X

#21

RE: China vs. Made in Germany, wer gewinnt ?

in Themen vom Tage 03.05.2018 17:11
von Pit 59 | 12.502 Beiträge | 12238 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Als ich damals dort zu tun hatte, fielen uns die zahlreichen Mao-Bilder überall auf.

Jeder grosse Herrscher hing überall in der Öffentlichkeit rum,gut,an den Ich jetzt gerade denke war kein Herrscher sondern eine Witzfigur.


nach oben springen

#22

RE: China vs. Made in Germany, wer gewinnt ?

in Themen vom Tage 03.05.2018 17:33
von Heckenhaus | 10.232 Beiträge | 27480 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Pit 59 im Beitrag #21


Jeder grosse Herrscher hing überall in der Öffentlichkeit rum,gut,an den Ich jetzt gerade denke war kein Herrscher sondern eine Witzfigur.

Hinterher kann jeder große Sprüche klopfen, damals sind Heerscharen an ihm vorbeigezogen.
Heute war keiner dabei, also alles nur eine Fata Morgana gewesen ?


.
.

.
DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: China vs. Made in Germany, wer gewinnt ?

in Themen vom Tage 03.05.2018 19:26
von Freienhagener | 8.911 Beiträge | 23681 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von DoreHolm im Beitrag #20
Mao wir auch heute noch von einer, gefühlt, Mehrheit der Chinesen verehrt. Er war es, unter dessen Führung jeder Chinese täglich seine Ration Reis hatte und nicht Verhungern mußte. Er hatte den Grundstein dazu gelegt, daß China nicht mehr Spielball großer kolonialer- und neokolonialer Mächte war. Als ich damals dort zu tun hatte, fielen uns die zahlreichen Mao-Bilder überall auf. Selbst in privaten Taxis hingen sie am Innenrückspiegel oder am Armaturenbrett als Miniaturporträt.

Irrtum:
Allein beim "Großen Sprung", als Bauern Hochöfen betreiben mußten und ihre Arbeitsgeräte einschmolzen, statt zu säen und zu ernten, sind Millionen verhungert.

Katastrophal auf die Wirtschaft wirkte sich auch das Chaos der Kulturrevolution aus.

Nach dem Tod Maos blieb Deng Xiao Ping und Kollegen nichts Anderes übrig, als die Marktwirtschaft einzuführen, nicht zufällig zuerst in der Landwirtschaft.

Der Maokult hat mit der Realität nichts zu tun, ist vergleichbar mit dem Stalinkult in Rußland.

Ich befasse mich seit Jahrzehnten intensiv mit dem Thema und von der vielfältigen Literatur zu Mao ist der Band "Mao" von Jung Chang das Werk mit den meisten Informationen, vor allem, weil nach Öffnung entsprechender sowjetische Archive verfaßt (aber mit Infos aus einer Zeit, als noch keine Feindschaft mit China herrschte).
Aber vielleicht kennst Du das Buch bereits.

Hier nur ein Link ins Internet: https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fe...sche_Hungersnot

Aber es ging ja nur um die Marktwirtschaft:
Allen bis 89´ sozialistschen Ländern blieb doch nichts Anderes übrig, als die Marktwirtschaft einzuführen, weil die Planwirtschaft gescheitert war.
Auch in einer weiter existierenden DDR wäre das gekommen.

In Vietnam wurde die Marktwirtschaft (Doi Moi) nach einer Hungersnot eingeführt. Die landwirtschaftliche Produktion stieg sprunghaft, bis Vietnam zum weltgrößten (!) Reisexporteur wurde.

-----
zum gegenwärtigen Mao-Kult:

Der dient mit einem (unrealistischen) Idealbild der Staatsräson.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 03.05.2018 19:35 | nach oben springen

#24

RE: China vs. Made in Germany, wer gewinnt ?

in Themen vom Tage 03.05.2018 20:10
von Früher Beobachter | 56 Beiträge | 2310 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Früher Beobachter
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja, es ist tragisch - DER deutsche Zug, unser Transrapid fährt dort...Weil unsere Industrie und die Politik der Mut fehlte, diese Technologie umzusetzen


nach oben springen

#25

RE: China vs. Made in Germany, wer gewinnt ?

in Themen vom Tage 03.05.2018 21:26
von DoreHolm | 10.535 Beiträge | 15847 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

RE: China vs. Made in Germany, wer gewinnt ? • Absender: Pit 59, Heute 17:11
quote Diesen Beitrag zitieren

Als ich damals dort zu tun hatte, fielen uns die zahlreichen Mao-Bilder überall auf.

Jeder grosse Herrscher hing überall in der Öffentlichkeit rum,gut,an den Ich jetzt gerade denke war kein Herrscher sondern eine Witzfigur.


Ja, zu seinen Lebzeiten. Danach war meist Schluss mit Symbolen und Bildern. Da wurde ein Anderer, der Neue, zum Idol emporgehoben. Mao ist schon lange tot und trotzdem diese Verehrung. Weit mehr als ich es in Moskau und Petersburg bezüglich Stalin gesehen hatte.


nach oben springen

#26

RE: China vs. Made in Germany, wer gewinnt ?

in Themen vom Tage 04.05.2018 08:50
von Grenzläufer | 4.702 Beiträge | 19589 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzläufer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von DoreHolm im Beitrag #20
Mao wir auch heute noch von einer, gefühlt, Mehrheit der Chinesen verehrt. Er war es, unter dessen Führung jeder Chinese täglich seine Ration Reis hatte und nicht Verhungern mußte. Er hatte den Grundstein dazu gelegt, daß China nicht mehr Spielball großer kolonialer- und neokolonialer Mächte war. Als ich damals dort zu tun hatte, fielen uns die zahlreichen Mao-Bilder überall auf. Selbst in privaten Taxis hingen sie am Innenrückspiegel oder am Armaturenbrett als Miniaturporträt.


Was du so alles fühlst @DoreHolm
Damals ist nicht heute, hast du denn Kontakt zu Chinesen?


Maos Kulturrevolution: Der letzte grausame Coup eines Despoten
Vor 50 Jahren, im Mai 1966, rief Mao Zedong zur Großen Proletarischen Kulturrevolution auf. Zehn Jahre dauerte die brutale Kampagne, mit der Chinas Diktator sein Volk gegeneinander aufhetzte.
(...)Zehn Jahre, von Mai 1966 bis Oktober 1976, dauerte die Kampagne, die eine ganze Nation gegeneinander aufhetzte, ins Chaos stürzte und deren Wunden selbst heute, 50 Jahre danach, noch immer nicht verheilt sind. Die brutale Bilanz: eineinhalb bis zwei Millionen Tote, 30 Millionen politisch Verfolgte und 100 Millionen Menschen, die indirekt von den Exzessen betroffen waren. Dahinter steckte Maos politisches Kalkül – „die Vision einer sozialistischen Welt frei von Revisionismus und das schäbige, rachsüchtige Intrigieren gegen wahre und eingebildete Feinde“, schreibt der Historiker Frank Dikötter in seinem Buch „The Cultural Revolution. A People's History“. Mit der Kulturrevolution habe er versucht, sich als historischer Angelpunkt eines sozialistischen Universums zu positionieren.
Der alternde Despot reagierte auf innen- und außenpolitische Entwicklungen. Mao sah sich durch die „revisionistischen“ Tendenzen des großen Bruders, Russland, bedroht: 1958 hatte Sowjetführer Nikita Chruschtschow Führungsstil und Persönlichkeitskult seines Vorgängers, Josef Stalin, infrage gestellt und eine „friedliche Koexistenz“ mit dem Westen propagiert. Mao fürchtete, dass ihm das gleiche Schicksal wie dem einstigen unumstrittenen Mann an der Spitze der kommunistischen Welt blühen könnte. Er sah sein politisches Erbe in Gefahr. Nicht zuletzt, weil ihn seine Gegner für den „Großen Sprung nach vorn“ von 1958 bis 1962 verantwortlich machten. Das Industrialisierungsexperiment forderte 45 Millionen Todesopfer. Perfide plante Mao nun, „die Chruschtschows“ in den eigenen Reihen zu beseitigen.
(...)
https://diepresse.com/home/zeitgeschicht...-eines-Despoten




Machtfestigung und Enteignungen 1949–1953: 8.427.000 Todesopfer
„Großer Sprung nach vorn“ und Enteignungen 1954–1958: 20 bis 40 Mio. Opfer
Vernichtung durch Arbeit (Arbeitslager) sowie Hunger als Folge der Enteignungen 1959–1963: 10.729.000
Kulturrevolution 1964–1975: 7.731.000 Tote (nach Rummel), 400.000 bis 1 Million (nach dem Schwarzbuch des Kommunismus
https://de.wikipedia.org/wiki/Mao_Zedong...rgangenheitsbewältigung


Das ist der Jammer dieser Welt,
Dass all die Dummheit der Millionen
Den wenigen, deren Geist erhellt,
Den Weisen wird zu Dornenkronen;
Dass sich der Massen Unverstand
Frech an des Genius Schwingen heftet,
Ihr zerrt aus seinem hohen Land,
Bis er zu Boden sinkt entkräftet.
Kurt Eisner
zuletzt bearbeitet 04.05.2018 08:51 | nach oben springen

#27

RE: China vs. Made in Germany, wer gewinnt ?

in Themen vom Tage 04.05.2018 09:16
von DoreHolm | 10.535 Beiträge | 15847 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

RE: China vs. Made in Germany, wer gewinnt ? • Absender: Grenzläufer, vor 22 Minuten
quote Diesen Beitrag zitieren


Was du so alles fühlst @DoreHolm
Damals ist nicht heute, hast du denn Kontakt zu Chinesen?


Mir ist klar, daß es schon inzwischen 20 Jahre her ist, als ich dort war und daß sich in der Zwischenzeit (nächste Generation herangewachsen) auch Einiges verändert haben wird. Nimm statt "gefühlt" meinetwegen den Ausdruck "mein Eindruck", wenn dir das besser gefällt. Kommt auf´s Gleiche ehraus.
Hast du denn ausreichend intensiven Kontakt zu Chinesen (nicht nur im China-Restaurant) ?


zuletzt bearbeitet 04.05.2018 09:17 | nach oben springen

#28

RE: China vs. Made in Germany, wer gewinnt ?

in Themen vom Tage 04.05.2018 09:34
von Heckenhaus | 10.232 Beiträge | 27480 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es ist doch zu spüren, daß sich in China einiges verändert hat,
Neuerdings überschwemmen sogar chinesische Urlaubsgruppen Europa.
Ja, es sind Chinesen, keine Japaner, keine Koreaner, Chinesen !

Und sie machen nicht nur Urlaub, nein sie bauen Brücken in Europa, Autobahnen, und wenn Deutschland noch länger so weitermacht,
auch Flughäfen, Konzerthäuser und unterirdische Bahnhöfe.

In China baut man sogar die U-Bahn, bevor die Stadt rundum da ist, sozusagen als Vorausplanung.
https://bumibahagia.com/2017/05/18/eine-...u-bahn-station/

In Deutschland schafft man über Jahrzehnte nicht, die Verkehrswege den Erfordernissen anzupassen.


.
.

.
nach oben springen

#29

RE: China vs. Made in Germany, wer gewinnt ?

in Themen vom Tage 04.05.2018 15:43
von Grenzläufer | 4.702 Beiträge | 19589 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzläufer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von DoreHolm im Beitrag #27
RE: China vs. Made in Germany, wer gewinnt ? • Absender: Grenzläufer, vor 22 Minuten
quote Diesen Beitrag zitieren


Was du so alles fühlst @DoreHolm
Damals ist nicht heute, hast du denn Kontakt zu Chinesen?


Mir ist klar, daß es schon inzwischen 20 Jahre her ist, als ich dort war und daß sich in der Zwischenzeit (nächste Generation herangewachsen) auch Einiges verändert haben wird. Nimm statt "gefühlt" meinetwegen den Ausdruck "mein Eindruck", wenn dir das besser gefällt. Kommt auf´s Gleiche ehraus.
Hast du denn ausreichend intensiven Kontakt zu Chinesen (nicht nur im China-Restaurant) ?



Ich denke schon, die Chinesen haben Frankfurt für sich entdeckt und ich spreche beruflich und privat öfter mit ihnen.'
Gebildete Menschen, die sehr gut über die politische Weltlage informiert sind, besser als die meisten Deutschen.
Mit deinen glorreichen sozialistischen Paradiesgeschichten erzeugst du bei denen maximal ein Lächeln auf den Lippen.

p.s. ich bevorzuge japanische Restaurants.


Das ist der Jammer dieser Welt,
Dass all die Dummheit der Millionen
Den wenigen, deren Geist erhellt,
Den Weisen wird zu Dornenkronen;
Dass sich der Massen Unverstand
Frech an des Genius Schwingen heftet,
Ihr zerrt aus seinem hohen Land,
Bis er zu Boden sinkt entkräftet.
Kurt Eisner
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Geschenk aus China / Trier nimmt Marx-Statue an
Erstellt im Forum Themen vom Tage von buschgespenst
24 18.03.2017 22:43goto
von Gert • Zugriffe: 1150
Qualität Made in GDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von der glatte
412 04.01.2016 15:16goto
von PF75 • Zugriffe: 20184
USA - Russland - China - ein Pulverfass wird aufgemacht
Erstellt im Forum Themen vom Tage von werner
39 12.06.2014 18:45goto
von Alfred • Zugriffe: 2069
Made in West-Germany
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Lutze
5 27.04.2013 12:52goto
von berlin3321 • Zugriffe: 1664
MAD arbeitet an seinem Image
Erstellt im Forum Bundesnachrichtendienst BND von Feliks D.
0 18.02.2013 06:06goto
von Feliks D. • Zugriffe: 1445
Militärischer Abschirmdienst (MAD)
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von GilbertWolzow
17 14.09.2012 11:15goto
von Zkom IV • Zugriffe: 1953
Bundeskanzlerin Frau Merkel in China
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
11 04.02.2012 08:58goto
von Freedom • Zugriffe: 628

Besucher
8 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MartinHorn
Besucherzähler
Heute waren 276 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 2130 Gäste und 138 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16264 Themen und 695504 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 488 Benutzer (15.11.2019 16:38).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen