Das südöstlichste Ende der einstigen innerdeutschen Grenze

04.06.2018 12:17
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Wie war eigentlich das südöstlichste Ende der einstigen innerdeutschen Grenze, am Dreiländereck zwischen der einstigen BRD, der einstigen DDR und der ehemaligen Tschechoslowakei genau beschaffen? Ging der Grenzzaun der DDR nahtlos in den Grenzzaun der Tschechoslowakei zu Deutschland über? Gibt es Bilder von dieser Stelle? Gab es Kooperation mit den Grenztruppen der einstigen Tschechoslowakei?


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2018 12:39 (zuletzt bearbeitet: 04.06.2018 12:39)
#2
avatar

Jein. Der Zaun lief einige km weiter an der tchesichen Grenze weiter, incl. Singnalzaun. Incl. SM 70.

Nur war der Zaun nach wenigen 100 m "blind", d.h. nicht angeschlossen und die SM 70 nicht scharf.

Der User Grenzfuchs weiß davon mehr, wird sich dazu sicherlich melden.

MfG Berlin

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...

Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker....

 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2018 19:06
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Wenn du da heut am 0-Punkt bist, da ists sehr schwer zu glauben bei diesem friedlichen und ruhigen Punkt zu glauben, das dort mal ne Systemgrenze war.
War dort vor 2 Jahren mit nem befreundeten Ehepaar aus den USA, die konnten und wollten es erst nicht so recht glauben aufgrund des jetzigen Zustandes. Aber dank ,,Hilfsmittel" und einigen Grenzsteinen und so klappte die Überzeugung. Als ich Garry dann noch nen richtiges, dazu kaltes, Budweiser in die Hand drückte, da wars dann aus mit ihm und er schümpfte über nen gewissen Österreicher und was er diesem Fleck Erde (und nicht nur dem) angetan hat.


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2018 19:09
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Ich seh grad, das der Themenersteller nicht soo weit weg wohnt.
Vielleicht ergibt sich ja ein Vororttermin mit @Giftmichel , @Grenzfuchs und mir.


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2018 21:13 (zuletzt bearbeitet: 04.06.2018 21:24)
#5
avatar

Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

Neu hier (Grenzabschnitt Dreiländereck-Posseck-Gassenreuth

Hinterprex in Bayern: Der Anfang oder das Ende der innerdeutschen Grenze



Nicht alles was in den beiden Threads von sich gegeben wird, traf zu.

Die bis 1984 in den Bereich zur damaligen CSSR reichende Anlage 501 war 5km lang und bestand aus insgesamt 648 Minen SM-70. Eine Anlage nach Norm!!

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2018 23:00
avatar  Pitti53
#6
avatar

Zitat von Toliman im Beitrag #1
Wie war eigentlich das südöstlichste Ende der einstigen innerdeutschen Grenze, am Dreiländereck zwischen der einstigen BRD, der einstigen DDR und der ehemaligen Tschechoslowakei genau beschaffen? Ging der Grenzzaun der DDR nahtlos in den Grenzzaun der Tschechoslowakei zu Deutschland über? Gibt es Bilder von dieser Stelle? Gab es Kooperation mit den Grenztruppen der einstigen Tschechoslowakei?


DAS ist KEINE Vorstellung


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2018 21:20
#7
avatar

Hinsichtlich der Frage zu Bildern. Ja diese gibt es!

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!