X

#101

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 14.09.2018 17:08
von Freienhagener | 8.862 Beiträge | 23417 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Gewissen mußte man nicht bemühen und man mußte auch kein Muttersöhnchen sein um einfach diesen Mist nicht mitmachen zu wollen, schon gar nicht bei der Sicherung einer Herrschaft.

Mut gehörte, anders als im Westen, eher zu jedweder Verweigerung.

Aber wer weiß das nicht?


Und was die "Manneszucht" angeht. Wer hat da Illusionen?

Nach der Grundausbildung bei der Armee war "Verpissen" angesagt und nicht wenige nahmen zu. Sich vorm Frühsport zu drücken war ein regelrechter Wettbewerb.
Das habe ich bei der Reserve mitbekommen, bei der NVA.

Ich habe dann selbständig Lauf trainiert, um nicht (im Gegensatz zum Zivilleben) zu verweichlichen. Andere "lagen nur auf dem Sack".


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 14.09.2018 17:18 | nach oben springen

#102

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 14.09.2018 17:18
von Ebro | 2.028 Beiträge | 8308 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ebro
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wieviele haben denn in dem Alter an "Verweigerung wegen Sicherung der Herrschaft" gedacht?


nach oben springen

#103

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 14.09.2018 17:20
von Freienhagener | 8.862 Beiträge | 23417 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Was hat denn das mit dem Alter zu tun?

Daß es kaum Verweigerer gab, weiß jeder.
Die Gründe wurden hier schon oft genannt.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 14.09.2018 17:21 | nach oben springen

#104

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 14.09.2018 17:33
von 94 | 12.683 Beiträge | 8234 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also ich durfte (unfreiwillig) in der 10ten die zwei Wochen ZV in der Schule mitmachen und kam mir dabei weniger wie ein Hahn im Korb sondern schon eher bissel blöd vor. Mädchen in größeren Gruppen sind in diesem Alter, hmm ... nicht einfach?Na egal, wir waren zwei Jungs. Der Leidensgenosse Sohn von Antragstellern und ein Weichei war er gewiss nicht.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Harzwanderer und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#105

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 15.09.2018 05:18
von Hackel39 | 3.972 Beiträge | 5204 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hackel39
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von 94 im Beitrag #104
Also ich durfte (unfreiwillig) in der 10ten die zwei Wochen ZV in der Schule mitmachen und kam mir dabei weniger wie ein Hahn im Korb sondern schon eher bissel blöd vor. Mädchen in größeren Gruppen sind in diesem Alter, hmm ... nicht einfach?Na egal, wir waren zwei Jungs. Der Leidensgenosse Sohn von Antragstellern und ein Weichei war er gewiss nicht.


Ich bin mir sicher, daß wir uns das damals ein letztes Mal noch aussuchen konnten wohin die Reise gehen sollte und so ging ich wie immer den kurzen Weg.
Angesichts meiner anhaltend skeptischen Haltung zu militärischen Angelegenheiten war natürlich der ZV– Dienst in Kirchturmnähe am kürzesten zumal es so gräßlich nun auch wieder nicht war, ein Kochfeuer zu bauen und die Weiber mit der eingenordeten Karte nach Marschrichtungszahl in die Irre zu führen.
Der Spaß den wir hatten beim Herstellen der BSM (Bevölkerungsschutzmaske....eine Folietüte mit einem zurechtgeschnittenen Scheuerlappen als Atmungsfilter gegen chemische Kampfstoffe und Rauch) hatten, mißfiel dem örtlichen Zivilverteidigungsminister so sehr, daß er uns das Abfackeln des mühsam hergerichteten Kochfeuers verbot.
Muß ja auch kein richtiges Feuer sein, war ja auch kein richtiger Krieg.
Bis zum Ende Gott sei Dank.
Sobald ich wieder zu Hause bin sehe ich nach, ob der Vermerk „nahm am ZV– Lehrgang teil“ im Zeignis stand, mir schwant da etwas, vielleicht weiß das noch jemand ?
Kann auch sein, daß es den Lehrern überlassen war, was in der Beurteilung zu stehen hatte.


nach oben springen

#106

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 15.09.2018 08:23
von Rostocker | 9.141 Beiträge | 8499 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wehrkunde--kannte ich nicht, gab es zu meiner Zeit noch nicht an den Schulen. GST--war mal im 1 Lehrjahr für zirka 2 Wochen im GST Lager--aber davon ist die Welt auch nicht untergegangen,das war es dann auch schon. Später--Kampfgruppe oder ZV--dazu hatte ich kein Interesse. Aber ich hatte dann das Vergnügen--2mal 3 Monate zum Reservistendienst einzurücken --hatte auch seinen gewissen Vorteil--denn hinten dran hängte ich noch 3 Wochen Urlaub ran. Also blieb ich fast 4 Monate der Produktion fern. Ach ja, bei einer Mob Übung, war ich auch einige Tage anwesend.Hinzu kamen dann die leichten Fälle--wie hin und wieder mal ein Besuch auf den WKK in Rostock und Wernigerode.


nach oben springen

#107

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 15.09.2018 11:32
von Heckenhaus | 10.120 Beiträge | 26842 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Freienhagener im Beitrag #101


...Nach der Grundausbildung bei der Armee war "Verpissen" angesagt und nicht wenige nahmen zu. Sich vorm Frühsport zu drücken war ein regelrechter Wettbewerb.
Das habe ich bei der Reserve mitbekommen, bei der NVA....
.


Es geht hier um Wehrkundeunterricht, nicht um den bereits von allen Seiten diskutierten Grundwehrdienst.
Genau dieser Unterricht Wehrkunde war fester Bestandteil des Lehrplans, bis in die Berufsausbildung hinein.
Da gab es kein Entrinnen, es sei denn, man lieferte ein Attest vom Arzt oder konnte Glaubensgründe nachweisen.

Bleiben wir mal beim Thema und schweifen nicht wieder ab zu den ruhmreichen Verweigerern des Grundwehrdienstes,
in meinen Augen genau solche Flachpfeifen (sorry, wenn es jemanden hier betrifft) wie die Verweigerer des Militärdienstes
in der Bundeswehr.
Die Sicherheitslage auf der Welt war weder damals noch ist sie heute so, daß sich die ruhmreiche Männerwelt unter Mamas
Kopfkissen verstecken kann. Immer und überall die große Klappe, aber bei allem, was irgendwie militärisch ist, einpinkeln.
Mit Friedenspfeife, Namen tanzen und Lieder singen wurde noch keine Schlacht gewonnen.

Knallt es wirklich, niemand hofft das, kommt JEDER ran, ob mit oder ohne Vorbildung. Was ist dann wohl besser ?


.
.

.
1941ziger hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.09.2018 11:32 | nach oben springen

#108

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 15.09.2018 11:36
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4363 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich finde es durchaus eine wichtige Entscheidung, für wen man die Waffe erhebt und vielleicht auch töten muss. Warum putzt Du das so runter? Und wer sich erst mit sowas etwaige Männlichkeit beweisen muss, hat wohl keine oder ist sich seiner Sache noch nicht so sicher?


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.09.2018 11:39 | nach oben springen

#109

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 15.09.2018 11:53
von Heckenhaus | 10.120 Beiträge | 26842 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #108
Ich finde es durchaus eine wichtige Entscheidung, für wen man die Waffe erhebt und vielleicht auch töten muss. Warum putzt Du das so runter? Und wer sich erst mit sowas etwaige Männlichkeit beweisen muss, hat wohl keine oder ist sich seiner Sache noch nicht so sicher?


Guter Feind, schlechter Feind, stimmts ? Im Kriegsfalle kriegst du die Kugel, auch wenn du den Feind im Grunde liebst.
Denn du hast dann keine Zeit, ihm das erst zu vermitteln.
Es kommt immer auf den Staat an, in dem man lebt.
Und damals war das für viele von uns hier eben die DDR.
Mit der allgemein auch eine gewisse Verbundenheit bestand, zumindest anfangs. Tendenz fallend.
Daß sich da in den sechziger Jahren eine andere Einstellung zeigte als 1985, das bestreite ich nicht.

Doch hier lohnen keine Diskussionen, jeder hat seine Ansichten, und heute gibt es plötzlich sogar Massen von angeblichen damaligen Verweigerern.
,


.
.

.
1941ziger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#110

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 15.09.2018 11:57
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4363 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Verteidigung ist schon mal was anderes als Angriffskrieg. Ich sehe das nicht so emotional. Bin selber ja nie wehrpflichtig gewesen und kann das vielleicht neutraler beobachten. Gedanken habe ich mir darüber trotzdem gemacht. Als West-Berliner hätte man auch freiwillig zum Bund gehen können. Einige haben es gemacht.


nach oben springen

#111

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 15.09.2018 12:04
von Heckenhaus | 10.120 Beiträge | 26842 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #110
Verteidigung ist schon mal was anderes als Angriffskrieg.....


Na also.
Hat jemand behauptet, die DDR wolle angreifen ?
Jede Seite hatte ihre Pläne für den Fall X, meine (unsere) Ausbildung damals ging in Richtung Verteidigung, Ende der Sechziger.
Deshalb habe ich solche Ausbildung nie moralisch abgelehnt, obwohl es etwas lästig war im persönlichen Bereich.
Und genauso war es auch in der vormilitärischen Ausbildung, der letzten Phase des Wehrkundeunterrichts.


.
.

.
nach oben springen

#112

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 15.09.2018 13:27
von bürger der ddr (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Heckenhaus , warum gehen bei Dir bei dem Thema die Gefühle so hoch?

Kein Verweigerer ist "Waschlappen", man sollte auch bedenken warum man sich vor einen Karrenspannen läßt!
Egal ob das Szenarion "Angriffskrieg" oder "Verteidihgungskrieg", glaubst Du wirklich daran das da ein jeder für sich kämpft?
Nein, er kämpft für fremde Interessen!
Und jeder der so viel Hirn hat sich dem so weit wie möglich zu entziehen hat meine Achtung!


nach oben springen

#113

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 15.09.2018 13:35
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4363 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wie lief das eigentlich mit der GST? Trat man aktiv ein oder wurde man eingetreten? Und wie kam man an die interessanten Sachen ran? Segelfliegen, Kutter, Tauchen und so? Kam man da ran oder war das schon die Vorentscheidung, später 25 Jahre zu machen? Wieviel "Vereinsleben" forderte die GST?


zuletzt bearbeitet 15.09.2018 13:36 | nach oben springen

#114

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 15.09.2018 13:46
von bürger der ddr (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die GST fungierte unter einem falschen Logo....
"Gesellschaft für Sport und Technik", genau da versuchte man Mitglieder zu "werben".....
Wolltest Du als Jugendlicher in der DDR Tauchen, Motorsport betreiben oder wie auch immer, an diesen Punkten hat man eingesetzt. Am Beispiel Motorsport, Du konntest als GST Mitglied die "Fleppen" machen, den Führerschein für Motorad beschränlt auf 150ccm schon mit vollendeten 15. Lebensjahr. Mit diesem Schein durftest Du an sportlichen veranstaltungen teilnehmen bzw. zu diesen veranstaltungen selber fahren und am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen (aber nur in diesem Rahmen). Mit dem vollendeten 16. Lebensjahr durftest Du dann als "vollwertiger Verkehsteilnehmer" auftreten.
So hattes Du schon Vorteile, als "Normalo" konntest Du Dich erst mit vollendeten 16 Lebensjahr überhaupt an einer Fahrschule anmelden......

Und dann kam ja die Klasse 5 (LKW), dort setzte wollte man schon auf die drei Jahre lenken.....

Die Mitgliedschaft in der GST war freiwillig, doch gab es überschneidungen. Die Wehrerziehung in der Lehrzeit wurden in den GST Lagern durchgeführt, und daran mußtest Du teilnehmen.
Da gab es nur einen Grund - Krankschreibung.....

Diese GST war einfach eine Trainingsorganisation in Vorbereitung auf den Wehrdienst und die freiwillige Mitgliedschaft wurde durch "Ködern" erreicht.


Rostocker und Harzwanderer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#115

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 15.09.2018 13:52
von Freienhagener | 8.862 Beiträge | 23417 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #108
Ich finde es durchaus eine wichtige Entscheidung, für wen man die Waffe erhebt und vielleicht auch töten muss. Warum putzt Du das so runter? Und wer sich erst mit sowas etwaige Männlichkeit beweisen muss, hat wohl keine oder ist sich seiner Sache noch nicht so sicher?

"Flachpfeifen" gab es bei der NVA (wie bei jeder Armee) genug, und das nicht nur bei der Mannschaft.

Andererseits ist die preußische Vorstellung von "Ungedienten" nicht ernstzunehmen.

--------------

Wer nicht den Soldatenberuf ergriff, der hätte ohne die Wehrpflicht die anderthalb Jahre anders genutzt und keinen Wert darauf gelegt, daß der "Gefreite neben dem General der wichtigste Dienstrad sei", wie es scherzhaft verlautete.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 15.09.2018 14:14 | nach oben springen

#116

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 15.09.2018 15:46
von Heckenhaus | 10.120 Beiträge | 26842 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #112
@Heckenhaus , warum gehen bei Dir bei dem Thema die Gefühle so hoch?



Ich war und bin die Ruhe selbst und habe meine Ansichten. Punkt.
Also bitte keine Unterstellungen.
Außerdem geht es hier um Wehrkundeunterricht, und konnte man die Teilnahme verweigern ?
Kann mich nicht erinnern, daß es Lehrline gab, die ohne triftigen Grund fernbleiben durften.


.
.

.
Rostocker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#117

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 15.09.2018 18:26
von bürger der ddr (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Aber es gab den Weg der Krankschreibung und ähnlicher "Dessertation".....


nach oben springen

#118

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 15.09.2018 18:27
von bürger der ddr (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich bin heute noch froh, das ich mir diesen Schei.... nicht angetan habe!


zuletzt bearbeitet 15.09.2018 18:27 | nach oben springen

#119

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 15.09.2018 18:57
von 1941ziger | 2.390 Beiträge | 9347 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 1941ziger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich war heute mit dem Kite auf dem Wasser und bin gerade vom Duschen gekommen, meine Frau bereitet das Abendessen vor und ich
will mal zum Thema paar Worte schreiben.
GST, das sind eigentlich zwei verschiedene Organisationen. Solange der Ulbricht an der Macht war , war der Name Gesellschaft für Sport und Technik zutreffend.
Es war toll für uns Jungen technischen Hobbys nachgehen zu können die wir privat hätten nie bezahlen oder ausführen können.
Mit 15 Jahren konnte ich schon mit dem Motorrad auf dem Flugplatz üben, mit 16 hatte ich die Fahrerlaubnis. Mit 15 Jahren flog ich schon mit dem
Grunau Baby die erste Platzrunde. Das war eine tolle Zeit, von der Seesport Ausbildung wollen wir garnicht erst anfangen.
Das änderte sich aber mit dem Moment als Honecker sich an die Macht manöverierte, da wurde aus der GST ein Organ für die Grundausbildung der NVA.
Das sollte man also etwas auseinander halten bei der Diskussion über die GST.


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmiedeten, pflügen heute für diejenigen die ihre Schwerter behielten.
Rostocker hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.09.2018 18:58 | nach oben springen

#120

RE: Pflichtfach "Wehrkunde"

in DDR Zeiten 15.09.2018 21:23
von Kantenkutscher | 65 Beiträge | 528 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kantenkutscher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mmm , ich war zwar noch Qwark im Schaufenster , als Ulbricht an der Macht war , aber dann war ich in einer anderen GST .
Ich war mit 10,11,12 Jahren ( bei uns hieß das Station junger Techniker und Naturforscher ) in einer AG "Junger Funker" , wo wir selber
die Sender und Empfänger gebaut haben . Matrial bekamen wir da gestellt . Da hat dich niemand gefragt oder annimiert , jetzt weißt du so einiges ,
geste bei der Fahne zu die Funker , neh.
Oder mit 13 hab ich auch schon angefangen den Mopet-Schein zu machen , weil ich mit 14 fahren wollte .
14= Jugendweihe = Mopet
Die GST war da eigl. sehr hilfreich , weil wegen Preis und Zeit und so , hätte als Normalo - Strassenbenutzer sicher mehr gekostet.
Auch da ist niemand an uns rangetretten , um uns zu irgend eine Entscheidung zu annimieren .
Hab da nochmal 30,- Mark oder so für´n Motorradschein hingelegt, in meinen Augen war alles super.
Bei der Musterung haben die mich gefragt , was ich bei der Fahne machen wolle , fiel meine Wahl auf Kradmelder oder
LKW-Fahrer , was auch komischer Weise geklappt hat.
Das es nun bei den Grenzern war , war schon komisch , aber naja .( hatte Westverwandschaft )
Jedenfalls hatte ich nie den Eindruck bei der GST eine Grundausbildung zu machen .


GR 42 Transp. Komp. Kleinmachnow / PiK Mahlow- Waldblick
EK 8/90
Rostocker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Englischuntericht unter Ulbricht verboten?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von bendix
161 07.02.2014 18:43goto
von 94 • Zugriffe: 11556
Die lautlosen Kämpfer - Kampfsport beim MfS
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
82 28.06.2017 22:44goto
von Hanum83 • Zugriffe: 12357

Besucher
14 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: weltradler
Besucherzähler
Heute waren 898 Gäste und 101 Mitglieder, gestern 1793 Gäste und 150 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16221 Themen und 693332 Beiträge.

Heute waren 101 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 178 Benutzer (29.09.2019 19:19).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen