X

#21

RE: Die Grenze unserer Zukunft

in Bundesgrenzschutz BGS 02.07.2018 19:43
von Freienhagener | 9.121 Beiträge | 24763 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #19
Genau so siehe Vortext. Die Migration der Zukunft wird mit Gewalt erfolgen. Und das erfordert Gegengewalt. Nimmt man Israel im Heute sitzen an deren Grenze schon Scharfschützen. Und sie reagieren auch, bei Grenzverletzung. Und gut, die da rein wollen sind keine Afrikaner. Es sollte nur verdeutlichen, ohne Gewalt wird es in Zukunft nicht mehr abgehen.

Alles andere an Argumenten so wie man human und etc, gegensteuern könnte ist Gefühlsdusselei, ist fehl am Platz, gefährdet das Dasein hier in Europa.

Rainer-Maria

Und einen guten Abend allen ins Forum

Es gibt aber eine grundsätzlichen Unterschied:
Die Araber haben im Gaza-Streifen ein eigenes quasi staatliches Territorium - mit Verwaltung und Streitkräften.

Sowas haben wir in der Nachbarschaft nicht zu befürchten.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


Grenzläufer und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.07.2018 19:47 | nach oben springen

#22

RE: Die Grenze unserer Zukunft

in Bundesgrenzschutz BGS 02.07.2018 20:02
von Jürgen 75/2 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jürgen 75/2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

#20
Bei diesen technischen Möglichkeiten sind Maschinen die den Soldaten ersetzen ,in naher Zukunft bestimmt auch keine Utopie mehr.Wahrscheinlich alles nur eine Frage des Geldes.


Grenzläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Die Grenze unserer Zukunft

in Bundesgrenzschutz BGS 02.07.2018 20:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von sentry im Beitrag #17
Ich habe auch keine Lösung für das Dilemma. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man alle Länder auf ein Niveau heben kann, das dafür sorgt, dass Migration kein Thema mehr ist.
Ich weiß, hört sich ein bisschen nach Kapitulation an. Das liegt daran, das es so ist.
Am Ende steht der Kollaps des ganzen Systems auf der Erde.

Es ist nicht möglich die armen Länder auf dass Niveau der EU Länder oder USA/Kanada anzuheben. Wir Einwohner der "hochentwickelten Länder" nehmen uns jetzt schon einen zu großen Anteil der Rohstoffe/Nahrungsmittel für unsere Wegwerfgesellschaft. Bei dem weiteren Wachstum der Weltbevölkerung wird der Verteilungskampf immer härter werden.

Den Armen stehen eigentlich genau die selben Rohstoffe zu wie uns. Unser Reichtum ist ja nicht nur durch unsere Arbeit sondern auch durch Übervorteilung anderer entstanden. Die Umweltverschmutzung geht auch zu einem großen Teil auf unsere Lebensweise zurück.

Was wir als normalen Bedarf ansehen (Nahrung, Mobilität, Urlaub, Kleidung, Wohnen usw.) ist für den größten Teil der Weltbevölkerung der pure Luxus.

Selbst ein teilweiser Verzicht auf unseren Luxus kann das Problem bei wachsender Bevölkerung nicht lösen.

Wenn es sich auch kein Politiker zu sagen traut, es ist einfach eine Bankrotterklärung.

Das "intelligenteste Lebewesen" auf der Erde hat versagt und den Ast auf dem es sitzt selber angesägt. Naturgesetze wirken eben gnadenlos, egal ob wir sie kennen und beachten oder nicht.

KS


nach oben springen

#24

RE: Die Grenze unserer Zukunft

in Bundesgrenzschutz BGS 02.07.2018 21:15
von sentry | 1.910 Beiträge | 3475 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sentry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #19
Die Migration der Zukunft wird mit Gewalt erfolgen. Und das erfordert Gegengewalt. Nimmt man Israel im Heute sitzen an deren Grenze schon Scharfschützen.


Ok, wie bei jedem versuchten Blick in die Zukunft ist immer auch ein bisschen Spinnen erlaubt.
Aber wenn es nicht nur Spinnerei oder Bangemachen sein soll, darf man eins nicht vergessen:
Flucht, Migration, Besiedelung, Invasion machen zwar alle irgendwie das Gleiche. Menschen bewegen sich auf Territorien, wo sie per se nicht hingehören. Trotzdem dürften jedem hier auch die Unterschiede klar sein. Notfalls stellt hier jemand ein paar Wiki-Links ein, wenn es da Defizite gibt.
Jedenfalls bauen weder Trump noch Israel oder die Saudis ihre Grenzanlagen, weil sie befürchten, das Wirtschaftsflüchtlinge bewaffnet in ihr Land eindringen wollen. Alle haben andere Motive.
Mit bewaffneter Gewalt in ein Land einzudringen mit dem Ziel, vom dortigen Wohlstand und Sozialsystem profitieren zu wollen, kommt mir abseits jeder Logik vor. Auch die zeitweiligen Auseinandersetzungen während der Flüchtlingswelle hatten nicht diese Ursache. Weder Migranten noch Schleuser werden dieses gewaltige Risiko bei minimalster Chance auf Erfolg eingehen und sie haben auch gar nicht die Mittel und Möglichkeiten so ein Vorhaben zu planen und erfolgreich abzuschließen. Vielleicht in Einzelfällen oder verzweifelten Versuchen aber nicht planmäßig oder im großen Stil.
Solche Angriffe auf die Grenze wären Terrorismus oder Krieg und dann wäre es auch egal, ob die dabei Allahu Akbar oder Asyl rufen. Wir wären auch heute schon im Recht und in der Lage, das mit aller Härte abzuwehren. Es ist auch nicht abzusehen, dass sich dieses Kräfteverhältnis ändert...nicht mal wenn Panzeruschi mehr Kinder als einsatzbereite Kampfjets hat.


zuletzt bearbeitet 02.07.2018 21:17 | nach oben springen

#25

RE: Die Grenze unserer Zukunft

in Bundesgrenzschutz BGS 02.07.2018 21:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Unsere Zukunftsprobleme sind nicht allein die Wirtschaftsmigranten sondern auch zunehmend der härter werdende Verteilungskampf auf der Erde. Globalisierung bedeutet, dass diese Probleme auch nur global gelöst werden können. Nationale Alleingänge bringen keine zukunftsfähigen Lösungen.

Dazu kommt, dass wir gerade dabei sind den guten Ruf der deutschen Wirtschaft zu verspielen. Ob der Flughafenbau in Berlin oder die Mogelein der Autoindustrie usw. machen uns zur Lachnummer im Ausland.

Wenn man sich mal die Generation der heutigen Schulabgänger anschaut, kann einem das Grausen kommen. Über 50% der Schüler gehen aufs Gymnasium und der Wert der Abschlüsse sinkt. Ein ganz Teil der Abiturienten sind nicht in der Lage ein Studium durchzustehen, manche versuchen es schon gar nicht ein Studium aufzunehmen.

Bei den Real- und Hauptschülern ist es ähnlich. Viele sind nicht in der Lage eine Berufsausbildung durchzustehen. Die Zahl der Abbrecher ist enorm.

Wenn Hauptschüler der 9. Klasse als Berufswunsch "Harzer" angeben, kann doch irgendwas nicht stimmen.

Die Schuld wird ganz schnell beim Schulsystem und den Lehrern gesucht. Liegt es nicht oftmals auch an der Null- Bock- Einstellung und der mangelnden Unterstützung durch das Elternhaus?

KS


Grenzläufer, furry und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Die Grenze unserer Zukunft

in Bundesgrenzschutz BGS 03.07.2018 08:28
von Freienhagener | 9.121 Beiträge | 24763 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Angleichung der Lebensverhältnisse sind sogar im Land eine Illusion. Unterschiede gab es immer. Die sind normal.

Ich kann versichern, daß man auch im "ärmeren" Ländern gut leben kann. Voraussetzung ist, daß die Gesellschaft funktioniert.

Krisengebiete können sich nur selbst sanieren. Ausländische Hilfe kann das fördern, aber nicht allein stemmen. Und Krisen wird es immer wieder geben.

Eine Abwehr von daraus resultierenden Völkerwanderungen ist nur problematisch wegen des materiellen Anreizes und der Bleibeperspektive.

Entfällt beides, versiegt der Zustrom von selbst - bis auf die relativ wenigen, welche tatsächlich daheim bedroht sind.

Wer meint, daß wir Zuwanderung brauchen - dann bitteschön geregelt durch ein Einwanderungsgesetz, d.h. nur mit Leuten, die bereit sind, sich einzuordnen und dabei was zu leisten.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 03.07.2018 08:31 | nach oben springen

#27

RE: Die Grenze unserer Zukunft

in Bundesgrenzschutz BGS 03.07.2018 14:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mit Sicherheit wird man auch in ärmeren Ländern gut leben können. Entscheident ist doch immer, was man als gut empfindet.

Für mich persönlich reicht es wenn:

1. Nahrung, Wohnraum, Gesundheitsversorgung, Energieversorgung, notwendige Mobilität usw. gewährleistet sind und ich das alles aus meinem monatlichem Einkommen finanzieren kann.

2. Mein Umfeld noch intakt ist und die Umweltverschmutzung nicht zu sehen und zu fühlen ist, bzw. mein Leben nicht nachhaltig beeinträchtigt.

Für manch anderen steht die Prämissen anders.

z.B. Sportwagen, Villa, Privatjet, jährliche Urlaubsreisen um die Welt, usw.

KS


furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Die Grenze unserer Zukunft

in Bundesgrenzschutz BGS 03.07.2018 15:43
von 94 | 12.776 Beiträge | 8643 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mal zurück zum Thema ... Grenze. Ich nehme mal an das der Unterschied zwischen einer Grenzüberwachung und einer Grenzsicherung klar ist? Und das letztere keine polizeiliche, sondern eine militärische Maßnahme darstellt, dürfte ja auch bekannt sein. D.h. es wird an dieser Grenze auch einen Schießbefehl, wie immer der dann auch verschleiernd genannt wird, geben und es werden folgerichtig auch Tote zu beklagen sein. Und achso, der Grenze und den Grenzern ist grundsätzlich egal aus welcher Richtung die Grenzverletzer kommen und mit welcher Motivation diese die Grenze verletzen.
Aber ... vielleicht mögen einige grenztaktische Handlungen, hmm ... einfacher sich gestalten? Ich meine es steht ja nicht nur der Handlungsraum zur Verfügung sondern das ganze Hinterland bei Angriffsrichtung außen->innen.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#29

RE: Die Grenze unserer Zukunft

in Bundesgrenzschutz BGS 03.07.2018 16:31
von Heckenhaus | 10.608 Beiträge | 29691 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

#27 genau so ist es. Wir können nicht den Lebensstandard in fremden Ländern beurteilen, ihn vielleicht als niedriger betiteln,
ohne den Wert des Geldes, die Kaufkraft, in diesen Ländern zu kennen.

Deutschland zum Beispiel hat mit die höchsten Kosten für Heizung, Wasser, Energie, Backwaren, Fahrpreise ÖPNV.
Das ist selbst in anderen Ländern Europas völlig anders.
Beispiel Kroatien: Das durchschnittliche Einkommen liegt bei um die 6500 Kuna, das sind rund 880 Euro.
Es gibt, wie überall, Menschen in der Pleite, andererseits aber auch welche, die durchaus als Oberklasse zu bezeichnen sind.
Wohneigentum ist fast selbstverständlich, Auto ebenfalls, und die bis zu den S-, X- und Q-Klassen, und Viele haben noch Landbesitz.
Gehungert wird nicht, im Gegenteil. Kleidung ist dem Alter entsprechend und modern, wobei besonders junge Frauen sehr viel Wert auf
Äußeres legen, von der Sonnenbrille bis zum Schuh.
Selbst der teurere Winterurlaub ist für Viele ein Muß.
Und das alles mit weit weniger Geld, aber es geht dank sehr viel niedrigerer Energie- und Trínkwasserpreise und teilweise etwas preiswerteren
Preisen bei Lebensmitteln ( Brot oder Fleisch, letzteres von guter Frischequalität)

Die bloße Schlußfolgerung, weniger Euro im Monat im anderen Land beinhaltet automatisch Armut, die ist falsch.


.
.

.
Ehli, Freienhagener, Rainer-Maria Rohloff und BRB haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Die Grenze unserer Zukunft

in Bundesgrenzschutz BGS 03.07.2018 18:09
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12858 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

sentry in #24 mit diesem:

"Mit bewaffneter Gewalt in ein Land einzudringen mit dem Ziel, vom dortigen Wohlstand und Sozialsystem profitieren zu wollen, kommt mir abseits jeder Logik vor."
textauszug ende

Das war nicht meine Aussage in wars #19. Weil, junge sportliche Kerle (hier Afrikaner gemeint) lassen sich auch heute nicht von X Meter hohen Grenzzäunen abhalten, sitzen dann halt oben drauf.Es muss somit was anderes her, das genau diese sportlichen ihrer kleinsten Übung aber auch vollständig unterbunden wird. Um eben die illegalen Grenzübertritte zu 99% zu unterbinden.

Rainer-Maria

Und einen guten Abend allen ins Forum


nach oben springen

#31

RE: Die Grenze unserer Zukunft

in Bundesgrenzschutz BGS 03.07.2018 19:06
von sentry | 1.910 Beiträge | 3475 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sentry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ok, dann hatte ich "Gewalt" und "Gegengewalt" fehlinterpretiert.
Einen Grenzer umschießen und dann ins BAMF gehen und Begrüßungsgeld abholen ist eine andere Hausnummer als sich vom Zaun fallen zu lassen und "Asyl" zu rufen.


Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#32

RE: Die Grenze unserer Zukunft

in Bundesgrenzschutz BGS 03.07.2018 19:12
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12858 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Weil eben so meine Denke auch das Zaunklettern etwas mit Gewalt zu tun hat, in so fern, ich ignoriere einfach etwas so den Grenzzaun, ich setze meine Ziele somit "gewalttätig" durch.

Rainer-Maria


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
"Unsere Geschichte schreibt Zukunft"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Ratze
6 06.11.2019 16:51goto
von Ratze • Zugriffe: 466
Meine erste Streife an der Grenze zur DDR
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von krelle
0 23.01.2019 17:29goto
von krelle • Zugriffe: 2880
Vorstellungen und Gedanken zur Zukunft
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Larissa
59 04.11.2015 18:58goto
von Hackel39 • Zugriffe: 3102
Eine Reise an die deutsch-polnische Grenze
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von ABV
188 31.05.2018 14:07goto
von B Man • Zugriffe: 24862

Besucher
15 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Blacky63
Besucherzähler
Heute waren 3532 Gäste und 133 Mitglieder, gestern 3259 Gäste und 148 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16454 Themen und 706250 Beiträge.

Heute waren 133 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 488 Benutzer (15.11.2019 16:38).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen