X

#21

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 28.09.2018 12:47
von Historiker84 | 195 Beiträge | 690 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Historiker84
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

[quote="Harzwanderer"|p685951]Das MfS hatte in Hoppegarten ein eigenes Archiv für seine extra geführten und auch sonst intern gesperrten Nazi Akten. Auf die heissesten Fälle hatte nur Mielke Zugriff.[/

Meine Frage wurde bisher nicht beantwortet.


nach oben springen

#22

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 28.09.2018 13:04
von passport | 3.429 Beiträge | 3462 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wo ist das Problem? Er ist heute zugänglich. Früher war er es nichtmal für Stasis.

AHA, dann hat Ref. IX/11 des MfS leere Karteikarten oder Dokumente angeschaut ?

Gut 11 Km Akten aus der Zeit der faschistischen Diktatur und deren Überprüfungen wurden durch dieses Referat bearbeitet.


passport


nach oben springen

#23

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 28.09.2018 13:16
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4363 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es war von den normalen Stasi Akten getrennt und durfte nur mit Sonderzugang genutzt werden. Nicht mal hauptberufliche Stasi Archivare durften da ran. Den Kern des Bestands, siehe oben EH, hat EM bei sich gehabt.


nach oben springen

#24

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 29.09.2018 19:14
von passport | 3.429 Beiträge | 3462 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Vielleicht kann der User @Merkur helfen um dieses Problem zu klären ?



passport


nach oben springen

#25

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 29.09.2018 19:52
von Merkur | 1.320 Beiträge | 1358 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Merkur
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Grundsätzlich war es auch in der Abt. XII so, dass aufgrund von Geheimhaltung und Konspiration die Archivare nur Zugang zu Karteien und Akten ihres unmittelbaren Tätigkeitsbereiches hatten. Bei der IX/11 gab es schon aufgrund der räumlichen Trennung andere Archivare.
Zwischen der IX/11 und der XII gab es natürlich ein weisungsmäßiges Zusammenwirken. Näheres kann ich bei begründetem und ernsthaftem Bedarf gern erläutern. Die grundsätzliche Trennung erfolgte auch erst 1967. Operativ relevante NS- Unterlagen wurden ab 1952 von der Abt. XII archiviert, die ebenfalls entsprechende Personen registrierte. Also waren in dieser Zeit die NS-Unterlagen ganz normal bei der XII im Archiv. Mit der Bildung der HA IX/11 und der damit verbundenen Aufgabenstellung vollzog sich notwendigerweise die Trennung der Aktenbestände aus der Zeit von 1933 bis 1945 von der operativen Ablage des MfS und deren Übernahme durch die HA IX/11. Trotz der Aktenübernahme blieb das Erfassungsverhältnis in der Zentralkartei der Abt. XII bestehen und aus der Aktenübernahme ergab sich für die HA IX/11 die Verpflichtung, die Erfassung der einschlägig belasteten Personen, über die das Zentralarchiv im großen Umfang Karteikarten (102.764) hergestellt hatte, fortzusetzen.
Den angeblichen „Kern des Bestands“ kommentiere ich nicht.
Nun noch kurz zu Hoppegarten. Dorthin in das Zwischenarchiv des Bundesarchivs sind 1992 die NS-Akten von der ehemaligen HA IX/11 aus der Freienwalder Str. in HSH verbracht worden.


BRB, 02_24, Ebro, Kalubke, vs1400, Westfale63 und passport haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.09.2018 21:24 | nach oben springen

#26

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 30.09.2018 11:06
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4363 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Auf Kaderwelsch versteht Ihr es jetzt sicher auch?


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 30.09.2018 12:13
von Ebro | 2.134 Beiträge | 9167 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ebro
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Und was verstehst Du jetzt nicht dran??


nach oben springen

#28

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 30.09.2018 12:40
von passport | 3.429 Beiträge | 3462 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der User Merkur hat doch eindeutig und konkret die Lagerung und Handhabung dieser Unterlagen beschrieben !



passport


Ebro und 02_24 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 30.09.2018 13:32
von BRB | 312 Beiträge | 3319 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds BRB
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wer nicht verstehen will ,kapierts nie , da kann der Erklärbär noch so viel Mühe und Erfahrung in den Post gelegt haben.


Ebro, 02_24 und passport haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 30.09.2018 20:12
von Kalubke | 3.253 Beiträge | 3812 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kalubke
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Merkur im Beitrag #25
Grundsätzlich war es auch in der Abt. XII so, dass aufgrund von Geheimhaltung und Konspiration die Archivare nur Zugang zu Karteien und Akten ihres unmittelbaren Tätigkeitsbereiches hatten. Bei der IX/11 gab es schon aufgrund der räumlichen Trennung andere Archivare.
Zwischen der IX/11 und der XII gab es natürlich ein weisungsmäßiges Zusammenwirken. Näheres kann ich bei begründetem und ernsthaftem Bedarf gern erläutern. Die grundsätzliche Trennung erfolgte auch erst 1967. Operativ relevante NS- Unterlagen wurden ab 1952 von der Abt. XII archiviert, die ebenfalls entsprechende Personen registrierte. Also waren in dieser Zeit die NS-Unterlagen ganz normal bei der XII im Archiv. Mit der Bildung der HA IX/11 und der damit verbundenen Aufgabenstellung vollzog sich notwendigerweise die Trennung der Aktenbestände aus der Zeit von 1933 bis 1945 von der operativen Ablage des MfS und deren Übernahme durch die HA IX/11. Trotz der Aktenübernahme blieb das Erfassungsverhältnis in der Zentralkartei der Abt. XII bestehen und aus der Aktenübernahme ergab sich für die HA IX/11 die Verpflichtung, die Erfassung der einschlägig belasteten Personen, über die das Zentralarchiv im großen Umfang Karteikarten (102.764) hergestellt hatte, fortzusetzen.
Den angeblichen „Kern des Bestands“ kommentiere ich nicht.
Nun noch kurz zu Hoppegarten. Dorthin in das Zwischenarchiv des Bundesarchivs sind 1992 die NS-Akten von der ehemaligen HA IX/11 aus der Freienwalder Str. in HSH verbracht worden.


Es gab auch im DDR-Staatsapparat vor allem in den frühen Jahren einige mit NS-Vergangenheit, auf die man nicht verzichten konnte oder wollte, wie z.B. den Staatsanwalt Mehlsheimer, der vor '45 dem Volksgerichtshof angehörte und in den 50'ern Prozesse am Obersten Gericht der DDR u.a. gegen SED-Abweichler wie z.B. Janka und Harich führte. Was es da an alten NS-Akten über ihn gab, wird sicher auch unter besonders strengem Verschluss gestanden haben.

Gruß Kalubke


IM Kressin, berndk5 und Harzwanderer haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.09.2018 20:17 | nach oben springen

#31

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 30.09.2018 22:08
von Westfale63 | 126 Beiträge | 3078 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Westfale63
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hier ein Link zu einer ZDF-Dokumentation:

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo...rue&startTime=0


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#32

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 27.10.2018 10:55
von Westfale63 | 126 Beiträge | 3078 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Westfale63
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der oben angeführte ZDF-Link ist nicht mehr aktuell, aber die Doku ist auch hier zu sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=1DK_jthNGoc

Vor einigen Monaten referierte der Leiter der Rostocker Stasi-Unterlagenbehörde bei einer Stiftung in Kiel über MfS-Aktivitäten in Schleswig-Holstein inkl. Erpressung mit NS-Vergangenheit: https://www.youtube.com/watch?v=fiIi428xGBI


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 28.10.2018 23:53
von vs1400 | 4.178 Beiträge | 9402 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

hallo @Westfale63,
ein feedback deinerseits, zum referat, dass wäre doch was.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#34

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 30.10.2018 18:20
von Westfale63 | 126 Beiträge | 3078 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Westfale63
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo @vs1400

Der Referent liefert einen umfangreichen Überblick. Ruhiger, sachlicher Vortragsstil. Allerdings braucht er deutlich zu lange, um auf sein eigentliches Thema MfS + S-Holstein zu kommen. Zum Thema Barschel/Engholm + DDR bleibt er mir zu sehr an der Oberfläche, was den tatsächlichen Aktenbestand seiner Behörde hierzu betrifft.

Ich habe den Eindruck, dass sich das MfS so ziemlich für jeden unwichtigen Scheiß interessiert hat. Drei Beispiele: Wieso hätte man gerne Material gefunden, um den Leiter der Landeszentrale für politische Bildung zu erpressen? Was ist so wichtig an Kirchenpartnerschaften gewesen? Wieso versuchte eine Stasi-Julia im Zusammenhang mit einer Städtepartnerschaft, einen Kommunalpolitiker ins Bett zu bekommen?


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 04.11.2018 09:22
von vs1400 | 4.178 Beiträge | 9402 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

hallo @Westfale63 ,
danke für dein feedback, welches eben doch sehr von meinem abweicht.

trotz seines, scheinbar, sicheren auftretens war deutlich zu bemerken, dass er nicht gänzlich unbefangen in diese runde ging.
sehr schade, aus meiner sicht, da sollte ein historiker schon deutlich drüber stehen. inhaltlich gab es nichts neues zu erfahren, für mich, im publikum kamen ja direkte fragen auf, doch nix genaues weiß man nicht. egal ... der referent hatte ein deutliches defizit, aus meiner sicht.


gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#36

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 12.11.2018 20:02
von Westfale63 | 126 Beiträge | 3078 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Westfale63
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hier eine weitere interessante TV-Doku bei youtube: Das Erbe der Nazis 4/5: 1945 1989 Die DDR: Anspruch und Wirklichkeit Doku (2015):
https://www.youtube.com/watch?v=Z-iDLYlN-3I

Darin äußert sich MfS-Abteilungsleiter Dieter Skiba so: "Wir sprachen nicht von Druckmittel oder von Erpressung, sondern von kompromittierendem Material."


Ebro hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 12.11.2018 20:26
von Alfred | 8.275 Beiträge | 6076 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es gab ja in den letzten Wochen einige Beiträge im Fernsehen zum Thema MfS. Hier äußern sich Mitarbeiter zu diesen Beiträgen:

http://www.grh-ev.org/fileadmin/user_upl...n/ZTG_11-18.pdf


nach oben springen

#38

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 12.11.2018 21:23
von Westfale63 | 126 Beiträge | 3078 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Westfale63
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo @Alfred
Vielleicht lebt der Herr Skiba ja noch und ist erreichbar, dann könnte man ihn ja mal fragen, ob er sich in dem Film korrekt wiedergegeben sieht oder nicht. Da ich in solchen Kreisen nicht verkehre, wäre dies vielleicht etwas für Dich.


nach oben springen

#39

RE: Nutzung des NS-Archivs für Erpressungen von Bundesbürgern durch das MfS?

in Spionage Spione DDR und BRD 12.11.2018 22:04
von passport | 3.429 Beiträge | 3462 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Westfale63


Bin zwar nicht Alfred, habe aber vor kürzerer Zeit ein Doku mit Dr. Skibba und Major Stenzel hier eingestellt. OSL a.D Dr. Skibba war der letzte Leiter der HA IX/11.
Das Video dauert gut 2 Stunden. Aber es lohnt sich es anzuschauen.

https://www.youtube.com/watch?v=zqtXD4XM2hs




passport


Westfale63 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
17 Mitglieder und 48 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Macus
Besucherzähler
Heute waren 902 Gäste und 94 Mitglieder, gestern 1601 Gäste und 140 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16305 Themen und 697794 Beiträge.

Heute waren 94 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 488 Benutzer (15.11.2019 16:38).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen