einfach schändlich

26.03.2018 22:03
avatar  Hans55
#1
avatar

http://landesarchiv-berlin.de/wp-content...9/Rep-EgonB.pdf
Von hinten abgeknallt,wo ist da die Notwehr?


 Antworten

 Beitrag melden
26.03.2018 22:50
avatar  Ehli
#2
avatar

Habe das dazu gefunden:
https://vimeo.com/176433976
Neht Euch mal wirklich die Zeit und seht das Video an.


 Antworten

 Beitrag melden
26.03.2018 23:19
avatar  Rothaut
#3
avatar

Diese Doku kannte ich noch nicht...Danke fürs reinstellen.

Für mich eine der vielen Tragödien des kalten Krieges.....
R.I.P.


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2018 00:07
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

#2
Habe mir das Video mit Interesse angeschaut
und muss sagen , dass dann bei uns früher
eine Menge falsch gemacht wurde . Das
befreundete Soldaten als Postenpaare bestimmt wurden , sowie die sogenannten
EK Schichten , war damals keine Seltenheit .

Jürgen 75/2


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2018 06:57
avatar  schulzi
#5
avatar

@Hans55 kann deine empörung gut verstehen vor allen weil es sich um unsere Kompanie handelt und Kameradenmord für mich eines der schlimmsten Verbrechen ist.


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2018 11:52
#6
avatar

Mord generell.


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2018 12:18
avatar  Lutze
#7
avatar

Die Stasi hat hier auch versagt
Lutze


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2018 13:20
avatar  GKUS64
#8
avatar

Nach dem Anschauen des Films läuft es mir kalt den Rücken runter! Dass man auch in dieser Gefahr schwebte, dieser Gedanke kam mir in meiner Grenzerzeit (1964) nicht. Das war bestimmt naiv (auch an IM´ s habe ich damals nicht gedacht), aber ich war erst 20 ! Wir empfanden uns als Kumpels und schlenderten meist leger nebeneinander durchs Gebiet. "Wenn einer abhauen will, dann soll er es im Ausgang tun, dem zweiten Mann somit keine Probleme bereiten", das war oft ein Teil unserer Gespräche. Sehr sehr naiv! Einem Postenführer der Nachbarkompanie war es passiert, dass sein Posten nach einem "Toilettengang" in einem entfernten Busch nicht wieder auftauchte. Großer Aufruhr in der Kompanie, ging jedoch mit 3 oder 5 Tage Bau glimpflich aus.

Gut das diese Auswüchse des Kalten Krieges vorbei sind! Leider riecht es schon wieder nach kaltem Krieg, die Menschen werden nicht schlauer!


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2018 13:34
avatar  Krepp
#9
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #7
Die Stasi hat hier auch versagt
Lutze


Richtig, eigentlich hätten die Alle und dann gleich von vornherein verhaften müssen.


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2018 15:34
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Ich bin nicht mit Angst vor meinem Postenpartner in den Grenzdienst gezogen. Bei Neulingen hat man natürlich erst mal etwas genauer hingesehen und bei Gesprächen auf Zwischentöne geachtet.

Wenn Du täglich acht Stunden deinen Postenpartner beobachten willst, dann bist du bald irre.

Wenn sich dann beide auch noch gegenseitig belauern, kann es schnell eskalieren.

In dem Film ist ja auch eindeutig das (Miss-)Vertrauensverhältnis zur Sprache gekommen und damit werden meine eigenen Wahrnehmungen bestätigt.

Bin mir aber trotzdem sicher das es Altkader gibt, die das Vorgehen der Stasi heute noch hochhalten.

KS


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2018 15:57
#11
avatar

etwas erstaunt bin ich schon das die Tat eines Mörders hier so einfach abgetan wird


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2018 16:12
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Die Tat selber ist ohne Zweifel verabscheuungswürdig.

Wie hatte der Verteidiger erzählt? Der Täter machte den Eindruck wie ein Jugendlicher. Wer solche jungen Kerle zum Militär einzieht, ausbildet, politisch indoktriniert und mit einer scharfen Waffe auf Posten schickt, ist nicht ohne Mitschuld an dem Ergebnis.

Ich bin heilfroh, gesund nachhause gekommen zu sein. Meine Eltern hätten kein Militär und keine Stasileute bei einer Trauerfeier geduldet.

KS


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2018 16:42
#13
avatar

Zitat von Kontrollstreife im Beitrag #12
Die Tat selber ist ohne Zweifel verabscheuungswürdig.

Wie hatte der Verteidiger erzählt? Der Täter machte den Eindruck wie ein Jugendlicher. Wer solche jungen Kerle zum Militär einzieht, ausbildet, politisch indoktriniert und mit einer scharfen Waffe auf Posten schickt, ist nicht ohne
Mitschuld an dem Ergebnis.

Ich bin heilfroh, gesund nachhause gekommen zu sein. Meine Eltern hätten kein Militär und keine Stasileute bei einer Trauerfeier geduldet.

KS


Mag ja alles richtig sein--aber hat sich was geändert--nee. Wie schaut es heute aus? Wo werden denn junge Kerle, hingeschickt?


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2018 16:49
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Heute sind es Freiwillige und keine zwangsrekrutierten GWDienstler.

Heute gehen sie wegen dem Geld und der Abendteuerlust und manche wollen uns auch noch verklickern aus humanitärischer Sicht.

Militärs haben ihre Wichtigkeit schon immer überbewertet.

KS


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2018 18:50
avatar  linamax
#15
avatar

Zu !3 Nicht schon wieder deine alte Leier . Laß ,dir doch mal was anderes einfallen . Du bist wirklich ein Schwätzer vor den Herrn .


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2018 21:06
avatar  ( gelöscht )
#16
avatar
( gelöscht )

@linamax , so hat halt jeder seine Feindbilder...
Nur manch einer unterscheidet nicht ob Wehrpflicht oder Beruf, denn genau das ist ein Berufssoldat.

Die hatten wir in der DDR auch genug, die krähten genau in dem Ton der erwartet wurde.

Fazit: Für Geld macht man alles.....


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2018 21:06
avatar  ( gelöscht )
#17
avatar
( gelöscht )

@linamax , so hat halt jeder seine Feindbilder...
Nur manch einer unterscheidet nicht ob Wehrpflicht oder Beruf, denn genau das ist ein Berufssoldat.

Die hatten wir in der DDR auch genug, die krähten genau in dem Ton der erwartet wurde.

Fazit: Für Geld macht man alles.....


 Antworten

 Beitrag melden
27.03.2018 23:13
#18
avatar

Zitat von linamax im Beitrag #15
Zu !3 Nicht schon wieder deine alte Leier . Laß ,dir doch mal was anderes einfallen . Du bist wirklich ein Schwätzer vor den Herrn .


@linamax---Als Schwätzer vor den Herrn, muss Du es ja nicht lesen---aber es ist die Realität.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!