X

#241

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 12.10.2018 13:17
von Freienhagener | 8.461 Beiträge | 21289 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja, vom "verfallenden Kapitalismus" haben bekanntlich schon vor Jahrzehnten diejenigen geredet, welche auch ohne das Zutun von "Ochs und Esel" selbst untergegangen sind.

Es ist nicht eine von mir stammende Erkenntnis, daß der Kapitalismus eine erstaunliche Anpassungsfähigkeit besitzt und deswegen nicht nur weiterexistiert, sondern gerade von kommunistischen Staatsparteien angesichts des drohenden Untergangs ihres untauglichen Systems wieder eingeführt wurde. Die Folge war ein Aufschwung der Wirtschaft. Und das Materielle ist bekanntlich die Grundlage von allem, nicht idealistisches Wunschdenken.
Die Kehrseite ist ein notwendiges Übel, über das Leute aber kaum jammern, denen es schlechter geht als uns.

Das "Kümmern" der Sozialisten um die Elenden, während es ihnen selbst besser geht, ist scheinbar immer noch vorhanden. Auch wenn es nicht so drastisch ist wie bei Schnitzler, entlarvt sein Beispiel das Ganze.
Jüngerer Witz zu SPD-Schulz:
"Seit 150 Jahren kämpfen wir darum, daß es euch besser geht. Diesmal schaffen wir es ganz bestimmt. Ich habe es schon geschafft."
----------

Zum anderen Thema:
Wer mit seinen Einzahlungen in die Rentenkasse rechnet, der weiß nicht, wie das Rentensystem funktioniert.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 12.10.2018 13:37 | nach oben springen

#242

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 12.10.2018 13:23
von Hackel39 | 3.769 Beiträge | 3874 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hackel39
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Larissa im Beitrag #240
So schoen schreiben wie Du @Hackel39 und andere - und interessant formulieren kann ich nicht so, aber ich habe noch etwas anzumerken in diesem Thread.

Was ist denn das? Eine „Lebendbescheinigung“.
So etwas habe ich noch nie in meinem Leben, so weit und so lange ich auch bin gereist, haben muessen. Nach Hause sich einfinden von Timbuktu und sich bescheinigen lassen, dass Frau lebt, hoere ich zum erstenmal! 10 Jahre USA, Russland inzwischen 17 Jahre.

Ich habe mich etwas schlau gemacht. Eine solche Lebensbescheinigung wurde benoetigt bei einem Rentenantrag, dieses Gesetz wurde 2010 abgeschafft. Wer ueberhaupt faehrt nach Australien und beantragt von dort seine deutsche Rente. Okay koennte sein. Als Cosmopolitan mit verschiedenen Paessen ist klar, habe ich wohl einen Vorteil. Aber Zuhause bin ich genauso in den USA, Deutschland und Russland und muss keinem Rechenschaft ablegen, wo ich bin oder, dass ich noch bin am Leben. Ich bin gemeldet, kein Gangster, der eine Deckadresse braucht. Ich muss, auch wenn ich nicht vorort bin, Steuern Versicherungen, alle Kosten zahlen. Genau wie in den USA. Sterbeurkunden gibt es ueberall. Kann alles ein bisschen dauern in einigen Laendern, aber dann kommt die Kiste und wo die Meldung auch hin muss –da kommt die Urkunde hin. Dafuer werden meist auch die Erben sorgen. Zur Information. Ich muss auch nur in einem Land eine Steuererklaerung machen. Das gilt fuer alle drei Laender meines Daseins.
Rentenzahlungen sind doch ebenfalls ins Ausland schon lange kein Problem mehr. Bei Rentenerhalt in Deutschland z.B. ist es kein Problem via Home Banking vom Ausland zu agieren, das kann meist ueberall in Anspruch genommen werden. Meine deutsche Rente blieb immer in einer deutschen Bank, bis heute seit 2001. Meine US Rente kommt nach Deutschland seit ich mein Haus in Deutschland habe. Es gibt in Bremen sogar eine Zweigstelle der Mil.SSD USA, an die man sich wenden kann, wenn Probleme auftauchen.
Einzig gibt es eine Sache, die nicht moeglich ist: Die US Amerikaner ueberweisen keine Renten Dollars direkt nach Russland. In Russland jedoch gibt es auch die Deutsche Bank, und es gibt Geldautomaten ueberall. Mit einem Zwischenstop kann man auch einiges umghen.

Ihr zickt hier herum gegenseitig, und seht nicht, dass nach genauerem Hinsehen, Ihr gar nicht so sehr unterschiedlich denkt.

Ob und wann und wieso einer meint er will im Ausland leben, aus welchem Grunde auch immer, soll demjenigen ueberlassen bleiben.
Ich habe im deutschen Fernsehen in letzter Zeit gesehen, dass Rentner nicht nur nach Spanien auswandern, sondern nach Rumaenien, Ungarn und Tschechien. Und diese sagten offen und ehrlich, dass ihre Rente mindestens zweimal so viel Wert ist im Ausland. Wenn eine Dreizimmerwohnung so viel kostet, und im genannten Ausland damit ein Haus zu kaufen moeglich ist, kann man es den Leuten nicht verdenken. Es ist schon traurig, dass diese Menschen am Lebensende ueberhaupt eine solche Entscheidung treffen muessen. Auf der anderen Seite hoeren wir doch immer wieder, dass z.B. Polen oder Russen sich in Deutschland was schaffen. Das hat mit der anderen Mentalitaet zu tun, diese Familienmitglieder arbeiten stets zusammen, damit Haeuser gebaut werden und ein gutes Leben gefuehrt werden kann. In Deutschland sind die Rentner meist auf sich gestellt. Die Familien gehen frueh auseinander.
Aber wie gesagt, schoen, dass so viel ueber das Thema 3. Oktober ans Licht gekommen ist.
Larissa

..................



Liebe Larissa,
bei solchen Fragen kann ich leider nicht helfen, ins Ausland zu gehen ist momentan keine Option für mich, da mein Geld ausreichen würde, eine eigene DDR im Garten auferstehen zu lassen, leider klappt das mit dem Bahnanschluß aber nicht so recht.
Herzliche Grüße aus Karlsruhe, wo ich einmal mehr als 12 Stunden Übergang zwischen zwei Diensten habe und selbstvergessen kostenloses WLAN nutzen kann, was für ein Paradies, dieser Westen!


Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.10.2018 13:24 | nach oben springen

#243

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 12.10.2018 13:32
von Heckenhaus | 9.635 Beiträge | 23561 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Larissa im Beitrag #240


Was ist denn das? Eine „Lebendbescheinigung“.
So etwas habe ich noch nie in meinem Leben, so weit und so lange ich auch bin gereist, haben muessen. Nach Hause sich einfinden von Timbuktu und sich bescheinigen lassen, dass Frau lebt, hoere ich zum erstenmal! 10 Jahre USA, Russland inzwischen 17 Jahre.

Ich habe mich etwas schlau gemacht. Eine solche Lebensbescheinigung wurde benoetigt bei einem Rentenantrag, dieses Gesetz wurde 2010 abgeschafft.



Eine Lebensbescheinigung wird je nach Rententräger halb- bzw jährlich angefordert, von der DRV alle 12 Monate,von der PVA
aus Österreich jährlich, eine Zusatzversicherung aus D. verlangt das halbjährlich als Beleg dafür, daß man noch unter den Lebenden
weilt.
Das ist jedoch nur dann notwendig, wenn keine Adresse mehr in dem Land existiert aus dem die Rente kommt.
Ich bin in D. abgemeldet, muß also liefern.
Meine Frau hat ebenfalls nur eine kroatische Wohnanschrift, muß ebenfalls liefern, sogar nach Österreich, weil auch von dort
ein paar Euro kommen.
Ein Konto in D. hülfe da nicht weiter, denn ohne Adresse in D. ist das nicht möglich und auch zu umständlich.
Es ist schon besser, auch die Bank vor Ort zu haben, trotz Online-Verkehr.


.
.

.
nach oben springen

#244

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 12.10.2018 13:40
von Larissa | 1.164 Beiträge | 3302 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Larissa
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Schon interessant @Heckenhaus
Habe ich aber leider nie gehoert oder damit zu tun gehabt. Meine US Rentenkasse schreibt mir alle ca. 15 Monate, ob sich was geaendert hat, ist nur ein Fragebogen den ich ausfuellen muss. Und ich bekomme dann auch den Jahresbeleg fuer die erhaltene Totalsumme.

Vielleicht bin ich schon kalt fuer einige Aemter, aber das Geld kommt weiter!
LG Larissa


Eine LWS hat jeder. Dieses knöcherne Gestell,
das jeden schlecht oder Recht durchs Leben trägt
und auch repariert noch gute Dienste leistet.
Ein Kreuz ist es jedoch mit dem moralischen Rückgrat –
ein solches haben nur wenige Menschen. M. Powell
nach oben springen

#245

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 12.10.2018 14:31
von 1941ziger | 2.317 Beiträge | 8713 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 1941ziger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Marienborn89 im Beitrag #234
Zitat von Gert im Beitrag #233
Wenn ich das Geld meiner Beitragszahlungen selbst angelegt hätte, wäre eine bessere Verzinsung sicher möglich gewesen.


Das ist höchst wahrscheinlich!

Wie das mit der Verzinsung heute so klappt, brauche ich Dir wohl nicht erklären.

Und da sind wir beim kranken System.
Weil sich Banken und ganze Länder verzockt haben blutet dafür derjenige der am wenigsten dafür kann und der dem es am
meisten weh tut.
Der kleine, fleißige Sparer, der sich für das Alter etwas angespart hatte, sei es als eine Zusatzrente oder eine auszahlbare Lebensversicherung.
Zinsen gibt es keine mehr........er hat also die Arschkarte.
Die EZB sagt wir müssen vor allem die Olivenländer retten die sich mit dem Beitritt zum Euro übernommen haben, wir die Masse baden es aus.
Ich bin froh das ich immer etwas quer denke und mich nicht vom Politikergerede beeinflussen lasse.
2003 hatte etwas Geld zur Verfügung was ich nicht brauchte. Ich habe lange überlegt ob ich es für eine zusätzliche Rente anlege, so
wie mir von meiner Versicherung geraten wurde oder ob ich meinen Berater von der Spk. folgen sollte und sein Angebot annehme.
Mir war beides zu warm empfolen worden so das ichdas Geld erst mal so auf dem Konto ließ.
Ein gutes Jahr später hatte ich eine Idee oder Eingebung ............ich kaufte, entgegen der Meinung meiner Familie,
Aktien von Google das Stück für 85 $, den Wert heute kann jeder nach sehen wenn er nach ABC-Aktie googelt, heißt jetzt "alphabet A."
Wäre ich damals dem Berater der Spk. gefolgt wäre die Hälfte vom Geld weg, bei der Versicherung hätte ich wahrscheinlich
auch eingebüßt.
Ich schreibe das nur weil das Wort Verzinsung fiel, die ist bei Guthaben heute, Dank EZB, bei NULL.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
Lutze, bürger der ddr, Larissa und BRB haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.10.2018 15:32 | nach oben springen

#246

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 12.10.2018 15:18
von Gert | 15.161 Beiträge | 12103 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Hackel39 im Beitrag #239
[quote="Gert"|p688061][quote="Hackel39"|p688059]


Dann bitte beim nächsten Mal etwas mehr Kreativität.
Warum hat er denn nicht das Grundstück separat und vorab gekauft, die Steuer bezahlt um sich danach einen Bauträger zu suchen ?
Jede Stadt und Kommune hat solche Flächen auszuweisen, notfalls muß man eben mit Hausbaufirmen die sich schon eingedeckt haben dealen, etwas Geduld haben und einfach nur für Deinen Sohn so frech zu verhandeln wie Du hier auch mitunter auftrittst.
Ich kreise bei meiner Suche nach dieser Gestaltungsmöglichkeit seit mittlerweile fünf Jahren über meiner Heimat und werde für ein bestenfalls 5%– Investment im privaten Mietwohnungsbau nichts übers Knie brechen, bin aber guter Hoffnung, bald zu Potte zu kommen.


@Hackel39 l nun so kreativ wie du es vorschlägst, bin ich alle Mal. Das Haus, das mein Sohn kauft ist eine Bestandsimmobilie ( Baujahr 1987). . Da gibt es nichts zu verhandeln, die Steuer wird nicht nur auf den Grund und Boden erhoben erhoben, sondern auch auf das was drauf steht. Das ist ein Betrug, denn das Haus selbst ist kein Grund und Boden sondern ein Gebäude aus Stein und anderen Materialien. Die Steuer heißt aber Grunderwerbssteuer



1941ziger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#247

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 12.10.2018 16:19
von Cambrino (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Cambrino
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #237
Zitat von Cambrino im Beitrag #218
... bei der eigenen Rente bin ich mir da nicht so sicher mit dem Auszahlungsbetrag ins Ausland, habe vor zig Jahren mal was gehört, daß es wegen der Lebenshaltungskosten im Ausland einen Abschlag gibt. Bei der Witwenrente gibt es auf jeden Fall einen Abschlag, den gibt es sogar hier in Deutschland, wenn man Westrenten bezieht und in den neuen Bundesländern wohnt, wegen der anderen Lebenshaltungskosten.
Cambrino


Stimmt nicht mehr.
Nur abschließend zur Kenntnis
https://www.auswandern-handbuch.de/keine...-auslandsrente/
https://www.deutsche-rentenversicherung....re_staaten.html
Es gibt keinerlei Kürzungen innerhalb der EU, das ist seit Jahren Vergangenheit,



Ja Heckenhaus, mit der eigenen Rente hast du mich überzeugt, hat mich auch nie interessiert. Ich schrieb ja auch, daß ich vor zig Jahren von den Kürzungen gehört habe, die Änderungen von 2013 habe ich gar nicht mit bekommen.

Wie das mit der Witwenrente dann im Ausland geregelt wird mit den Anrechnungsfreibeträgen, vermute ich mal daß man den Freibetrag bekommt, alte oder neue Bundesländer (ist unterschiedlich, 26,4 fache des aktuellen Rentenwertes Ost oder West).
In Deutschland wird die Witwenrente gekürzt, wenn man von den alten in die neuen Bundesländer zieht und dadurch den niedrigen Anrechnungsfreibetrag bekommt. In umgekehrter Richtung, also von den neuen in die alten Bundesländer umziehen, erhöht sich die Witwenrente weil man den höheren Anrechnungsfreibetrag bekommt.
Dieses gilt nur, wenn die eigene Rente den Anrechnungsfreibetrag übersteigt, ist die eigene Rente nicht höher als der Freibetrag, bekommt man seine volle Witwenrente. Wenn es inzwischen auch für die Berechnung der W. Rente neue Regeln gibt, so betrifft es aber nicht die alten Bestandsrentner. Alte Regelung bei mir siehe unten. Bei der neuen Regelung werden fast alle Einkunftsarten als Gesamte Einkünfte zur Berechnung berücksichtigt.




Cambrino


Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.10.2018 18:14 | nach oben springen

#248

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 12.10.2018 16:53
von DoreHolm | 9.955 Beiträge | 12315 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Was soll dies ganze Aufrechnerei, wenn jemand seine in D erarbeitete Rente woanders ausgibt ? Ich kann mich noch erinnern, daß Leute in der Schweiz gearbeitet haben und in D gewohnt und dort ihren Lebensunterhalt bestritten. Oder in Holland gewohnt wegen der niedrieren Kosten und in D gearbeite. Das waren zwar Erinnerungen an meine Verwandschaft aus Anfang der 90er, aber ist es denn heute anders ? Im Grunde genommen nutzen wir doch alle, ohne Ausnahme, Kostengefälle zwischen den Ländern aus. Zum Frisör, dem Zahnarzt u.s.w. nach Polen u.a. östlichen Ländern. Auch in westeuropäischen Ländern findet man Dinge, die dort günstiger sind als bei uns. Die Briten, die Skandinavier und was weiß ich noch wer alles kaufen hier Dinge, die dort das Doppelte oder mehr kosten. Türkeiurlauber u.a., alle nutzen das aus. Als meine gutste noch rauchte, habe ich ihren Zigarettenkonsum zu 100% vom Polenmarkt gedeckt und aus China u. Indonesien vergleichweise spottbillige Markenartikel mitgebracht (T-Shirts, Sportschuhe). Früher hat es die alte BRD ausgenutzt, unsere Produkte und Dienstleistungen für ´n Appel und ´n Ei zu kaufen. Also Ball flach halten mit den ganzen Aufrechnungen, die mitunter schon den Anschein eines Neidanteils haben.
Allerdings sehe ich das mit den Kindergeldzahlungen für Arbeitsnehmer aus Niedriglohnländern anders. Oft sind es Schein-Arbeitsverhältnisse mit Entlohung, mit der derjenige hier nicht mal Steuern zahlen muß und demzufolge nichts zum Gesamtbudget beiträgt. Das Kindergeld wird m.E. auch nicht vorrangig aus sozialem Gewissen gezahlt, sondern einzig deshalb, um den künftigen Arbeitskräftebedarf zu sichern. Sonst gäbe es das Kindergeld m.E. nicht oder zumindest in weit geringerer Höhe. Mit dem Kindergeldzahlungen wie in D üblicher Höhe an im Ausland lebenden Kindern wird nicht das geringste für den eigenen AK-Bedarf im eigenen Land geleistet, aber der Kinderreichtum und damit das künftige AK-Reservoir im Ausland gefördert. Das wäre doch für einen in D in Lohn und Brot stehenden Bürger aus den ärmsten Ländern dieser Welt und dessen Familie zu Hause ein gefundenes Fressen und ein massiver Anreiz, alle 10 - 12 Monate nach Hause zu fahren und das nächste Kind zu zeugen. Wenn die dann groß sind, wollen die natürlich auch alle nach D. Mit dem Kindergeld für ein einziges Kind kann dort mitunter die ganze vielköpfige Familie ernährt werden.



Larissa, bürger der ddr und BRB haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#249

RE: Wieder ein 3. Oktober....Hurra!

in Das Ende der DDR 16.10.2018 13:36
von 94 | 12.479 Beiträge | 7286 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von DoreHolm im Beitrag #204
Nur mal so nebenbei. Bei den Russen ist es der 09.Mai. Das ist für sie der erste Tag des Friedens. Es wird also nicht der Triumpf über die deutsche Wehrmacht gefeiert, sondern der Frieden.
Naja, offiziel nennt man ihn schon Djen pobjedy, also Tag des Sieges. Und der Datumsunterschied 8./9.Mai findet sich im Punkt 2 der Kapitulationsurkunde begründet. Dort heißt es (ich zitiere)
Das Oberkommando der Deutschen Wehrmacht wird unverzüglich allen deutschen Land-, See- und Luftstreitkräften und allen unter deutschem Befehl stehenden Streitkräften den Befehl geben, die Kampfhandlungen um 23.01 Uhr mitteleuropäischer Zeit am 8. Mai 1945 einzustellen ...
na und zu diesem Zeitpunkt war in Moskau es ebend schon der 9. Mai


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Hackel39, hslauch und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Hurra, wir sind Weltmeister! Der 08. Juli 1990 aus der Sicht eines Volkspolizisten
Erstellt im Forum DDR Zeiten von ABV
17 23.11.2013 20:02goto
von ABV • Zugriffe: 2414
Voelkergemeinschaften "ich bin nichts, die Gesellschaft ist alles"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
22 09.06.2013 00:47goto
von Larissa • Zugriffe: 2076
Weihnachten als einfacher Soldat bei der NVA
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Ecki
8 22.12.2012 16:17goto
von Stabsfähnrich • Zugriffe: 1320

Besucher
11 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Warmann
Besucherzähler
Heute waren 1784 Gäste und 166 Mitglieder, gestern 1809 Gäste und 161 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15969 Themen und 679040 Beiträge.

Heute waren 166 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen