Peter Göring

  • Seite 2 von 3
12.04.2018 21:23
avatar  Marder
#16
avatar

Hubert,
bist du sicher, dass dies der einzige Tatzeuge ist??
Alle anderen sind nicht mehr am leben???
Schon mal etwas von Persönlichkeitsschutz gehört.?
Nee, dürfte einem Staatsangestellten komplett unbekannt sein.
Den Gruß spare ich mir.
Ps. Ich hoffe nicht alle Staatbediensten sind dermaßen ..... wie du.

Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2018 18:16 (zuletzt bearbeitet: 22.04.2018 18:16)
#17
avatar

Zitat von Historiker84 im Beitrag #10
Genau deshalb ist das Buch so interessant. Selbst dem Gericht lagen viele Unterlagen nicht vor. Die Darlegungen im Buch sind für mich recht überzeugend. Auch mit der Gerichtsverhandlung wird sich auseinandergesetzt. Schon damals gab es bei vielen Interssierten berechtigte Zweifel an der Darstellung zum Verhalten von Göring.


Ich habe nun die zweite Ausgabe 61. Die Autoren argumentieren, dass Göring von dem Beobachtungsturm Nr. 4 weder Seh- noch Schußfeld auf das Geschehen zwischen Invalidenfriedhof und dem Podest am Westufer gehabt haben kann.

Hier mal eine Aufnahme von 2008, welche etwa von dem Standort des BT 4 aufgenommen wurde (Hausecke BMWi). Das betreffende Podest ist mittig unter dem langen weißen Gebäude zu erkennen. Gegen Ende Mai um 17:30 Uhr dort einen Schwimmer nicht zu erkennen halte ich für unwahrscheinlich. Soll jedoch eine Person, welche bereits das Podest (Entfernung zum Podest etwa 185 m) erreicht hat beschossen werden, muss der Turm verlassen werden um eben besseres Schussfeld zu bekommen.

Ari

Alles wird gut!


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2018 19:40
avatar  ( gelöscht )
#18
avatar
( gelöscht )

Zitat von Marder im Beitrag #16
Hubert,
bist du sicher, dass dies der einzige Tatzeuge ist??
Alle anderen sind nicht mehr am leben???
Schon mal etwas von Persönlichkeitsschutz gehört.?
Nee, dürfte einem Staatsangestellten komplett unbekannt sein.
Den Gruß spare ich mir.
Ps. Ich hoffe nicht alle Staatbediensten sind dermaßen ..... wie du.


Welcher Zeitzeuge sollte sonst Persönlichkeitsschutz beanspruchen können, den Rest gebe ich zurück... .


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2018 19:57
avatar  Mike59
#19
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #18
[quote="Marder"|p664447]

Welcher Zeitzeuge sollte sonst Persönlichkeitsschutz beanspruchen können, den Rest gebe ich zurück... .


Das ist natürlich schlecht, wenn nur Opfer und Täter als Zeuge eines Ereignisses in der Welt existieren. Ist mir allerdings neu das es so ist.


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2018 21:38
avatar  Marder
#20
avatar

Ich hatte schon vermutet, dass er nicht unbedingt die hellste Kerze auf der Torte ist aber das überrascht mich dann doch wieder.
Bei genauerer Betrachtung hatte ich es allerdings schon befürchtet.

Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.


 Antworten

 Beitrag melden
22.09.2018 14:32
#21
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #3
Ich sehe gerade, es gibt zwei wesentlich unterschiedliche Versionen
http://www.chronik-der-mauer.de/todesopf...0/goering-peter
https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_G%C3%B6ring

In der Tat. Die Wikipedia-Version ist die 1:1-Wiedergabe aus der Publikation "Leben und Tod des Soldaten Peter Göring" von Horst Klein und Hans W. Odenthal.
Auf der diesbezüglichen Diskussionsseite bei Wikipedia ist zu entnehmen, dass diese Version wohl nicht mehr lange dort stehen wird.

Mir liegt die Publikation vor, jedoch ist sie für mich schlecht nachvollziehbar. Es fehlen einfach Dokumente, welche die Thesen der Autoren stützen.
Andererseits könnten auf der Seite Chronik der Mauer auch gerne noch mehr Dokumente eingestellt werden, dann würde sich die Diskussion sehr schnell in Rauch auflösen (z.B. Gutachten der KTU-Ballistik der Ostberliner Volkspolizei, etc.). Die diesbezüglichen Historiker werde ich jedoch nicht kontaktieren, da ich von diesen bei einer anderen Anfrage vor einigen Jahren keinerlei Antwort erhielt.

Ari

Alles wird gut!


 Antworten

 Beitrag melden
31.12.2020 14:18
avatar  GKUS64
#22
avatar

Heute ein Artikel in der SZ über eine Gedenk-Anzeige in der Jungen Welt.
Anbei ein Auszug aus dem Bericht in der Jungen Welt als pdf-Datei.

Dateianhänge

 Antworten

 Beitrag melden
31.12.2020 14:33 (zuletzt bearbeitet: 31.12.2020 14:36)
avatar  ( gelöscht )
#23
avatar
( gelöscht )

Die Chemnitzer Linkspartei hat diese Anzeige mit aufgegeben.
Ich weiß schon weshalb ich mit denen rein gar nichts am Hut habe.
Die Schaper in ihrem Rotfimmel weiß wahrscheinlich nicht einmal um was es da ging und es ist sehr gut das sie bei der letzten OB-Wahl so grottig abgeschnitten hat.
Die Leute wissen was von ihrer Truppe zu halten ist.


 Antworten

 Beitrag melden
31.12.2020 14:50
avatar  ( gelöscht )
#24
avatar
( gelöscht )

Zitat von GKUS64 im Beitrag #22
...
Anbei ein Auszug aus dem Bericht in der Jungen Welt als pdf-Datei.


O.m.G.
Gibt das niemals Ruhe ?
Da wird nichts mehr gesühnt, keine Chance.


 Antworten

 Beitrag melden
31.12.2020 18:05
#25
avatar

Distanzierung von einer "Gedenkanzeige"

In der Jungen Welt wurde am 28.12. eine Anzeige veröffentlicht, die an den Tod von Peter Göring gedenkt. Dieser hatte 1962 mehrfach auf einen 14jährigen Jungen geschossen als dieser in den Westen flüchten wollte und wurde daraufhin von Westberliner Polizisten selbst erschossen. Als Unterzeichner:innen werden mehrere Gliederungen des Stadtverbandes DIE LINKE. Chemnitz genannt.

Wir distanzieren uns von dieser Anzeige und ihrem Inhalt. Wir stehen klar hinter dem Beschluss unserer Partei, der besagt "Die Schüsse an der Mauer [...] stellen eine Verletzung elementarer Menschenrechte dar und sind durch nichts zu rechtfertigen." Weder wir noch die benannten Strukturen hatten Kenntnisnahme von der Anzeige.

Wie uns inzwischen auch bekannt ist, wurde die besagte Anzeige von einer Einzelperson unter Einbeziehung von zwei weiteren Personen (die für die angeblich mitunterzeichnenden Strukturen nicht entscheidungsfähig sind) geschaltet.

Der Vorstand wird auf seiner nächsten Sitzung das weitere Vorgehen klären, wobei ein Parteiausschlussverfahren mit debattiert wird.
https://www.dielinke-chemnitz.de/politik...-und-sind-durc/

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
31.12.2020 18:55
#26
avatar

Von einer anderen Partei wird offiziell erwartet, daß sie sich von Extremisten nicht nur distanziert, sondern trennt.

Die LINKE denkt ihrerseits nicht daran - nirgendwo....... Und den Parteien in der "Mitte der Gesellschaft" ist das offensichtlich egal.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
31.12.2020 19:29
avatar  Ehli
#27
avatar

Wer die Datei nicht öffnen kann

darum geht es.
Ehli

Ehli
Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
31.12.2020 19:33
#28
avatar

Links- und Rechtsextreme unterscheiden sich nur in der Richtung, nicht in ihrer Ablehnung der Demokratie.


 Antworten

 Beitrag melden
01.01.2021 13:29
avatar  ( gelöscht )
#29
avatar
( gelöscht )

Demokratie ist die Freiheit der Andersdenkenden.
Aber WIR SCHAFFEN DAS.


 Antworten

 Beitrag melden
01.01.2021 13:38
#30
avatar

#29 Andersdenkende ja , Andershandelnde nein. Eine Demokratie die sind nicht dagegen wehrt abgeschafft zu werden, ist nichts wert. Im Übrigen: Welche Freiheiten von Andersdenkenden sind eingeschränkt?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!