Grenzbrigade Küste-Buch jetzt günstiger

01.06.2018 17:44
#1
avatar

Hallo zusammen,
bei meinem Besuch in Rostock war ich in einer Buchhandlung, die mit einem T. beginnt. Dort gab es
Grenzbrigade Küste: Fakten, Zahlen und Geschehnisse von Dieter Lede
zu einem günstigeren Preis (jetzt nur noch kanpp vier Euro). Wers noch nicht hat, evtl. zugreifen.
Gruß
Markus


 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2018 18:23 (zuletzt bearbeitet: 01.06.2018 18:26)
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Wäre vieleicht etwas für @Gert gewesen aber leider schreibt er nicht mehr


 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2018 18:54
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Diesen Text fand ich mal beim blättern im Internet. Nun fragt mich bitte nicht gleich....woher genau. Aber der passt sehr gut zum Thema:

" Re: Meuterei auf einem Schiff der VM
[6 / 22]
von tghecht » Dienstag 22. März 2011, 19:03
Klar gab es einen, kurz vor dem Erreichen der Hoheitsgewässer der ehemaligen BRD vereitelten, Fluchtversuch von einem E-Maat eines GBK-Schiffes (MSR Kurz). Ich lag 1980 oder 81 im Revier in W'mnde. mit einem Motgasten zusammen im Revier, der hat mir die die Story erzählt. Ich habe es nicht glauben wollen, aber nach der Wende hat sich herausgestellt, das alles wahr war. Es ist auch mal im Fernsehen dokumentarisch nachgestellt worden und der E-Maat hat, glaube ich 15 Jahr Bau bekommen, von denen er wohl bis zur Wende knapp 10 Jahre abgesessen hat. Es hieß damals, er wäre in der CSSR standrechtlich erschossen worden, was natürlich totaler quatsch war.
Die Story ist auch ziemlich plausibel abgelaufen, da ich selber E-Maat (auf MSR-Lang) war, kann ich die Möglichkeit, zumindest aus technischer Sicht, bestätigen.
Das deckt sich auch mit den in einem anderen Fred geschilderten verschärften Sicherheitsmaßnahmen auf Vorposten, die sicherlich ein Resultat dieser "Panne" waren.
Also kurze Schilderung: der E-Maat hat sich vom befreundeten Steuermannsmaat den Kurs zur Seegrenze zeigen lassen, hatte einen Schlüssel zum Generatorenraum (neben dem Messevorraum), wo die 3 Kalaschnikows und Muni für das Bergekommando aufbewahrt wurden, schnappte sich Nachts eine davon, kidnapte den 1WO, den er zwang, den Puster aus seinem Schapp zu holen, sperrte beide und den Rest der Besatzung in das vordere Matrosendeck, schloß ab und ist los. Maschine starten und Anker kappen ist ja für einen erfahrenen E-Maat nicht so das Problem. AK Richtung Westen. Da der Funker sich nicht mehr meldete, der Kurs auf dem Überwachungsradar der Küstenfunkstationen wohl auch ziemlich eindeutig war, gabs Vollalarm, KTS und Hubschrauber los, aber die hätten ihn wohl nicht gekriegt.
Was ich nicht wusste, weil beim MSR-Lang anders, war, dass die in der vorderen Munilast Handgranaten zum Minensprengen hatte. Damit haben dann ein paar Lebensmüde das Luk gesprengt und den E-Maat auf der Brücke beworfen. Eine hat wohl getroffen, aber nicht lebensgefährlich. Schiff zurück und lag dann unter Bewachung hinten an der KSS-Pier. Ich hab die Pfeile gesehen: sah aus wie nach einem Kriegseinsatz, aber natürlich wußte damals keiner wieso.
Das Ganze ist auch irgendwo nachzulesen, weiß bloß nicht mehr wo.
11/1977-10/1978 Flottenschule Parow, 8.LG Masch.E-Spezial
10/1978-10/1981 4.Flottille, 4.MSRA, Schiff 342 MSR ´Jüterbog`als E-Maat
1988 als Resi auf einem Schiff vom Typ Parchim in der 4.Flottille ´zu Gast`,
letzter Dienstgrad Fähnrich d.R.
________________________________________



tghecht
textauszug ende

Sollte es Probleme mit der Quelle geben löscht es somit. Insider werden wissen, um wen es hier geht?

Rainer-Maria

Obermatrose


 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2018 18:56
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

oder hier bestellen klick


 Antworten

 Beitrag melden
02.06.2018 11:16
avatar  andyman
#5
avatar

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #3
Diesen Text fand ich mal beim blättern im Internet. Nun fragt mich bitte nicht gleich....woher genau. Aber der passt sehr gut zum Thema:

" Re: Meuterei auf einem Schiff der VM
[6 / 22]



Du meinst möglicherweise diese Bodo Strehlow, ein Fahnenflüchtiger, der über 10 Jahre in Haft war Geschichte hier.
Da gibt es im Forum 420 Beiträge zum Thema.Hab mal mein Bestes gegeben und für dich gesucht @Rainer-Maria Rohloff
Lgandyman

Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2018 16:12
avatar  94
#6
avatar
94

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #3
...
Sollte es Probleme mit der Quelle geben löscht es somit. Insider werden wissen, um wen es hier geht?

Fundort ... vierte-flottille.de/vierteflottille/view...p?t=1647#p16968

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!