Wer glaubte an die Parolen in der DDR?

  • Seite 9 von 9
08.02.2021 17:16
avatar  GKUS64
#121
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #118

rot mark. hahahaha wo war denn eure hier mit so starken Worten postulierte Skepsis als der Dicke vor 30 Jahren mal wieder im Wahlkampf dick aufgetragen hat und die Mär " ....von den blühenden Landschaften " verbreitete ? Da glauben ja heute noch einige daran wie mein Enkelchen an das Christkind.


Also ich kann ja nur für mich und Sachsen sprechen, für mich war es keine "Mär", in DD und Umgebung sehe ich die
blühenden Landschaften! Wo wären wir denn mit einem Oskar L. hingekommen?


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2021 18:26
#122
avatar

Alles schon gesagt:

1989 entstand die Doku "Ist Leipzig noch zu retten?"

https://www.youtube.com/watch?v=7AZT05N0j4s

https://www.youtube.com/watch?v=fvcvk_vtxE8

Nun erzähl mir keiner, das hätte sich nicht radikal geändert.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2021 16:47
avatar  furry
#123
avatar

Im Archiv des "Eulenspiegel" gefunden:

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2021 16:52
avatar  ( gelöscht )
#124
avatar
( gelöscht )

K auft
O hne
N achzudenken
S chnell
U nseren
M ist

Uli


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!