X

#61

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 04.10.2018 10:31
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4364 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Umziehen gehört heute dazu. Für viele auch international.


nach oben springen

#62

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 04.10.2018 10:32
von Heckenhaus | 9.805 Beiträge | 24640 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #59
Nach meiner Beobachtung klappt es durchaus mit der Einheit. Das Gemotze gehört wohl für viele dazu. Von mir aus.
Das größte Problem ist die Abwanderung der Jungen aus dem Osten zu den guten West-Jobs. Da verwaisen ganze Landstriche. Allerdings gibt es solche Gebiete auch im Westen, ist also kein eigentliches Ost-West-Problem, eher Stadt-Land.


Ja, stellenweise klappt es.
Und jetzt, 28 Jahre nach diesem historischen Datum, bemerkt die Politik, daß es Versäumnisse gibt.
Zum Beispiel wächst auch die Erkenntnis, daß zu wenige Unternehmen, Behörden, Verwaltungen in den Osten gegangen sind.
Das ist doch einer der Hauptgründe, warum der Osten personell ausblutete.


.
.

.
Unner Gräzer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#63

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 04.10.2018 10:34
von Heckenhaus | 9.805 Beiträge | 24640 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #61
Umziehen gehört heute dazu. Für viele auch international.


Klugscheißen auch, alle Tage und überall zu beobachten.
Vom hohen Roß solche Bemerkungen, das liebe ich.
Besonders, wenn weitere Details unbekannt sind.


.
.

.
Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#64

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 04.10.2018 10:37
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4364 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich bin auch umgezogen, selber Klugscheißer.


nach oben springen

#65

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 04.10.2018 10:50
von Heckenhaus | 9.805 Beiträge | 24640 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Erstens bin ICH nicht persönlich geworden, und zweitens kommt es auf die Ursachen an, die einen Umzug notwendig werden lassen.
Doch dazu werde ich mich jetzt hier nicht auslassen, es würde zu weit führen.
Es hängt, nur soviel dazu, mit den von Anfang an tönenden Jubelhymnen auf diesen Staat zusammen und mit für Ostdeutschland damals
in vielen Regionen völlig falschen und für kleinere Betriebe oft tötlichen Regeln und Gesetzen, von den überbordenden kostenintensiven
Zwangsmitgliedschaften in einem halben Dutzend Organisationen und Vereinen bis hin zu einer falschen Auschreibungs- und
Vergabepraxis bei Handwerkerleistungen. Hier hätte es längere Übergangsfristen geben sollen.
Hier wurden große Fehler gemacht, ich kann keine Wirtschaft in allen Bereichen von heute auf gleich in Gegenrichtung fahren ohne
angemessene Übergangslösungen und -fristen.


.
.

.
nach oben springen

#66

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 04.10.2018 10:57
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4364 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das ist weder die Schuld des Westens, noch von uns allen, dass die Planwirtschaft nicht funktioniert hat. Wieso sollte das plötzlich durch Zauberei wieder perfekt und schnellstens gut werden? Die SED hat jahrzehntelang den Mittelstand im Osten, den es gab, ausgerottet und viele gute Leute zum Abhauen getrieben. Es wird dauern diesen Mist wieder auszulöffeln. Aber es gibt immerhin einige Hilfe und ein reiches Westdeutschland als Partner. Andere Ost-Länder haben es nicht so leicht.


thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.10.2018 10:57 | nach oben springen

#67

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 04.10.2018 11:14
von Heckenhaus | 9.805 Beiträge | 24640 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wenn du keine davon Ahnung hast, wovon ich schrieb, dann halte die Finger still.
Diese Phrasen, wie jetzt von dir, hört man immer wieder von Menschen, die nicht wissen, worum es geht.
Und um noch nachzulegen, es gab selbst in Baden-Württemberg, einem sonst dem Osten etwas reserviert
gegenüberstehendem Ländle, Stimmen von Leuten, die beruflich nach der Wende die ehem. DDR bereisten,
die der Meinung waren, es wäre nicht gut gelaufen, so wie es gemacht wurde.

Ist natürlich eine Denkaufgabe für jemanden, der schon zur Wendezeit in der Materie stand, nicht für jemanden, der
1989 gerade mal erwachsen war.
Beenden wir das lieber, ohne Hintergrundwissen bringt das nichts. Und hier im Thema schon gar nicht.
Daß ihr im Westen sowieso die Schlaueren ward, wer will schon darüber heute noch diskutieren.


.
.

.
Bastler100, Ebro, 1941ziger, bürger der ddr und BRB haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 04.10.2018 12:00
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4364 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Besserossis gibt es offenbar auch, wie man an Dir sehen kann.


nach oben springen

#69

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 04.10.2018 13:05
von der alte Grenzgänger | 2.077 Beiträge | 6150 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der alte Grenzgänger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Was mich immer wieder etwas verwundert, ist der Umstand, dass einige sich in einem Forum DDR- Grenze, Untertitel DDR Zeitgeschichte online, anmelden und sich dann ihrerseits wundern, dass hier relativ viel über die DDR- Grenze und die DDR allgemein geschrieben wird ..
Und egal, was zu welchem Thema und sei es noch so selbst- und zeitkritisch formuliert, geschrieben wird, kann das doch wohl nur als Lobpreisung und Verherrlichung der Ehemaligen gesehen werden..
Und da muss vehement eingehakt werden um den verklärten Zoni- Schreiber über seinen Irrtum aufzuklären ..
Auch wenn man selbst die DDR nur als Tourist, als Wanderer und als ganz junger Mann erlebt hat ..

... nur als Einwurf.. ohne Wunsch nach "auseinanderklamüsern"..

Siggi


"Das Verlangen, von uns selbst zu sprechen und unsere Fehler ins rechte Licht zu rücken, macht einen großen Teil unserer Aufrichtigkeit aus."
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Heckenhaus, exgakl, der 39., bürger der ddr und BRB haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#70

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 04.10.2018 13:08
von Freienhagener | 8.583 Beiträge | 21915 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Vielleicht wäre @Heckenhaus liebend gern schon vor 1989 an die Adria gezogen. Aber auch das durften wir nicht.
Jedenfalls würde ich das Dableiben bis 1989 nicht als Zustimmung zur Planwirtschaft auslegen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.10.2018 13:08 | nach oben springen

#71

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 04.10.2018 13:29
von Sperrbrecher | 3.631 Beiträge | 12666 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sperrbrecher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat @der alte Grenzgänger,
Und egal, was zu welchem Thema und sei es noch so selbst- und zeitkritisch formuliert, geschrieben wird, kann das doch wohl nur als
Lobpreisung und Verherrlichung der Ehemaligen gesehen werden..


Hört sich allerdings bei vielen leider auch so an.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie bewegte sich in engen Grenzen !
harbec hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#72

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 04.10.2018 13:31
von Kakau | 21 Beiträge | 226 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kakau
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich sehe das so. Ich bin in einem freien Staat groß geworden und hatte die Möglichkeit mich frei zu entfalten.
Somit kann ich nicht über die Lebensumstände der ehemaligen DDR-Bürger befinden bzw. darüber urteilen.
Wäre ich in der DDR groß geworden, hätte ich mich bestimmt auch mit diesem Staat identifiziert und hätte mein Leben an den gegebenen Umständen angepaßt.
Urteilen kann ich nur über das politische System und die dafür Verantwortlichen, weil deren Taten ja offensichtlich waren / sind.
Laßt uns das Beste aus dem 3.Oktober machen indem wir voneinander lernen, statt zu belehren..dann klappt es auch mit der inneren Einheit.
In diesem Sinne !


„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ (Immanuel Kant)
Freienhagener, Harsberg, furry, Heckenhaus, GKUS64, Lutze, DoreHolm, bürger der ddr, Larissa und Büdinger haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#73

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 04.10.2018 14:22
von Heckenhaus | 9.805 Beiträge | 24640 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #68
Besserossis gibt es offenbar auch, wie man an Dir sehen kann.


Guter Mann, ich war 40, als die Wende kam, stand damals voll in der Materie, war von einigem negativen selbst betroffen
und habe trotzdem irgendwie bis 1992 durchgehalten.
War also der Milchbartzeit bereits entwachsen.
Unser Leben verlief nicht so aalglatt wie anscheinend deines, alles andere wurde in #69 gesagt.

Den Bedankt-Klick von EX DM zum obigen Satz ordne ich als Dummheit ein, denn er hat keine Ahnung, um was es hier ging.


.
.

.
exgakl, 1941ziger und BRB haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.10.2018 14:24 | nach oben springen

#74

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 04.10.2018 14:29
von Heckenhaus | 9.805 Beiträge | 24640 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kakau im Beitrag #72
Ich sehe das so. Ich bin in einem freien Staat groß geworden und hatte die Möglichkeit mich frei zu entfalten.
Somit kann ich nicht über die Lebensumstände der ehemaligen DDR-Bürger befinden bzw. darüber urteilen.

Danke, richtig

Zitat
Wäre ich in der DDR groß geworden, hätte ich mich bestimmt auch mit diesem Staat identifiziert und hätte mein Leben an den gegebenen Umständen angepaßt.


Identifiziert - nein. Angepaßt - war eine Notwendigkeit, um vorwärts zu kommen. Aber auch da gab es Grenzen (Parteibuch - niemals).

Zitat
Urteilen kann ich nur über das politische System und die dafür Verantwortlichen, weil deren Taten ja offensichtlich waren / sind.
Laßt uns das Beste aus dem 3.Oktober machen indem wir voneinander lernen, statt zu belehren..dann klappt es auch mit der inneren Einheit.
In diesem Sinne !


Es sollte zumindest einen Versuch wert sein.


.
.

.
Kakau hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#75

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 04.10.2018 17:50
von Larissa | 1.221 Beiträge | 3858 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Larissa
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@bürger der ddr
Vielen Dank fuer Deine Antwort.

Ich drucke mich wie schon oft zuvor nicht so aus, wie ich es meine. So wie Du sagst ist richtig. Ich meinte mit Akzeptanz dahin gehend, dass viele Menschen noch ihrer DDR - kann man das so sagen?- nachtrauern. Nicht vom System her, sondern, dass die DDR ganz eingenommen wurde und nicht mehr existiert.
Dazu kommt, dass die Politik im neuen Deutschland nicht beliebt ist.
Gruesse, Larissa


Eine LWS hat jeder. Dieses knöcherne Gestell,
das jeden schlecht oder Recht durchs Leben trägt
und auch repariert noch gute Dienste leistet.
Ein Kreuz ist es jedoch mit dem moralischen Rückgrat –
ein solches haben nur wenige Menschen. M. Powell
der 39. und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#76

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 05.10.2018 05:46
von Hubsi | 47 Beiträge | 290 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hubsi
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Einen schönen guten Morgen in die Runde.

Die Menschen, die ich am Mittwoch an verschiedensten Orten getroffen und gesprochen habe drückten in überwältigender Mehrheit ihre Freude über die Wiedervereinigung aus. Das Forum scheint da nicht sehr repräsentativ zu sein.
Das Datum ist eine Nebensache, einzig der Tag zählt.
Diesem Tag seine Bedeutung, ja seine Berechtigung aus der Tatsache heraus abzusprechen, nach der Wiedervereinigung in persönliche Schwierigkeiten gekommen zu sein, ist für mich nicht nachvollziehbar.
Diese Schwierigkeiten, Probleme hätten sicherlich auch bei einem anderen Verlauf der Geschichte Einzug in das Leben einzelner genommen.
Für die überwältigende Mehrheit der Bürger ist die Wiedervereinigung ein Feiertag und dabei spielt das Datum eine untergeordnete Rolle.

Euer Hubsi


linamax hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#77

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 05.10.2018 08:29
von sentry | 1.703 Beiträge | 2554 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sentry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Hubsi im Beitrag #76
Das Forum scheint da nicht sehr repräsentativ zu sein.

Ich gebe Dir absolut recht, aber um genau zu sein, muss man ein bisschen differenzieren.
Während das Forum irgendwie schon ein Spiegelbild der Gesellschaft zu sein scheint, sind es die zu lesenden Meinungsäußerungen eben nicht. Und das ist es wohl, was Du meinst.

Das Forum hat über 3.600 Mitglieder, die anscheinend irgendwann mal irgendeine Motivation hatten, sich hier anzumelden. Das ist sozusagen "das Volk".
Sich aktiv an diesem Forum beteiligt haben kaum 20% davon.
Die irgendwie kontrovers zu diskutierenden Themen bestreiten vielleicht 20 bis 30 User aktiv, jedenfalls kaum 1% aller angemeldeten User.
Die kontrovers, teils eben unterschiedlich stark aggressiv geführten Diskussionen drehen sich einerseits im weitesten Sinne um die Deutungshoheit der DDR-Geschichte (Wessis gegen Ossis, Altkommis gegen Antikommis...so was in der Art), andererseits um die Tagespolitik, im Wesentlichen als Rundumschlag gegen die etablierten Parteien und Medien, natürlich die Regierung und genauso offensichtlich in unterschiedlichen Ausprägungen gegen Moslems, Flüchlinge oder unspezifiziert gegen Ausländer .

Jetzt könnte man vereinfacht sagen, in den Diskussionssträngen verteilen sich die aktiven 20-30 User fifty fifty auf die "gegnerischen" Seiten der Diskussion. D.h. kaum 0,5% des (Forums-)"Volkes" bestreiten jeweils die Meinungsmache in den Themen...mit sicher ganz unterschiedlichen Motiven und Zielsetzungen in ihren Köpfen.
Zurück zu der Analogie (Spiegelbild der Gesellschaft) könnte man sagen, dass sind die, die behaupten: "Wir sind das Volk!"...je nach Meinungsbild kaum 0,5% der breiten Masse...
Einige wenige erzeugen also den Eindruck, den dieses Forum nach außen macht...wie im richtigen Leben eben.
Der Unterschied zum wirklichen Leben ist vielleicht, dass sich in so einem Forum kein echtes Gegengewicht einstellt, weil die allermeisten aus unterscheidlichsten Gründen keine Motivation entwickeln, sich radikalen Meinungen entgegenzustellen oder sich überhaupt nur meist in Beleidigungen endenden Diskussionen auszusetzen.
Ich bin ja selbst auch nicht mehr der Jüngste, aber oft denke ich tatsächlich: "Letztendlich ist es doch schei*egal, was ein paar verbitterte alte Männer in einem Grenzerforum denken." und schreibe dann nichts, selbst wenn einige Argumentationslinien so löchrig und primitiv verfasst sind, dass man lachen muss und es in den Fingern kribbelt.

Wie auch immer...genug geheult.
Ich finde, die Deutsche Einheit ist das Beste, was unserem Land passieren konnte. Wir alle wissen um die negativen Nebenwirkungen und verkennen auch nicht, dass es jede Menge Wendeverlierer gab und dass der beschrittene Weg nicht wirklich immer im Sinne der Menschen in diesem Lande war.
Aber die möglichen Alternativen in Betracht ziehend, hätte uns, wie gesagt, kaum etwas Besseres passieren können. Verglichen mit den Ländern rings um uns, gibt es kaum einen Grund, sich über die Entwicklung zu beschweren. Ich denke, wir haben wirklich Glück gehabt (natürlich kräftig daran mitgewirkt), uns geht es überwiegend gut und das darf man auch mal sagen.

Für alle, die jetzt irgend etwas von FDJ-Sekretärinnen, Wirtschaftstouristen oder dem größten Leid zurechtargumentieren wollen, das diese Kanzlerin über uns gebracht hätte, möchte ich meinen alten Kontrahenten @bürger der ddr zitieren (hoffe, Du hattest einen schönen 3. Oktober):

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #38
Ich lebe auch gerne im "vereinten Deutschland"!Doch nicht unter dieser Regierung, nicht unter dieser Politik!

Das sollte man doch einmal trennen.

Dann trennt es doch einmal, wenn es um den Tag der Deutschen Einheit geht. Unser Land ist deutlich mehr als Merkel, Seehofer, Roth, AfD oder diffuse Angst vor Ausländern...doch ein bisschen wie hier im Forum.


zuletzt bearbeitet 05.10.2018 08:32 | nach oben springen

#78

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 05.10.2018 09:04
von Larissa | 1.221 Beiträge | 3858 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Larissa
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH


Eine LWS hat jeder. Dieses knöcherne Gestell,
das jeden schlecht oder Recht durchs Leben trägt
und auch repariert noch gute Dienste leistet.
Ein Kreuz ist es jedoch mit dem moralischen Rückgrat –
ein solches haben nur wenige Menschen. M. Powell
nach oben springen

#79

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 05.10.2018 09:06
von Marienborn89 | 3.381 Beiträge | 11468 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Marienborn89
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@sentry
Ich verstehe Deine Argumentation und - auch wenn ich so einige Punkte völlig anders sehe - Du hast prinzipiell Recht damit, dass eine Trennung zwischen DDR-Geschichte und aktueller Tagespolitik angestrebt werden sollte. Ich würde mich sonst auch im Gedenkthread des 3. Oktobers zurückhalten. Paradoxerweise motiviert mich gerade Dein Beitrag dazu, hier etwas dazu zu sagen.

DDR-Geschichte ist Zeitgeschichte, mittlerweile ist eine Generation ins Land gegangen. Im frühen wiedervereinigten Deutschland Geborene sind heute Erwachsene. Eine strikte Trennung von Zeitgeschichte und aktueller Politik ist dennoch kaum möglich, denn die Zeitzeugen leben noch und sind von den Entwicklungen geprägt. Sie beschreiben Unterschiede, Gemeinsamkeiten, Analogien, Verläufe. Gerade die heutigen Geschehnisse lassen solche Vergleiche zu. In einem Mittelalter-Geschichtsforum wäre dies freilich völlig anders, weil man der Lebenswelt dieser Zeit völlig entkoppelt ist.
Der 3. Oktober 1990 hat aber bis heute und noch weit darüber hinaus Folgen, und die betreffen fast alle Menschen hier im Land. Und dabei ist es egal, welchen politischen Interessen sie im Einzelfall nachhängen.


Der Kommunismus wurde von den Menschen, die er zu beglücken vorgab, von der Weltbühne gefegt. Er ist wirtschaftlich gescheitert, hat sozial versagt. Er hat sich als eine blutige Diktatur erwiesen. Und er war unfähig, sich zu läutern. Auch ich habe mich nach diesem Fiasko leider erst danach gefragt, wie es dazu kommen konnte. Wer sich das ehrlich beantwortet, kann kein Kommunist mehr sein.

Günter Schabowski
Larissa, sentry und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#80

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 05.10.2018 10:30
von sentry | 1.703 Beiträge | 2554 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sentry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Marienborn89
Ich muss mal so doof fragen: Und welche Punkte siehst Du völlig anders?
Für mich sieht das so aus, als wenn wir in diesen Punkten dicht beieinander liegen.

Auf gar keinen Fall will ich Geschichte und aktuelle Politik trennen und ich will auch keine aktuellen Themen aus dem Forum verbannen.
Ich sag's mal einfach so ganz deutlich: Mir geht die gebetsmühlenartige Propaganda auf den Sack und mir geht auf den Sack, dass es keinen(!) Thread gibt, wo kontroverse Themen nicht kurzfristig in Unsachlichkeiten und Beleidigungen abgleiten.

Gerade in diesem Thema hier, wie auch in vielen anderen DDR-Themen stört mich außerdem, wie oft anderen Teilnehmern von beliebigen Usern die Qualifikation zur Mitsprache aberkannt wird, nur weil sie zu jung sind (und natürlich zu doof) und weil sie ja bestimmte Sachen gar nicht miterlebt hätten und so auch keine Meinung entwickeln könnten.

Sorry, aber mit solchen primitiven Argumenten, wäre ein Mittelalter-Geschichtsforum gleich mal gar nicht möglich.

Vorsorglich: Ich kritisiere Dich hiermit nicht persönlich, @Marienborn89. Dein Beitrag passte bloß so schön zu meinen eigenen Gedanken.


Marienborn89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.10.2018 10:31 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Hurra, wir sind Weltmeister! Der 08. Juli 1990 aus der Sicht eines Volkspolizisten
Erstellt im Forum DDR Zeiten von ABV
17 23.11.2013 20:02goto
von ABV • Zugriffe: 2426
Voelkergemeinschaften "ich bin nichts, die Gesellschaft ist alles"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
22 09.06.2013 00:47goto
von Larissa • Zugriffe: 2092
Weihnachten als einfacher Soldat bei der NVA
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Ecki
8 22.12.2012 16:17goto
von Stabsfähnrich • Zugriffe: 1324

Besucher
10 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: arjun
Besucherzähler
Heute waren 284 Gäste und 32 Mitglieder, gestern 1728 Gäste und 141 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16025 Themen und 683613 Beiträge.

Heute waren 32 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen