DDR Museum Apolda und das kleinste DDR-Museum Magdeburgs

07.11.2017 20:47 (zuletzt bearbeitet: 07.11.2017 20:47)
#1
avatar

DDR Museum Apolda

Besuch im kleinsten DDR-Museum Magdeburgs


Viel Spaß bei der Reise in die Vergangenheit


 Antworten

 Beitrag melden
07.11.2017 20:56
avatar  Pit 59
#2
avatar

In der Ausstellung "Olle DDR" war ich schon 2 mal, alles was man als Ossi eben so kennt,vom Trabant bis Alu Chips,alles da,auch ein Radio "Stern 6" von mir gibts zu sehen.


 Antworten

 Beitrag melden
07.11.2017 21:03
avatar  Ehli
#3
avatar

Es gibt doch fast in jeder Stadt,so ein Museum.
So langsam nervt das,wir müssen nicht ständig daran erinnert werden,wie es war.
Diese Museum sollten mal bei euch eröffnet werden,damit alle ihr Wissen erweitern,wie armselig die Brüder und Schwestern im Osten leben mußten,bis endlich der Tag der Befreing kam.

Ehli
Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
07.11.2017 21:26
#4
avatar

Wir haben doch bereits DDR-Museen, ganz hinter dem Mond leben wir auch nicht

>>DDR-Museum in Reinheim Ein Stück DDR im Keller
Ein Sammler aus Bad Vilbel betreibt in einem Keller ein kleines privates DDR-Museum. Die mehreren hundert Exponate sind unterteilt in drei Themengebiete: die Grenze, das DDR-Design und das zivile Leben in der DDR. (...)<<
http://www.fr.de/rhein-main/alle-gemeind...keller-a-403683

>>Frankfurt am Main (pia) Die DDR liegt mitten in Frankfurt. In einem Gründerzeithaus nahe der Berger Straße, der Putz ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen. Bei Gorkosch klingeln, drei Stockwerke auf hölzernen Stufen empor steigen. Ein schmaler Treppenabsatz, ein Vorhang: die Flagge der Deutschen Demokratischen Republik, Schwarz-Rot-Gold, Hammer, Zirkel, Ährenkranz.<<
http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2855&_ffmpar[_id_inhalt]=29733113

Empfehlenswert ist vor allen Dingen das Buch auf dem weißen Tisch, dort kann man sich bestens informieren.
>>Privates DDR-Museum
(...) Zur Begrüßung gibt es erst mal ein bisschen Erotik. „Die nackte Republik - Aktfotografien von Amateuren aus 40 Jahren Alltag im Osten“. Der Bildband liegt auf einem kleinen weißen Tisch vor der Eingangstür. (...)<<
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/fr...st-1880047.html


 Antworten

 Beitrag melden
07.11.2017 21:37
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Bei dem Betreiben eines Museums kommt es doch immer darauf an was der Betreiber übermitteln will. Viele Museen sind doch stark subjektiv geprägt. Schaut doch mal in die Grenzmuseen was da so alles ausgestellt und erzählt wird. Da schwillt mir dann schon mal der Kamm, wenn bei einer Führung absluter Stuss erzählt wird. Das Museeum in Apolda habe ich vor Jahren auch mit meinen Kindern besichtigt. Wer die Entwicklung seit 1960 bewußt selber erlebt hat, sieht es doch mit ganz anderen Augen als ein Besucher ohne den entsprechenden Hintergrund.

KS


 Antworten

 Beitrag melden
07.11.2017 23:03
avatar  mibau83
#6
avatar

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #4
Wir haben doch bereits DDR-Museen, ganz hinter dem Mond leben wir auch nicht

>>DDR-Museum in Reinheim Ein Stück DDR im Keller
Ein Sammler aus Bad Vilbel betreibt in einem Keller ein kleines privates DDR-Museum. Die mehreren hundert Exponate sind unterteilt in drei Themengebiete: die Grenze, das DDR-Design und das zivile Leben in der DDR. (...)<<
http://www.fr.de/rhein-main/alle-gemeind...keller-a-403683



ist im forum hier auch angemeldet u3209_MIG--.html


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2017 06:25
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Wie "er es erlebt hat", das glaube ich kaum. Aber sowohl RG 28, als auch Omegastaubsauger und Luftduschen gab es ganz normal im Laden zu kaufen.
Die Grenzschilder sind Imitate, ich schätze mal aus Polen, die verstehen sich auf sowas.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!