Fernsehtip

  • Seite 13 von 15
15.01.2021 14:37
#181
avatar

Zu dem Film über Prof.Prokop möchte ich anmerken, dass ziemlich aufdringlich für die neuen Folgen von "Charité" geworben wurde.
Schade dass solche Dokus nicht mehr für sich sprechen können, sondern alles in Spielfilme gepresst werden muss.


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2021 14:52 (zuletzt bearbeitet: 15.01.2021 14:58)
avatar  sentry
#182
avatar

Zitat von birx20 im Beitrag #179
Es gibt doch im Forum einen User der an der GÜST Marienborn gedient hat und alle dort auftretenden Kommandeure und höhere Offiziere kennen müsste.


Der Film wurde schon in
Der Grenzübergang Marienborn - Helmstedt
kurz thematisiert.

Es gibt hier einige User, die an der GÜSt Marienborn waren.
Ich war 87/88 da und kenne aus dieser Dienstzeit zumindest in gewissem Maße den damaligen Kommandanten, seinen späteren Nachfolger und auch alle Stellvertreter aus der Zeit, mit denen ich eine Menge Schichten verbracht habe...sie als Diensthabende Offiziere auf der Eisenbahn-GÜSt, ich als deren Gehilfe (DHO/E und GDHO/E).

Sehr viele Erinnerungen an die Offiziere im Detail habe ich aber nicht mehr.
Der Dienst als GDHO/E war einer recht kleinen Gruppe bestätigter Soldaten im ersten Diensthalbjahr an der Grenze vorbehalten, ich würde sagen 5 oder 6 von vielleicht 90 Soldaten der SiK Marienborn. Er war aus verschiedenen Gründen sehr bliebt, obwohl man natürlich ständig mit einem Oberstleutnant bzw. im Fall Winkelmann damals noch Major auf engstem Raum zusammen war und abweichend von normalem Grenzdienst GDHO/E-Schichten grundsätzlich über 12 Stunden gingen. Ich habe von meinen 139 echten Grenzdienstschichten als "glatter" Grenzsoldat 32 GDHO/E-Schichten absolviert (also fast jede vierte) und später als Postenführer noch einmal zwei gemeinsam mit Soldaten des frisch eingetroffenen Jahrgangs , um die neuen Gehilfen anzulernen. Es gab einen regelrechten Wettbewerb unter den Gehilfen, wer wohl am Ende die meisten Schichten hätte (obwohl wir die Einteilung natürlich nicht beeinflussen konnten).
Einige der OSL's ließen uns große Freiheiten während der Schichten. Wir haben gerade in Nachtschichten oft ihre Aufgaben ganz allein wahrgenommen, während die DHO's im Hinterzimmer schliefen. Ich habe auch sehr viel Zeit zum Lesen während der Schichten gehabt und mit fortschreitendem Halbjahr ließen uns einige sogar während der Schicht Bandmaße anmalen und an der Gardinenstange zum Trocknen aufhängen. OSL Schramm z.B. war sehr beeindruckt von diesen klein filigranen Kunstwerken mit den vielen geheimen Bedeutungen der Zahlen und den zugeordneten Bildchen. Da war eben neben den vielen allgemeinen Bemalungen (133 für Schwedt, 100->99 Spureinengung usw.) auch ganz viel Marienborn-spezifisches zu sehen und auch die Rückseiten wurden phantasievoll gestaltet.

Winkelmann war eher einer der unbeliebten Kandidaten. Er hat mehr den Chef raushängen lassen und war auch nicht gerade einer der Schlauesten in Bezug auf die Grenzsicherung in Marienborn. Es gibt Anekdoten.
Uns war jedenfalls lieber, wenn ein anderer OSL da saß, wenn wir zum Gehilfen eingeteilt wurden.

Falls es konkrete Fragen gibt, ruhig her damit.
Aber wie gesagt, die Erinnerung lässt nach.


 Antworten

 Beitrag melden
17.01.2021 23:08 (zuletzt bearbeitet: 17.01.2021 23:10)
avatar  Pitti53
#183
avatar

Dieser Winkelmann war NICHT der Kommandant in Marienborn. Sondern NUR Diensthabender Offizier für 12/24 Stunden auf dem Kommandantenturm. Kommandant war Oberst Mann. Nach der Wende soll er behauptet haben zum Dienst gezwungen worden sein !!!


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2021 20:29
avatar  andyman
#184
avatar

Heute abend noch ein Film für Interessenten im MDR 23.20 Uhr.
https://www.tvtoday.de/programm/standard...123346e3ab.html
Lgandyman

Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2021 01:42
#185
avatar

Zu diesem Film hätte ich gern mal eine Meinung von den Usern hier die beim MfS waren.
War es übertrieben oder war es so wie im Film dargestellt. Ich neige dazu das der Film
der Wahrheit nahe kommt, aber ich lasse mich gern belehren.

________________________________________________________________________________________________________________
Jene, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmiedeten, pflügen heute für diejenigen die ihre Schwerter behielten.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2021 17:37 (zuletzt bearbeitet: 19.01.2021 17:44)
#186
avatar

Zitat von andyman im Beitrag #184
Heute abend noch ein Film für Interessenten im MDR 23.20 Uhr.
https://www.tvtoday.de/programm/standard...123346e3ab.html
Lgandyman
Thomas Lawinky als sadistischer Wachhund, Rolf Hoppe als Oberst Seler , Produzenten und Regisseur hatten ein gutes Händchen bei Auswahl sämtlicher Charaktere und Darsteller.

Bei den Comedian Harmonists war mit Rolf Hoppe die Rolle des Julius Streicher schon gebührend besetzt. Thomas Lawinky überzeugte schauspielerisch bereits als Aufseher und Folterknecht in einem Film, der im Naziregime spielt, der Filmtitel ist mir leider entfallen.

Der Film läßt tief blicken, nicht zuletzt deswegen, weil die Ursachen für den Erfolg des MfS immer wieder für eine Überraschung sorgen und den Zuschauer in Erstaunen versetzen.

Die Überraschung folgt am Ende des Films, die Pointe soll hier nicht in die Breite gehend verraten werden.

Beim gemeinsamen Mittagessen mit Oberst Seler bestaunt der Betrachter, sofern er es noch nicht ahnte, welche Personen Verrat übten und wie sie ihre Leute ans Messer lieferten!

Prädikat, wenngleich eine fiktionalen Handlung, des Films:
Besonders Wertvoll!

*****************************************************************************************************************************************
"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner!
Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”
*****************************************************************************************************************************************

 Antworten

 Beitrag melden
23.01.2021 20:17
#187
avatar

Soll in der Art wie der Film Apollo 13 verfilmt worden sein

aus

Salyut-7 auf Tele 5

Heute 20.15 Uhr

114 min | Ab 12 Jahren | Russland
Action, Drama, Historienfilm 2017

Mitten im Kalten Krieg: Die UDSSR-Bodenstation verliert den Kontakt zur unbemannten Raumstation „Saljut 7“. Aus Angst vor der Übernahme durch die USA muss die Station wieder flott gemacht oder abgeschossen werden. Das Militär schickt den Ingenieur Viktor und den Kosmonauten Vladimir ins All. Die beiden haben fünf Tage!
Gefährliche Weltraum-Mission: absolut real gefilmt und überzeugend dargestellt!

„‚Salyut 7‘ ist ein ebenso technisch wie erzählerisches imposantes Weltraumdrama, welches nicht nur eine der wichtigsten wie beeindruckendsten Mission der Raumfahrtgeschichte aufzeigt, sondern auch von Freiheit, Pioniergeist und dem menschlichen Verlangen jegliche Grenzen zu überwinden erzählt. Da ist es dann auch egal, dass immer ein gewisser Heldenmut bzw. Pathos mitschwingt. Am Ende ist der Film von Regisseur Klim Shipenko ein toller Appell an den Fortschritt.“ (moviebreak.de)

„‚Salyut-7‘ ist eine russische Mischung aus ‚Gravity‘, ‚Apollo 13‘ und ‚Der Stoff‘, aus dem die Helden sind‘. Die Geschichte fesselt schon alleine aufgrund ihrer realen Hintergründe – und das trotz des langsamen Erzählstils.“ (blu-ray-rezensionen.net)
Hintergrund

Für den Film, dessen Geschichte auf wahren Begebenheiten – der Rettung der sowjetischen Saljut 7- Raumstation während der Sojus T-13-Mission im Jahr 1985 – beruht, wurden rund 40 Minuten des Materials in der Schwerelosigkeit produziert. Zugunsten der Dramaturgie wurden die realen Ereignisse anders dargestellt. Auch die Namen der Personen wurden geändert.



passport


 Antworten

 Beitrag melden
24.01.2021 19:20 (zuletzt bearbeitet: 24.01.2021 19:23)
#188
avatar

gel. weil doppelt


 Antworten

 Beitrag melden
24.01.2021 19:21
#189
avatar

Am Dienstag, d. 26.01.2020 um 21.00 Uhr auf MDR Der Osten - Entdecke wo du lebst
Reportage über : Peenemünde - Vom Militärkomplex zum Naturparadies

Ich freue mich, auf eine sicherlich interessante Reportage, zumal dort ein kleines Treffen des "Forum´s DDR Grenze" im Sommer 2018 stattgefunden hat. Organisiert von @andyman und mir. Es gibt dort selbst heute, noch immer viel zu entdecken, außerhalb der erlaubten Wege und noch mehr zu erfahren bei einer Führung des Museums.

herzliche Grüße an die Teilnehmer vom "Kleinen Treffen 2018 in Peenemünde" und ins Forum!

gruß h.


 Antworten

 Beitrag melden
24.01.2021 23:02
avatar  Ehli
#190
avatar

Wer nicht warten will, der gucke hier rein.
https://www.ardmediathek.de/mdr/video/de...jcxNjViMjY0ZDQ/
Ehli

Ehli
Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
26.01.2021 21:52
avatar  Fall 80
#191
avatar

Heute 22:15 Uhr auf dem ZDF

Leschs Kosmos Spezial zu Covid Impfstoffen.

Harald Lesch ist einer, der auch wissenschaftliche Erkenntnisse anderer Wissenschaftler gut und für Laien verständlich erklären kann.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.


 Antworten

 Beitrag melden
28.01.2021 21:55
avatar  birx20
#192
avatar

Filmtipp.
Ich habe mir gerade auf Netflix die Serie:
"Damengambit" angeschaut.
Ein fesselnder Film über ein US-amerikanisches Waisenmädchen das Schachspielen lernten sich nach Rückschlägen sich zu einer grandiosen Schachspielerin entwickelt.


 Antworten

 Beitrag melden
28.01.2021 21:56
avatar  birx20
#193
avatar

Damengambit hat 7 Folgen.
Sehr spannend.


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2021 20:06 (zuletzt bearbeitet: 20.02.2021 22:53)
avatar  Fall 80
#194
avatar

Vorhin auf ZDF INFO kamen berichte über die Kriminalgeschichte vom III. Reich bis in die Bundesrepublik und der DDR.
Im III. Reich sollen Kriminalkommissar die Macht gehabt haben Leute ins KZ bringen zu lassen auch noch mit dem Zusatz keine Wiederkehr.

Da kamen auch Teile von Schulungs- bzw. Propagandafilmen für die Polizeihelfer in der DDR.

Ist schon beachtlich für wie naiv die Bevölkerung gehalten wurde. Diese Filme haben alle das gleiche Strickmuster. Polizei und Polizeihelfer Hand in Hand bei der Aufklärung von Straftaten und die Guten gewinnen immer. Die Täter sind im wesentlich irregeleitete Subjekte in Jeanshosen.

Ähnliches kennt man ja aus den wenigen Schulungsfilmen für NVA und GT.

Die westliche Beeinflussung bei der Mutation eines braven Bürgers zum verkommenen Subjekt muss enorm gewesen sein. Wenn Medien aus der Ferne über die Rundumversorgung triumphieren, dann ist das ein Armutszeugnis für die Rundumversorger.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2021 20:26
avatar  Mike59
#195
avatar

#194 es gibt schlimmeres


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!