Bundeswehr

  • Seite 5 von 59
20.02.2018 11:45
avatar  Mike59
#61
avatar

Zitat von Zappel-EK-79-2 im Beitrag #52
Keine Winterklamotten, keine Winterzelte, Flugzeuge die keinen mehr hochbekommen () ... oh man so mancher alte noch lebende Ostfrontkämpfer wird da wohl von bösen Erinnerungen geplagt .. hoffentlich erinnert sich der Russe nicht auch und denkt "jetzt aber schnell da geht doch noch was"


Jetzt gibt es aber Feuer aus allen Rohren - ein Sprecher des Bundeswehrverbandes sagte

Zitat
Soll Deutschland wieder einsatzbereite Streitkräfte haben oder nicht? Wenn nein, schlage ich die Auflösung der Bundeswehr vor.“


Das ist schon stark - gehört doch die "Landesverteidigung" zu einer der Aufgaben welche einen souveränen Staat kennzeichnen.
Quelle:https://www.welt.de/politik/deutschland/...eswehr-vor.html


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2018 14:30
avatar  harbec
#62
avatar

... Granaten-Uschi hätte mal Bäckerin werden sollen, dann hätte sie den ganzen Mist, den sie
gebaut hat, aufessen können.

... einen habe ich noch aus der heutigen Zeitung:
Man stelle sich vor, im Kriegsfall würden zum Wohle der Umwelt die Benzinmischungen für Flugzeuge, Panzer und LKW
der Konfliktparteien gemessen. Wenn der Kraftstoff nicht sauber ist, hagelt es Flug- und Fahrverbote und der Krieg
fällt aus. Das wäre mal ein großer Wurf auf dem langen Weg zur Rettung der Welt.

Gruß Hartmut

 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2018 14:35
avatar  ( gelöscht )
#63
avatar
( gelöscht )

Die meisten Entscheidungen sind vor ihrer Zeit gefallen, soviel Ehrlichkeit muss schon sein!


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2018 15:07
#64
avatar

Zitat von harbec im Beitrag #62
... einen habe ich noch aus der heutigen Zeitung:
Man stelle sich vor, im Kriegsfall würden zum Wohle der Umwelt die Benzinmischungen für Flugzeuge, Panzer und LKW
der Konfliktparteien gemessen. Wenn der Kraftstoff nicht sauber ist, hagelt es Flug- und Fahrverbote und der Krieg
fällt aus. Das wäre mal ein großer Wurf auf dem langen Weg zur Rettung der Welt.
Eine abgelaufene TÜV-Plakette beim Dingo in Afghanistan wird ohne Frage schon ausreichen, Patrouillenfahrten auf den Prüfstand zu stellen, diese unterbinden, und somit das Sicherheitsgefüge dementsprechend destabilisieren.

*****************************************************************************************************************************************
"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner!
Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”
*****************************************************************************************************************************************

 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2018 08:21
#65
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #47
So schön so gut--aber man stelle sich mal vor---der US Aggressor verlässt Freitag Afg.
Diese Bemerkung zu Deiner Lieblingsthematik, wieder beispiellos,
Zitat von Rostocker im Beitrag #47
---der US Aggressor--
Ich rate mal:
Du bist Abonnent des N. D.? Wie bezeichnet Ihr, Du und das N.D., den Zeitraum ab 1979, als die Sowjetarmee Kabul Weihnachtsgrüße überbrachte
und alsdann 10 Jahre im Land und auf dem Feld der Ehre blieb?

Lass mich weiter raten:

Es war ein Akt der Selbstverteidigung mit Unterstützung im Rahmen einer internationalistischen Bruderhilfe für ein befreundetes Land?

*****************************************************************************************************************************************
"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner!
Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”
*****************************************************************************************************************************************

 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2018 09:19 (zuletzt bearbeitet: 21.02.2018 09:57)
avatar  ( gelöscht )
#66
avatar
( gelöscht )

Egal ob es Afghanistan, Irak oder Syrien dort hatte kein anderer Staat einzumarschieren.

Für Terrorakte kann man nicht ein ganzes Land (Afghanistan) in Haftung nehmen. Noch dazu wenn dann dort der Drogenanbau gefördert wird und die ausländischen Geheimdienste sich vom Drogenhandel eine dicke Scheibe abschneiden.

Die Giftgasproduktion im Irak wurde nicht gefunden, weil sie nicht da war.

In Syrien war Bürgerkrieg. Den kann man eher mit einem Lieferembargo für jegliche Produkte beenden. Mit Waffenlieferungen, Bombenangriffen und Truppenkontigenten werden nur die Opferzahlen erhöht und noch mehr von der Infrastruktur zerstört.

KS


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2018 09:53
#67
avatar

Habe gestern die Ausführungen des Wehrbeauftragten im TV gesehen.Es scheint alles viel krasser zu sein als ich vermutet habe.....einfach nur traurig.
Den Essenküchen fehlen Gelder und Spenden und bei der BW wird mit Millionen jongliert............

Nimm dir Zeit für deine Freunde,sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde !


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2018 10:00 (zuletzt bearbeitet: 21.02.2018 10:02)
#68
avatar

Die im Ausland befindlichen Soldaten verdienen aber trotzdem noch relativ gutes Geld. Das scheint also noch zu funktionieren, egal ob man nun in der Vertikalen oder Horizontalen nach hause kommt.
Würde mich mal interessieren, ob Spezialeinheiten wie bspw. KSK oder Kampfschwimmer auch unter der Misere leiden müssen?
Sicher nicht. Trifft wahrscheinlich nur den gewöhnlichen "Landser", der unsere Freiheit am Hindukusch, in Mali oder an der Grenze zu Russland verteidigen soll....

Démerde-toi !

 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2018 11:36
#69
avatar

Zitat von IM Kressin im Beitrag #65
Zitat von Rostocker im Beitrag #47
So schön so gut--aber man stelle sich mal vor---der US Aggressor verlässt Freitag Afg.
Diese Bemerkung zu Deiner Lieblingsthematik, wieder beispiellos,
Zitat von Rostocker im Beitrag #47
---der US Aggressor--
Ich rate mal:
Du bist Abonnent des N. D.? Wie bezeichnet Ihr, Du und das N.D., den Zeitraum ab 1979, als die Sowjetarmee Kabul Weihnachtsgrüße überbrachte
und alsdann 10 Jahre im Land und auf dem Feld der Ehre blieb?

Lass mich weiter raten:

Es war ein Akt der Selbstverteidigung mit Unterstützung im Rahmen einer internationalistischen Bruderhilfe für ein befreundetes Land?






Also da brauchste nicht weiter Raten-- war noch nie Abonnent einer Tageszeitung--das dazu-
Nun zu Sowjetarmee--es war genauso eine Besetzung des Landes--wo die Bundeswehr auch heute schon seit über 10 Jahren beteildigt ist--und wo ja nun auch schon so einige auf dem Feld der Ehre geblieben sind. Wofür eigentlich?--Doch nicht etwa um dort plötzlich die Freiheit Deutschlands verteidigen zu müssen. Also für die Mehrheit des deutschen Volkes sind sie nicht da. Für wem dann? Wie nennt man denn heute solche Kriegsbeteildigung ?---Na sicherlich nicht Bruderhilfe, eher die Interessen Deutscher Politiker durchzusetzen.Und weist Du was der Lacher ist--man versucht dort einen Gegner zu bekämpfen. Der von den eigenen Verbündeten vorher Aufgerüstet wurde, ausgebildet wurde auch in terroristischen Aktivitäten.


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2018 11:42 (zuletzt bearbeitet: 21.02.2018 11:51)
avatar  ( gelöscht )
#70
avatar
( gelöscht )

Ich finde okay Typen zu bekämpfen die kleinen Mädchen in den Kopf schießen, egal wer die ausgebildet hat.
Und vor denen die solche Typen bekämpfen ziehe ich meinen Hut.
Wir haben uns selber nicht mit Ruhm bekleckert, muss man eigentlich nicht permanent den großen Ungerechtigkeitsentlarver raushängen lassen.


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2018 11:43
avatar  Lutze
#71
avatar

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #68
Die im Ausland befindlichen Soldaten verdienen aber trotzdem noch relativ gutes Geld. Das scheint also noch zu funktionieren, egal ob man nun in der Vertikalen oder Horizontalen nach hause kommt.
Würde mich mal interessieren, ob Spezialeinheiten wie bspw. KSK oder Kampfschwimmer auch unter der Misere leiden müssen?
Sicher nicht. Trifft wahrscheinlich nur den gewöhnlichen "Landser", der unsere Freiheit am Hindukusch, in Mali oder an der Grenze zu Russland verteidigen soll....


Mit dem derzeitigen Mindestlohn würde sicherlich auch kein Bundeswehrsoldat ins Ausland gehen
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2018 11:50
#72
avatar

Zitat von Hanum83 im Beitrag #70
Ich finde okay Typen zu bekämpfen die kleinen Mädchen in den Kopf schießen, egal wer die ausgebildet hat.
Und vor denen die solche Typen bekämpfen ziehe ich meinen Hut.


Dem ist auch nichts entgegen zu setzen. Aber man sollte auch die Kräfte bekämpfen--die von Seiten des Aggressoers Verbrechen begehen. Und zwar in dem Land wo sie begangen wurden.


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2018 12:03 (zuletzt bearbeitet: 21.02.2018 12:07)
avatar  harbec
#73
avatar

... noch mal zu Granaten-Uschi!
Habe diese Tante das erste Mal bei der Wahlkampfparty zur Bundestagswahl 2005 im Konrad-Adenauer-Haus (Berlin)
in Natura gesehen. Und ihre Größe (sehr klein) wars und dann noch Frau, was mich damals schon sehr beunruhigt hat!
Denn kleine Menschen haben in den meisten Fällen (Anwesende ausgeschlossen) Minderwertigkeitskomplexe. Ich habe damals
nur gedacht, mit "der" werden wir (die Masse der Bürger) noch viel Spass haben. So kam es dann ja auch und wir hatten und
haben diesen mit ihr. Sie bekommt nichts gebacken. Fängt alles an, bringt nichts zu Ende und verbreitet operative Hektik.
Wie heißt es so schön: Operative Hektik ersetzt geistige Windstille!
Und jetzt, wo der Scherbenhaufen (die Helmut Schmidt-Geschichte, Ausrüstung, Personal, A400, Puma, Leopard
usw. usw. usw. usw. usw. usw.) wirklich groß geworden ist, will man sie zur NATO nach Brüssel schicken. Manche
werden eben so lange befördert, bis sie unwirksam werden!

Gruß Hartmut

 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2018 13:25
avatar  ( gelöscht )
#74
avatar
( gelöscht )

Brüssel war doch schon länger das Abstellgleis für gescheiterte Existenzen.

KS


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2018 13:44 (zuletzt bearbeitet: 21.02.2018 13:44)
#75
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #71
Mit dem derzeitigen Mindestlohn würde sicherlich auch kein Bundeswehrsoldat ins Ausland gehen
Lutze

Die gehen als Berufssoldat nicht freiwillig "da runter". Das ist ihr Job.

Démerde-toi !

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!