X

#21

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 25.12.2017 09:15
von DoreHolm | 8.670 Beiträge | 4631 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

RE: Wir Weicheier • Absender: Kontrollstreife, Heute 07:56

Meine pazifistische Anschauung hat auch Grenzen. Ich würde einen Angriff schon versuchen abzuwehren. Eine Abwehr muß aber verhältismäßig sein. Selbst eine vorausgreifende Notwehr würde ich nicht ausschließen.
Schwierig ist nur, ob man in so einer Stresssituation die Lage sofort richtig einschätzen kann. Danach ist man immer schlauer oder im Extremfall tot.
KS


Als Sportschütze ist eine der Voraussetzungen zum Erwerb eigener Waffen eine Sachkundeprüfung. Ich kann sagen, daß gerade hier dem Bereich Notwehr/Nothilfe und Notstand eine auffällig breiter Raum eingeräumt war. Es wird in den Vereinen, so meine Erfahrung, kaum über eine solche Situation groß gesprochen, aber jedem legalen Waffenbesitzer ist im innersten bewußt, daß er in eine Situation kommen kann, seine Waffe zum eigenen Schutz von Leben und Gesundheit oder das anderer Personen einsetzen zu müssen. Ein Schulungsleiter sagte einmal, daßer mal eine Gruppe Juristen hatte, von denen sich einer danach etwa so äußerte, erst jetzt danach genau die Gesetzeslage verstanden zu haben. Es kann sogar der Fall eintreten, daß zwar keine unmittelbare Bedrohung vorliegt, aber ein oder mehrere Menschen durch ihr Verhalten in Extremsituationen das Leben vieler anderer Menschen gefährden oder erhebliche Sachwerte dadurch in Gefahr sind (Notstandssituation). Während die Gesetzeslage bei Notwehr/Nothilfe eigentlich recht eindeutig sein sollte, ist sie es bei Notstand nicht so eindeutig und der Helfer, der dabei einem Menschen körperlichen Schaden zufügt oder ihn gar tötet, begibt sich hier auf sehr dünnes Eis, bei dem es wohl u.a. sehr auf die persönliche Sichtweise des Richters und Gutachters ankommt, vermute ich. Hat ein Mensch einen Täter in Notwehr oder Nothilfe getötet, wird es eine Menge Fragen geben, ob die Situation nicht auch anders zu entschärfen gewesen wäre. Dabei werden wohl, so meine Vermutung, die unmöglichsten und unrealistischsten Behauptungen aufgestellt werden. In einer solchen Situation möchte ich nicht einem Richter mit der pazifistischen Einstellung einer Frau Käßmann ausgeliefert sein.
Rot dick: Da wird es schon eng. Vorausgreifend, was verstehst Du darunter ? Der Täter muß eine Waffe auf Dich gerichtet haben bzw. im Begriff sein, es zu tun und er muß nah genug sein (bei Schusswaffen mehr, bei Hieb- und Stichwaffen weniger) und wenn es die Situation noch zuläßt, muß Du ihn anrufen können. Hinterher, wenn es nur noch Dich selbst als Zeugen gibt, kann natürlich niemand etwas Anderes behaupten, wenn es nicht durch Spuren nachweisbar ist, aber man wird Dir alles möglich unterstellen, auch mit Suggestivfragen ( "Es könnte doch auch so gewesen sein.... ?" u.s.w.).



zuletzt bearbeitet 25.12.2017 09:22 | nach oben springen

#22

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 25.12.2017 11:24
von Kontrollstreife | 1.146 Beiträge | 7500 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Hackel39

Zitat von Hackel39 im Beitrag #20
Ich frage mal besser nicht in die Runde, wer seine zehnjährigen Hätschelkinder– und enkel per Auto jeden Morgen in die zwei km entfernte Schule karrt anstatt sie auf’s Fahrrad zu setzen, will heißen daß wir selbst diese Situation herbei geführt haben und unserer Verantwortung irgendwann nicht nachgekommen sind.
Wer will denn hier auf wen mit dem Finger zeigen ?
Da sind natürlich auch die Eltern und Großeltern beteiligt an der Verhätschelung der Gesellschaft.

Die heutigen Zeiten kann man aber nicht mit den 50 iger und 60 iger Jahren vergleichen. In meinem kleinen Heimatort konnten wir Kinder uns relativ gefahrlos bewegen. Fast alle Erwachsenen wurden respektiert und wir wurden von der Dorfgemeinschaft behütet. Heute kannst du im Ort fast kein fremdes Kind zur Ordnung rufen, ohne das die Eltern dann zur Beschwerde kommen.

Wir sind ab der dritten Klasse mit dem Fahrrad in den Nachbarort zur Grundschule gefahren. War alternativlos, denn es gab keinen Schulbus und die Eltern hatten keine Zeit und oftmals auch kein Auto. Ab der fünften sind wir dann 5 km (3 davon auf der F Straße) zur POS gefahren. Da würde ich heute kein Kind oder Enkel fahren lassen. Selbst ich als passionierter Radfahrer halte mich von den Bundesstraßen fern, da ich noch einige Jahre leben will.
KS


nach oben springen

#23

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 25.12.2017 11:42
von Kontrollstreife | 1.146 Beiträge | 7500 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@DoreHolm

Zitat von DoreHolm im Beitrag #21
Rot dick: Da wird es schon eng. Vorausgreifend, was verstehst Du darunter ? Der Täter muß eine Waffe auf Dich gerichtet haben bzw. im Begriff sein, es zu tun und er muß nah genug sein (bei Schusswaffen mehr, bei Hieb- und Stichwaffen weniger) und wenn es die Situation noch zuläßt, muß Du ihn anrufen können. Hinterher, wenn es nur noch Dich selbst als Zeugen gibt, kann natürlich niemand etwas Anderes behaupten, wenn es nicht durch Spuren nachweisbar ist, aber man wird Dir alles möglich unterstellen, auch mit Suggestivfragen ( "Es könnte doch auch so gewesen sein.... ?" u.s.w.).
Natürlich muss man damit rechnen, dass ein Richter im Nachhinein eine andere Sicht auf die Dinge hat. Das kann man aber im Gefahrenmoment nicht alles abwägen. Wenn jemand mit einer Machete gegen mich anstürmt und ich nicht erfolgreich flüchten kann, dann muß ich entsprechend reagieren. In dem Fall wäre auch eine Bestrafung wahrscheinlich das kleinere Übel. Notwehr muss ja nicht zwangsläufig den Tod des Angreifers bedeuten. Wenn ja, dann hat er Pech gehabt. Bei der Abwehr muss aber die verhältnismäßigkeit beachtet werden.

KS


DoreHolm und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.12.2017 13:11 | nach oben springen

#24

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 25.12.2017 12:06
von Rainer-Maria Rohloff | 3.585 Beiträge | 9480 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nochmal hin zu #16, mit diesem Textauszug aus #1.

Meine Denke, die Absicht vom Text wollte ja eher dahin"Wir hier in Europa human erzogen...und das paradoxerweise bis zur Selbstaufgabe und dort eine Erziehung von klein auf, die Null Mitleid mit Demjenigen hat, der einfach ihre Religion nicht lebt, nicht zu leben bereit wäre und ist."

Was soll ich eigentlich davon halten noch von Notwehr zu faseln, wenn mein unfairer Gegenüber mir im Ernstfall nicht eine Chance lässt? Sowas gleicht Selbstmord.

Rainer-Maria



nach oben springen

#25

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 25.12.2017 12:09
von DoreHolm | 8.670 Beiträge | 4631 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

RE: Wir Weicheier • Absender: Kontrollstreife, vor 20 Minuten

@DoreHolm

Zitat von DoreHolm im Beitrag #21Rot dick: Da wird es schon eng. Vorausgreifend, was verstehst Du darunter ? Der Täter muß eine Waffe auf Dich gerichtet haben bzw. im Begriff sein, es zu tun und er muß nah genug sein (bei Schusswaffen mehr, bei Hieb- und Stichwaffen weniger) und wenn es die Situation noch zuläßt, muß Du ihn anrufen können. Hinterher, wenn es nur noch Dich selbst als Zeugen gibt, kann natürlich niemand etwas Anderes behaupten, wenn es nicht durch Spuren nachweisbar ist, aber man wird Dir alles möglich unterstellen, auch mit Suggestivfragen ( "Es könnte doch auch so gewesen sein.... ?" u.s.w.).

Natürlich muss man damit rechnen, dass ein Richter im Nachhinein eine andere Sicht auf die Dinge hat. Das kann man aber im Gefahrenmoment nicht alles abwägen. Wenn jemand mit einer Machete gegen mich anstürmt und ich nicht erfolgreich flüchten kann, dann muß ich entsprechend reagieren. In dem Fall wäre auch eine Bestrafung wahrscheinlich das kleinere Übel. Notwer muss ja nicht zwangsläufig den Tod des Angreifers bedeuten. Wenn ja, dann hat er Pech gehabt. Bei der Abwehr muss aber die verhältnismäßigkeit beachtet werden.

KS


Stimmt so weit. Kommt einer mit einer Hieb-/Stichwaffe auf mich zu, kann ein Schuss in´s Bein genügen, wenn er noch weit genug entfernt ist. Trägt der Angreifer eine Schusswaffe, kann es dann nur noch heißen "Er oder ich". Wenn sich die Schusswaffe hinterher als Schreckschusswaffe herausstellen sollte, ist das bei der Urteilsbildung der Justiz wohl unerheblich.

Nachtrag: Eigent absolut nicht weihnachtliche Gedanken, aber das Verbrechen und der Terror suchen sich nicht selten gerade solche Tage aus.



Jochen340 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.12.2017 12:13 | nach oben springen

#26

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 25.12.2017 12:42
von Hanum83 | 8.569 Beiträge | 15011 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich kann mich noch an einen gerne gebrachten Spruch erinnern "Mein Hut, mein Stock, mein EK1 - der Führer hat gerufen!", jetzt muss sich unser verweichlichtes Land wohl oder übel auf die alten harten Kerle verlassen, bei der islamischen Invasion, die ohne zu zögern den alten Bärentöter von der Wand nehmen.
Tja, ist wohl so.
Auf jeden Fall allen einen friedlichen und besinnlichen 1. Feiertag.
Obwohl, wenn heute Nachmittag die ganzen verweichlichten Kinder samst Weich-Enkel anreisen werd ich eine Runde MKE im Garten ansetzen


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.12.2017 13:01 | nach oben springen

#27

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 25.12.2017 12:51
von Lutze | 9.079 Beiträge | 5380 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Leute die nur am Jammern sind,das sind für mich Weicheier
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


der Anderdenkende hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 25.12.2017 13:01
von Rainer-Maria Rohloff | 3.585 Beiträge | 9480 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zum etwas ironisch sarkastischen #26 vom Hanum, also da fällt mir doch sofort als Filmfan "Gran Torino" ein.Denn Gran Torino ist ein US-amerikanischer Spielfilm von und mit Clint Eastwood aus dem Jahr 2008.

Rainer-Maria



nach oben springen

#29

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 25.12.2017 13:06
von Hanum83 | 8.569 Beiträge | 15011 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich freu mich jedenfalls drauf wie sich meine Enkel beeimern wenn der Opa Hockstrecksprünge macht


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.
nach oben springen

#30

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 25.12.2017 13:38
von Rainer-Maria Rohloff | 3.585 Beiträge | 9480 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Vom Frühsport war hier eigentlich keine Rede Hanum. Eher vom kritischen Blick auf die dunklen Gegenseiten des Humanitären.

Rainer-Maria



nach oben springen

#31

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 25.12.2017 13:50
von Hanum83 | 8.569 Beiträge | 15011 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich hab gelesen das wir so was ähnliches wie die letzten Harten sind, von ordentlich NVA und so und da taten sich halt paar Gedanken auf, unter anderem muss wohl auch Frühsport zu dem gewissen Härtelevel beigetragen haben, neben Fahrrad fahren natürlich.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.
Rainer-Maria Rohloff und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.12.2017 13:53 | nach oben springen

#32

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 25.12.2017 16:25
von Pit 59 | 12.372 Beiträge | 11496 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Hanum83 im Beitrag #29
Ich freu mich jedenfalls drauf wie sich meine Enkel beeimern wenn der Opa Hockstrecksprünge macht


Da schaue ich ab und an zu beim 40 minütigen Frühsport eines NVA Genossen.



Marder hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 25.12.2017 17:49
von Hackel39 | 3.354 Beiträge | 1213 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hackel39
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kontrollstreife im Beitrag #22
@Hackel39
Zitat von Hackel39 im Beitrag #20
Ich frage mal besser nicht in die Runde, wer seine zehnjährigen Hätschelkinder– und enkel per Auto jeden Morgen in die zwei km entfernte Schule karrt anstatt sie auf’s Fahrrad zu setzen, will heißen daß wir selbst diese Situation herbei geführt haben und unserer Verantwortung irgendwann nicht nachgekommen sind.
Wer will denn hier auf wen mit dem Finger zeigen ?
Da sind natürlich auch die Eltern und Großeltern beteiligt an der Verhätschelung der Gesellschaft.

Die heutigen Zeiten kann man aber nicht mit den 50 iger und 60 iger Jahren vergleichen. In meinem kleinen Heimatort konnten wir Kinder uns relativ gefahrlos bewegen. Fast alle Erwachsenen wurden respektiert und wir wurden von der Dorfgemeinschaft behütet. Heute kannst du im Ort fast kein fremdes Kind zur Ordnung rufen, ohne das die Eltern dann zur Beschwerde kommen.

Wir sind ab der dritten Klasse mit dem Fahrrad in den Nachbarort zur Grundschule gefahren. War alternativlos, denn es gab keinen Schulbus und die Eltern hatten keine Zeit und oftmals auch kein Auto. Ab der fünften sind wir dann 5 km (3 davon auf der F Straße) zur POS gefahren. Da würde ich heute kein Kind oder Enkel fahren lassen. Selbst ich als passionierter Radfahrer halte mich von den Bundesstraßen fern, da ich noch einige Jahre leben will.
KS


Nun ja, irgendwann hat sich die Bequemlichkeit ihre Bahn gebrochen und so sitzen in den gefürchteten Bundesstraßenautos ehemalige Schulkinder, die zehn Jahre zuvor dort noch hinradeln konnten, müßig hier die Kausalkette zurückzuverfolgen, da landen wir irgendwann auf still gelegten Bahnstrecken und Abstellgleisen.
Natürlich spielen demografischen Aspekte und neoliberale Sparpolitik (Konzentration der Schulstandorte) hier mit herein, aber unsere Mitverantwortung für die von uns kritisierten Zustände läßt sich nicht wegdiskutieren.
Allein schon weil die Sterilisationskosten für 100 Katzen pro Jahr für die Kommune, multipliziert mit den geschlossenen Grundschulstandorten (siehe mein Ausgangsbeitrag) den Gegenwert von ein paar 100 m Radweg ausmachen würde.
https://www.shz.de/regionales/schleswig-...id18305411.html
Bei einem harten Zumutbarkeitstest zwecks Machbarkeit würden wegen der neu geschaffenen Radwege zu den Nachbarorten unseres Grund– und Realschulstandorts mehr als nur eine Schulklasse auf dem Sieb liegen bleiben, aber da ist ja noch der Wirtschaftsfakttor kommunaler/ kreiseigener Schulbusbetrieb und die festen Rituale vieler Senioren, die sich im Sinne des Familienzusammenhalts nützlich machen wollen.


Jochen340 und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 25.12.2017 18:02
von bürger der ddr | 6.875 Beiträge | 21496 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #12
Zitat von marc im Beitrag #6
Was aus Rom wurde ist bekannt, als Auswirkung der spätrömischen Dekadenz.


Jetzt spätgermanische!http://www.exicose.de/f4.gif


Oh, ich habe gerade gelesen wir haben "Weihnachtsfrieden", darum gelöscht, aber......


Ein Ausspruch von A. Schopenhauer: "Seit ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere"


zuletzt bearbeitet 25.12.2017 18:14 | nach oben springen

#35

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 26.12.2017 02:05
von SEG15D | 1.374 Beiträge | 1013 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds SEG15D
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das mit den Katzenkindern hättest Du Dir verkneifen können @Hackel39 . Ab heute sage ich unappetitliche Körperöffnung zu Dir!

Mach und denk was Du willst, aber schreibe so eine Scheisse niemals wieder in ein Forum! Trömp!



zuletzt bearbeitet 26.12.2017 02:29 | nach oben springen

#36

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 26.12.2017 02:33
von Hanum83 | 8.569 Beiträge | 15011 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also für den Katzenüberschuss gab es auch in der DDR Chlorophorm in der Apotheke, machte es den Kätzlein leichter.
Ich geh mal ne Wette ein, SEGD ist nicht mehr lange unter uns.
Zu ehrlich der Kamerad, immer irgendwie, nix gutt, Verbannung nach Sibirien
Manche können einfach nicht anders als ehrlich zu sein, menschlich vollkommen in Ordnung auch wenn es unangenehm reibt.
Der König wird hier auch bald die Reissleine ziehen wegen relativ langsam tröppelnder Spenden, der Kachelmann Jörg mit diversen Wetterwarnungen bringt sicherlich mehr.
Die etwas langjährigen User sollten relativ schnell einen privaten Mailadressen-Pool auf die Beine stellen um bei Abschaltung in Kontakt zu bleiben.
Ich fange mal vorsichtshalber morgen damit an.
Wer für mich unterstützend tätig werden möchte, meine private Mailaddy ist firmawolf@web.de, freue mich auf alle Zuschriften für zukünftige Aktivitäten, ihr wisst, der Sozialismus siegt
Aber ich garantiere euch natürlich vollkommende Anonymität wenn ihr mit privater Mail die Hosen runterlasst, nur Mut.
Falls irgendwelche Hackerteams bereitstehen sollten kann ich aber auch nicht die Hand ins Feuer legen.
Aber ich hoffe mal wir Altkämpfer sind so peinlich das niemand die Kacke auf seiner Hand haben möchte.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.
zuletzt bearbeitet 26.12.2017 03:48 | nach oben springen

#37

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 26.12.2017 07:53
von Beethoven | 165 Beiträge | 181 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Beethoven
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich wünsche allen Lesern einen guten Rutsch.

Ob dieses Thema unter "NVA" so richtig ist weiß ich nicht aber spielt auch keine Rolle.

Trennung

Ich bin der Meinung, man sollte die Soldaten und Soldatinnen der Bundeswehr nicht unterschätzen, auch wenn sie in den meisten Dingen des täglichen Dienstbetriebes und erst recht nach Dienstschluß, im Vergleich zur NVA, in einem Schlaraffenland leben. Die reine Ausbildung ist gut organisiert und sicherlich auch hart, um die Spreu vom Weizen zu trennnen und gute Soldaten herausbildet.

Ja, sie haben die Kaserne 2000, sie haben beheizte oder klimatisierte Gefechtstechnik und ja, sie haben die "sozialistischen Beziehungen" in einem Maß umgesetzt, wie es bei uns nie erreicht wurde. Na und? "Hätten wir auch gerne gehabt", kann ich da nur sagen, wenn es uns möglich gewesen wäre. Wären wir deshalb schlechtere Soldaten gewesen?

Sicher, die BW ist heute eine reine Profiarmee und dem muss man ganz einfach auch Rechnung tragen. Heute ist der Infanterist eben viel beweglicher in seinem Gefechtsfahrzeug und besser vernetzt als vor fast 30 Jahren. Die Aufklärung zu Fuß und mit dem Auge, dem Blatt Papier und dem Bleistift, ist heute nicht mehr notwendig. Man lässt eine kleine Drohne fliegen und schon erscheint alles auf dem Computerschirm.

Wir (NVA) können uns auch nicht mit dem alten Römern oder den Soldaten des I. WK vergleichen. Dazwischen liegen Welten was die Gefechtstechnik, die motorisierte Beweglichkeit, die Aufklärungsmöglichkeiten, die Nachrichtenverbidnungen, die Feuerkraft usw., angeht.

Was mich an der BW verwundert, ist der schlechte Zustand großer Systeme. Ob das nun Flugzeuge, Panzer oder sonst was angeht. Das hätte es in der NVA nie gegeben. Man, wenn da ein SPW oder Panzer ausfiel, aus welchen Gründen auch immer, dann wurde dieser wieder gefechtsbereit gemacht. Egal wie, und wieviel Männer dazu benötigt wurden. 85 % waren zu halten und jedem Kommandeur wären die Ohren lang gezogen worden, wenn er eine geringere einsatzbereite Gefechtstechnik gemeldet hätte.

Einer Profiarmee, die keinen unmittelbaren Feind hat, gehen halt einige soldatische Tugenden ab, wie Härte gegen sich selbst. Aber sobald ein Feind die Tür eintritt, so denke ich, sind unsere Soldaten zu mehr in der Lage und vor allem dazu bereit, als wir den Männern und Frauen heute zutrauen.
Die BW hat immer, auch zu Zeiten der NVA, eine sehr gute und fordernde Ausbildung durchgeführt. Und sie hat sich schon damals mehr um den Menschen gekümmert, als es in der NVA der Fall war.

Das unsere Soldaten (NVA) so eingesperrt waren, oftmals gehalten wurden wie ..., dass man es heute nicht mehr verstehen kann, ist doch nicht als "Gut" zu bezeichenen. Auch deshalb waren unsere Wehrpflichtigen oftmals stinkig. Heute, nach dem diese Wehrpflichtigen zurück blicken, sind sie natürlich stolz auf die durchstandenen Entbehrungen. Aber war es wirklich notwenig? Waren sie deshalb bessere Soldaten? Ich denke - nein.

Ich als ehemaliger Vorgesetzter, würde im Abstand der Jahre auch so einiges anders machen und wäre deshalb immer noch ein Vorgesetzter, der gute Soldaten ausbildet.

Gruß


nach oben springen

#38

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 27.12.2017 18:46
von Hackel39 | 3.354 Beiträge | 1213 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hackel39
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von SEG15D im Beitrag #35
Das mit den Katzenkindern hättest Du Dir verkneifen können @Hackel39 . Ab heute sage ich unappetitliche Körperöffnung zu Dir!

Mach und denk was Du willst, aber schreibe so eine Scheisse niemals wieder in ein Forum! Trömp!






Es ist nur so, daß diese Treppe nicht bis zum Himmel geht und unappetitliche Lösungen immer wieder mal die einzigen sind, die angesichts der verweigerten Übernahme von Verantwortung der wirklich Zuständigen vor Ort unumgänglich sind.
Unsere Haustiere (7)
Dem Schornsteinfeger macht so was nichts aus, Afghanistan (3)
Er macht sich nur so seine Gedanken, daß kleine Pannen beim Militär die mitunter Menschenleben kosten keinen aufregen während die paar Katzenkinder, die versteckt auf seinem Grundstück zur Welt gebracht und in Bruchteilen von Sekunden vor schlimmeren Leiden bewahrt wurden solche Reaktionen hervorrufen.
Mögen alle Weicheier dieser Welt ihre rosarote Brille schön aufbehalten und ruhig verdrängen wie wichtig es ist, schmutzige Pflichten zu erfüllen.


nach oben springen

#39

RE: Wir Weicheier

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 27.12.2017 19:04
von DoreHolm | 8.670 Beiträge | 4631 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

RE: Wir Weicheier • Absender: Hackel39, vor 14 Minuten

Es ist nur so, daß diese Treppe nicht bis zum Himmel geht und unappetitliche Lösungen immer wieder mal die einzigen sind, die angesichts der verweigerten Übernahme von Verantwortung der wirklich Zuständigen vor Ort unumgänglich sind.
Unsere Haustiere (7)
Dem Schornsteinfeger macht so was nichts aus, Afghanistan (3)
Er macht sich nur so seine Gedanken, daß kleine Pannen beim Militär die mitunter Menschenleben kosten keinen aufregen während die paar Katzenkinder, die versteckt auf seinem Grundstück zur Welt gebracht und in Bruchteilen von Sekunden vor schlimmeren Leiden bewahrt wurden solche Reaktionen hervorrufen.
Mögen alle Weicheier dieser Welt ihre rosarote Brille schön aufbehalten und ruhig verdrängen wie wichtig es ist, schmutzige Pflichten zu erfüllen.


Solch Handlungsweise kann man im weitesten Sinne als "Verantwortungsethik" lt. Definition von Max Weber sehen, die ich allemal besser als die "Gesinnungsethik" der Gutmenschen betrachte. Wer nicht etwa 100 Jahre zurückgehen will, der Wirkungszeit M.Webers, kann Ausführlicheres auch bei Sarrazin in "Wunschdenken" nachlesen.



furry, Jochen340 und Hackel39 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
es könnte noch einen anderen Grund geben
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
34 26.11.2013 18:33goto
von furry • Zugriffe: 1958
Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Bongo
5 26.01.2011 10:31goto
von bendix • Zugriffe: 763
Gedenkstein Südharz
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von Zermatt
29 24.08.2010 20:20goto
von tdk03 • Zugriffe: 1793

Besucher
16 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jordan50
Besucherzähler
Heute waren 694 Gäste und 78 Mitglieder, gestern 2171 Gäste und 154 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15278 Themen und 635770 Beiträge.

Heute waren 78 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen