Der sozialistische Wettbewerb bei den GT und ...

  • Seite 6 von 6
22.02.2018 00:46 (zuletzt bearbeitet: 22.02.2018 00:47)
avatar  berndk5
#76
avatar

zu #74 , @bürger der ddr , kann ich nur sagen dass es mir leid tut, dass ich das leider bestätigen muss. Vom normalen Menschenverständnis hat ihm da wohl etwas gefehlt.
Ich kenne viele, die damit super klar gekommen sind- vielleicht musste man nur selber Arsch sein um damit klar zu kommen. Wie schon gesagt, ich hatte das Glück, dass er mir nix zu sagen hatte.
Dass er die Leistungen auf den Knochen seiner Jungs abgerechnet hat steht wohl auf der anderen Seite der Medaille.
Dadurch, dass er garantiert bei den höheren Offz. auch nicht gerade anerkannt oder beliebt war, hat er wahrscheinlich noch mehr nach unten getreten.
Das erfolgte aber garantiert nicht überlegt oder gezielt, sondern eher spontan, wie ihm gerade die Laus über die Leber lief. Mitbekommen habe ich das aber nur in höchstens 1 oder 2 Ausnahmefällen. Dabei war es an der direkten Linie beim Neubau GZ-I sicherlich nicht so krass wie vielleicht in der Kaserne.Nicht umsonst war er auch der ewige Hptm. und ZF .


 Antworten

 Beitrag melden
22.02.2018 19:14
#77
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #66
... und zwar so stramm das bei einem Fünfmarkstück in die Kimme gesteckt die Prägung verschwunden ist.


Dafür gibt es von mir ein paar Extrapunkte im sozialistischen Wettbewerb .. herrlich ..

Siggi


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!