Welche bundesdeutschen Unternehmen profitierten von dieser menschenverachtenden DDR-Grenze?

  • Seite 5 von 13
03.12.2018 23:24von Westfale63
Frage
Welche bundesdeutschen Unternehmen profitierten von dieser menschenverachtenden DDR-Grenze?

Ich selbst sah in den 80ern Fahrzeuge der westdeutschen Baufirma Heitkamp bei Bauarbeiten an der Grenze, also auf DDR-Seite.
Und hier https://www.youtube.com/watch?v=6uBT7cXWibw&list=RDQMcGj9Y0F4sdk&index=13 ist von der westdeutschen Firma Krupp die Rede.
Gab es neben Heitkamp und Krupp weitere bundesdeutsche Unternehmen, die als Dienstleister für die DDR tätig waren und an dieser menschenverachtenden Grenze Geld verdienten?

08.12.2018 08:58von Rostocker
Antwort

0

0

Verstehe die ganze Aufregung nicht.Wie sagt man so schön,Handel bringt Wandel.
Selbst der Krupp,hat seine Kanonen an die Feinde Deutschlands verkauft und den deutschen Soldaten wurde damit der Arsch aufgerissen. Und das ist heute auch nicht anders--was zählt, ist der Profit und da stehen Mayer,Schulze,Müller, ganz hinten an.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
08.12.2018 11:31von Thunderhorse
Antwort

0

0

Bei der NVA gab es in der schweren Klasse u.a. 2 Fahrzeuge MAN. Je ein Flugfeld-Tankfahrzeug in 60 000 und 21 000 L Fassungsvermögen.
Hersteller die Firma Strüver aus HH.

Hat aber alles nichts mit der innerdeutschen Grenze bzw. Grenze um Berlin zu tun.

08.12.2018 11:33von Thunderhorse
Antwort

0

0

Zitat von EX DM im Beitrag #59
Es waren vor allem Transportunternehmen, die gut von dieser menschenverachtenden Grenze profitieren, darum siedelten sie sich ja in Westberlin an.


Erklär mal, warum in Berlin?

08.12.2018 16:35von LO-Wahnsinn
Antwort

0

0

1984 und Helmstedt, eventuell der Um- und Ausbau des Grenzübergangs?

08.12.2018 19:48von passport
Antwort

0

0

1984 und Helmstedt, eventuell der Um- und Ausbau des Grenzübergangs?

Auf der Güst Mbn./A. gab es keine Arbeiter bzw. Fzg.aus der BRD die dort baumässig tätig wurden.



passport

08.12.2018 19:57von Marder
Antwort

0

0

Unternehmen haben Niederlassungen in Berlin gegründet, weil sie dann Zuschüsse der BRD bekamen und damit profitabeler wurden.
Ich kenne z.B. einen Brauerei. Die hat ihr Bier mit einem LKW nach Berlin gefahren. Da abgefüllt und es mit Zuschüssen wieder zurück gefahren. Die LKWs hatten auch das B am Kennzeichen

11.12.2018 11:35von 94
Antwort

0

0

Zu #58
Könnte es sein das schlicht und einfach ein K-700A mit diesem erwähnten MBtrac verwechselt ward? Wobei wenn eine Nummerntafel erkennbar war, wirds wohl eher sein 'kleiner Bruder' T-150K gewesen sein. Hier mal zwei Bilder aus dem Bundesarchiv, man beachte die Orginalbildunterschriften ...

www.bild.bundesarchiv.de/archives/barchp...ch%5Bfocus%5D=1
www.bild.bundesarchiv.de/archives/barchp...ch%5Bfocus%5D=1

P.S. Frage ist wer da wem nachgebaut hat ... den Kirowez gabs seit 1962, den MBtrac erst ein Jahrzehnt später *wink*
Achso, beim T-150K gibts zumindest wieder einen Bezug zur Grenze, wenn auch nicht ganz so menschenverachtend.

avatar
94
11.12.2018 12:08von berlin3321
Antwort

0

0

94, nein, definitiv kein Kasimir. War eine grüne Telefonzelle und müsste bei DDRLandmaschinen.de gewesen sein.

Edit: Unter Deinen Links sehe ich keine Bilder.

MfG Berlin

11.12.2018 12:39von 94
Antwort

0

0

Auf der Site ddr-landmaschinen.de ist definitiv kein Bildmaterial mit einem MB-trac vor 1990 zu finden. Ansonsten bitte ich um Entschuldigung für die 'vermeintlich' defekten Verweise, ich vergaß das Bundesarchiv nicht jeder kann (/darf?). Zum Glück ist das meiste, wenn auch nur in geringerer Auflösung in wikimedia ...

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:...ultivierung.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:...ndmaschinen.jpg

Übrigens, der T-150K ist nicht der sogenannte 'Kasimir' und sieht dem später auf den Markt gekommenen 'MB-trac' auch deutlich ähnlicher *wink*

avatar
94
11.12.2018 12:58von berlin3321
Antwort

0

0

Die heißen Fortschritt-Landmaschinen.de, dass Forum scheint tot zu sein. Admin ist ein Frank Zick, evtl. weiß der ZT Schmied noch was.

Eingestellt hatte das Bild ein User, meine ich, LPG irgendwo Thüringen mit/ bei der Kartoffelernte.

MfG Berlin

Und definitiv kein Kasimir.....war ein MB Trac

11.12.2018 13:20von 94
Antwort

0

0

Dann versuch mal hier dein 'Glück', das Netz vergißt ja nix (*) ...

letzter 'aktiver' Snapshot: https://web.archive.org/web/201803191636...n-forum.com:80/

(* allerdings wird auch gern was dazuerfunden)

P.S. Anmerkung, Arg neben dem Thema (oT), aber falls die Nummerntafel mit 1451-Schrift beschriftet war, wars definitiv 1990 als die Aufnahme entstanden sein sollen hätte können. Alles andre geht für mich entweder in Richtung Belletrisktik oder dann doch eher Verwechslung mit dem Modell aus Charkow *wink*

avatar
94
11.12.2018 13:44von berlin3321
Antwort

0

0

http://www.fortschritt-landmaschinen-for...berts-fotoalbum

Da müsste es dabei sein. 1987. Vielleicht kannst Du es sichtbar machen.

MfG Berlin

11.12.2018 16:59von 94
Antwort

0

0

Und jetzt genug oT, aber ich leg mir nun nicht extra ein Konto an nur um die Links zum Bildergucken herauszufinden. Allerdings macht mich gleich eine Bemerkung gleich im ersten Beitrag etwas stutzig. Ich zitiere ... ,ganz kurz nach der Wende.

Übrigens, das Forum ist nicht +0+ sondern umgezogen --> https://fortschritt-landma.forumieren.de

Nun kannst DU ja den Link zum vermeintlich Bild rauspoppeln und dann an passenderer Stelle anbringen wenn dir soviel dran liegt diese Behauptung zu untermauern, hebe dir Haare, ähm ... habe die Ehre

avatar
94
16.12.2018 12:14von berlin3321
Antwort

0

0

Moin moin,

ich hab´ da was gefunden:

Zitat von tigerandi
allo an alle,

die Antwort erfolgt erstmal unter Vorbehalt.
Zu Spitzenzeiten hatte unsere LPG (LPG Blumenberg/Bottmersdorf und Groß Germersleben) etwa 1200ha Zuckerrüben angebaut.
Es waren teilweise bis zu 100 Personen auf dem Acker.
Der MB-Trac und die "Kleine" Technik kamen zu uns um Versuche zu fahren.Das hing damals mit der KWS Saatzucht Klein Wanzleben zusammen.

Genaueres darüber erfahre ich zum Wochenende.Da habe ich einen Informationstermin bei dem damaligen Rübeneinsatzleiter.Der will mir mal alles genau erklären und er hat noch weitere Fotos,die ich dann einscannen darf.
Ich bin mal gespannt, was mich erwartet.

Gruß Andi



Quelle: https://fortschritt-landma.forumieren.de...berts-fotoalbum

Ich versuche mal, den User Tigerandi "herzulocken".

MfG Berlin

18.12.2018 13:48von berlin3321
Antwort

0

0

Es gab min 2 MB Trac in der LPG. Einer trug das Kennzeichen MZ 73- 76, der zweite MZ 95- 15, könnte auch 35- 15 heißen, ist schlecht sichtbar.

Der Erste hatte eine Rückfahreinrichtung für einen geschobenen Rübenroder, war ein Versuchsfahrzeug welches vermutlich über die KWS Saatzucht Klein Wanzleben dort hin gelangte.

Die LPG hatte damals auf 1200 ha Zuckerrüben angebaut.

Link des Zweiten (vielleicht kann 94 das Bild sichtbar machen):

https://www.bilder-hochladen.net/i/drim-5k-0336.jpg

Der Zweite hatte einen Frontlader montiert. In dieser Bilderserie ist auch ein John Deere zu sehen. Die Bilder haben echt Geschichtswert.

MfG Berlin

Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!