

Oss`n


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2009 20:11
avatar  Pitti53
#18
avatar

Zitat von Oss`n
Hallo Manu,
ich muß Pitti ein wenig Recht geben.
Schlechte, so wie auch gute Kindheiten gab es wohl damals wie heute auch

Oss`n




und vor allem,als kind hatte man noch keine sorgen.


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2009 20:13
avatar  ( gelöscht )
#19
avatar
( gelöscht )

Nur mal so ne Frage zwischendurch, Wessi eben

Die Geschichte mit der Uhr - bedeutet die Uhren bei den Nachrichten in der BRD / DDR waren unterschiedlich (Punkt, Punkt, Komma, Srich oder so), so dass man die Kids reinlegen (West-TV) konnte (hätte können)?

Böse Welt!

Was passierte eigentlich beim West glotzen? Wahrscheinlich von gar nix bis einbuchten (falls schon uff'm Kieker), oder?


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2009 20:14
avatar  ( gelöscht )
#20
avatar
( gelöscht )

Einzelschicksale wird es immer geben.
Man sollte das weder im positiven noch im negativen verallgemeinern.


Oss`n


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2009 20:15
avatar  Pitti53
#21
avatar

Zitat von Wolfgang B.
Nur mal so ne Frage zwischendurch, Wessi eben

Die Geschichte mit der Uhr - bedeutet die Uhren bei den Nachrichten in der BRD / DDR waren unterschiedlich (Punkt, Punkt, Komma, Srich oder so), so dass man die Kids reinlegen (West-TV) konnte (hätte können)?

Böse Welt!

Was passierte eigentlich beim West glotzen? Wahrscheinlich von gar nix bis einbuchten (falls schon uff'm Kieker), oder?



kann ich dir nicht sagen.bei uns gabs kein westfernsehen


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2009 20:16
avatar  ( gelöscht )
#22
avatar
( gelöscht )

bisde aus Dresden ?


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2009 20:18
avatar  Pitti53
#23
avatar

Zitat von Oss`n
bisde aus Dresden ?



nööö.meck pomm.aber vater und ich später auch überzeugter kommunist.


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2009 20:20
avatar  ( gelöscht )
#24
avatar
( gelöscht )

sorry Pitti, war nicht böse gemeint.
Ich muß mich für heute ausklinken, der gefrühstückte Clown übermannt mich.

Bis dann mal sagt der


Oss`n


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2009 20:37 (zuletzt bearbeitet: 05.10.2009 20:44)
avatar  ( gelöscht )
#25
avatar
( gelöscht )

Zitat von Oss`n
Hallo josy 95,

Ganz nebenbei habe ich nat. noch "gepfuscht".
Heute heißt das Schwarzarbeit und nachts bin ich dann noch zu meinem Job "Schwarztaxi" gefahren.
Denn die Taxifahrer hatten immer zu wenig Sprit.
Alles in allen ging es mir dadurch gut.

Oss`n



Hallo Obb`n.
Also ich fuhr schon vor der Wende in Berlin Taxi und mir ging es sehr Gut und meiner Fam.auch mit ca.100,-DM Trinkgeld im Monat (das hätte zwar abgegeben werden müßen,aber wer machte denn sowas?)Über Trinkgeld in Ostmark will ich nicht reden,es war mehr als mein Lohn.
Schwarztaxis gab es nicht weil Taxis zu wenig Sprit hatten,wir führen mit Gas,sondern weil es 1. zu wenig Taxis gab und 2.hatten wir nur 16 Prozent Leerkilometer auf 100km.Heist 84 km besetzt fahren und 16 km leer,sonst gab es ärger.
Die wusten,auch früher wurde schon getrickst(und es ging trotzdem.

Ansonsten ging es mir als Kind und meinen Kinder(die mitte 80 geboren sind)besser als den kindern heute.
Früher durfte man seinen Chef Anschnauzen und gegen die Regierung die Schnauze halten,heute ist es umgekehrt und das kostet Nerven und Geld.

MfG,EK 82/2


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2009 21:03
avatar  ( gelöscht )
#26
avatar
( gelöscht )

Ich stelle den Vergleich mit Heute gar nicht erst an, denn es passt einfach nicht.

Es ist wohl einer der großen Fehler, dass Damals mit dem Heute verglichen wird - egal von welcher Seite man das betrachtet.

...nur mal so nebenbei.


Ich bin immer gern zum Fussball gegangen: Der Sport hat mich echt angeödet, aber dort gab es immer Bockwurst.
Beim Fussball und nach dem Schwimmunterricht in Gera gab es immer Bockwurst, die war sooooooo...... lecker - da kommt heute keine ran.


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2009 21:06
avatar  Pitti53
#27
avatar

Zitat von manudave
Ich stelle den Vergleich mit Heute gar nicht erst an, denn es passt einfach nicht.

Es ist wohl einer der großen Fehler, dass Damals mit dem Heute verglichen wird - egal von welcher Seite man das betrachtet.

...nur mal so nebenbei.


Ich bin immer gern zum Fussball gegangen: Der Sport hat mich echt angeödet, aber dort gab es immer Bockwurst.
Beim Fussball und nach dem Schwimmunterricht in Gera gab es immer Bockwurst, die war sooooooo...... lecker - da kommt heute keine ran.



sicher halberstädter?


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2009 21:10 (zuletzt bearbeitet: 05.10.2009 21:10)
avatar  Mike59
#28
avatar

[quote="manudave"]Ich stelle den Vergleich mit Heute gar nicht erst an, denn es passt einfach nicht.

Es ist wohl einer der großen Fehler, dass Damals mit dem Heute verglichen wird - egal von welcher Seite man das betrachtet.

...nur mal so nebenbei.
-----------------------
Ich bin echt platt, das aus deiner Tastatur lesen zu dürfen.

Gestern war das Heute Morgen

Mike59


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2009 21:13
avatar  Pitti53
#29
avatar

Zitat von Mike59
[quote="manudave"]Ich stelle den Vergleich mit Heute gar nicht erst an, denn es passt einfach nicht.

Es ist wohl einer der großen Fehler, dass Damals mit dem Heute verglichen wird - egal von welcher Seite man das betrachtet.

...nur mal so nebenbei.
-----------------------
Ich bin echt platt, das aus deiner Tastatur lesen zu dürfen.

Gestern war das Heute Morgen

Mike59



nun merk ich es auch


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2009 21:51
avatar  muts
#30
avatar

Zitat von manudave

Zitat von Mike59
[quote="manudave"]Kanntest du z.B. die Uhr von den DDR-Nachrichten und die vor der Tagesschau?



Wenn man im Kindergarten nach den Zeigern gefragt wird, ist das schon sehr bedenklich. Bedenklich deshalb, weil ein Kind unbewusst damit seine Eltern in Schwierigkeiten bringen konnte - denn das hieß "Die schauen Feindsender".
Und wenn die Eltern ansonsten systemtreue Menschen waren, so konnte das einer der Gründe sein, warum das System sich auf einmal gegen sie richtete.

Unser Klassenlehrer sprach auch sehr oft mit uns über die aktuellen "Colt Sievers" Folgen - ob ihm die Serie wirklich gefallen hat?




Nun ich glaube da übertreibst Du etwas. Möglicherweise mischen sich Gehörtes mit tatsächlich Erlebten.
Als ich Kind war, ich bin jetzt 41, war das kein Thema mehr.
Nur anhand der Ausrichtung der Fernsehantennen konnte man gut erkennen, wer auch Westfernsehen empfangen wollte. Durch die Gemeinschaftsantenne der kommunalen Wohnungsverwaltung unseres Wohnblockes wurden die Westsender eingespeist.
Farbfernseher aus DDR Produktion waren geeignet Sendungen nach PAL Farbsystem zu empfangen, damit man auch Westsender in Farbe sehen kann. Es gab auch welche die nur Secam (Ostsender bunt, Westsender sw) konnten. Die standen im Schaufenster.
Die PAL/Secam Geräte waren verkauft bevor sie geliefert wurden.




 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!