X

#41

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 26.12.2017 18:33
von Fred.S. | 1.790 Beiträge | 15070 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

gelöscht wegen Unlesbarkeit.


zuletzt bearbeitet 05.01.2018 22:09 | nach oben springen

#42

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 26.12.2017 19:06
von Mart | 903 Beiträge | 658 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Fred.S. im Beitrag #33
zu 29 meine Uhr istin diesen Teil abgelaufen.Ich gehe zu den Mehrheitlichen Teil des Forum, des Schweigen über.
Ich habe gewußt daas ich hier nicht verstanden werde.

Hallo @Fred.S.

Ich weiß jetzt grad nicht, warum Du so schlechte Laune hast - ich bin unschuldig! Ich finde schön, dass jemand von der Entenmarine hier ist - und sogar zu Fragen aufgefordert hat. Das finde ich interessant. Warum - erkläre ich unten. Schön, dass Du trotzdem ausführlich antwortest.

Zitat von Fred.S. im Beitrag #36
#31
Ja, wer erinnert sich noch an die Tage vor der Einberufung, der Einberufung und die Ausbildung. Überall meine Freunde anders.
Ich bekam am 02. bis zum 4.Mai 1965 Urlaub um dann am 05. Mai anzutreten.

Da habe ich einen nagelneuen Blechtrecker um den Weihnachtsbaum geschoben ...

(Ich habe einen kleinen Hinweis, eine kleine Bitte, sei nicht böse: Dein Betrag war für mich etwas schwer lesbar, etwas abgehackt.)

Zitat von Fred.S. im Beitrag #36
Und Ihr, wo seid Ihr eingezogen ? Fred

Meine Einberufung zur US VI Perleberg habe ich im Forum in mehreren Beiträgen ausführlich geschildert. Der lange Perleberg-Thread - notfalls suche ich Dir das genau raus (wenn Du nicht selbst findest). Das war Anfang der 1980er Jahre, UaZ.

Was warst Du eigentlich, Berufsunteroffizier oder Fähnrich oder Berufsoffizier? Und bis wann, bis zur Wende?

Zitat von Fred.S. im Beitrag #38
31. Ja, da hast Du Recht, Mart, beide Seiten besaßen Technik der Wasserstraßenämter Magdeburg bei uns und Lauenburg / Hamburg seitens der BRD.
Die führten die Arbeiten, die Du nanntest auf der jeweiligen Seite durch.

Ahhh - interessant.
Wusstest Du oder hattest Du den Eindruck, dass die Arbeiten zwischen dem DDR-Amt und dem BRD-Amt abgestimmt waren?

Möglich wäre es immerhin gewesen: Vermutlich hatte die DDR ein Interesse am reibungslosen Ablauf des Transit-Binnenschiffsverkehrs. Und so eine neue Sandbank juckt ja weniger, ob es nun eine DDR- oder eine BRD-Sankbank ist; Schiff läuft auf - und Ende der schönen Seefahrt.

Übrigens -falls Dich das Thema Elbe überhaupt noch interessiert- ein Hinweis auf den vor wenigen Jahren verstorbenen Autoren Karl Jüngel aus Lutherstadt Wittenberg. Der hat sehr produktiv nach der Wende jede Menge Bücher zum Thema Elbe publiziert. Ich habe soeben verblüfft bei Amazon gesehen, dass dort nur ein Buch geleistet ist - vermutlich sind die anderen Bücher in einem Regionalverlag erschienen. Dessen Privatarchiv ist heute wohl an das Stadtarchiv Wittenberg (beachte: NICHT WittenbergE) gegangen.

Zitat von Fred.S. im Beitrag #39
31. zu meiner Ausbildung Mart, das ist nun kompliziert.
Da wird es Zwischenrufe von anderen User zuRecht geben, denn ich kann ja nur das sagen, was mich betrifft.

Ich hoffe ehrlich gesagt auf Zwischenrufe - das macht die Sache doch erst wirklich interessant: Wir erfahren etwas über eine eher mystische, geheime Sache, die die meisten nicht erleben durften.

Zitat von Fred.S. im Beitrag #39
Eine Woche Ausbildung während des GWD in Dömitz als Funker.Häßlich das Morsen für mich gewesen.

Das kann ich mir gut vorstellen. Den meisten liegt es nicht, einigen liegt es. Mir lag es: Den "Funkertest" in der ersten Woche (den scheint es also zu Deiner Zeit auch schon gegeben zu haben) überstand ich problemlos. Denn ich hatte geübt, bei der GST! Denn ich wollte in meinen drei Jahren möglichst nicht als MotSchütze hinter irgendwelchen Panzern her rennen und gleich gar nicht am Kanten entweder erfrieren oder gar schießen müssen. So ein Funkerleben kam mir da besser vor: Während die anderen im November Krieg spielen, sitze ich in einem warmen Bunker. Und in einem echten Krieg schien mir Bunker auch die bessere Alternative.

So war ich dann GF/Ausbilder Funk/Fernschreib an der US IV in Perleberg. Und dort erfuhr ich über den Flurfunk (es war ja alles geheim), dass eine Gruppe (oder war es ein Zug?) Uschis [Uschis = Unteroffiziersschüler] zu Bootsführern der Binnenmarine ausgebildet werden. Mehr erfuhr ich aber nicht.

Das änderte sich (leider nur minimal) als ich als Wachhabender mit drei Uschis nach Nitzow bei Havelberg gekutscht wurde: Ich übernahm von VP-Betriebsschutz-Rentnern ein kleines Objekt zur Bewachung. Ein Bungalow, eine Baracke, Bootsstege und da vertäut und abgeplant drei Boote. Oh - wie spannend. In der Wachschicht gab es dann auch prompt Ärger. Ein Herr der Abt. VIII des MfS klopfte am Tor ... das habe ich auch mal in einem Beitrag geschrieben.

Einige Jahre nach der Wende kam ich ungeplant an diesem Objekt vorbei - und guckte es mir an: Objekt offen, Bungalow und Baracke waren Ruinen, Stege ungepflegt, keine Boote. Nochmals Jahre später, nach 2010, kam ich wieder vorbei: Ach gugg, das Gelände hat wieder einen Nutzer, vermutlich Bundeswehr. Auch bei Google-Maps sieht das so aus.

Sagt Dir dieser Bootshafen Nitzow was?

Zitat von Fred.S. im Beitrag #39
Das Objekt 066, Eine Woche theoretische Ausbildung in unseren Wartungsstützpunkt.
Praktische auf der Elde.

Nachfrage: Elde oder Elbe?

Zitat von Fred.S. im Beitrag #39
Nun zu der Ausbildung Bootsführer. Wenn die Führung einschätzte, das ein Motorenmeister sich während des täglichen Grenzdienst soweit Kenntnisse angeeignet hat, konnte er nach einen jahr im Dienstgrad Obermaat und als Soldat auf Zeit ( 3 Jahre ) Bootsführer werden.

Das habe ich verstanden. Die weitere Geschichte ist mir leider unklar: Bist Du dann nach den drei Jahren nach Hause ins Zivilleben? Oder hast Du aufgekohlt und das weiter als Beruf gemacht?

Zum Abschluss: Da Du in #33 so komisch reagiert hast ... in meinem Beitrag ist KEIN Angriff. Absolut keiner, also bitte auch keinen da herauslesen. Ich bin einfach nur neugierig.

P.S: Manne, dazu: Mit ihm hatte ich mich ausführlich über den Standortübungsplatz Perleberg ausgetauscht, vor ca. zwei Jahren.


Fred.S. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 26.12.2017 19:16
von Udo | 1.330 Beiträge | 301 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Udo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Da in Perleberg keine Elbe ist und auf der Stepenitz kein Zollboot wenden könnte, ist die Frage nach dem Boot überflüssig. Das kleine Zollamt beherbergte auch 1997 nur zwei Mann und mich als Zollanwärter.



exgakl und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 26.12.2017 20:10
von Mart | 903 Beiträge | 658 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Udo im Beitrag #43
Das kleine Zollamt beherbergte auch 1997 nur zwei Mann und mich als Zollanwärter.

Dann haben wir wohl einen gemeinsamen Bekannten? Dir ist bekannt, dass dieser hier im Forum ist? (Bitte ohne Nennung des Nick im open)


nach oben springen

#45

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 26.12.2017 20:12
von Udo | 1.330 Beiträge | 301 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Udo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nein, das ist mir nicht bekannt. Beide sind aber schon in Pension.



Huf3 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 26.12.2017 20:18
von Mart | 903 Beiträge | 658 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ok. - Dann kam er später als Nachfolger da hin. Er wohnt ja im Ort.

BTW: Ich rede mir tatsächlich ein, dass sie ein Boot auf der Elbe hatten, so um 2010 herum. Aber mag sein, dass meine Erinnerung mir da einen Streich spielt: Es ging weniger um seinen Job - vielmehr um unsere gemeinsame Vergangenheit bei GT.


nach oben springen

#47

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 26.12.2017 20:25
von Udo | 1.330 Beiträge | 301 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Udo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die Beiden die ich meine wohnten in Wittenberge. Einen der Nachfolger habe ich noch kennen gelernt. Er kam, wenn ich mich richtig erinnere, aus der Funkwerkstatt Rostock und wohnte dann in Perleberg.



nach oben springen

#48

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 26.12.2017 21:50
von Mart | 903 Beiträge | 658 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Udo
Wir zerquatschen grad das eigentliche Thema ... Du hast PN.


nach oben springen

#49

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 27.12.2017 11:06
von Fred.S. | 1.790 Beiträge | 15070 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

gelöscht wegen Unlesbarkeit.


zuletzt bearbeitet 05.01.2018 22:10 | nach oben springen

#50

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 27.12.2017 13:27
von grenzergold | 206 Beiträge | 74 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds grenzergold
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es gab ein Zollboot namens Hitzacker und ein Ausflugsdampfer MS Hitzacker, letzterer war immer etwas nervig mit seinen Durchsagen über Bordlautsprecher.
gg


nach oben springen

#51

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 27.12.2017 15:21
von Fred.S. | 1.790 Beiträge | 15070 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

gelöscht wegen Unlesbarkeit.


zuletzt bearbeitet 05.01.2018 22:10 | nach oben springen

#52

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 27.12.2017 15:41
von Fred.S. | 1.790 Beiträge | 15070 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

gelöscht wegen Unlesbarkeit.


zuletzt bearbeitet 05.01.2018 22:11 | nach oben springen

#53

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 28.12.2017 02:39
von Mart | 903 Beiträge | 658 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Fred.S.

Zitat von Fred.S. im Beitrag #52
Das Einzige Material was ich nutze, ist von " chantre " seine Elbkarten, die er mir zur Verfügung gestellt hat.

Interessant. Also ein Elbabschnitt interessiert mich da schon. Was sind das konkret für Karten? Kartendatum, Maßstab. Herausgeber - kannst das bitte sagen?

Zitat von Fred.S. im Beitrag #52
falls Du Mart, stutzig geworden bist. Fred S.

Es gab mehr zwischen sozialistischem Himmel und sozialistischer Erde als sich die meisten DDR-Bürger vorstellen können. Vielleicht sogar mehr als Du Dir vorstellen kannst. Ich bin da völlig entspannt - und muss einleitend etwas sagen:

Ich lese aus Deinen Beiträgen eine gewisse Wut - offenbar hat es hier ordentliche Scharmützel gegeben. Sowas ist weniger mein Ding. Man muss (bzw. sollte) schon sehr klar zwischen persönlicher Betroffenheit und Zeitgeschichte trennen. Zeitgeschichte ansich - ist völlig wertfrei: Sie ist einfach nur da. Man kann Zeitgeschichte ignorieren. Man kann sich für Zeitgeschichte interessieren (so wie ich). Man kann sich dann mit oder auch ohne Wissen ein moralisches Urteil bilden. Aber man muss das nicht. Also mich zwingt niemand dazu. Ich bin einfach nur neugierig - und will Zeitgeschichte verstehen. Von daher bin ich völlig entspannt.

Deine Beiträge sind tatsächlich schwer lesbar. Ok, Du warst auf der "Insel". Endlich mal jemand, der das im open auch sagt. Das derzeitige Problem mit der "Insel" ist, dass mystischer Pulverdampf darüber liegt, der sachliche zeitgeschichtliche Betrachtung sehr erschwert. Das hat damit zu tun, dass (nur unter anderem!) die Einsatzkompanie der HA I des MfS dort ausgebildet wurde. Und die hat in der vordergründig-moralischen Betrachtung nicht den allerbesten Ruf.

Da Du selbst für Deinen Lebensweg das MfS erwähnst (nochmal als Einschub: rein zeitgeschichtliche Betrachtung, KEINE Wertung) möchte ich einen kurzen Ausflug in den Forschungsstand machen. Das bezieht sich nicht auf Dich - sondern ist völlig allgemein.

Wir nehmen als erstes mal das (Arbeitstitel) doppelte Dienstverhältnis, der klassische IM: Bei Lichte betrachtet haben wir da je nach Zählung gleich vier (oder gar fünf) denkbare zweite Dienstherren. Das MfS war nur einer davon.

Allein das MfS betrachtend haben wie da auch noch mehrere Versionen: Neben dem klassischen IM gab es unter anderem noch den GMS, den HIM (hauptamtlicher inoffizieller Mitarbeiter) und dem geheimen Mitarbeiter. - In diesem Forum haben ja ganz offen mehrere Herren gesagt, was sie so waren. Das war immer alles völlig entspannt. - Interessanterweise wurde es weniger entspannt, wenn die alleinige Rolle des MfS im Sinne Aufklärung angezweifelt wurde, Stichwort Schleusungen. Ja gut - so sind Menschen.

Aber nun endlich zu Deinem Beitrag:
Ich habe es so verstanden, dass Deine Aufklärungsergebnisse zunächst zur HA I des MfS (V2000) gingen. Dort wurde gefiltert - und das gefilterte Ergebnis ging dann zum Offizier Aufklärung/GT (real: Verwaltung Aufklärung NVA, vulgo: MilND). Habe ich das richtig verstanden?

Kannst Du bitte ein Beispiel nennen dafür - was das MfS wegfilterte, also real dem Aufklärungsoffizier/GT vorenthielt?

Und bleib bitte entspannt, es ist doch gar kein Krieg. Die wenigen verspäteten Krieger ignorieren wir nichtmal.


Fred.S. und Rothaut haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 28.12.2017 09:44
von chantre | 460 Beiträge | 299 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds chantre
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Themen-Suche: Schiffahrtskarten Elbgrenze


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
Fred.S. hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.12.2017 09:57 | nach oben springen

#55

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 28.12.2017 10:54
von Fred.S. | 1.790 Beiträge | 15070 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

gelöscht, wegen Unlesbarkeit.


Rothaut hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.01.2018 22:11 | nach oben springen

#56

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 28.12.2017 11:25
von Fred.S. | 1.790 Beiträge | 15070 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

gelöscht wegen Unlesbarkeit.


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.01.2018 22:12 | nach oben springen

#57

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 29.12.2017 06:10
von Mart | 903 Beiträge | 658 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Fred.S.

Ich danke Dir für Deinen offenen, interessanten Beitrag. Schwer lesbar, weil Deine Gedanken durcheinander purzeln. Aber den militärischen Teil glaube ich verstanden zu haben.

Die "Insel" ist eher bekannt für die Ausbildung der sogenannten Einsatzkompanie der Hauptabteilung I des MfS. In den 1980er Jahren sind teilweise ganz frische Unteroffiziere direkt von der Unteroffiziersschule Perleberg auf "die Insel" gekommen. Und natürlich schon gestandenere Unteroffiziere. Da war es aber auch so ähnlich wie von Dir beschrieben. Manche wussten vorher, dass ihr getarnter Dienstherr nun das MfS sein würde, manche haben das erst im Lehrgang erfahren. Und es hat offensichtlich auch Lehrgänge gegeben, bei denen die Teilnehmer im Glauben gelassen wurden, dass das MfS zwar ausbildet - sie aber GAKl werden - mir ist da ein sehr ähnlicher Fall bekannt.

Und sowas gab es nicht nur dort - und auch nicht nur mit dem MfS. Es gab ja beispielsweise die drei zentralen SiK (Sicherungskompanien) der GT. Da war das MfS zwar außen vor. Aber auch da zumindest teilweise gedeckt. Das bringt manchem Kameraden bis heute Probleme bei der Kontenklärung für die Rente: Deren Dienstort laut GT-Unterlagen stimmt nicht mit dem legendierten Dienstort im Wehrdienstausweis überein.

Ich würde es schön finden, wenn Du auf die Ausbildungsinhalte auf der "Insel" eingehen würdest: Da wird bis heute ein Riesengehemnis drum gemacht - andererseits hat diese Feldpostnummer ja nun auch nur mit Wasser gekocht. Was wurde in Deinem Lehrgang auf der "Insel" gelehrt?

Und Du hast eine Frage leider überlesen: Also Deine Aufklärungsergebnisse gingen zunächst an Deinen Führungsoffizier. Und dann kam nur ein Teil Deiner Ergebnisse bei Offizier Aufklärung/GT an. Nenne mal bitte Beispiele - was hat das MfS damals für sich behalten?


nach oben springen

#58

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 29.12.2017 06:14
von Mart | 903 Beiträge | 658 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von chantre im Beitrag #54
Themen-Suche: Schiffahrtskarten Elbgrenze

Danke, habe mir das angesehen. Das sieht mir sehr nach einem Abklatsch der Ausgabe Volkswirtschaft aus.

Es muss (mindestens) noch einen weiteren Kartensatz geben, der sich an der Ausgabe Staat, Tk50 oder TK100 orientiert. Da habe ich Blätter gesehen. Ich bin nicht sicher - vielleicht sogar im Internet.


nach oben springen

#59

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 29.12.2017 10:52
von Fred.S. | 1.790 Beiträge | 15070 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

#58 Guten Morgen Mart.

Nicht nur Eimerkettenbagger halten die Fahrrinne frei auch wie Du siehst auch normale Bagger. Bild 1. Bild 2 der Schlepper mit den Schutte bewegt sich zu einen Buhnenfeld und Bild 3 langsam wird das Sand im Buhnenfeld verklappt.

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 05.01.2018 21:50 | nach oben springen

#60

RE: mein Leben an der Elbgrenze

in Mein Grenzer Tagebuch 29.12.2017 11:47
von GKUS64 | 2.684 Beiträge | 6098 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GKUS64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Fred.S. im Beitrag #59
#58
In solchen Fällen musste ich meine Besatzung ins Fotolabor holen, Major C. kam hinzu und MfS und wir mussten erzählen wie ich das gemacht habe.Dann wurde die Besatzung zum Schweigen verpflichtet.
das war in einen Fall nicht der Fall,er sah die Fotos, sah mich schweigend an und zeriß die Fotos, dasNegativ musste ich in seinen Beisein meiner Besatzung sehr klein schneiden. Er sagte zu der Batzung nur: ! Ein Wort, Bautzen " Weshalb Mart? Ich war in der Stadt Hitzacker um dort zu fotografieren gewesen, während des Grenzdienst 1974. Ohhh, das ist eine lange Geschichte.


Für mich als "grüner" Grenzer sind deine Berichte sehr interessant, natürlich habe ich gleich paar Fragen:

-Was war denn das Besondere bzw. Geheime an diesen Fotos?
-Hattest du für Hitzacker einen Auftrag oder hast du das auf eigene Faust getätigt?

Ich bin neugierig!

MfG

GKUS64



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Vorstellung - Leben an der Grenze
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Ziegenhals
6 15.08.2017 16:42goto
von gitarre52 • Zugriffe: 3189
Leben und Tod
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von der 39.
151 13.10.2017 15:25goto
von Fred.S. • Zugriffe: 9190
Tipps und Tricks im alltäglichen Leben - wie hat mit Defizit gewohnt?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von lara
29 01.10.2014 22:28goto
von FRITZE • Zugriffe: 2999
Jugendzeitschrift "Neues Leben"
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Moskwitschka
34 17.07.2017 18:22goto
von der sturmbahn könig • Zugriffe: 7398
Das Leben in einem Tag heute 19.00 Uhr Youtube
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
2 28.01.2011 20:08goto
von bendix • Zugriffe: 812
Leben im Sperrgebiet Gräfenthal
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
0 01.10.2010 11:03goto
von Angelo • Zugriffe: 3616
Ein Film der Birthler Behörde "Immer lebe die Sonne"
Erstellt im Forum DDR Bilder von karl143
83 05.07.2012 22:08goto
von mjahr • Zugriffe: 16489

Besucher
7 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anne
Besucherzähler
Heute waren 473 Gäste und 44 Mitglieder, gestern 2460 Gäste und 161 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15425 Themen und 646759 Beiträge.

Heute waren 44 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen