#101

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2018 20:56
von Ratze | 1.702 Beiträge | 7718 Punkte

Das war Dr. Pingel - Schliemann, die das Buch geschrieben hat


nach oben springen

#102

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2018 20:58
von Thunderhorse | 5.880 Beiträge | 9042 Punkte

Zitat von Ratze im Beitrag #101
Das war Dr. Pingel - Schliemann, die das Buch geschrieben hat


Dann würde ich da mal Kontakt aufnehmen.


"Mobility, Vigilance, Justice"


nach oben springen

#103

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2018 21:02
von Ratze | 1.702 Beiträge | 7718 Punkte

Für mich reicht die Aussage!!!


nach oben springen

#104

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2018 21:04
von Thunderhorse | 5.880 Beiträge | 9042 Punkte

Zitat von Ratze im Beitrag #103
Für mich reicht die Aussage!!!


Welche Aussage?


"Mobility, Vigilance, Justice"


nach oben springen

#105

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2018 21:42
von Ratze | 1.702 Beiträge | 7718 Punkte

Das Otto zwischen 33 und 50 Im als HFIM geführt hat


nach oben springen

#106

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2018 23:52
von Thunderhorse | 5.880 Beiträge | 9042 Punkte

Zitat von Ratze im Beitrag #105
Das Otto zwischen 33 und 50 Im als HFIM geführt hat


Schon ein Unterschied:
Entweder man recherchiert Sauber um die Sachen darzustellen wie sie waren oder man sollte es bleiben lassen


"Mobility, Vigilance, Justice"


nach oben springen

#107

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.09.2018 10:33
von Esede | 84 Beiträge | 369 Punkte

Falsch , wenn man einen Sachverhalt nicht bis auf den genauen Wert hinter dem Komma benennen kann , wohl aber die Spanne in dem sich ein Sachverhalt abgespielt hat und dies auch so darstellt , dann ist es durchaus sauber recherchiert .

Esede


nach oben springen

#108

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.09.2018 11:42
von Alfred | 8.656 Beiträge | 7677 Punkte

Man muss nur in die IM - Akte schauen und auf den vorderen Seiten schauen und dann zählen. Und schon hat man die Anzahl der IM. Dürfte doch machbar sein.


nach oben springen

#109

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.09.2018 12:07
von Thunderhorse | 5.880 Beiträge | 9042 Punkte

Zitat von Esede im Beitrag #107
Falsch , wenn man einen Sachverhalt nicht bis auf den genauen Wert hinter dem Komma benennen kann , wohl aber die Spanne in dem sich ein Sachverhalt abgespielt hat und dies auch so darstellt , dann ist es durchaus sauber recherchiert .

Esede


Ist es eben Nicht!
Und wenn man einen Sachverhalt nicht genau Nachvollziehen kann, sollte man dies Kennzeichnen.

Führt sonst dazu, immer wieder zu finden und weiterverbreitet, dass es zu falschen Informationen kommt.
Oder """bewußt""" zu Fehlinformationen!!!!


"Mobility, Vigilance, Justice"


nach oben springen

#110

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.09.2018 14:23
von Historiker84 | 214 Beiträge | 790 Punkte

Wie Ratze geschrieben hat, war Sie Autorin und Kuratorin. In ihrem Buch wird fleißig aus den IM-Unterlagen zitiert. Lt. Buch gab es 9 Bände zum IM-Vorgang. Vier Bände waren aber schon vernichtet. Der entscheidende Satz ist aber, dass "er bis zu seinem Tode 1988 mindestens 33 IM führte". Man könnte auch lesen, dass er während seiner gesamten HFIM-Tätigkeit mindestens 33 IM führte.


nach oben springen

#111

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.09.2018 16:58
von Kalubke | 3.259 Beiträge | 3845 Punkte

Wer führte denn nun den IM "Otto Kamann" und sein Dorf-Agentennetz? Die HA I/Bereich Abwehr GKN/UA GR-6 ? Was war seine Aufgabe? Überwachung der Bevölkerung der Grenzdörfer in der Sperrzone?

Gruß Kalubke


nach oben springen

#112

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.09.2018 17:54
von Ratze | 1.702 Beiträge | 7718 Punkte

Geführt wurde Otto vom MfS Offizier Fil..., der kannte "Otto "aus der gemeinsamen Schulzeit" (Quelle "Ihr könnt doch nicht auf mich schießen" S. 109)
auf Seite 113 ist erwähnt, dass "die MfS Kreisdienststelle in Gadebusch "über die Lage in den Grenzregionen sowie einzelne Bewohner ausreichend informiert werden konnte."
Daraus schließe ich, dass er über die Bewohner Infos geliefert hat. An die Akte kommt ich als normaler Sterblicher nicht ran, ist sicher auch gut so, dass nur ein kleiner Kreis diese Akten einsehen darf.


nach oben springen

#113

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.09.2018 18:05
von Thunderhorse | 5.880 Beiträge | 9042 Punkte

Zitat von Kalubke im Beitrag #111
Wer führte denn nun den IM "Otto Kamann" und sein Dorf-Agentennetz? Die HA I/Bereich Abwehr GKN/UA GR-6 ? Was war seine Aufgabe? Überwachung der Bevölkerung der Grenzdörfer in der Sperrzone?

Gruß Kalubke

Überleg mal:
Zuständigkeit der HA I / Bereich Aufklärung - Abwehr!!!


U.a..:
Referat Grenzsicherung der KD / BV


"Mobility, Vigilance, Justice"


zuletzt bearbeitet 19.09.2018 18:19 | nach oben springen

#114

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.09.2018 18:48
von Kalubke | 3.259 Beiträge | 3845 Punkte

Die Verantwortungsbereiche waren mir bisher nicht 100%ig klar. HA I/KGT/Bereich Abwehr also nur für militärische Belange an der Grenze incl. Vorkommnisse im Grenzstreifen zuständig und die KD Gadebusch fürs Zivile im Grenzgebiet? FO Fil... muss auch schon ein älteres Semester gewesen sein , 1989 war er ebenfalls bereits aus der KD Gadebusch ausgeschieden.

Ich denke mal, Hauptaufgabe wird das Abchecken der Sperrzonenbewohner auf eventuelle Fluchtabsichten gewesen sein.

Der legendierte Job als Versicherungsvertreter war m.E. eine ziemlich raffinierte Tarnung, um ohne bei den einheimischen Dörflern groß aufzufallen sowohl die IMs zu rekrutieren als auch Kontakte mit Ihnen zu haben bzw. Treffs durchzuführen.

Da wird es mit Sicherheit noch eine ganze Reihe weiterer "Versicherungsvertreter" bzw sonstiger "Außendienstler" gegeben haben, die für die KDs der Grenzkreise in den verschiedenen Grenzregionen unterwegs waren.

@Ratze, in jeder KD gab es Vorauswahlkarteien Form 505a zu IM der KD, die auch Operative Einsatzorte enthält. Da findest Du bestimmt Genaueres über das IM-Netz von "Otto Kamann" (Quelle: Findbuch KD Grevesmühlen)

Gruß Kalubke


zuletzt bearbeitet 19.09.2018 20:11 | nach oben springen

#115

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.09.2018 14:45
von Ratze | 1.702 Beiträge | 7718 Punkte

Moin #106, #112
ich habe mal nachgefragt und eine Liste zum Netzt von Otto eingesehen.
Danach wurden im Schwerpunkt der Beschäftigung von 85 - 88 34 IM von Otto Kamann geführt, insgesamt während seiner Einsatzzeit 48
Die im Buch erwähnten "mindestens 33" waren Stand der Auswertung/Zurverfügungstellung der Akten bei Drucklegung des Buches.
Hoffe jetzt alle Fragen dazu beantwortet zu haben.


nach oben springen

#116

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.09.2018 23:49
von ABV | 4.386 Beiträge | 1551 Punkte

Der FIM den ich meine, hat sogar einen IM geführt, der zeitweise auch für die HVA "kleinere Aufträge" erledigt hat. Zum Beispiel die Aufklärung eines höheren Bonner Ministerialbeamten. Ein Nachbar seines Schwagers. Später drohte der IM, der über jede Menge familiärer Westkontakte verfügte, immer mehr aus dem Ruder zu laufen. Wenn er etwas tat, dann nur des eigenen Vorteils willen. Aus dieser Haltung machte der Mann auch keinen Hehl. SED-Mitglied sei er nur geworden, " um vom großen Kuchen ein paar Krümel abzubekommen". Den örtlichen ABV unterstützte er lediglich aus einem Grund - um in Ruhe klauen zu können. Das waren seine eigenen Aussagen, die jeder der ihn kannte, ohne zu zögern glaubte. Irgendwann fürchtete das MfS, wohl nicht zu Unrecht, dass seine bereitwillige Verpflichtung als IM aus den selben Gründen erfolgte.
Und doch wurde er einem FIM anvertraut, der in leitender Position auf dem Grenzbahnhof Kietz arbeitete. Einem wegen der vielen über diesen Bahnhof laufenden sowjetischen Militärtransporte durchaus sensiblen Sektor.
Später liefen über Kietz auch von bundesdeutschen Eisenbahnern begleitete Waren-Transporte in die Sowjetunion. Bei Zwischenhalten kam es immer wieder zu (verbotenen) Kontakten mit Kollegen aus der DDR. Eine "Indiskretion" des IM bezüglich des FIM, der auch beruflich sein Vorgesetzter war, hätte erhebliche Folgen haben können. Daher erstaunt mich das FIM-System Angesichts der sonstigen Geheimniskrämerei doch schon ein wenig. @Alfred ist ja heute noch nicht ein mal bereit sein einstiges dienstliches Wissen preiszugeben .

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#117

RE: ..mit inoffiziellen Mitteln bearbeiten.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.09.2018 00:39
von andyman | 3.562 Beiträge | 8913 Punkte

Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


nach oben springen


Wetterauwetter
Besucher
1 Mitglied und 23 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 142 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 2445 Gäste und 219 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16661 Themen und 722969 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 488 Benutzer (15.11.2019 16:38).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen