Kartenmaterial der DDR

  • Seite 6 von 9
21.12.2017 12:36
#76
avatar

Liegt der Jägerpark an der Heide?
Wenn ja,dort war alles russisch.
Habe mich mit meiner Frau ca 1985 dort verlaufen
tho


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 15:22 (zuletzt bearbeitet: 21.12.2017 15:22)
#77
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #69

Die Militärkarten der DDR beruhen auf dem
https://de.wikipedia.org/wiki/Krassowski-Ellipsoid
und wurden nach der wende auch im zivilen Bereich eingeführt

vorher wurde das
https://de.wikipedia.org/wiki/Gau%C3%9F-...ordinatensystem
verwendet

Aber nur für eine Übergangszeit.

"Mobility, Vigilance, Justice"


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 15:42 (zuletzt bearbeitet: 21.12.2017 15:43)
avatar  ( gelöscht )
#78
avatar
( gelöscht )

Hier mal Beispiele (als Dateien angefügt-ich hoffe es klappt) aus den „berühmten“ Karten mit den weißen Flecken an der „Staatsgrenze“ 😎 (sog. „Ausgaben für die Volkswirtschaft-Vertrauliche Dienstsache“ 😉

21.12.2017 16:08
avatar  GKUS64
#79
avatar

Zitat von Ehli im Beitrag #75
ok.,Hier erschien Putin regelmäßig, um mit seinen deutschen Kollegen der Stasi Fußball zu spielen. Und auch zur Arbeitsstelle in der KGB-Villa ist es nicht weit.
http://www.city-tourist.de/city-tourist.de-Dresden-Putin.htm
so nun zurück zum Thema


Hier noch zwei Bilder zu Putins Dresdner Zeit: 1. Eine Afnahme aus der Stasi-Gedenkstätte, 2. Putin in seiner Stammkneipe "Am Thor" (der Kneiper wohnte bei mir im Nachbarhaus, leider verstorben)



Frohe Weihnacht

GKUS64


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 16:34
#80
avatar

Vielen Dank für die Antworten.

Putin war zu jener Zeit in der DDR, Oberstleutnant. Warum sollte der nicht in der Platte gewohnt haben?

Ich habe einen Stadtplan von Dresden, vom Touristverlag 1986.

Die Straße in der Putin wohl wohnte habe ich gekennzeichent.

Gruß


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 16:36
#81
avatar

Habe ich was verpasst, neues Thema, vielleicht wo Putin in Dresden wohnte?

...

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 17:06
#82
avatar

Zitat von 02_24 im Beitrag #78
Hier mal Beispiele (als Dateien angefügt-ich hoffe es klappt) aus den „berühmten“ Karten mit den weißen Flecken an der „Staatsgrenze“ 😎 (sog. „Ausgaben für die Volkswirtschaft-Vertrauliche Dienstsache“ 😉
Danke für das Einstellen der Karten. Man kann gut erkennen, dass die letzten etwa 500 Meter (Schutzstreifen) bis zur Grenze fehlen.

Ari

Alles wird gut!


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 17:52
avatar  Lutze
#83
avatar

wenn wir schon bei Putin in Dresden sind,
gab es da nicht mal Ärger mit einem verlorenen Schlüsselbund?

Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 18:05 (zuletzt bearbeitet: 21.12.2017 18:06)
avatar  94
#84
avatar
94

Zitat von buschgespenst im Beitrag #81
Habe ich was verpasst, neues Thema, vielleicht wo Putin in Dresden wohnte?

...
Achwo, es geht immer noch um genau das Thema 'nicht ganz so hundertprotzentig exakte Karten in der DDR'. Und zwar wurde die Radeberger Straße in dem Stadtplan, aber nicht genau die Hausnummer 101 (siehe blauer Pfeil im Anhange) markiert. Und trotzdem ist es wieder ein schönes Beispiel, den es ist genau dieser Stadtplan welchen ich in #68 meinte, auf dem eine ganzes Wohngebiet fehlt.
Dazu eine 'Story' ... Während meiner Dienstzeit lud mich mal ein UaZ ein ihn in Dresden zu besuchen. Abends gings in die Li-Ga und dort lernten wir zwei Mädels ganz nett kennen. Er bekam von der einen sogar die Adresse. Am nächsten Tag auf dem Stadtplan gesucht und ... blödgeguckt. Einen niegelnagelneuen Stadtplan am nächsten Zeitungskiosk käuflich erworben und ... immernoch blöd geguckt. Achso, die Adresse lautete 'Am Jägerpark ...'

P.S.Eine oT Anmerkung kann ich mir nicht verkneifen: An dem Punkt Punkt wo @Beethoven die Nadel in den Plan spickte befand sich seinerzeit eine Tankstelle mit dem coolsten Minol-Tankwart von Dresden, wenn nicht sogar der ganzen Verflossenen. Kennt den noch jemand?

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 18:27
avatar  ( gelöscht )
#85
avatar
( gelöscht )

Oh geil,noe..
den in Dresden kannte ich nicht,aber ne super Schnegge aus Wittstock,der wollte ich mal nach Handskizze ueber das damalige Bombodrom Kyritz Ruppiner Heide folgen....
Leider kam dannn ein Schlagbaum in rot weiss Farbe und die klare Ansage Stoi Kamerad!

Dies "Biest"hat mich doch glatt in den Wald gelockt!
HOHOHO
Gruss EX BO

P.S. Weibers eben!Unskuld


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 19:42 (zuletzt bearbeitet: 21.12.2017 19:43)
avatar  94
#86
avatar
94

Na in den Wald geschickt will ich mal so nicht sagen. Ein Kumpel von dem UaZ ist (oder vielleicht war ?) mit 'der Schnegge' liiert. Oder wars ihre Freundin? Wie auch immer, zwei Wochen später war er ja wieder auf Urlaub (der UaZ hatte eine BU-Planstelle) und ist wieder, diemals mit dem oben erwähnten Kumpel, in die Li-Ga und da waren die beiden Mädels auch wieder und da hats dann wohl gefunkt. Ein paar Urlaube später im Jahre '88 war ich auch mal wieder mit von der Partie und da gabs unter der, im Stadtplan seinerzeit nicht vorhandenen und auch bei den Schwarztaxen nicht bekannten, Adresse einen Videoabend. Das Töchterchen eines Hauptamtlichen hatte sturmfrei und da wurde gefeiert. Ich will's jetzt nicht beschwören, aber entweder guckten wir Alien oder ...? War wohl Alien, nun Ich weiß's nicht mehr. Aber das es eine Flaschen Helios gab ...
Und jetzt genug oT *punkt*

Also halten'mer mal fest, nur so für's Protokoll. In nachweißlich mindestens zwei Fällen waren Dienst- und/oder Wohngebiete vom Memfis und Kolja nicht auf dem Stadtplan eingezeichnet.

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 19:59
avatar  marc
#87
avatar

@94 Helios für die Mädels??


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 20:01
avatar  ( gelöscht )
#88
avatar
( gelöscht )

Könntet Ihr mir mal bitte auf die Sprünge helfen? Was ist Helios?


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 20:03
avatar  ( gelöscht )
#89
avatar
( gelöscht )

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #88
Könntet Ihr mir mal bitte auf die Sprünge helfen? Was ist Helios?


Das kenne ich als Griechischen Weinbrand

Hapedi


 Antworten

 Beitrag melden
21.12.2017 20:12 (zuletzt bearbeitet: 21.12.2017 20:13)
avatar  94
#90
avatar
94

Zitat von marc im Beitrag #87
Helios für die Mädels??
Soweit ich mir erinnern kann war'ns wohl recht trinkfreudig und -fest? Oder gabs den Helios nur für die Gäste? Und wars vielleicht doch was anders, was französisches? Ich will da kein falsches Zeugniss ablegen. Was ich noch recht sicher weiß es war recht lekker. Und ich mußte schon ziemlich am Anfang vom Film mir ein Auge zuhalten ... jetzt aber *mundzu*

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!