X

#1

Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 06.07.2018 16:46
von Oberfeldwebel a.D. | 11 Beiträge | 82 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Oberfeldwebel a.D.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo, bei meiner letzten Wanderung ist mir diese Tafel aufgefallen.
War das wirklich so einfach? Ich persönlich muss das verneinen.



der 39. hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.07.2018 16:49 | nach oben springen

#2

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 06.07.2018 17:01
von Heckenhaus | 8.951 Beiträge | 19654 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die Passage, es wäre kollektiver Wahn gewesen, stört mich gewaltig.
Ich finde es immer sehr interessant, daß selbsternannte Aufklärer wissen, wie die Soldaten tickten.
Hier ein Roman Grafe, seine Biografie läßt den Schluß zu, daß er selbst nie dienen mußte.


.
.

.
der 39., BRB, berndk5 und Hauptmann haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 06.07.2018 17:28
von sentry | 1.554 Beiträge | 1848 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sentry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

"So einfach", weil auch aus meiner Sicht korrekt ist lediglich der Satz, dass man nur hätte sagen müssen, dass man nicht schießen will. Der ganze andere Rest ist etwas komplexer und so pauschal nicht zu verallgemeinern.
Wichtig ist doch, wie der Umgang mit der Schusswaffe in den einzelnen Einheiten geschult und angewiesen wurde und wie das beim Soldaten ankam. Das gilt auch für das Thema Bestrafung.
Entscheidend ist doch, was beim Soldaten ankam und was er dachte, wie eine Bestrafung ausfallen würde.


der 39., DoreHolm und Ebro haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.07.2018 17:29 | nach oben springen

#4

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 06.07.2018 17:33
von der 39. | 1.155 Beiträge | 5245 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der 39.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Roman Grafe weiß nichts von der Grenze. 1985 mit 17 Jahren Ausreiseantrag gestellt, 1989 nach WD, studiert u.a. in der Schweiz. Literarisches Hauptthema Grenze. Buchverbot wegen Nennung des Namens eines Polit-Offiziers, Urteil wurde später wieder aufgehoben
Einer mehr, der da sagt oder vielleicht auch glaubt: So muss es gewesen sein. Wahn ist nicht unbedingt kollektiv, Herr Grafe, und wo der Wahn sich versteckt, steht auch nicht immer fest.



miethpaul66, Heckenhaus, LO-Wahnsinn, Ehli, BRB, berndk5, Bastler100, Hauptmann und der sturmbahn könig haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.07.2018 17:35 | nach oben springen

#5

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 06.07.2018 18:00
von Freienhagener | 7.776 Beiträge | 17941 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

"Es machten alle mit" versteht man heutzutage, ohne Wehrpflicht, garantiert falsch.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


Elch78, Kontrollstreife, LO-Wahnsinn, der 39. und der sturmbahn könig haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.07.2018 18:01 | nach oben springen

#6

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 06.07.2018 19:09
von Oberfeldwebel a.D. | 11 Beiträge | 82 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Oberfeldwebel a.D.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ob er seine Untergebenen alle so aufgeklärt hat und Sie darauf hingewiesen hat. Ich denke wohl kaum. Die Firma hätte sich Ihn schon zur Brust genommen. Aber über den Zaun und ab war doch damals wohl einfacher.



der 39. und berndk5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.07.2018 19:14 | nach oben springen

#7

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 06.07.2018 20:44
von LO-Wahnsinn | 3.990 Beiträge | 4261 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds LO-Wahnsinn
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Könnte mir vorstellen, Freienhagener, dass dies auch so gewollt ist, das falsche Richtigverstehen.

Ich verstehe nicht, wenn man sich heute hinstellt und sagt, wer die Waffe nicht benutzen wollte, wurde vom Zaun abgezogen.
Ja logisch, es ist eine logische Konsequenz, jeder Feldherr würde solche Soldaten von der Front abziehen.

Wer in der Truppe verweigerte, bei mir in der Nachbarkompanie in Eisenach, ein Soldat, hatte meiner damaligen Erfahrung nach, keine Nachteile, man brauchte auch im Innendienst stets zuverlässige Leute.
Wie das bei denen nach der Truppe weiter ging, kann ich nicht sagen.

Was ich auch nie verstehen werde, man dient bis zum Leutnant, macht also eine klare Offizierslaufbahn und geht dann stiften.
Man überlegt sich doch vorher wem man dient, und der Dienstherr und seine Anforderungen, waren auch gleich geblieben.
Also wenn ein Maurer, der, vielleicht auch noch ungern, seinen Pflichtdienst macht, türmt, dass kann ich verstehen, bei Offizieren ist mein Verständnis aus.
Aber das nur am Rande.


Verloren ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat.
der 39., BRB, 1941ziger, berndk5, KAMÜ, Hans55 und Mörtel haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 06.07.2018 21:24
von Mike59 | 9.559 Beiträge | 6376 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Oberfeldwebel a.D. im Beitrag #6
Ob er seine Untergebenen alle so aufgeklärt hat und Sie darauf hingewiesen hat. Ich denke wohl kaum. Die Firma hätte sich Ihn schon zur Brust genommen. Aber über den Zaun und ab war doch damals wohl einfacher.

Mach dir mal keine "Sorgen" der hier zitierte ist halt ein klassischer Widerstandskämpfer - somit hat er Recht. Punkt um.



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 07.07.2018 19:22
von freddchen | 90 Beiträge | 160 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds freddchen
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Naja, bei dem Schild (1. Beitrag), war wohl ein Internetausdrucker oder "Historiker" am Werk, der es nur gut gemeint hat. Es wurde eben das nachgebabbelt, was heute so systemkonform ist und erwartet wird. Die Nachwelt (Jugend usw.) muss schließlich auf Linie gebracht werden, ist die Propaganda auch noch so platt.

Die als "Autor" genannte Quelle R. G. ist (lt. wikipedia.de) bereits mit 18/19 Jahren im Jahr 1989 aufgrund eines Ausreiseantrages von der DDR in die BRD übergesiedelt. Somit eher kein Volksheld, Revolutionär oder sonstiger kirchlicher Widerständler. Wenn der den Grenzdienst als "kollektiven Wahn" beschreibt, ist das natürlich grober Unfug und zeigt, dass er überhaupt keinen realen Einblick vorzuweisen hat.

Ansonsten denke ich, dass einem erheblichen Teil der Wehrpflichtigen, die Waffen ablehnte (oder versuchten dem aus dem Weg zu gehen), der Umgang mit der Waffe einfach grundsätzlich nicht geheuer war und sich daraus psychische Konflikte ergaben. Was ja nachvollziehbar ist. Das wird auch auf die Spaten zutreffen, die heute oft glorifiziert dargestellt werden.

Ich musste mal mit einem dienstälteren Soldat auf eine kurze Abendschicht (18/22), der sonst ohne Ausnahme UvD usw. machte. Und obwohl ich mit ihm nur außerhalb (Tor A bis Tor B, dort eigentlich ungewöhnlich) handeln durfte, war dieser dermaßen unter Druck, dass die ganze Zeit eine sehr, sehr unangenehme Spannung in der Luft lag. Der hatte einfach Angst und war völlig überfordert. Outen (als Lappen) wollte der sich natürlich auch nicht und hats durchgezogen... Wir waren wohl beide richtig froh, als die Schicht vorbei war!


LO-Wahnsinn, berndk5, DoreHolm, KAMÜ und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 09.07.2018 17:15
von andyman | 2.893 Beiträge | 5180 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andyman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von der 39. im Beitrag #4
Roman Grafe weiß nichts von der Grenze. 1985 mit 17 Jahren Ausreiseantrag gestellt, 1989 nach WD, studiert u.a. in der Schweiz. Literarisches Hauptthema Grenze. Buchverbot wegen Nennung des Namens eines Polit-Offiziers, Urteil wurde später wieder aufgehoben
Einer mehr, der da sagt oder vielleicht auch glaubt: So muss es gewesen sein. Wahn ist nicht unbedingt kollektiv, Herr Grafe, und wo der Wahn sich versteckt, steht auch nicht immer fest.

Das kann man sich eigentlich nicht vorstellen,das die DDR Behörden den Antrag angenommen haben.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


nach oben springen

#11

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 09.07.2018 22:04
von mibau83 | 1.460 Beiträge | 3002 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds mibau83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Oberfeldwebel a.D. im Beitrag #1
Hallo, bei meiner letzten Wanderung ist mir diese Tafel aufgefallen.
War das wirklich so einfach? Ich persönlich muss das verneinen.



das waren damals noch "andere zeiten"!

1984 hatte noch jede gk im gr-15 ihren eigenen grenzabschnitt.erst später wurden rückraum (hinterlandskompanien) eingeführt.


die tafel ist mir bekannt, steht direkt am rennsteig an der kalten küche in richtung schildwiese/ blankenstein.



Grenzfuchs hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 10.07.2018 16:30
von Niederlausitzer | 789 Beiträge | 2454 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Niederlausitzer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich kann mich während meiner Ausbildung ( 1987 ) und dann auf der GK ( 1988-1990 ) nicht daran erinnern, das jemals von den Ausbildern oder später von einem Offizier gehört zu haben:

"Wenn der Warnschuß später kommt als der Zielschuß, ist es auch egal. Hauptsache die Flucht ist verhindert" so steht es ja hier im ersten Beitrag auf dieser Tafel.

Ein Zitat vom Mitglied @Duck hier aus dem Forum: Ich persönlich hatte Glück, das ich kurz vor Ende der DDR an der Grenze war. Bei unserer Vergatterung wurde gar nicht mehr über den Schießbefehl geredet, zum Teil wurde sogar geleugnet das es ihn überhaupt gibt.

Ich kann das auch selber von meinen Vergatterungen so bestätigen. Da ich unter anderem auf der Füst als KGSi tätig war, musste ich auch Vergatterungen der Grenzposten vornehmen. Ich bin nicht einmal von einem Offizier unserer GK ( KC, StKC, Zugführer, Polit ) darauf hingewiesen worden, den Grenzposten bei der Vergatterung zu sagen, sie sollen doch bitte an den Schießbefehl denken. Darüber wurde nicht geredet und war kein Thema.

Ich denke mir aber, das es da weit vor meiner Zeit, mal anders gewesen ist.


"Durch Anerkennung und
Aufmunterung kann man in einem
Menschen die besten Kräfte mobiliesieren"

(Charles M. Schwab, amerikanischer Industrieller 1862-1939)
berndk5 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.07.2018 16:31 | nach oben springen

#13

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 10.07.2018 18:41
von Mike59 | 9.559 Beiträge | 6376 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mann @Niederlausitzer, es sind noch ganz andere Sprüche gemacht worden.

Das ist heute wie damals nichts anderes, mit einem kleinen Unterschied. Heute werden "diese Sprüche" zur damaligen Staatsdoktrin erhoben. Du musst das einfach etwas lockerer sehen.



vs1400 und berndk5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 11.07.2018 14:43
von Niederlausitzer | 789 Beiträge | 2454 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Niederlausitzer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Mike59 im Beitrag #13
Mann @Niederlausitzer, es sind noch ganz andere Sprüche gemacht worden.

Das ist heute wie damals nichts anderes, mit einem kleinen Unterschied. Heute werden "diese Sprüche" zur damaligen Staatsdoktrin erhoben. Du musst das einfach etwas lockerer sehen.
Mann @Mike59, das habe ich auch gar nicht in Frage gestellt, das da noch ganz andere Sprüche gemacht worden sind. Das kann ich mir auch gut vorstellen. Ich kann auch nur von meiner Zeit berichten und die war kurz vor Ende der DDR. ( 11/1987-01/1990 )
Und da habe ich es so erlebt, wie ich es in meinem Beitrag geschrieben habe. Sicherlich haben es viele anders erlebt und andere Erfahrungen gemacht.


"Durch Anerkennung und
Aufmunterung kann man in einem
Menschen die besten Kräfte mobiliesieren"

(Charles M. Schwab, amerikanischer Industrieller 1862-1939)
94, GZB1 und berndk5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#15

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 13.07.2018 08:30
von Kalubke | 3.174 Beiträge | 3443 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kalubke
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es gab zum Thema Schießen im Grenzdienst sicherlich damals die unterschiedlichsten Standpunkte. Die reichten von: "Ich möchte das eigentlich nicht, hoffentlich habe ich Glück und komme nicht in so eine Situation.", bis hin zu " Klar drücke ich ab, denn ich sehe nicht ein, dass ich wegen so einem Arschloch irgendwelche Nachteile in Kauf nehmen muss." Das hat m. E. nichts mit kollektivem Wahn zu tun, sondern mit der Art und Weise wie sich jeder Einzelne mit den Konsequenzen des Grenzregimes persönlich auseinander gesetzt hat. Ich persönlich konnte den Grenzdienst tatsächlich schon bei meiner Musterung abbiegen, weil ich auf die Frage nach dem Schusswaffeneinsatz antwortete, dass ich mir das für mich nicht vorstellen kann, sie gegen jemanden einzusetzen, der mich nicht direkt angreift und meine Gesundheit und mein Leben gefährdet.

Wenn aber den Musterungsoffizieren der Werbungsplan im Nacken saß, liefen diese Musterungsgespräche auch oft anders, wie ich von ehem. Grenzern erahren habe. Da hatte man keine Wahl, egal, wie man zum Schießbefehl stand.

Gruß Kalubke



Elch78 und Kontrollstreife haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.07.2018 08:35 | nach oben springen

#16

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 13.07.2018 10:03
von Blitz_Blank_Kalle | 1.027 Beiträge | 2928 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Blitz_Blank_Kalle
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von andyman im Beitrag #10
Das kann man sich eigentlich nicht vorstellen,das die DDR Behörden den Antrag angenommen haben.
Lgandyman


Angenommen haben die den sicherlich gerne. Was dann danach erstmal kam, kann man sich vorstellen. Wahrscheinlich nicht die sofortige Ausreise und schon gar nicht für einen Minderjährigen.
Mich würde mal mehr über diese Geschichte interessieren.


nach oben springen

#17

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 13.07.2018 10:53
von der alte Grenzgänger | 1.773 Beiträge | 4258 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der alte Grenzgänger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #7
...

...
Ja logisch, es ist eine logische Konsequenz, jeder Feldherr würde solche Soldaten von der Front abziehen.

... und in ein Minenbergungskommando stecken ...ich gehe dabei davon aus, dass bei "Feldherr" und "Front" von einer Kriegssituation die Rede ist ..

...
...
Man überlegt sich doch vorher wem man dient, und der Dienstherr und seine Anforderungen, waren auch gleich geblieben.
Also wenn ein Maurer, der, vielleicht auch noch ungern, seinen Pflichtdienst macht, türmt, dass kann ich verstehen, bei Offizieren ist mein Verständnis aus.
...


.. ich denke, auch (fertige) Offiziere haben das Recht, umzudenken ..
Wohl dem, dem das gelungen ist ... und dann noch während des aktiven Dienstes ..alle Achtung ..

Siggi
(der in seiner Seminargruppe einen hatte, der nach ein paar Wochen Offiziersschule gemerkt hat, dass das nichts für ihn ist .. wurde dann ein ordentlicher Wasserwirtschaftler ..)


"Das Verlangen, von uns selbst zu sprechen und unsere Fehler ins rechte Licht zu rücken, macht einen großen Teil unserer Aufrichtigkeit aus."
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Kontrollstreife hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 26.07.2018 14:46
von harald148 | 59 Beiträge | 94 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds harald148
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zu #1
Gibt es hier im Forum Grenzer, die zur Frage des Schusswaffengebrauch, nein gesagt haben?


nach oben springen

#19

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 26.07.2018 15:11
von sentry | 1.554 Beiträge | 1848 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sentry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

...mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keinen, der nach so einem Statement noch an die Grenze gegangen wäre.
Deshalb auch in meinem Beitrag #3 der erste Satz.


zuletzt bearbeitet 26.07.2018 15:13 | nach oben springen

#20

RE: Spuren der DDR Grenze - war alles so einfach?

in Grenztruppen der DDR 26.07.2018 15:44
von Kontrollstreife | 2.236 Beiträge | 15229 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die meisten sind nicht so direkt gefragt worden. Bei vielen wurde nur gefragt ob sie sich mit der Waffe verteidigen wuerden.

Was glaubt ihr denn was passiert wäre, wenn die offene Ablehnung zu schießen ein Befreiung vom Grenzdienst bedeutet haette?

Die Zahl der Grenzer haette sich halbiert oder gedrittelt und im Stab haetten sich die Wachsoldaten gestapelt.

KS


Elch78 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.07.2018 15:47 | nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sorge
Besucherzähler
Heute waren 19 Gäste und 8 Mitglieder, gestern 2034 Gäste und 156 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15667 Themen und 662500 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen