X

#141

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 29.03.2018 21:43
von DoreHolm | 9.826 Beiträge | 11561 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden? • Absender: Freienhagener, Heute 12:18
quote Diesen Beitrag zitieren

Abzug der Westberliner?
Kein Empfang der "Freunde" als Befreier? Ideologisch verblendet aber auch, diese Westberliner.


Ideologisch verblendet ? Sicher nicht die Masse, aber es gab sie. Mein Vaters ehem. Kriegskamerad hatte die Freundin meines Vaters späteren Frau aus einem kleinen Dorf im KYF.Kreis geheiratet. Meinen alten Herrn hatte es nach EF verschlagen, seinen Kameraden nach WB. Beide arbeiteten sich hoch. Er wurde Selbständiger, meine Vater über Gewerkschaft dann in der Wirtschaft. Bis dahin alles in Butter. Als 4-Jähriger war ich einmal beim Besuch mit dabei (1951). Wie es so ist unter Männern unterschiedlicher politischen Hintergrundes ist, wurde auch politisch diskutiert. Nach einem späteren Besuch muß die Diskussion aus dem Ruder gelaufen sein, denn es herrschte lange Zeit Funkstille bis etwa in die 80er, dann kamen wieder Kontakte zustande. Jedenfalls erzählten meine Eltern, daß die Frau des WBers gesagt hatte, wenn WB kommunistisch wird, nimmt sie sich das Leben. Das war sicher nicht der entscheidende Punkt, der zum Zerwürfnis geführt hatte. Da muß mehr passiert sein. Mensch, müssen die Ostberliner und ganzen DDRler aber hartgesotten gewesen sein,daß die sich nicht schon längst das Leben genommen hatten .



BRB hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#142

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 29.03.2018 21:52
von DoreHolm | 9.826 Beiträge | 11561 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden? • Absender: Grenzläufer, Heute 18:43
quote Diesen Beitrag zitieren


Die Kommunisten hatten ganz Osteuropa unterjocht und nirgends freie Wahlen zugelassen.
Ja Genosse, die Wahrheit tut weh.


Nach den historischen Geschehnissen, die gelegentlich mal gucken gelassen werden, haben auch die westlichen Siegermächte den Ausgang der ersten Wahl in der BRD nicht dem Zufall überlassen. Erinnert sei daran, daß selbst die CDU damals ein Programm hatte, daß einer linken SPD zur Ehre gereicht hätte (Verstaatlichung der Großindustrie z.B.).



BRB hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.03.2018 21:53 | nach oben springen

#143

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 29.03.2018 22:04
von diefenbaker | 749 Beiträge | 676 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds diefenbaker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Alfred im Beitrag #140
Lutze hier mal ein Auszug aus einen entsprechenden Originaldokument:



Ich habe von dieser Planung gehört, allerdings mit dem Hintergrund, dass es sich um den grossen "Verteidigungsfall" gehandelt hat
und nicht nur um eine Operation gegen Westberlin?
Außer den drei Genannten müssten sich aber auch die Planer selbst daran erinnern, was sie geplant haben.
Ich habe eine dunkle Erinnerung, dass ein daran beteiligter Offizier, Oberst oder so, etwas dazu veröffentlicht hat.

Gruss Wolfgang



nach oben springen

#144

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 29.03.2018 23:28
von GZB1 | 3.495 Beiträge | 846 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GZB1
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Eine Einnahmeoperation gegen WB hätte es nur im großen Verteidigungsfall gegeben, schließlich ging dabei dann gegen die westl. Alliierten.
Sie wäre nur mit dem Befehl aus dem Kreml bzw. vom Vereinten Oberkommando des Warschauer Vertrages erfolgt. Ohne sowjet. Truppen mit Befehl aus Wünsdorf, wäre die Operation, wenn überhaupt, auch nicht durchführbar gewesen. Als isolierte Aktion hätte sie nie stattgefunden.


Bastler100, DoreHolm und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.03.2018 23:39 | nach oben springen

#145

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 29.03.2018 23:33
von Grenzläufer | 3.932 Beiträge | 14344 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzläufer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von DoreHolm im Beitrag #142
RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden? • Absender: Grenzläufer, Heute 18:43
quote Diesen Beitrag zitieren


Die Kommunisten hatten ganz Osteuropa unterjocht und nirgends freie Wahlen zugelassen.
Ja Genosse, die Wahrheit tut weh.


Nach den historischen Geschehnissen, die gelegentlich mal gucken gelassen werden, haben auch die westlichen Siegermächte den Ausgang der ersten Wahl in der BRD nicht dem Zufall überlassen. Erinnert sei daran, daß selbst die CDU damals ein Programm hatte, daß einer linken SPD zur Ehre gereicht hätte (Verstaatlichung der Großindustrie z.B.).



Köstlich deine Antwort, @DoreHolm

In der Bundesrepublik gibt es seit 1949 freie demokratische Wahlen, jeder hat die Möglichkeit das Kreuz dort zu machen, wo es ihm beliebt.
Wie war das im SED-Staat? Gab es dort auch freie Wahlen? Erkläre es uns @DoreHolm

Wenn Kommunisten bei freien Wahlen antreten, gibt es für sie nicht viel zu gewinnen. Hast du das Wahlergebnis bei der Landtagswahl in Kärnten vor 2 Wochen mit bekommen?

Sozialdemokraten SPÖ 47,94%
Kommunisten KPÖ 0,28%
https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswa...C3%A4rnten_2018

Ganz ehrlich DoreHolm, 0,28% für die Kommunisten ist doch ein Achtungserfolg.

Die Kommunisten hatten sich nach 1945 überall in Osteuropa mit der Hilfe des Diktators Stalin mit Gewalt an die Macht geputscht. Vor allen Dingen Sozialdemokraten wurden zu Opfer der Kommunisten.

Sozialdemokraten als Opfer im Kampf gegen die rote Diktatur
http://library.fes.de/pdf-files/netzquelle/01281.pdf


>>In Rumänien kam es unter sowjetischer Besatzung im Februar 1948 zur Zwangsvereinigung der Rumänischen Kommunistischen Partei mit der sozialdemokratischen Partei zur Rumänischen Arbeiterpartei, die sich 1965 in Rumänische Kommunistische Partei umbenannte.

In Ungarn erfolgte die Zwangsvereinigung von Kommunistischer und Sozialdemokratischer Partei zur Partei der Ungarischen Werktätigen im Mai 1948.

In der Tschechoslowakei wurden die Sozialdemokraten der Slowakei bereits 1944 und die Tschechoslowakische Sozialdemokratie (Československá sociální demokracie) am 27. Juni 1948 mit der KSČ zwangsweise verschmolzen.

Im Dezember 1948 erfolgte in der Volksrepublik Polen auf Druck Stalins eine Zwangsvereinigung der Parteien PPR und PPS zur PZPR (dt. PVAP abgekürzt). PPS-Politiker wurden Opfer massiver politischer Säuberungen; Gegner des neuen Regimes wurden aus Partei- und Regierungsämtern gedrängt (siehe hierzu auch: Parteien in Polen).<<

https://de.wikipedia.org/wiki/Zwangsvere...und_KPD_zur_SED


nach oben springen

#146

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 30.03.2018 07:56
von Alfred | 8.034 Beiträge | 4655 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von diefenbaker im Beitrag #143
Zitat von Alfred im Beitrag #140
Lutze hier mal ein Auszug aus einen entsprechenden Originaldokument:



Ich habe von dieser Planung gehört, allerdings mit dem Hintergrund, dass es sich um den grossen "Verteidigungsfall" gehandelt hat
und nicht nur um eine Operation gegen Westberlin?
Außer den drei Genannten müssten sich aber auch die Planer selbst daran erinnern, was sie geplant haben.
Ich habe eine dunkle Erinnerung, dass ein daran beteiligter Offizier, Oberst oder so, etwas dazu veröffentlicht hat.

Gruss Wolfgang



Wolfgang,

es gab schon noch weitere Personen die an den Planungen mitgearbeitet haben. So steht dies ja auch in dem Dokument.

Es ging nur daum, dass es nur 3 Personen gab, die die gesamte operative Planung kannten.


zuletzt bearbeitet 30.03.2018 17:14 | nach oben springen

#147

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 30.03.2018 08:03
von Pit 59 | 12.466 Beiträge | 11971 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es ging nur daum, dass es nur 3 Personen gab, die die gesamte Planung kannten.

Alfred,da warst Du doch einer davon und der noch lebt



nach oben springen

#148

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 30.03.2018 08:04
von Alfred | 8.034 Beiträge | 4655 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ganz bestimmt nicht.


nach oben springen

#149

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 30.03.2018 08:47
von DoreHolm | 9.826 Beiträge | 11561 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden? • Absender: Grenzläufer, Gestern 23:33

Zitat von DoreHolm im Beitrag #142 RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden? • Absender: Grenzläufer, Heute 18:43
quote Diesen Beitrag zitieren

Die Kommunisten hatten ganz Osteuropa unterjocht und nirgends freie Wahlen zugelassen.
Ja Genosse, die Wahrheit tut weh.

Nach den historischen Geschehnissen, die gelegentlich mal gucken gelassen werden, haben auch die westlichen Siegermächte den Ausgang der ersten Wahl in der BRD nicht dem Zufall überlassen. Erinnert sei daran, daß selbst die CDU damals ein Programm hatte, daß einer linken SPD zur Ehre gereicht hätte (Verstaatlichung der Großindustrie z.B.).


Köstlich deine Antwort, @DoreHolm

In der Bundesrepublik gibt es seit 1949 freie demokratische Wahlen, jeder hat die Möglichkeit das Kreuz dort zu machen, wo es ihm beliebt.
Wie war das im SED-Staat? Gab es dort auch freie Wahlen? Erkläre es uns @DoreHolm


Ich habe den Eindruck, daß Du nicht verstanden hast, was ich damit sagte. Natürlich waren es freie Wahlen, so wie Du eben freie Wahlen definierst. Dann waren die Wahlen in der DDR auch frei nach dieser Definition. Daß im Hintergrund die Strippen durch die jeweiligen Besatzungsmächte gezogen wurden, damit ja keine ungenehmen Ergebnisse zustande kommen, es aber demokratisch aussehen sollte, kannst du in jeden seriösen Historikerpublikationen nachlesen, die sich damit befasst haben. Du wirst mir doch nicht erzählen wollen, daß die Bevölkerung/Wähler mit einer gerade mal wenige Jahre zurückliegenden gleichen Ausgangssituation sich innherhal kürzester zeit so gewandelt haben, daß dort eine Partei der Großindustrie und Kriegsgewinnler wählte und hier die Kommunisten und Sozis ?
Angenommen, in der BRD wäre durch welche Gründe auch immer die KPD mit Abstand stärkste Partei geworden, glaubst Du, die Wahl wäre dann noch frei gewesen ? Die Besatzungsmächte hätten da ihr Veto eingelegt, notfalls mit Gewalt (wirtschaftlich, politisch, geheimdienstlich und militärisch), da kannst Du sicher sein. Die Mittel wäre wohl feiner als bei Stalin gewesen, nichtsdestotrotz aber ebenso wirksam.



Bastler100 und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.03.2018 08:52 | nach oben springen

#150

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 30.03.2018 12:43
von Freienhagener | 8.379 Beiträge | 20877 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von DoreHolm im Beitrag #141
RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden? • Absender: Freienhagener, Heute 12:18
quote Diesen Beitrag zitieren

Abzug der Westberliner?
Kein Empfang der "Freunde" als Befreier? Ideologisch verblendet aber auch, diese Westberliner.


Ideologisch verblendet ? Sicher nicht die Masse, aber es gab sie.....

Das war Ironie.

Selbstverständlich waren Westberliner nicht verblendet sondern realistisch.
Die reale Blockade und reale Hilfe hat dazu beigetragen, schon lange vor dem Mauerbau.

Beide Ereignisse zeigten, daß mit einer Eroberung nicht zu rechnen war.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.03.2018 12:46 | nach oben springen

#151

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 30.03.2018 17:45
von Thunderhorse | 5.344 Beiträge | 6337 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Im Bestand des GK Mitte befanden sich 596 SPW PSH.


"Mobility, Vigilance, Justice"
Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#152

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 30.03.2018 17:59
von Thunderhorse | 5.344 Beiträge | 6337 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #53
.. in Ostberlin gab es auch keine NVA ..

Siggi


Echt, keine Dienststellen der NVA!!!

Und Berlin West war ja hier schon mal Thema:
Fall X – Die Angriffspläne der DDR auf West-Berlin


"Mobility, Vigilance, Justice"
Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.03.2018 18:02 | nach oben springen

#153

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 23.04.2018 16:35
von Beethoven | 179 Beiträge | 238 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Beethoven
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Na StabHF das ist aber mal ein Annahme, der ich nicht folgen kann.

Ganz sicher kann man den "ausgehungerten" Rotarmisten nicht mit dem Soldaten der NVA vergleichen.
Auf Plünderung stand im Kriegsfall sogar bis zur Todesstrafe. Das wäre einmal in einer Einheit vorgekommen und damit hätte es sich gehabt.

Es ist müßig, irgend welche Prognosen abzugeben ob und wie lange die Einnahme von Berlin West gedauert hätte. Es gab zwar Zeiten und Abschnitte die bis dann und dann zu erreichen sind aber gerade im urbanen Gebiet ist solcher Plan meist wohl Makulatur. Altes Soldatensprichwort - "ein Plan ist solange gut, bis man auf den Gegner trifft."

Fakt ist, die besondere Gruppierung wäre zum Einsatz gekommen und hätte die Aufgabe erfüllt. Ob der Kräfteansatz ausgereicht hätte, kann ich nicht einschätzen aber von dem, was mir bekannt ist und was ich in meiner Diplomarbeit an der MAK (da schrieb ich über die Einnahme von urbanen Gebiet) erarbeitet habe und durch Computer gestützten Berechnungen bewiesen habe (Jede Waffe hat bestimmte Koeffizienten) am Beispiel der Einnahme von Zwickau, im Rahmen der Gegenschlagsoffensivoperation, war der Kräfteansatz (der mir bekannt war) zu gering. Aber ich weiß eben nicht, was wirklich von der CA an Kräften und Mitteln zur Einnahme von Berlin West zur Verfügung stand.
Allerdings waren die Kräfte der Alliierten und der Westberliner Polizeieinheiten in Westberlin nicht sehr stark. Aber auch verhältnismäßig schwache Kräfte, die entschlossen kämpfen und gut geführt werden, können sehr starke Kräfte in einer Stadt binden und starke Verluste zuführen.
Ich habe damals errechnet, dass das Kräfteverhältnis 1 : 10 sein müsse um Erfolg zu haben. Bis dato galt 1 : 6 beim Kampf im urbanen Gebiet.

Gruß


Rudi66 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#154

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 22.11.2018 21:34
von tschainik | 28 Beiträge | 144 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds tschainik
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zu Frage 1 : das weiß ich nicht
zu Frage 2 : es lag im Interesse der Alliierten, West-Berlin zu halten. In einem Buch (Quelle wird nachgereicht) über die alliierten MVM habe ich gelesen, dass die MVM Übungen im Großraum Magdeburg beobachteten, denn Magdeburg soll aus militärischer Sicht ähnlch sein wie West-Berlin. Diese Erkenntnisse der MVM haben dazu beigetragen,dass West-Berlin statt 10 Tage nunmehr 16 Tage gehalten werden konnte. Für das Interesse der Westalliierten spricht auch, dass das Chrustschow-Ultimatum 1958 ohne Folgen verstrichen ist.
zu Frage 3 : aus alle vier Richtungen, über die Heerstrasse, die Strasse des 17.Juni, über die GÜST Stolpe und Drewitz



nach oben springen

#155

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 22.11.2018 22:36
von B Man | 331 Beiträge | 875 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds B Man
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Moin

Ich war jetzt in Schönwalde und Elstal, einen Steinwurf vor Berlin.
Wer diese alten Unterkunftsgebäude der Wehrmacht kennt, kann sich ungefähr vorstellen was man da an Sowjet Mot Schützen herein bekommt.
Ich habe den Knast und die Fahrzeughallen gesehen.
Und auch Garagen für dieses Atomar bestückbare Waffensystem https://de.wikipedia.org/wiki/SS-21_Scarab

Gruselig


Gruss Andreas


nach oben springen

#156

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 22.11.2018 23:07
von Ehli | 3.614 Beiträge | 20659 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ehli
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

unser Polit. sagte: Wir brauchen nur die Abwasserkanäle schließen,dann ersaufen die in der eigenen Scheiße.
Uns war eigentlich klar wenn es zu einen Konflikt in Berlin kommt,das wir Grenzsoldaten nicht überlebt hätten und verheizt werden.


„Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht Bankrott gehen will.“
Marcus Tullius Cicero
nach oben springen

#157

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 24.11.2018 22:51
von andy | 1.635 Beiträge | 2749 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andy
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es gibt ja in der Regel für jedes Handeln ein Motiv.
Das man auf der DDR(WV)-Seite auf eine evtl. Einnahme von WB vorbereitet sein wollte ist in meinen Augen nachvollziehbar.
Ich bin zwar kein Militär aber im Falle eines Angriffes der NATO gegen den WV wäre die Besetzung von WB strategisch sicher nicht undumm gewesen und so ganz abwägig war dieses Szenario ja nun auch nicht.
Auf der NATO-Seite gab es dieselben Planspielchen - able archer hat sich ja auch nicht mit der Versorgung der Truppe mit Klorollen beschäftigt.

In diesem Thema gewinne ich den Eindruck, dass die nach der Wende bekannt gewordenen strategischen Planungen der Streitkräfte des WV ihre besondere Aggressivität gegen den Westen beweisen sollen und das funktioniert ja auch...zumindest zum Teil...

Welches Motiv sollte aber der WV zu Friedenzeiten haben, WB einzunehmen(?) - ich kann da keines erkennen.
Insofern waren die hier angeführten Unterlagen in meinen Augen Pläne für eine europäischen kriegerische Auseinandersetzung. In den 50'er -- 60'er Jahren konnten die Länder des WV daran kaum ein Interesse haben -- sie hatten allesamt noch mit den Folgen des 2. WK zu kämpfen.
Das sah bei der NATO deutlich anders aus.

Die Archive der einen Seite liegen offen und mit der entsprechenden Motivation kann ich eben auch in solche strategische Planspiele alles hineininterpretieren.

Warum fällt mir in diesem Zusammmenhang wieder die Rede von FDP-Kinkel von 1992(?) vor Juristen ein?


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.


Damals87, Wahlhausener, Ebro, Ehli und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.11.2018 22:57 | nach oben springen

#158

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 25.11.2018 07:41
von Marder | 1.921 Beiträge | 3141 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Marder
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Andy,
natürlich gab bzw. gibt es Planungen wie im Ernstfall zu reagieren ist. Allerdings kenne ich keine einzigen Plan einen Krieg seitens der Nato zu beginnen.
In den letzen 20 Jahren vor der Wiedervereinigung wurde die Strategie der "Flexible Response" verfolgt.Dies bedeutet allerdings , dass man nicht nur antwortet sondern durchaus präventiv tätig werden könnte.
Diese gegenseitigen Strategien waren beiden Seiten hinreichend bekannt " Fulda Gap" z.B. und haben sicherlich auch dazu beigetragen, dass es genau dazu nicht gekommen ist.
Gruß Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
Rudi66, diefenbaker, andy, DoreHolm und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.11.2018 07:42 | nach oben springen

#159

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 25.11.2018 09:48
von DoreHolm | 9.826 Beiträge | 11561 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Klar, logisch. Keine Seite konnte es sich leisten, bei Strafe des eigenen Unterganges nicht alle Eventuelitäten einzukalkulieren und entsprechende Gegenmaßnahmen zu planen. Präventivsschlagplanungen gab es auch Seitens des WP. Im Politunterricht wurde immer davon gesprochen, den Gegner auf seinem eigenen Territorium zu schlagen. Was das im Klartext bedeutet, wurde auf Nachfrage so erläutert. Wenn der Gegner ganz eindeutige Maßnahmen ergreift, die keine andere Schlussfolgerunmg mehr zulassen, als daß ein baldiger Angriff auf breiter Front bevorsteht, dann wird dem zuvorgekommen. Da wird nicht gewartet, bis die ersten Granaten, Bomben und Raketen hier einschlagen und Panzer über die Grenze rollen. Die SU hatte daraus gelernt und mit ihr die anderen WP-Staaten, was ihr Abwarten bezüglich deutsche Wehrmacht für sie bedeutet hatte. Israel praktiziert diese Strategie schon lange, indem sie militärisch bedeutsame Anlagen beim Gegner angreift und stark beschädigt.



Rudi66 und BRB haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#160

RE: Wäre West-Berlin schnell eingenommen worden?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 27.11.2018 12:56
von Hanum83 | 9.124 Beiträge | 17633 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Drum hatte man ja auch 35 000 Panzer.
Und dann nimmt man uns im Handstreich einfach mit der Geldkanone ein.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.
zuletzt bearbeitet 27.11.2018 13:09 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gab es unbeliebte Grenzabschnitte bei den Grenztruppen (außer zu West-Berlin)?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Eren2001
20 15.02.2019 22:28goto
von Pitti53 • Zugriffe: 1421
Als DDR-Grenzposten Kontakt zu West-Berlinern und Alliierten/Polizei?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Eren2001
18 15.03.2018 16:48goto
von hundemuchtel 88 0,5 • Zugriffe: 3659
das Licht für West-Berlin ausgeknipst
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Lutze
36 18.02.2014 00:26goto
von T55TK • Zugriffe: 4936
Drogenkonsum Problem in West Berlin
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Angelo
24 22.03.2013 00:26goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 6200
Fall X – Die Angriffspläne der DDR auf West-Berlin
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Angelo
81 23.07.2014 22:35goto
von passport • Zugriffe: 12803
Stasi hatte bis zu 1000 Spitzel in West-Berlin
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
43 22.04.2018 21:20goto
von EX BO • Zugriffe: 9042
AVUS Zubringer A115 Transit nach West Berlin
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von Angelo
3 29.07.2009 09:21goto
von FSK-Veteran • Zugriffe: 8502
West-Berlin eine Insel in der DDR: Video Doku
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
6 15.07.2014 21:07goto
von Acki • Zugriffe: 3786
Die Mauer um West-Berlin: Grenzerkundungen 1986-2003
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Angelo
0 13.10.2008 14:29goto
von Angelo • Zugriffe: 2971

Besucher
7 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Baltazar
Besucherzähler
Heute waren 338 Gäste und 44 Mitglieder, gestern 1969 Gäste und 166 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15908 Themen und 676023 Beiträge.

Heute waren 44 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen