mein Leben an der Elbgrenze

  • Seite 1 von 8
21.12.2017 10:42 (zuletzt bearbeitet: 23.09.2020 11:21)
avatar  Fred.S.
#1
avatar

gelöscht


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 12:42
#2
avatar

Warum war die Grenze in der Elbe und nicht am Ufer?


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 13:01
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Absprache der Sieger bei Kriegsende.


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 14:53 (zuletzt bearbeitet: 23.09.2020 11:22)
avatar  Fred.S.
#4
avatar

gelöscht


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 14:57 (zuletzt bearbeitet: 05.01.2018 21:13)
avatar  Fred.S.
#5
avatar

gelöscht wegen Unlesbarkeit.


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 18:04 (zuletzt bearbeitet: 23.09.2020 11:24)
avatar  Fred.S.
#6
avatar

gelöscht


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 18:25 (zuletzt bearbeitet: 21.12.2017 18:31)
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Ein wichtiger praktischer Aspekt auf der Elbe ist das "Hauptfahrwasser", da wo man mit dem Schiff fahren kann. Das liegt nicht immer in der Strommitte und ändert sich auch mit Strömungen und Hochwasser etc. Wenn man stur die Mitte beansprucht und ab dort absperrt, kann keiner mehr richtig drauf fahren, weil die Zugehörigkeit des Hauptfahrwassers ständig wechselt.
Die Briten haben gesagt, genau deshalb hätten sie mit den Sowjets nach dem Krieg die Zugehörigkeit des gesamten Stroms zu ihrer britischen Zone vereinbart. Daran scheinen sich die Sowjets zunächst auch gehalten zu haben.

Hier nochmal der berühmte Zwischenfall, als die DDR die Mitte durchsetzen wollte.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46414799.html

Hier ein interessanter, allgemeinerer Link zu Grenze.
http://www.grenzerinnerungen.de/landkarten


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 18:25 (zuletzt bearbeitet: 21.12.2017 18:27)
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

einmal reicht


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 18:36 (zuletzt bearbeitet: 23.09.2020 11:26)
avatar  Fred.S.
#9
avatar

gelöscht


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 19:42
avatar  linamax
#10
avatar

Zu Beitrag 1 Wo hast du an der Grenze gekämpft . Also ich habe an der Grenze nicht gekämpft . Das ist nur eine Frage ,nicht persönlich nehmen .


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 20:26 (zuletzt bearbeitet: 05.01.2018 22:04)
avatar  Fred.S.
#11
avatar

gelöscht wegen Unlesbarkeit.


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 20:45 (zuletzt bearbeitet: 05.01.2018 22:05)
avatar  Fred.S.
#12
avatar

gelöscht wegen Unlesbarkeit.


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 21:04
avatar  94
#13
avatar
94

Zitat von linamax im Beitrag #10
Also ich habe an der Grenze nicht gekämpft .
Echt nicht? Also bin zwar nicht der Gefragte, der hat ja schon angemessen geantwortet, und's iss vllcht auch etwas oT ... aber jeder richtige Grenzer hat gegen einen Gegner im Grenzdienst kämpfen dürfen. Besonders nach Mitternacht so gegen dreie oder viere wars besonders schwer den Kampf gegen den Schlaf zu gewinnen.

So und jetzt freue ich mich schon auf die nächten Einträge von @Fred.S. in seinem Grenzertagebuch

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
22.12.2017 01:58 (zuletzt bearbeitet: 05.01.2018 21:21)
avatar  Fred.S.
#14
avatar

Gelöscht wegen Unlesbarkeit.


 Antworten

 Beitrag melden
22.12.2017 07:06
avatar  Udo
#15
avatar
Udo

Ach, und wenn der Sekundenschlaf den Kraftfahrer des LOs erwischt wäre das nicht schlimm??? Man, man, nimmst Du Dich wichtig. Ich habe übrigens auch in Dömitz in der Sicherstellungskompanie Theodor Körner Kaserne gedient.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!