Vorstellung

16.11.2018 18:01
avatar  Sorge
#1
avatar

Hallo Zusammen, schön zukünftig bei Euch dabei zu sein!
Nach meinem GWD 1984-1986 in der Dienststelle der DVP Blumberg "Dr. Richard Sorge" habe ich meine Arbeit bei der Zollverwaltung der DDR aufgenommen. Ich war zunächst als Zollkontrolleur GZA Flughafen Berlin-Schönefeld, später bis 11/89 am GZA Bhf. Berlin-Friedrichstraße tätig. In der Nacht vom 10. zum 11. November 1989 wurde meine Einheit an die gerade eröffnende, neue Güst Bernauer Straße versetzt. Und zum 03.10.90 wurde ich, zumindest "in Ehren", entlassen... .
Und da mit dem "Alter" die "Einschläge" immer näher kommen sollen, denke ich ganz besonders gerne an diese Zeit zurück.
Vielleicht erkennt sich ja jemand mit ähnlicher Dienstlaufbahn wieder. Aber auch so war ich damals ziemlich dicht dran am Geschehen. Und denke gerne daran zurück.
Bis alsbald! Sorge


 Antworten

 Beitrag melden
17.11.2018 18:44
#2
avatar

Willkommen @Sorge ,
ich bin auch nach meiner GT-Zeit zum Zoll gewechselt. Ich war nach dem Grundlehrgang im Überseehafen Rostock und dann in der Werbegruppe (Nachwuchsgewinnung) der BV-Rostock tätig und dann in der OFD Rostock in der Personalabteilung.
Wie kahm es denn bei dir zur Entlassung? Wir wurden doch alle erstmal in die Bundeszollverwaltung übernommen und dann später aussortiert.

Viel Spaß hier

Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"


 Antworten

 Beitrag melden
17.11.2018 19:17
avatar  Sorge
#3
avatar

Hallo zweedi04,
Danke für deine Nachricht. Du bist der Erste. Und warst auch noch Zöllner. Cool!
Übrigens bin ich bin durch Leute wie dich (Webegruppe der BV Berlin) damals zum Zoll gekommen. Sogar der GWD wurde deswegen auf 18 Monate "runtergeschraubt". War ne echt spannende Zeit, vor allem an der Güst. Bahnhof Friedrichstr. Aber später auch frustrierend (siehe Entlassung). Warum es nicht weiterging? Begründet wurde das mit einem Überhang an Mitarbeitern, da ja in Berlin plötzlich 2 Zollverwaltungen am Start waren. Und Beamte waren wir ja nicht... Ob die Begründung so stimmt, weiß ich nicht. Komischerweise haben viele höhere Offiziere die Sache "überlebt". Aber kein Neid! Ist ja trotzdem noch was aus mir geworden;-))...
Gruß, Sorge


 Antworten

 Beitrag melden
17.11.2018 19:31
#4
avatar

Alles klar @Sorge ,
bei uns in der OFD wurde 1992 - 93 auch kräftig entlassen. Es sind ja immer mehr "Aufbauhelfer" aus den alten Lndern gekommen und die brauchten Posten. Dort weggelobt und hier waren sie die Größten. Ich möchte das aber nicht verallgemeinern, aber die Leute aus den alten Ländern, die 1990 - 1991 kamen waren da von einem anderen Schlag. Die hatten Ahnung und wollten wirklich helfen. Doch später...., na lassen wir das.

Dir ein schönes Wochenende

Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"


 Antworten

 Beitrag melden
17.11.2018 19:40
avatar  Sorge
#5
avatar

Ja, muss man wohl lassen. Blöderweise stand man damals allerdings vor einem riesigen Scherbenhaufen und wusste echt nicht weiter. Zumal, wenn man total gerne in dem Beruf gearbeitet hat.
Aber vielleicht denkt man auch nur mit dem "Alter" jetzt wieder häufiger an diese Zeit und "was wäre wenn..." gewesen.
Meine Welt ist damals jedenfalls völlig untergangen und ich brauchte Jahre, mich wieder zu berappeln.
Heute sehe ich das natürlich nicht mehr als verlorene Zeit sondern als echt spannenden Lebensabschnitt, da können andere nur von träumen.
Sag mal? Ich habe mal so ein bisschen in deinen Chats gestöbert? Kann es sein, dass du leidenschaftlicher Pilzkenner und -sammler bist? Hätten wir noch ne Gemeinsamkeit!
Schönes Wochenende zurück


 Antworten

 Beitrag melden
17.11.2018 19:50
#6
avatar

Da ich in einer waldreichen Gegend in Meck-Pomm lebe, binn ich aktiver Pilzsammler und -esser.

Nach meiner Zeit beim Zoll hatte ich Glück und bin nach einer Umschulung als Mediengestallter unter gekommen. War auch eine schöne Zeit. Habe auf dem Gebiet sogar in Finnland gearbeitet. War toll dort und Pilze gibt es in Finnland, davon kann man hier nur träumen.

Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"


 Antworten

 Beitrag melden
17.11.2018 20:22
avatar  Sorge
#7
avatar

Und ich bin durch meinen Vater, der in einem kleinen Dorf bei Frankfurt/Oder aufgewachsen ist, darauf gekommen. Mittlerweile fahre ich auch immer diese schlappen 100km, denn wenn's da keine Pilze gibt, gibt's keine. So wie dieses Jahr. Oder war's bei euch besser?
Apropos Essen: ich habe auch nochmal umgeschult und habe mein Glück mittlerweile als Küchenchef in einem Ausbildungsrestaurant gefunden. Da bilden wir Jugendliche aus, die es nicht so einfach im Leben haben.
Nur in Finnland war ich noch nicht und von Pilzen haben meine Schützlinge null Ahnung und denken, die wachsen beim Gemüsehändler...


 Antworten

 Beitrag melden
19.11.2018 19:50
avatar  Zkom IV
#8
avatar

@Sorge

Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum.

ich finde es super, dass die Gemeinde der Zöllner hier mal etwas anwächst.
Wir sind ja doch etwas unterepresäntiert.

Wenn Du Friedrichstraße Dienst geschoben hast, bin ich wahrscheinlich mal an dir vorbei gekommen.
Bin bei meinen Besuchen im Ostsektor , hauptsächlich zu den Spielen des 1.FC Union, eigentlich immer über die GÜSt
Friedrichstraße ein und ausgereist.
Nachdem ich auf der Einreisekarte unter "Ausgeübter Beruf" immer Zollbeamter, statt nur Beamter eingetragen hatte, war gerade die
Zollabfertigung incl. Zwangsumtausch immer recht entspannt.

Gruß Frank


 Antworten

 Beitrag melden
19.11.2018 20:14
avatar  Sorge
#9
avatar

@Zkom IV

Danke, danke und Hallo!
Ja sehr schön, noch einen weiteren Zöllner im Forum zu treffen.
Es ist mir auch schon aufgefallen, dass wir hier irgendwie ein bisschen unterrepräsentiert sind...
Obwohl zumindest auf "meiner Seite" der Grenze ja abertausende Ihren Dienst versehen haben.
Naja, ich habe letzendlich auch 29. Jahre gebraucht, um dieses Forum zu finden... Da besteht vielleicht noch Hoffnung?!

Das kann ohne Weiteres sein, dass wir uns damals unbekannterweise am Bahnhof Friedrichstraße begegnet sind.
Tja... Den Grenzübergang gibt's nicht mehr, aber unseren 1.FC Union immer noch;-))!

Ich hatte vorhin im Forum ein bisschen etwas zu meinen Erlebnissen rund um den 09. November 1989 geschrieben.
Wo warst/bist Du denn in Berlin beim Zoll und wie habt Ihr damals die ganze Sache eigentlich erlebt?

Beste Grüße


 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2018 15:18
avatar  Zkom IV
#10
avatar

Ich antworte mal im entsprechenden Thread.

Gruß Frank


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!