Was bedeutet "keine Freigabe durch HA I"

12.08.2018 14:58
avatar  krelle
#1
avatar

Auszug aus meiner "Akte" bei der BStU (siehe Foto) - was bedeutet in diesem Fall der Vermerk "keine Freigabe durch HA I" ? Ich kann das nicht einordnen.

Bildanhänge

 Antworten

 Beitrag melden
12.08.2018 15:21
avatar  Alfred
#2
avatar

Zitat von krelle im Beitrag #1
Auszug aus meiner "Akte" bei der BStU (siehe Foto) - was bedeutet in diesem Fall der Vermerk "keine Freigabe durch HA I" ? Ich kann das nicht einordnen.


Hallo,

ich versuche dies mal einfach zu formulieren.

Du wurdest von der o.g. Diensteinheit in der Abt. XII des MfS überprüft. Das war immer der erste Schritt, bevor weiteres zur Person unternommen werden durfte. Hier bekam nun die überprüfende Diensteinheit bzw. der entsprechende Mitarbeiter die Antwort, dass Du für die HA I erfasst bist. So nannte sich dies. Es wurde von der Abt. XII aber nicht mitgeteilt, warum Du erfasst warst. Dies konnte man diesen Formular - es nannte sich F 10 - nicht entnehmen. Eine entsprechende Kopie von diesen Formular ging dann noch an die erfassende Diensteinheit. Hier konnte dann der Mitarbeiter erkennen, dass die Abt. VI dich überprüft hat. Warum konnte auch diese Diensteinheit nicht erkennen.

Dann war es so, dass entweder der "Eine " noch der "Andere" Mitarbeiter sich entweder per Post oder telefonisch in Verbindung setzen konnten.Sprich, MA X rief Y an und teilte diesen mit, wir haben da eine Person überprüft, die für euch erfasst ist. Geschah diese telefonisch durfte nie der Name genannt werden. Man nannte immer die Nummer von diesen F 10. Da ja beide Seiten dieses Formular hatten und die Nummer identisch war, war beiden Seiten bekannt, um wen es sich handelte.

Nun konnte die überprüfende Diensteinheit mitteilen, was zur Überprüfung geführt hat. Zu den von Die genannten Vermerk kann man nur schätzen.Ich gehe davon aus, dass die HA I der VI ganz einfach mitgeteilt hat, dass Person X für Sie erfasst ist und eine Übernahme der Erfassung durch die VI nicht möglich ist. Somit konnte die VI nichts mehr zu dir unternehmen.


 Antworten

 Beitrag melden
12.08.2018 15:32
avatar  krelle
#3
avatar

Danke, Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
12.08.2018 17:19
avatar  Alfred
#4
avatar

Hallo,

weil ich eine PN bekam.

Entsprechende Überprüfungen in der Abt. XII konnten natürlich nur Mitarbeiter des MfS realisieren, die in entsprechenden Diensteinheiten des MfS tätig waren.

Sprich, nicht jeder MA des MfS konnte mal so eine entsprechende Anfrage stellen.


 Antworten

 Beitrag melden
12.08.2018 17:57
#5
avatar

1981 in der DV 2/81 mit Anlagen geregelt.


 Antworten

 Beitrag melden
12.08.2018 18:11
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

unter C : Warum HA I / Aufklär.- GKN/ GR8 ?

müsste da nicht GR6 stehen?
oder hatte das mit Deiner Bootsfahrt auf der Elbe zu tun? Bist Du mal über die Güst Horst ein oder ausgereist?

@krelle


 Antworten

 Beitrag melden
12.08.2018 18:35
avatar  krelle
#7
avatar

Habe mich auch schon gefragt, warum nicht GR 6. Bin nur über GUESten Herrnburg und Selmsdorf in Richtung Stralsund gereist, nicht ueber Horst. Ansonsten Besuche in Ostberlin über Friedrichstraße.


 Antworten

 Beitrag melden
12.08.2018 18:40
#8
avatar

Zitat von Rothaut im Beitrag #6
unter C : Warum HA I / Aufklär.- GKN/ GR8 ?

müsste da nicht GR6 stehen?
oder hatte das mit Deiner Bootsfahrt auf der Elbe zu tun? Bist Du mal über die Güst Horst ein oder ausgereist?

@Krelle


Es kam vor dass andere UA Aufklärung für die Bearbeitung und Führung zuständig waren.
Gab es auch bei Schleusungsstellen.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!