Suche Ehemalige 4. GK, GR 20 (Abbenrode) 1987

  • Seite 2 von 2
05.12.2009 21:08
#16
avatar

Zitat von Sauerländer
Wenn es jemanden interessiert, die Bilder sind hier (3 Seiten):
https://www.forum-ddr-grenze.de/g125-ueP-...rode-GK-GR.html


-------------------------------------------------------------------------------------
Sauerländer--sag einfach mal--gelungene Aufnahmen


 Antworten

 Beitrag melden
06.12.2009 00:45 (zuletzt bearbeitet: 06.12.2009 00:47)
avatar  ( gelöscht )
#17
avatar
( gelöscht )

Dankeschön Rostocker, hatte also doch seinen Sinn dass ich die alten Dinger aus der Kiste wieder hervorgekramt habe. Vielleicht will Gakl sich von seinem Bild auch sein Avatar basteln ? Er darf es gern benutzen.
Wenn er oder seine Kollegen interessiert sind - ich schicke die auch gern in voller Auflösung, für die Bildergalerie habe ich die glaube ich reduziert.

Vielen Dank auch für die Bilder vom Grenzmuseum, ich wußte gar nicht, daß es da eins gibt. Ich glaube, ich muß da mal wieder hin, die alten Ecken besuchen, das Grenzmuseum und zum Abschluß endlich mal auf den Brocken.

(Aber wollte Angelo da oben nicht sowieso ein Open-Air-Konzert vom Grenzradio machen, wo wir uns alle treffen können ?)


 Antworten

 Beitrag melden
06.12.2009 16:59
avatar  ( gelöscht )
#18
avatar
( gelöscht )

Zitat von Sauerländer
Hallo Gakl, habe Dir eine PM geschickt.

@ Zermattt:
Ja, das war ein interessantes Spiel.
Besonders spannend wurde es, wenn die Engländer kamen (mit dem Hubschraubern).
Dann stand man sich auf 3-4 Metern gegenüber und hat sich (mit Tele) gegenseitig fotografiert.

Der Chef der Engländer (was war das für eine Truppe?) rief seine Leute zusammen, dann stellte man sich im Halbkreis auf und ließ sich von den Gakl fotografieren. (Ich meine mich erinnern zu können, der Gakl hätte dabei etwas gegrinst).

Erzähl mal Gakl, wie war denn so die Reaktion bei Euch in der Truppe, was machten die Engländer da ?



 Antworten

 Beitrag melden
06.12.2009 17:10
avatar  ( gelöscht )
#19
avatar
( gelöscht )

ups, da ist gerade was schief gelaufen. aber dann antworte ich ebend so. die sache mit den engländern war schon ganz schön interessant. sie wurden dort in den verlauf der staatsgrenze eingewiesen. dies ist immer durch die herren im weißen hemd (marineuniform) geschehen. dies waren bfso (british frontier service officer) meist im dienstgrad oberst oder oberstleutnant.
wir habeb naturlich dokumentiert was dort für kräfte eingewiesen wurden.
da je jedes regement der engländer ein eigenes mützenembleme (kokarde) hatte war dies dann meist eindeutig. musste halt viel fotografiert werden um dies dann im objekt auswerten zu können.
die engländer wussten natürlich wenn sie an der grenze auftauchten das wir dann auch bald da sind.
sie haben sogar manchmal die zeit gestoppt wie lange wir brauchen.


 Antworten

 Beitrag melden
06.12.2009 17:15
avatar  ( gelöscht )
#20
avatar
( gelöscht )

Zitat von glasi
hallo gakl 63. das sind doch super bilder, oder. vieleicht war der sauerländer als tourist da. ihr wurdet doch bestimmt sehr viel fotografiert? was ich bei euch grenzer immer bewundert habe ist das ihr euch nie provozieren habt lassen. habt ihr da irgenteine ausbildung gemacht. lg glasi. ps: herzlich willkommen im forum. lg glasi.


provozieren lassen war nicht!!! ich glaube das war schon eine von unseren stärken. uns wurde immer eingebleut das jeder grenzer auf dem vorgelagerten ein kleiner außenminister ist.
war zwar manchmal nicht so einfach, aber da ist man dann schon reingewachsen


 Antworten

 Beitrag melden
06.12.2009 17:18
avatar  ( gelöscht )
#21
avatar
( gelöscht )

Zitat von glasi
hallo gakl 63. das sind doch super bilder, oder. vieleicht war der sauerländer als tourist da. ihr wurdet doch bestimmt sehr viel fotografiert? was ich bei euch grenzer immer bewundert habe ist das ihr euch nie provozieren habt lassen. habt ihr da irgenteine ausbildung gemacht. lg glasi. ps: herzlich willkommen im forum. lg glasi.


provozieren lassen war nicht!!! ich glaube das war schon eine von unseren stärken. uns wurde immer eingebleut das jeder grenzer auf dem vorgelagerten ein kleiner außenminister ist.
war zwar manchmal nicht so einfach, aber da ist man dann schon reingewachsen


 Antworten

 Beitrag melden
06.12.2009 17:54
avatar  glasi
#22
avatar

das glaub ich. meine nächsten frage wäre. ihr wart immer sehr schnell da. auch wenn ich mich dem zaun genäheret habe. wie war das möglich.


 Antworten

 Beitrag melden
10.12.2009 18:55
avatar  ( gelöscht )
#23
avatar
( gelöscht )

meist war das sicherlich an stellen wo wir des öfteren "vorn" waren..


 Antworten

 Beitrag melden
10.12.2009 19:55 (zuletzt bearbeitet: 10.12.2009 19:55)
avatar  S51
#24
avatar
S51

Oft war die Dienstplanung so eingerichtet. Feindwärts bestätigte GAK hatten USM am frühen Morgen und späten Abend. Dazwischen "Frei". Wenn nun irgendein Posten in dieser Zeit "Bewegung" vorne beobachtete, gab es Alarm und wir traten vorne an. Je nach Entfernung war so ein Einsatz innerhalb von 15 bis 30 Minuten nach der ersten Beobachtung möglich.
Oft haben sich Einweisungen der BAOR oder von Politikern gewissermaßen angekündigt. Weil eben doch der BGS etwas früher in einer oder zwei Streifen mehr als sonst aufgetaucht ist, der Landrover vom BFSO ganz unauffällig irgendwo geparkt hat oder im Hintergrund irgend ein Offizier der Briten seine Befehle "flüsterte".
Auf solche Sachen haben wir recht sensibel reagiert.

GK Nord, GR 20, 7. GK, GAK
VPI B-Lbg. K III


 Antworten

 Beitrag melden
06.02.2010 12:51
avatar  P601A
#25
avatar

Hallo Sauerländer,

habe garnicht gewußt, das Abbenrode auch einen Stoffhund hatte.
Mußte in der GK an Wochenenden öfters nach der Kontrollfahrt pennen.
Die Verpflegung in den GK`s war immer besser als im Stab.
Am Besten war das Essen in der PIK in Ilsenburg.
Die hatten abends auch warmes Essen, was sie sich auch verdient hatten nach der Schufterei am Kanten.
Einen Kübel hatte ich nie gesehen.( 85-86)

Gruß
P601A


 Antworten

 Beitrag melden
12.12.2012 16:31
avatar  Charly2
#26
avatar

Hallo Sauerländer wo ich 1980-81 in Ilsenburg gedient habe war in Abbenrode die 1.Kompanie und in Ilsenburg die 2 und 3 Kompanie die 4.war in Schierke. Und in der 2.Kompanei war das 2.Battaljon mit drin. Und der Battaljoner hieß Oberstleutnant Frömming. War der Battaljoner bei deiner Dienstzeit noch da? Gruß Charly 2


 Antworten

 Beitrag melden
14.12.2012 18:16
#27
avatar

Ich war von Nov. 88 bis Jan. 90 in Abbenrode. Die Gakl auf den Fotos kommen mir doch sehr bekannt vor, auch wenn ich die Namen nicht mehr zusammen kriege. Ist eben doch schon ein paar Tage her. Ich bin mir aber sicher , daß ich die Jungs auch das eine oder andere mal durch die Gegend kutschiert habe. Falls jemand Kontakt aufnehmen möchte (auch über PN) würde ich mich sehr freuen.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!