Totensonntag in Deutschland- welchen verstorbenen Usern gedenken wir im Forum

  • Seite 2 von 2
25.11.2018 13:12
avatar  Pitti53
#16
avatar

https://www.youtube.com/watch?v=QR7kBBpt...BBptT1Q&index=1

Dieses Lied hat mich sehr berührt.

Gedenken auch an @Dremi


 Antworten

 Beitrag melden
25.11.2018 13:37
#17
avatar

Danke für den letzten Satz Fred. Mehr ist dazu nicht zu sagen, er sagt alles.

MfG Berlin

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...

Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker....

 Antworten

 Beitrag melden
25.11.2018 15:26
avatar  Fred.S.
#18
avatar

Ein letzter Gruß an alle von uns gegangenen User. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
25.11.2018 19:17 (zuletzt bearbeitet: 25.11.2018 20:00)
avatar  krelle
#19
avatar

Es war am Nachmittag des heutigen 25. November 2018, als vor meinen Augen, welche auf die Ostsee blickten, eine Rose an mir vorbei trieb. Kurz zuvor war sie den Fluten übergeben worden. Lange blickte ich ihr hinterher. Während zeitgleich das Motorschiff FAREWELL II, von Lübeck-Travemünde kommend, die Nordermole passierte und sich in Richtung jener Position begab, wo schon bald darauf die sterblichen Überreste eines Verstorbenen der See übergeben wurden, war ich in meinen Gedanken bei meinem Vater und auch dem Vater meiner Mutter. In der Nacht zum 22.10.1943 hatte Großvater sein Leben im Alter von 26 Jahren verloren, als das Schiff, auf dem er sich befand (Minenschiff JUMINDA), von US-amerikanischen Schnellbooten im Mittelmeer torpediert und versenkt wurde.
Ihn habe ich nie kennengelernt. Näheres unter
http://www.manfred-krellenberg.de/
Und trotzdem war ich ihm in diesen Momenten so nah wie meinem Vater, den ich am frühen Morgen des 3. April 2011 verlor.
Farewell.


 Antworten

 Beitrag melden
25.11.2018 21:45 (zuletzt bearbeitet: 25.11.2018 22:06)
avatar  Fred.S.
#20
avatar

Ich erlaube User's, mich noch einmal an Euch zu wenden.
Ich habe soeben eine Nachricht von Sylvia, der Frau unseres verstorbenen User, Jürgen 75/2 erhalten mit der Bitte,
sie an Euch weiter zu leiten.

Allen Forum - Usern wünsche ich ein schönes, fröhliches und unbeschwertes Weihnachtsfest.
Es ist wunderbar wie an uns in so liebervoller Weise gedacht wird.
Mein besonderer Dank gilt aber den User ' berndk5' für seine überaus lieben Worte, die mich zutiefst berührt haben.

Ich bedanke mich bei Euch allen recht herzlich und winke Euch zu. Sylvia

in ihren Auftrag geschrieben Fred S.


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2018 10:57 (zuletzt bearbeitet: 26.11.2018 10:57)
avatar  Fred.S.
#21
avatar

5. Wie Recht Du hast, bürger der ddr.
Nicht nur der Tod eines sehr nahen Menschen macht uns betroffeen, auch der Tod eines geliebten Tieres.
Man empfindet genau die gleiche Trauer = den Schmerz = wenn ein Tier gestorben ist.
Die Leere ist genau danach in Einen, wie bei einen Menschen den man verloren hat.

Mir, der alleine dasteht, = nur Euch aus dem Forum an meiner Seite =,
dem trifft der Schlag dann genauso wenn eines meiner geliebten Tiere von mir gegangen ist.

Viele User werden die verschiedensten Tiere als ihren Freund betrachten und bestimmt genauso trauern wie ich bei dem Verlust. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2018 17:45 (zuletzt bearbeitet: 26.11.2018 17:45)
avatar  ( gelöscht )
#22
avatar
( gelöscht )

@berndk5 , um Deinem Anliegen (nachträglich) gerecht zu werden, ohne jede Wertung mir geht der plötzliche Tod von @Hapedi sehr nah....
Warum?
Wir hatten keinen guten Start hier im Forum, ich als "DDR-Bürger" (mein erster Nick) und noch sehr in der alten Tradition verfangen und dann hapedi....
Das war wie "Feuer und Eis" und oft unsachlich. Ich weiß noch das ich mich über seinen Avatar mit "Goldkettchen" (schon Jahre her) lustig gemacht habe. Doch dann gab es einen Moment des Verstehens. Dieser Moment war die gemeinsame Liebe zu den haustieren und ab diesem Moment kam eine Art der Toleranz und auch Akzeptanz.

Leider habe ich ihn nicht kennen gelernt.....

Ich schreibe das nur um auch zu zeigen wie trotz unterschiedlicher "Startpositionen" sich etwas entwickeln kann.

Zu dem anderen Teil "Tótensonntag", ich habe hier schon oft das Verhältnis zu meinem Vater beschrieben und was er für eine Wirkung auf mich hatte. Mich hat sein früher Tod sehr mitgenommen, doch ich gehe fast nie an sein Grab....
Es ist die Erinnerung und die gedanken an Momente und Gespräche die mich ihm heute noch nahe sein lassen.

Wie sagte der "alte Fritz" - "Ein jeder solle nach seiner Fason seelig werden" und so sehe ich es auch mit der Trauer! Es ist etwas so persönliches, da muß jeder selber mit Leben. Ob er um einen nahen Verwandten, Freund oder das geliebte Tier trauert, für die Trauer ist immer die Nähe zu Lebenszeiten ausschlaggebend!


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2018 19:11 (zuletzt bearbeitet: 26.11.2018 19:12)
avatar  ( gelöscht )
#23
avatar
( gelöscht )

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Lesern bedanken, bei denen durch die Kenntnisnahme des Themas und der Beiträge positive Erinnerungen geweckt wurden- auch ohne dass sie sich hier äußern konnten oder wollten.

Ich bedanke mich bei allen Usern, die mit ihren Beiträgen die Erinnerung an die Verstorbenen zum Ausdruck gebracht haben, auch wenn diese nicht immer mit dem Namen oder Nickname genannt werden mussten.

Es erscheint mir sinnvoll, dieses Thema zeitnah vorübergehend für einige Monate zu schließen und zum nächsten gleichen Anlass erneut zu öfffnen.

Noch einmal herzlichen Dank.
berndk5


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2018 19:51 (zuletzt bearbeitet: 26.11.2018 19:55)
avatar  Hanum83
#24
avatar

EK82/1, auch jung gestorben.
Er hat dort gedient wo ich gedient hatte und wir schrieben uns via PN und telefonierten.
Wollten uns treffen zu einer gemeinsamen Grenzbegehung, kam nicht dazu, er ging unverhofft heim.
Natürlich auch der Hans-Peter, auch schnell nicht mehr unter uns.
Bei ihm fand ich aber etwas daneben das etliche die ihn zu Lebzeiten als User überhaupt nicht abkonnten, dann auch Krokodilstränen weinten als er verstorben war.

--------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2018 20:00
avatar  mibau83
#25
avatar

tja, auch schon über 3 jahre nicht mehr unter uns der micha (ek82/1).
gestorben am 20.juli 2015, im alter von 53 jahren!


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2018 23:11
#26
avatar

HAPEDI WAR EIN GUTER FREUND ,,,,,,ich denke an ihn und an MANFRED in diesen Tagen. Es ist mir eine EHRE und natürlich auch an alle anderen die man nich so näher kannte lg. ins FORUM


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2018 23:29
#27
avatar

Zitat von berlin3321 im Beitrag #7
So wie der Bürger der DDR, ich habe bewußt Namen weg gelassen.

Jedoch im Gegensatz zu Fred, ich brauche ab und zu den Friedhof. Ich brauche einfach den Ort um zu trauern.

Ich weiß genau, die 2 passen auf mich auf. Ungeachtet dessen, ein Klönschnack, ein Schwätzchen "vor Ort" muss manchmal sein, brauche ich wirklich.

MfG Berlin
@ berlin 3321,,,lese ich hier richtig oder was falsch verstanden ,deine Frau verstorben,,mein aufrichtiges Beileid an dieser Stelle,,Du bist nicht alleine,,auch ich habe in diesen Wochen einen geliebten Menschen verloren,,( meine Mutter ) und ich denke gerade an Peenemünde,das ist gerade mal paar Wochen her..und nun diese traurige Nachricht. mögest du viel Kraft haben in diesen Tagen und wieder vor Weihnachten... mfg harry


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2018 05:07
#28
avatar

Ja, Sturmbahn, meine Frau verstarb mit nur 55. Das ist allerdings schon 4,5 Jahre her.

Ungeachtet dessen, sie ist da und fehlt doch.

Es gibt einen Spruch, die Zeit heilt alle Wunden. Dem widerspreche ich. Die Zeit macht es nur erträglich(er).

MfG Berlin

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...

Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker....

 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2018 14:41 (zuletzt bearbeitet: 27.11.2018 14:45)
avatar  ( gelöscht )
#29
avatar
( gelöscht )

Sinn und Anliegen des Themas war es , das Andenken an verstorbene Mitglieder des Forums zu ehren.

Verständlich ist es durchaus, dass zuerst an Verstorbene gedacht wird, zu denen die stärksten Bindungen bestanden . Das ist fast immer sehr persönlich und kann niemals in einem solchen Thema angemessen behandelt werden- deshalb konnte es nicht Absicht des Themas sein. Wird aber generell als zugehörig empfunden.

Den fragenden Hinweis an die Mitglieder, die einst auf der gegenüberliegenden Seite der überwundenen Grenze Dienst leisteten, sollte man so verstehen, wie er gemeint war.
Als Einladung hier im Forum gemeinsam unserer verstorbenen Mitglieder zu gedenken. Es ging dabei auch nicht vordergründig um Trauer oder Trauerbewältigung (so etwas lässt sich nicht ausschließen), sondern darum eine ehrende Erinnerung zu bewahren.

Mehr nicht.
Es ist beschämend, wenn selbst in diesem Thema begonnen wird, auf vermeintlich anderen Sichtweisen rumzuhacken.
Muss das wirklich in diesem Thema auch sein ? Geht das nicht per PN, wenn man es schon nicht unterdrücken kann.............

Da fällt mir auch überhaupt gar nichts Anderes mehr ein.................. als: Tschüss bis zum 23.11.2019 an gleicher Stelle ...........

Passende Beiträge bitte bis dahin zwischenspeichern...


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!