Nord Stream seit 2011/Nord Stream 2

  • Seite 52 von 74
07.09.2021 23:53
#766
avatar

@Fähnrich ,

in Märchenbücher stehen keine Tatsachen. Geschichte schreiben, nicht Geschichten erzählen.


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 01:05
avatar  ( gelöscht )
#767
avatar
( gelöscht )

Zitat von passport im Beitrag #766
@Fähnrich ,

in Märchenbücher stehen keine Tatsachen. Geschichte schreiben, nicht Geschichten erzählen.


@passport,

bei manch einem war die Rotlichtbestrahlung so intensiv, sie wirkt noch heute.

Fähnrich


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 01:26
avatar  andyman
#768
avatar

Freuen wir uns doch einfach mal das wir,die Deutschen uns gegen den Widerstand von halb West-,und Osteuropa dazu noch den Amis durchgesetzt haben und die vielleicht wenig benötigte aber politisch bedeutsame Nordstream 2 fertig gestellt bekommen haben und nun wieder einen Trumpf mehr in der Hand haben.
Es ist ein Zeichen das es so viele Gegner des Projektes gibt,sie wollen nicht das DE am Verteilerhebel sitzt und mitbestimmt wer wann wieviel bekommt.
Lgandyman

Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 08:03
avatar  ( gelöscht )
#769
avatar
( gelöscht )

Das Projekt, Nord Stream 2--ist schon OK: Wenn man dadurch--eine gewisse Summe an Durchleitungsgebühr einsparen kann. Im übrigen, hätten es andere Länder genauso gemacht.


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 08:05
#770
avatar

Ausserdem kann Deutschland bestimmen wer Gas aus Russland bekommt. Eine herrliche Monopolstellung !


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 08:07 (zuletzt bearbeitet: 08.09.2021 08:08)
#771
avatar

Beitrag Gert in # 751:
so so,@passport , ich habe aber aus der Sicht eines Polen geschrieben. Die Polen waren in größerer Zahl Antisemiten ( und sind es heute noch, oder irre ich ?) und haben die Todeslager für die Juden gleichgültig gesehen. Heute noch haben sie eine antisemitische Einstellung bis hin die Regierung. Sie sind gerade dabei, sich das Vermögen der getöteten Juden durch fragwürdige Gesetze unter den Nagel zu reißen. Nicht umsonst wurde der israelische Botschafter aus Warschau abgezogen.
Nein, in der Sicht der Polen zählt der nahezu gleichzeitige Raubzug der Sowjets oder Russen von Osten her im Jahr 1939, zählt die Ermordung von Tausenden Offizieren der polnischen Armee( Katyn) zählt der Landraub im Osten Polens durch die SU, und in der Nachkriegszeit sollen die Russen auch noch die Reparationen aus Deutschland, die für Polen bestimmt waren, sich selbst einverleibt haben. In der Nachkriegszeit wurde Polen nicht frei und souverän, sondern ein kommunistischer Satellitenstaat gegen den Willen des polnischen Volkes. Polen wurde widerrechtlich durch die Sowjetarmee besetzt ( Polen gehörte zu den Siegerstaaten der Antihitlerkoalition) Diese ganzen Ereignisse bestimmen die Denkweise der Polen heutzutage bei der Namensnennung Russland. In der erweiterten Geschichte ( vor 1900 ) zählt auch die Unterdrückung über lange Zeit durch den russischen Zar, der Polen zu einer Kolonie des Zarenereiches machte.
Impressum


Und was hat das alles mit Nord Stream II zu tun ? Da geht es nicht um die alten Aversionen gegen Russland, sondern um knallharte wirtschaftlich Interessen und den Verlust von Polens Druckmöglichkeiten auf Russland UND den Westen.


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 08:13
avatar  ( gelöscht )
#772
avatar
( gelöscht )

Ausserdem kann Deutschland bestimmen wer Gas aus Russland bekommt. Eine herrliche Monopolstellung !
-----------------------------


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 09:22
avatar  Ebro
#773
avatar

Zitat von Fähnrich im Beitrag #767

bei manch einem war die Rotlichtbestrahlung so intensiv, sie wirkt noch heute.


Ich denke mal, wenn man mit genau solcher Inbrunst die Folgen, Toten, Mißstände des Kapitalismus betrachtet (so es den geneigten Usern ob ihrer Grundeinstellung überhaupt möglich ist) , wird es dabei keine prägenden Unterschiede geben..!
Und was heißt eigentlich Kommunismus, den gab es doch überhaupt noch nicht!

ich werde nicht mehr diskutieren mit dummen Menschen, um meine Argumente zu erklären. Hat hier sowieso keinen Sinn. Ich werde lernen, diese Menschen zu meiden. Nichts ist wichtiger, als die persönliche Ausgeglichenheit im Alter


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 10:19 (zuletzt bearbeitet: 08.09.2021 10:20)
#774
avatar

Ist zwar OT, aber ich werfe es mal ein. Für etliche herrscht schon Kommunismus, wenn es eine allgemeine staatliche Krankenversicherung gibt. Siehe USA unter Trump. Dann hat sich die USA ein Heer von kommunistischen Staaten als Verbündete gesucht.


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 10:54
avatar  PF75
#775
avatar

es wird ja hier immer wieder geschrieben,Russland lebt nur von seinen Rohstoffexporten und sonst haben die nix vernünftiges,was hatdenn die Ukraine zu bieten,die leben doch wohl nur von den Transitgebühren und Russland ist ja nicht verpflichtet diese immer weiter steigenden Gebühren zu zahlen,wenn es auch anders geht.Achso die Wirtschaftsmacht USA muß ja immer noch vom unterentwickelten Russland Raketentriebwerke kaufen.


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 16:21 (zuletzt bearbeitet: 08.09.2021 16:27)
#776
avatar

Zitat von Ebro im Beitrag #773


Ich denke mal, wenn man mit genau solcher Inbrunst die Folgen, Toten, Mißstände des Kapitalismus betrachtet (so es den geneigten Usern ob ihrer Grundeinstellung überhaupt möglich ist) , wird es dabei keine prägenden Unterschiede geben..!
Und was heißt eigentlich Kommunismus, den gab es doch überhaupt noch nicht!


Richtig.
Man kann nur die Kommunisten heranziehen.

Dann muß man sie aber mit den Kapitalisten vergleichen, nicht mit dem Kapitalismus.

Staatsverbrecher in einer kapitalistischen Gesellschaft müssen keine Kapitalisten sein.

Aber in den sozialistischen Ländern waren es immer Kommunisten, weil sie die Alleinherschaft hatten.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 16:30 (zuletzt bearbeitet: 08.09.2021 16:36)
#777
avatar

Zitat von Freienhagener im Beitrag #776
Zitat von Ebro im Beitrag #773


Ich denke mal, wenn man mit genau solcher Inbrunst die Folgen, Toten, Mißstände des Kapitalismus betrachtet (so es den geneigten Usern ob ihrer Grundeinstellung überhaupt möglich ist) , wird es dabei keine prägenden Unterschiede geben..!
Und was heißt eigentlich Kommunismus, den gab es doch überhaupt noch nicht!

Richtig.
Man kann nur die Kommunisten heranziehen.
Dann muß man sie aber mit den Kapitalisten vergleichen, nicht mit dem Kapitalismus.
Verbrecher in einer kapitalistischen Gesellschaft müssen keine Kapitalisten sein.


Neiiin, Kapitalisten selbst tun sowas nur ganz selten. Ebenso wie Kommunisten (oder die sich dafür halten). Alle beiden haben dafür ihre Leute. Allerdings setzen beide dafür die Rahmenbedingungen. Ein Unterschied besteht darin, daß sich die Einen dazu noch die physische Vernichtung von vermeintlichen unbotmäßigen Gruppen, Ethnien, Glaubensrichtungen u.a. auf die Fahnen geschrieben haben. Nenne mir ein Beispiel, wo Anhänger einer pervertierten kommunistischen Ideologie die physische Vernichtung ganzer Völker und Glaubensrichtungen als Ziel hatten. Das haben nicht mal die Roten Khmer fertiggebracht.


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 16:34
#778
avatar

Irgendwie fehlt mir da jetzt der Zusammenhang zu Nord Stream 2...?

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 16:38
#779
avatar

Zitat von buschgespenst im Beitrag #778
Irgendwie fehlt mir da jetzt der Zusammenhang zu Nord Stream 2...?


Hast Recht. Habe nur den Text gelesen und nicht daran gedacht, daß das Hauptthema ganz anders ist. Asche auf mein Haupt. DER hat angefangen


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 16:43 (zuletzt bearbeitet: 08.09.2021 16:49)
#780
avatar

Ich meine nicht die Handlanger, sondern die Verantwortlichen.

So war Hitler kein Kapitalist. Überhaupt sind Staatsführer in kapitalistischen Staaten eher selten selbst Kapitalisten.
Aber alle Staatsverbrecher der sozialistischen Länder, voran die SU und China, waren Kommunisten. Andere konnten eben keine Macht ausüber im Sozialismus.

Das ist eben schlecht vergleichbar:
Kapitalisten sind eine ökonomische Klasse, Kommunisten eine politische.

(Abgewichen ist @Ebro in #774.
Na und?
Ein Abschweifen ergibt sich nun mal ab und zu)

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!