Migration nach Europa...

  • Seite 129 von 130
20.07.2021 08:52
#1921
avatar

Zitat von Ehli im Beitrag #1919

Mit der Arbeitnehmerfreizügigkeit ist die Zahl der Zuwanderer aus Bulgarien und Rumänien nach Deutschland seit 2014 kräftig gestiegen. Es kamen und kommen aber viele Menschen mit geringer Qualifikation und wenig Sprachkenntnissen. Das hat die sozialen Probleme in Städten wie Gelsenkirchen, Duisburg oder Dortmund verschärft.

Das gönne ich den genannten Städten und denen in ihrer Umgebung von ganzem Herzen, sind es doch gerade die in NRW , welche sich vor lauter Willkommens- und Gastfreundlichkeitsbekundungen kaum noch einkriegen.
Hier in Schwarzenberg wohnen auch Fremdlinge, Türken (o.ä.) mit "Dönerbuden", Asiaten mit Imbiss oder
Obst & Gemüse-Läden, sogar junge albanische Familien gibt es bei uns im Wohngebiet, mit Tätigkeiten in
Pflegeberufen.
Es gibt aber keine rumhängenden Zuwanderer aus aller Welt, die soziale Probleme machen.
Das haben sich einige BL bzw Städte selbst eingebrockt, da muß jetzt nicht geklagt werden.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
.Die geistige Blindheit breitet sich weiter aus: Immer mehr sehen nur noch, was ihnen ins Auge springt.
.E.Ferstl

.

 Antworten

 Beitrag melden
20.07.2021 09:19 (zuletzt bearbeitet: 20.07.2021 09:31)
#1922
avatar

Zitat von Hohenstücken7072 im Beitrag #1916
Zitat von Hackel39 im Beitrag #1915
......


Ich habe vor etlichen Jahren im Rahmen meines Büro einzelne Gebäude der ehemaligen, so man mir sagte, US Army "Graves Kaserne" in Aschaffenburg aufgemessen. Nachdem die Army dort weg war wurden die Gebäude einer Nutzung als Erstaufnahmeeinrichtung (?), jedenfalls zur Unterbringung von Asylanten umgewidmet. Dort waren damals Menschen aus 17 Nationen untergebracht und zum Kochen existierten pro Etage Gemeinschaftsküchen für festgelegte Nutzer.

Nach meiner damaligen Beobachtung sind vorgeschriebene Essenszeiten und speziell auch die Art der Speisen für unsere Gäste nicht realisierbar. Die Essgewohnheiten sind zu unterschiedlich. Hätte man auch nie bei den damaligen 17 Nationalitäten unter einen Hut bekommen.

Weiter ins Detail gehe ich nicht.


In meiner Not und aus purer Neugier bin ich gelegentlich in den Geschäften ausländischer Nahrungsmittelhändler zu Besuch und fände es tatsächlich schwierig, dort etwas Eßbares auf Dauer zu finden, das beginnt ja schon bei Subway und die gelten als europäisch.
Allerdings kann es ja auch eine Frage der Zubereitung sein ob es am Ende zur Not nicht doch ganz passabel wäre aber wenn die Ansprüche von Anfang an da ist, geht eben nichts, erst am Ende frißt der Teufel Fliegen nicht am Anfang und je schwächer die Gastgeber desto frecher die Gäste.
Dieser gestrige Post von mir hatte eine Vorgeschichte, diese Fremdkultur wird nicht aus heiterem Himmel so kritisch und abwertend gesehen, die entsteht auf meinen Eindrücken von unterwegs.
Wenn man endlich Feierabend hat, danach aber noch 5-6 h Weg zum folgenden Einsatzort hat ist man unter schlechten Umständen weniger widerstandsfähig aber noch lange nicht spontan genervt und so tanzten mehrere Gauchos in Fußballtrikot, orangener Arbeitskluft, normaler Lottergarderobe mit dem halbfreiem Arschausschnitt, eben alles was die Jugendmode so zu bieten hat, auf dem Bahnsteig Muttenz herum, das laut dudelnde Radio im Rucksack, nach dem Einstieg ein kleinwüchsiger Südländer mit nackten Füßen, diagonal auf dem Vierer- Abteilsitz neben den Rucksäcken und Taschen abgelegt, das pure Pakistan, nur mit zehnmal so schnellen Zügen und geschlossenen Fenstern.
Die Weiterfahrt nordwärts Richtung Köln mit einer Staffel mitgehörter fremdsprachiger Telefonate, die müssen sich abgewechselt haben, mein leiser Protest leiser zu sprechen an den Balkanesen direkt hinter mir wurde von einer hellhäutigen Tussi gekontert, daß das ja erlaubt sei und es auch Silencio- Abteile gäbe.
Ich gab ihr bei ihrem Ausstieg in Freiburg mit auf den Weg, daß sie ihn ja mitnehmen könne, dann wäre endlich Ruhe, war aber nicht, die Telefonate machten 2/3 dieser Gastfahrt aus wobei auch Deutsch- Anteile dabei waren und es um einen Vermieter ging, der nicht mit sich handeln ließe u.v.a.
Nun ja man entwickelt auf leisen Sohlen dann eben seine eigene Art von Gastunfreundlichkeit in Richtung „nix wissen, nix Zeit, selber fremd….“ auch die Wahrnehmung daß eine bestimmte Klientel auch unter Drogen unterwegs ist macht die Sache nicht besser, außer daß man dann erst recht gegen die Wand spricht, wenn es etwas zu Vermitteln gibt, z. B. Diskussionen mit dem Zugpersonal zu unterlassen, wenn man keine Fahrkarte hat.
Die kennen ihre Rechte, haben Helfer, die ihnen den Komfort organisieren, der von uns Steuerzahlern erarbeitet wird, es ist einfach nur eklig.
Vielleicht braucht dieses Deutschland einen neuen sozialistischen Zyklus zum Rückbau dieser Okkupation ähnlich einer aufgefrischten Tetanus- Schutzimpfung, Merkel hat ja schon die Weichen gestellt und in Peru regieren inzwischen ja auch wieder die Kommunisten.


 Antworten

 Beitrag melden
20.07.2021 09:52
#1923
avatar

Der britische Innenminister versprach ein hartes Vorgehen gegen illegale Einwanderer, die den Ärmelkanal überqueren. Nun, gestern ist ein Rekord von 430 an unseren Ufern gelandet und viele weitere sind unterwegs.
Seien Sie versichert, dass sie die beste Hotelunterkunft erhalten, gefüttert und mit Steuergeldern versorgt werden, die sie ausgeben oder nach Hause schicken können :-(


 Antworten

 Beitrag melden
20.07.2021 19:29 (zuletzt bearbeitet: 20.07.2021 19:33)
#1924
avatar

....nächste Meldung heute die einem förmlich den Atem stocken lässt und es wird hier immer surreale. Der schwarze der in Würzburg Menschen getötet hat , ist höchstwahrscheinlich schuldunfähig . Der nächste Stich ins Herz der betroffenen. Mich würde interessieren ob hier noch jemand an Gerechtigkeit im Lande glaubt ...ich hoffe wie sicher immer mehr , nach der Wahl hat dies alles ein Ende ...


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2021 20:11
avatar  Ehli
#1925
avatar

Österreich verstärkt die Überwachung seiner Grenze. Grund sei, dass wieder mehr Migrantinnen und Migranten ins Land kämen, sagten Innenminister Karl Nehammer und Verteidigungsministerin Klaudia Tanner am Samstag bei einer Pressekonferenz.
Österreich schickt wegen der vermehrten Ankunft von Flüchtlingen mehr Soldaten an seine Grenzen. 400 zusätzliche Soldaten sollen vor allem die Landesgrenze zu Ungarn sichern, wie Innenminister Karl Nehammer und Verteidigungsministerin Klaudia Tanner laut der österreichischen Nachrichtenagentur APA am Samstag bekanntgaben.
https://www.focus.de/politik/ausland/inn...d_13527855.html

Innenminister Karl Nehammer und Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (beide ÖVP) haben am Samstag im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz die massive Aufstockung des Grenzschutzes mit Polizei und Soldaten des Bundesheers verkündet. „Eins ist klar, das europäische Asylsystem ist gescheitert“, sagte Nehammer. Die EU-Vorgaben würden Österreich daran hindern, „für klare Verhältnisse zu sorgen“.
https://www.krone.at/2469253

Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2021 21:04 (zuletzt bearbeitet: 24.07.2021 23:14)
avatar  Hanum83
#1926
avatar

Und was machen die dann da an der Grenze, die Migranten wieder nach Ungarn jagen?
Und falls ja, wie denn, knüppeln sie die zurück?
Das einzige was dieses Wirtschaftsflüchtlings-Dilemma in geordnete Bahnen lenken könnte wäre, sobald die Schlepperkäne ankommen, umsteigen lassen und postwendend zurück.
Nach so 3 Monaten wäre das dann auch den "Flüchtlingen" zu blöd, vermutlich.
Ich glaube die müssen ja für jedes Übersetzen straff löhnen.
Der Sitz im Schlauchboot bis zum deutschen Fährkahn was um die 3000 Euro.
Von der Zahl kann ein ordentlich durchsanktionierter deutscher Harzi wohl nur träumen.

--------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2021 22:55 (zuletzt bearbeitet: 24.07.2021 23:41)
avatar  Hanum83
#1927
avatar

Ich sehe momentan auch kein größeres Kriegsgetümmel Jenseits des Mittelmeeres.
In Syrien baut man scheinbar friedlich wieder auf, Erdowahn hält wohl auch erst mal die Füße still weil die Türkei Pleite ist und nicht mal die Talibs ziehen köpfend durchs Land.
Schwarzafrika ist eh seit Jahrzehnten in denen die Volks"befreiungs'häuptlinge regieren durften vollkommen am Ar..., aber deshalb können wir die nun auch nicht alle nehmen.
Der Spitzbart soll ja mal gesagt haben Kuba den Kubanern und Indien den Indianern, dito, so sollte es sein.

--------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 08:48
avatar  RalphT
#1928
avatar

Zitat von Hackel39 im Beitrag #1922
Die Weiterfahrt nordwärts Richtung Köln mit einer Staffel mitgehörter fremdsprachiger Telefonate, die müssen sich abgewechselt haben, mein leiser Protest leiser zu sprechen an den Balkanesen direkt hinter mir wurde von einer hellhäutigen Tussi gekontert, daß das ja erlaubt sei und es auch Silencio- Abteile gäbe.


Das war bestimmt ne Grünwählerin, sone Ökotussi. Haben wir hier ohne Ende. Wahrscheinlich kurze Haare und recht redegewandt.

Mit der großen Bahn fahre ich eigentlich nie. Habe ja ein Auto. Aber dafür fahre ich ab und zu mal mit der Bahn für kleine Leute. Manche hier nennen sie liebevoll Straßenbahn. Ich nenne sie, wenn ich gute Laune habe, Strapazenbahn, bei schlechter Laune Gesindelexpress.

Auf einem Samstag wollte ich in der Stadtmitte in einem schönen Restaurant von meinem Kumpel speisen. Da ich ihn auch gut kenne weiß ich, dass er gerne mal ein oder zwei Sambuca mittrinkt. Also Auto bleibt in der Garage, rein in den Gesindelexpress.

An dem Tag regnete es. In Höhe unseres "bunten Viertels" stieg wohl ein Deutscher ein. Er hatte Begleitung. 2 schöne, große Hunde. Er haut sich selber auf einer 4er Bank und die beiden durchnässten Fellnasen auf die anderen beiden freien Stoffsitze.

Ich habe mir abgewöhnt meine Klappe aufzumachen. Gibt nämlich 3 Möglichkeiten einer Reaktion:

- man sieht sein Fehlverhalten ein und stellt es ab
- man selber bekommt einen an der Hals oder wird es wird nur dämlich zurückgeblafft
- oder eine grüne Tussie ergreift für den Pflegefall Partei (wie in deinem Fall)

Es bringt nix. Einfach aus dem Fenster gucken und so tun als wäre alles in Ordnung.


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 09:11
avatar  Fall 80
#1929
avatar

Zitat von RalphT im Beitrag #1928
Zitat von Hackel39 im Beitrag #1922
Die Weiterfahrt nordwärts Richtung Köln mit einer Staffel mitgehörter fremdsprachiger Telefonate, die müssen sich abgewechselt haben, mein leiser Protest leiser zu sprechen an den Balkanesen direkt hinter mir wurde von einer hellhäutigen Tussi gekontert, daß das ja erlaubt sei und es auch Silencio- Abteile gäbe.


Das war bestimmt ne Grünwählerin, sone Ökotussi. Haben wir hier ohne Ende. Wahrscheinlich kurze Haare und recht redegewandt.

Mit der großen Bahn fahre ich eigentlich nie. Habe ja ein Auto. Aber dafür fahre ich ab und zu mal mit der Bahn für kleine Leute. Manche hier nennen sie liebevoll Straßenbahn. Ich nenne sie, wenn ich gute Laune habe, Strapazenbahn, bei schlechter Laune Gesindelexpress.

Auf einem Samstag wollte ich in der Stadtmitte in einem schönen Restaurant von meinem Kumpel speisen. Da ich ihn auch gut kenne weiß ich, dass er gerne mal ein oder zwei Sambuca mittrinkt. Also Auto bleibt in der Garage, rein in den Gesindelexpress.

An dem Tag regnete es. In Höhe unseres "bunten Viertels" stieg wohl ein Deutscher ein. Er hatte Begleitung. 2 schöne, große Hunde. Er haut sich selber auf einer 4er Bank und die beiden durchnässten Fellnasen auf die anderen beiden freien Stoffsitze.

Ich habe mir abgewöhnt meine Klappe aufzumachen. Gibt nämlich 3 Möglichkeiten einer Reaktion:

- man sieht sein Fehlverhalten ein und stellt es ab
- man selber bekommt einen an der Hals oder wird es wird nur dämlich zurückgeblafft
- oder eine grüne Tussie ergreift für den Pflegefall Partei (wie in deinem Fall)

Es bringt nix. Einfach aus dem Fenster gucken und so tun als wäre alles in Ordnung.


@RalphT Früher habe ich mich bei solchen Vorgängen auch engagiert, aber jetzt drehe ich den Kopf zur anderen Seite denn meine Gesundheit geht vor anderen Katastrophen.

Insgesamt ist es aber eine beschämende Entwicklung in unserer Gesellschaft.

Das sich brutales Verhalten so ungestraft durchsetzen kann ist ein weiteres Zeichen für das Versagen des Staates.

Es beginnt doch schon damit, dass bei einer bestimmten Klientel immer nach Entschuldigungen für ihre Handlungen gesucht wird. Gesetzlich festgelegte Strafen werden nicht angewendet, weil der Täter entweder eine schwere Kindheit hatte oder aus einem anderen Kulturkreis kommt.

Die Rotzer bekommen das ganz schnell mit, dass sie unter einem besonderen Schutzschirm der Gutmenschen stehen.

Da gibt es welche, die mit 20 Delikten auf dem Kerbholz immer noch die Leute terrorisieren.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.

 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 09:22 (zuletzt bearbeitet: 25.07.2021 09:27)
avatar  Fred.S.
#1930
avatar

zu 1928
Das Letzte was Du geschrieben hast, Ralph.
Sich um Andere nicht kümmern, sonst hast Du ein Messer oder wie geschildert, zwei Hunde die er auf Dich hetzt. Fred

Fahrstuhl öffnet sich, ein riesen, wuschliger, schöner Hund mit Frauchen darin. Kurz vor dem Aussteigen, Bein hoch und pinkelt im Fahrstuhl.
Tür öffnet sich, Beide raus und ich ebenfalls mit einen großen Schritt über die Pfütze. Zurück den anderen Fahrstuhl genommen.
Was soll man sich da aufregen. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 09:24
#1931
avatar

Zitat von Fall 80 im Beitrag #1929
Zitat von RalphT im Beitrag #1928
Zitat von Hackel39 im Beitrag #1922
Die Weiterfahrt nordwärts Richtung Köln mit einer Staffel mitgehörter fremdsprachiger Telefonate, die müssen sich abgewechselt haben, mein leiser Protest leiser zu sprechen an den Balkanesen direkt hinter mir wurde von einer hellhäutigen Tussi gekontert, daß das ja erlaubt sei und es auch Silencio- Abteile gäbe.


Das war bestimmt ne Grünwählerin, sone Ökotussi. Haben wir hier ohne Ende. Wahrscheinlich kurze Haare und recht redegewandt.

Mit der großen Bahn fahre ich eigentlich nie. Habe ja ein Auto. Aber dafür fahre ich ab und zu mal mit der Bahn für kleine Leute. Manche hier nennen sie liebevoll Straßenbahn. Ich nenne sie, wenn ich gute Laune habe, Strapazenbahn, bei schlechter Laune Gesindelexpress.

Auf einem Samstag wollte ich in der Stadtmitte in einem schönen Restaurant von meinem Kumpel speisen. Da ich ihn auch gut kenne weiß ich, dass er gerne mal ein oder zwei Sambuca mittrinkt. Also Auto bleibt in der Garage, rein in den Gesindelexpress.

An dem Tag regnete es. In Höhe unseres "bunten Viertels" stieg wohl ein Deutscher ein. Er hatte Begleitung. 2 schöne, große Hunde. Er haut sich selber auf einer 4er Bank und die beiden durchnässten Fellnasen auf die anderen beiden freien Stoffsitze.

Ich habe mir abgewöhnt meine Klappe aufzumachen. Gibt nämlich 3 Möglichkeiten einer Reaktion:

- man sieht sein Fehlverhalten ein und stellt es ab
- man selber bekommt einen an der Hals oder wird es wird nur dämlich zurückgeblafft
- oder eine grüne Tussie ergreift für den Pflegefall Partei (wie in deinem Fall)

Es bringt nix. Einfach aus dem Fenster gucken und so tun als wäre alles in Ordnung.


@RalphT Früher habe ich mich bei solchen Vorgängen auch engagiert, aber jetzt drehe ich den Kopf zur anderen Seite denn meine Gesundheit geht vor anderen Katastrophen.

Insgesamt ist es aber eine beschämende Entwicklung in unserer Gesellschaft.

Das sich brutales Verhalten so ungestraft durchsetzen kann ist ein weiteres Zeichen für das Versagen des Staates.

Es beginnt doch schon damit, dass bei einer bestimmten Klientel immer nach Entschuldigungen für ihre Handlungen gesucht wird. Gesetzlich festgelegte Strafen werden nicht angewendet, weil der Täter entweder eine schwere Kindheit hatte oder aus einem anderen Kulturkreis kommt.

Die Rotzer bekommen das ganz schnell mit, dass sie unter einem besonderen Schutzschirm der Gutmenschen stehen.

Da gibt es welche, die mit 20 Delikten auf dem Kerbholz immer noch die Leute terrorisieren.

Uli


Siehst du Uli,
damit das so bleibt, wählst du sicher eine der sogenannten demokratischen Parteien oder wählst nicht,
liege ich da falsch?

________________________________________________________________________________________________________________
Jene, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmiedeten, pflügen heute für diejenigen die ihre Schwerter behielten.

 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 09:31 (zuletzt bearbeitet: 25.07.2021 09:32)
avatar  Fred.S.
#1932
avatar

zu 1929
Liest man ja immer, Fall 80, " Polizeibekannt ",
Mit rein in die Polizeiwache, " Ach sie schon wieder, Guten Tag " und er darf nachdem man sein neuestes Delikt in seiner fetten Akte notiert hat,
wieder gehen. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 09:36
avatar  RalphT
#1933
avatar

Zitat von Fall 80 im Beitrag #1929
Da gibt es welche, die mit 20 Delikten auf dem Kerbholz immer noch die Leute terrorisieren.


Äh, nicht ganz richtig. Ich hatte hier ein anderes Beispiel:

Derjenige hatte nicht 20 Delikte aufm Zettel, sondern 87!!
Die Info kam von der Polizei selber. Hier ging es um einen Einbruch. Zwei Tage später kam einer und hatte gedroht. Der Geschädigte solle die Anzeige zurücknehmen, sonst gibs Ärger.


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 09:37
avatar  RalphT
#1934
avatar

Zitat von 1941ziger im Beitrag #1931
Siehst du Uli,
damit das so bleibt, wählst du sicher eine der sogenannten demokratischen Parteien oder wählst nicht,
liege ich da falsch?


Genau! Hatten wir hier auch schon besprochen. Viele meckern in dieser Richtung, aber das Wahlergebnis zeigt immer was anderes.


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2021 11:52
avatar  Fall 80
#1935
avatar

Ich wähle keine der Volksparteien und auch nicht die AfD, sondern eine relativ neue Partei, auch wenn die keine Chance auf Regierungsbeteiligung haben.

Glaubt denn wirklich einer, dass die Populisten der AfD das ändern wollen oder könnten?

Die wollen wie alle Anderen nur an den Futtertrog und dann vergessen sie was sie den Wählern versprochen haben.

Die AfD ist auch keine homogene Truppe, sondern wie alle anderen Parteien sehr zerstritten. Es scheint ja auch viele vernünftige Leute in der AfD zu geben, ob die sich gegen die Radikalen durchsetzen können wage ich zu bezweifeln.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!