Migranten werden von Israel umgesiedelt

  • Seite 1 von 4
02.04.2018 17:33
#1
avatar

Migranten aus Afrika werden von Israel nach Deutschland umgesiedelt
https://www.welt.de/politik/ausland/arti...mgesiedelt.html

Zitat

Zahlreiche in Israel lebende afrikanische Migranten sollen nach Deutschland, Kanada und Italien umgesiedelt werden.

Die verbleibenden Asylbewerber sollten einen Aufenthaltsstatus bekommen und in Israel integriert werden.
Es geht dabei um insgesamt 16.000 afrikanische Flüchtlinge. Wieviele genau nach Deutschland kommen, ist noch unklar.




....

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2018 17:38
avatar  PF75
#2
avatar

hat das auch mit Deutschlands Vergangenheit zu tuen ?


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2018 17:38
#3
avatar

Mir scheint, es gibt schon eine Weltregierung, Israel und das UNHCR..

Israel will über 16000 illegale Afrikaner loswerden, das UNHCR verteilt sie über Westeuropa und Kanada, darunter insbesondere
Deutschland und Italien.
(Natürlich mit Billigung der jeweiligen Regierungen, es kamen ja bekanntlich immer weniger "Flüchtlinge")
Es ist immer mehr zu merken, daß hier auch die Regierung Deutschlands wieder einmal den Kniefall vor Israel macht.
Netanjahu kommandiert, alle kuschen.
Ich halte das für eine bodenlose Frechheit, was dieser ........sich in Tel Aviv erlaubt.
Und die jeweiligen Regierungen sind nicht besser geht anscheinend nicht schnell genug mit der Erneuerung des Genpools.

Israel will Tausende Migranten aus Afrika nach Deutschland und andere westliche Staaten umsiedeln. Ministerpräsident
Benjamin Netanjahu teilte am Montag mit, man werde zahlreiche afrikanische Migranten in die Bundesrepublik, nach
Kanada und nach Italien umsiedeln. Die meisten von ihnen stammen aus Eritrea und dem Sudan.
https://www.mdr.de/nachrichten/politik/a...and-um-100.html

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
.Die geistige Blindheit breitet sich weiter aus: Immer mehr sehen nur noch, was ihnen ins Auge springt.
.E.Ferstl

.

 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2018 17:54
#4
avatar

Ich habe den Eindruck, daß mit dem neuen Außenminister Maas eines der größten Kuckuckseier der jüngsten Geschichte dieses Landes
im Nest liegt. Ein kleiner unauffälliger Wichtigtuer der nirgends anecken will, um seinen Weg nach oben zu sichern und zugenießen.
Erst war er in Israel zum Kniefall, danach bei der UN in New York. Was kommt danach ?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
.Die geistige Blindheit breitet sich weiter aus: Immer mehr sehen nur noch, was ihnen ins Auge springt.
.E.Ferstl

.

 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2018 18:14
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Dieser Maas ist zu jung, einfach zu unerfahren, sinngemäß ein grünes Kerlchen mit Eierschalen hinter den Ohren, das ist der Fehler. Nehmt dagegen ....wie wird der Russe geschrieben Lawro...., das ist ein Außenminister, der Mann verkörpert Solidität, sicheres Auftreten und viel, viel mehr.

Rainer-Maria


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2018 18:20
#6
avatar

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #5
Dieser Maas ist zu jung, einfach zu unerfahren, sinngemäß ein grünes Kerlchen mit Eierschalen hinter den Ohren, das ist der Fehler. Nehmt dagegen ....wie wird der Russe geschrieben Lawro...., das ist ein Außenminister, der Mann verkörpert Solidität, sicheres Auftreten und viel, viel mehr.

Rainer-Maria


Was hat das mit dem Maas zu tun? Deutschland hatte sich bereits vor geraumer Zeit verpflichtet, im Rahmen von UNHCR-Programmen Flüchtlinge aus Nordafrika und dem Nahen Osten aufzunehmen – und diese Verpflichtung erneuerte Bundeskanzlerin Angela Merkel im vergangenen Jahr.
Ob da jetzt ein paar Tausenden Fachkräfte mehr oder weniger kommen spielt keine Rolle.

...

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2018 18:28
#7
avatar

Israel und "Umsiedlung"? ... man glaubt es kaum! (hüstel hüstel und schelmisch grins)

-------------------------------
Grün ja grün war'n alle meine Streifen
-- Harbker EK-Zappel 79-2 --


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2018 19:36 (zuletzt bearbeitet: 02.04.2018 19:36)
#8
avatar

Israel ist ein dicht besiedeltes Land, seine Landfläche ist kleiner die von Mecklenburg-Vorpommern. Israel hat 8,5 Millionen Einwohner, MV hat 1,6 Millionen Einwohner und das obwohl die Wüste Negev rund 60 Prozent der Landfläche des Staates Israel einimmt.

Die Bevölkerung Israels ist in den letzten 10 Jahren durch Einwanderung um 1,5 Millionen Menschen gewachsen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Popu..._since_1949.svg
Dass dieses kleine dicht besiedelte Land nicht das Auffangbecken für die Überbevölkerung Afrikas sein kann und will, ist nachvollziehbar. Den eigentlich kaum noch vorhandenen Platz behält Israel jüdischen Einwanderern vor, die in der Welt verfolgt werden bzw. es in anderen Ländern infolge wachsenden Antisemitismus nicht mehr aushalten.
Alleine aus Frankreich sind in den letzten 10 Jahren mehr als 40.000 Menschen nach Israel ausgewandert.
http://www.zeit.de/news/2017-01/09/frank...andert-09164605

Frau Merkel hatte der UN Mitte 2017 insgesamt 40.000 sogenannte Resettlement-Plätze in Aussicht gestellt und der ehemalige SPD-Parteichef sagte
„Es gibt keine Obergrenze bei Flüchtlingen, auf keinen Fall mit den Sozialdemokraten.“

Warum wird sich jetzt über Israel aufgeregt?

Das ist der Jammer dieser Welt,
Dass all die Dummheit der Millionen
Den wenigen, deren Geist erhellt,
Den Weisen wird zu Dornenkronen;
Dass sich der Massen Unverstand
Frech an des Genius Schwingen heftet,
Ihr zerrt aus seinem hohen Land,
Bis er zu Boden sinkt entkräftet.
Kurt Eisner


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2018 19:40
#9
avatar

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #8


Warum wird sich jetzt über Israel aufgeregt?


Wer regt sich den auf? Alles wird gut....

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2018 19:52 (zuletzt bearbeitet: 02.04.2018 19:55)
#10
avatar

RE: Migranten werden von Israel umgesiedelt • Absender: Grenzläufer, vor 5 Minuten
quote Diesen Beitrag zitieren

Israel ist ein dicht besiedeltes Land, seine Landfläche ist kleiner die von Mecklenburg-Vorpommern. Israel hat 8,5 Millionen Einwohner, MV hat 1,6 Millionen Einwohner und das obwohl die Wüste Negev rund 60 Prozent der Landfläche des Staates Israel einimmt.

Die Bevölkerung Israels ist in den letzten 10 Jahren durch Einwanderung um 1,5 Millionen Menschen gewachsen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Popu..._since_1949.svg
Dass dieses kleine dicht besiedelte Land nicht das Auffangbecken für die Überbevölkerung Afrikas sein kann und will, ist nachvollziehbar. Den eigentlich kaum noch vorhandenen Platz behält Israel jüdischen Einwanderern vor, die in der Welt verfolgt werden bzw. es in anderen Ländern infolge wachsenden Antisemitismus nicht mehr aushalten.
Alleine aus Frankreich sind in den letzten 10 Jahren mehr als 40.000 Menschen nach Israel ausgewandert.
http://www.zeit.de/news/2017-01/09/frank...andert-09164605
Warum wird sich jetzt über Israel aufgeregt?
[/schwarz]
Frau Merkel hatte der UN Mitte 2017 insgesamt 40.000 sogenannte Resettlement-Plätze in Aussicht gestellt und der ehemalige SPD-Parteichef sagte
„Es gibt keine Obergrenze bei Flüchtlingen, auf keinen Fall mit den Sozialdemokraten.“


[schwarz]Man könnte ja jetzt bösartig denken. Die bereitwillige Aufnahme aller Juden, die nach Israel wollen, führt natürlich zu einer Überbevölkerung pro Landfläche und Ernährungs-/Beschäftigungs-/Wohnmöglichkeit. Was wäre also die Lösund: Einfach die alteingesessenen Bewohner vertreiben, also die Palästinenser. "Volk ohne Raum" ? Wie weit ist Israel noch von einer solchen möglichen Denkweise entfernt ? Ein Tabu, hier Vergleiche aufzuzeigen ? Nicht mit mir ! Wieviel Juden haben seit z.B. 1950 Aufnahme und Staatsbürgerschaft in Israel gefunden ? Und da sind ein die paar tausend Afrikaner nicht mehr zumutbar ? Man darf mal gespannt sein, wie viel von den nun Umzusiedelnden nach D eingeladen werden und wieviel in den anderen genannten Ländern. Ob das eine gerechte verteilung sein wird oder wieder mal so, daß sich die anderen erfolgreich dagegen wehren bzw. sich vor Ort die halbwegs Interessantesten herauspicken.


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2018 19:58
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Wer regt sich den auf?


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2018 20:15 (zuletzt bearbeitet: 02.04.2018 20:30)
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #8
Israel ist ein dicht besiedeltes Land, seine Landfläche ist kleiner die von Mecklenburg-Vorpommern. Israel hat 8,5 Millionen Einwohner, MV hat 1,6 Millionen Einwohner und das obwohl die Wüste Negev rund 60 Prozent der Landfläche des Staates Israel einimmt.

Die Bevölkerung Israels ist in den letzten 10 Jahren durch Einwanderung um 1,5 Millionen Menschen gewachsen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Popu..._since_1949.svg
Dass dieses kleine dicht besiedelte Land nicht das Auffangbecken für die Überbevölkerung Afrikas sein kann und will, ist nachvollziehbar. Den eigentlich kaum noch vorhandenen Platz behält Israel jüdischen Einwanderern vor, die in der Welt verfolgt werden bzw. es in anderen Ländern infolge wachsenden Antisemitismus nicht mehr aushalten.
Alleine aus Frankreich sind in den letzten 10 Jahren mehr als 40.000 Menschen nach Israel ausgewandert.
http://www.zeit.de/news/2017-01/09/frank...andert-09164605

Frau Merkel hatte der UN Mitte 2017 insgesamt 40.000 sogenannte Resettlement-Plätze in Aussicht gestellt und der ehemalige SPD-Parteichef sagte
„Es gibt keine Obergrenze bei Flüchtlingen, auf keinen Fall mit den Sozialdemokraten.“

Warum wird sich jetzt über Israel aufgeregt?


Mir ist es so etwas von egal wie dicht besiedelt Israel ist, die sollen sich um ihren eigenen *** kümmern!!
Wenn Deutschland aus falschen Schuldgefühlen in diesem Fall wieder einmal in die Knie geht, GUTE NACHT!!!


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2018 20:32
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Und außerdem, sollen die sich doch selber um ihre "Wirtschaftstouristen" kümmern, wir haben genug mit den Dank "Multikulti" angelockten zu tun!


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2018 20:54 (zuletzt bearbeitet: 02.04.2018 20:55)
#14
avatar

Israel verfolgt eine andere Politik als Deutschland. Seit Jahren kommen Flüchtlinge aus sicheren Drittländern nach Deutschland, nun auch aus Israel.

Im Wahlprogramm der Linke steht "Menschenrechte kennen keine Obergrenze" und
>>Das Grundrecht auf Asyl muss in seiner Substanz wiederhergestellt werden. Regelungen zu vermeintlich sicheren Dritt- und Herkunftsstaaten, die Ablehnung und Abschiebung von Schutzsuchenden ohne wirksame Einzelfallprüfung ermöglichen, lehnen wir ab.<<
https://www.die-linke.de/fileadmin/downl...ogramm_2017.pdf

Deswegen verstehe ich die Antwort von dem linientreuen Genossen aus Erfurt überhaupt nicht.

Das ist der Jammer dieser Welt,
Dass all die Dummheit der Millionen
Den wenigen, deren Geist erhellt,
Den Weisen wird zu Dornenkronen;
Dass sich der Massen Unverstand
Frech an des Genius Schwingen heftet,
Ihr zerrt aus seinem hohen Land,
Bis er zu Boden sinkt entkräftet.
Kurt Eisner


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2018 22:14 (zuletzt bearbeitet: 02.04.2018 22:16)
#15
avatar

RE: Migranten werden von Israel umgesiedelt • Absender: Grenzläufer, Heute 20:54
quote Diesen Beitrag zitieren


Israel verfolgt eine andere Politik als Deutschland. Seit Jahren kommen Flüchtlinge aus sicheren Drittländern nach Deutschland, nun auch aus Israel.

Im Wahlprogramm der Linke steht "Menschenrechte kennen keine Obergrenze" und
>>Das Grundrecht auf Asyl muss in seiner Substanz wiederhergestellt werden. Regelungen zu vermeintlich sicheren Dritt- und Herkunftsstaaten, die Ablehnung und Abschiebung von Schutzsuchenden ohne wirksame Einzelfallprüfung ermöglichen, lehnen wir ab.<<
https://www.die-linke.de/fileadmin/downl...ogramm_2017.pdf

Deswegen verstehe ich die Antwort von dem linientreuen Genossen aus Erfurt überhaupt nicht.


Jetzt bricht wohl eine Welt für Dich zusammen, sowas von einem "linentreuen Genossen" ? Kann zwar nicht nachvollziehen, warum Du dich auf mich einzuschießen scheinst, denn jeder, der meine Beiträge aufmerksam und unvoreingenommen gelesen hat, auch meine Historie vor 1990, weiß, daß ich zwar links von der gegenwärtigen SPD-Führung stehe, aber alles Andere als "linientreu", weder jetzt und nicht mal damals vor 89. Also nimm´s locker, denn aus der Reserve locken kannst Du mich sowieso nicht. Dazu sind Deine Auslassungen, na sagen wir mal, etwas unüberlegt, um nicht primitiv zu sagen. Schade eigentlich, denn in anderen Themen stimmten wir überein. Auf Deine Auslassungen im Thema "20 Jahre nach 1989" von gestern früh werde ich noch eingehen, sobald ich Zeit und Lust dazu habe.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!